DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 195
>
Auswahl (9737):   
 
Galerie: Suche » DB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein Sandwich im Schnee
geschrieben von: Vinne (710) am: 19.01.21, 17:58
Der Winter 2015/2016 bot den finalen Rahmen für die jahrelang standardmäßige Zugbildung auf der Höllental- und Dreiseenbahn mit Loks der Baureihe 143 und drei Doppelstockwagen. Hier und da wurden diese Stammzüge auf der Freiburger Seite durch weitere Wagen und eine weiter 143 ergänzt, womit sich - zumindest an Großkampftagen - fast durchgehend Fotos von allen Zügen mit Lok voraus machen ließen.

Unter der Woche erlebte die Strecke nach Neustadt (Schwarzwald) hingegen nur in der Hauptverkehrszeit "Pendler-Sixpacks", nach Seebrugg hingegen war das Auftauchen eines "Wochensandwichs" eher Ausnahme als Regel.

So zogen zwei Dresdner Studenten spontan wegen vorzüglichster Wetterprognosen Mitte März gen Hochschwarzwald los, um der alten Reichsbahnoberleitung und den LEW-Hobeln die wohl finale Aufwartung zu machen.
Just in der Nacht vor der Anreise überraschte ein letzter Wintereinbruch die Region, sodass vom 17. März an für zweieinhalb Tage Vollgas an der Piste gegeben werden konnte.

Bei Altglashütten-Falkau war der Umlaufplan für den Tag bereits ausreichend entschlüsselt, um wie erwartet das einzige "Three-Lake-Sandwich" des Tages mit 143 312 und 332 abzulichten.

Datum: 17.03.2016 Ort: Altglashütten-Falkau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Planmäßiger Güterverkehr in der Oberpfalz
geschrieben von: Dennis Kraus (713) am: 19.01.21, 11:36
Der planmäßige Güterverkehr auf den Dieselstrecken in der Oberpfalz ist sehr überschaubar, doch ein paar aus Fotografensicht gute Leistungen gibt es. Dazu zählt der 51716, der von Nürnberg über Weiden und Hof nach Senftenberg verkehrt und dies meist auch recht zuverlässig tut. Am Morgen des 25.03.2020 erwartete ich ihn in Lockenricht, zwischen Neukirchen und Vilseck gelegen.

Datum: 25.03.2020 Ort: Lockenricht [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Die Baureihe 143 im Regionalverkehr...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (873) am: 18.01.21, 13:46
...war Anfang 2013 auf der DW-Linie (Dresden - Werdau) noch eine Selbstverständlichkeit.
Ordentlich Schnee, dazu ruhiges Hochdruckwetter, bei diesen Voraussetzungen musste man
einfach mit der Kamera auf Foto-Tour gehen. Erste Station an diesem Tag war die Ortskulisse
von Hilbersdorf bei Freiberg wo eine unerkannte 143er mit der RB 17211 von Zwickau nach
Dresden die SD-Karte bereicherte.

Zuletzt bearbeitet am 18.01.21, 13:48

Datum: 26.01.2013 Ort: Hilbersdorf [info] Land: Sachsen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Hofhund in der Morgensonne
geschrieben von: CMH (194) am: 18.01.21, 17:55
Weitgehend abgeschlossen ist inzwischen der Abriss der alten Fahrzeughallen des Werks Köln-Deutzerfeld, der im Osten Arbeitsstände für Elloks, im Mittelschiff eine Schiebebühne und im Westen Arbeitsstände für Triebzüge, eine Unterflurradsatzdrehbank, eine Achssenke sowie eine Waschhalle beherbergte. Das Verschwinden der Anlagen war nach Verlagerung der Instandhaltungstätigkeiten nach Nippes eine Frage der Zeit; zwischenzeitliche Überlegungen, die Anlagen einer musealen Nutzung zuzuführen, waren u.a. aufgrund des baulichen Zustands verworfen worden. Nun denn, künftig soll das Gelände der Baustellenlogistik dienen...

Die rustikalen Gebäude boten eine Reihe von Fotomöglichkeiten, von denen der morgendliche Blick auf das Gleis 117 für mich zu den schönsten zählte. Ich kam hier damals häufiger vorbei, hatte bis dato aber nie das Glück gehabt, dass es mit Lok und Sonne gleichermaßen passte – dies sollte sich nun an diesem 6.8.2009 ändern: Der „Hofhund“ in Form von Ka 4862 hatte gerade eine Ellok bereitgestellt und verließ dann die innen liegende Schiebebühne über besagtes Gleis 117. Die Kamera war natürlich im Rucksack und so war das einzige Bild des Tages bereits vor 8 Uhr im Kasten :-)

Erst jetzt zur Präsentation der Aufnahme habe ich zur Lok ein wenig recherchiert. Sie wurde 1936 von Windhoff an die damalige Deutsche Reichsbahn Gesellschaft ausgeliefert, hatte damit zum Aufnahmezeitpunkt ein stolzes Alter von 73 Jahren und dürfte sicherlich zu den ältesten Rangiergeräten bei der DB gezählt haben. Heute erfreut sie die Nachwelt im DB-Museum Koblenz. Hinsichtlich weiterer Details verweise ich auf die einschlägigen Portale [www.deutsche-kleinloks.de] sowie [revisionsdaten.de].


Datum: 06.08.2009 Ort: Köln-Deutzerfeld [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 3XX (sonstige Kleinloks) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wallwitzhafen
geschrieben von: Münsteraner Jung (23) am: 16.01.21, 10:45
Gründer des Dessauer Hafenplatzes an der Elbe war die Berlin-Anhaltische Eisenbahngesellschaft. Als sie 1854 den Bau der Eisenbahn Dessau-Bitterfeld beschloß, war nicht der zu erwartende Durchgangsverkehr von Berlin nach Halle und Leipzig der Grund, sondern sie war hauptsächlich dazu bestimmt, den fast unerschöpflichen Braunkohlenreichtum der Bitterfelder Umgebung der Elbe zuzuführen.

Es arbeiteten damals bei Bitterfeld und Muldenstein schon fünf große Gruben, die alsbald Gleisanschlüsse erhielten. Mit einem Aufwand von 60 000 Talern (180 000 Mark) baute die Bahn ein Anschlußgleis vom Bahnhof Dessau bis zur Elbe und schuf dort die ersten Anlagen. 1858 wurde eine Güterladestelle eröffnet, Ende 1861 folgte die Errichtung einer Haltestelle für den Personenverkehr. Alsbald begannen die Kohleverladungen.

Die Kohlen wurden auf Kohlerutschen aus dem Bahnwagen direkt in die Schiffe befördert. Noch 1865 stellte die Bahn eine Rutsche auf. Dann wurde der Fernversand durch die Konkurrenz der heizkräftigeren böhmischen Braunkohle unterbunden. Aber die Pläne der Bahn gingen weiter. Sie wollte Leipzig und Nordsachsen auf billigem Frachtwege mit Bedarfsgütern aus dem Hamburger Hafen versorgen.1860 wurde der erste handbetriebene Kran zur Verladung von Schiffsgütern aufgestellt.1862 stellte man den zweiten Kran dieser Art auf, und 1865 den dritten Kran.

Die BAE hatte nicht die Absicht1 den Hafen in Selbstbetrieb zu behalten. Sie verpachtete 1859 die Anlagen an die für diesen Zweck gegründete Firma Ziegler, Uhlmann & Co. Hierzu kam 1862 der von Leipziger Kaufleuten gegründete Speditionsverein Wallwitzhafen, der die alte Firma überflügelte und sie schließlich 1896 in sich aufnahm. 186o begann das schnelle Aufblühen des Hafens. Fast ein halbes Jahrhundert war der Wallwitzhafen im sächsischen Verkehr konkurrenzlos. Dann traten ihm Aken und Riese zur Seite. Im Sprachgebrauch kam, vom Wallwitzberg abgeleitet, der Name Wallwitzhafen. Im Jahre 1861 wurde er durch eine besondere Regierungsverfügung "offiziell".

Durch den ständigen Ausbau des Verkehrsnetzes, speziell Schienen und Straßenverkehr, wurden immer mehr Güter mit diesen schnellen Verkehrsmitteln transportiert. So kam es zwangsläufig, daß der Wallwitzhafen als Binnenumschlagplatz an Bedeutung verlor. Damit erlosch auch das Interesse, der auf Profit rechnenden Geschäftsleute. Der Wallwitzhafen wurde nur noch zum Teil genutzt, indem verschiedene Güter für längere Zeit gelagert wurden. Die Zerstörung des Hafens während des 2.Welt krieges besiegelte endgütig das Schicksal des Wallwitzhafens.

Nach 1945 wurde ein nochmaliger kurzer Aufschwung verzeichnet, da die Wasserwege zur Verfügung standen, während Straßen- und Eisenbahnanlagen zerstört waren. Mitte der 50er Jahre war die Bedeutung des Wallwitzhafens so gering geworden, und aus unrentablen Gesichtspunkten heraus, wurde die endgültige Stillegung beschlossen. Das Gelände des Wallwitzhafens wird heute von verschiedenen Dessauer Betrieben als Lagerplatz genutzt, ohne das Binnenschiffe be- oder entladen werden.

Auf der Strecke von Roßlau nach Dessau wurden zahlreiche neue Brücken über die Auen errichtet.
Auf dem Foto passiert 442 334 am 08.11. die Brücke in der Nähe des ehemaligen Bahnhof und wird in Kürze den Bahnhof Dessau erreichen. Im Hintergrund links ist ein altes Speicherhaus des Hafens zu sehen.

Datum: 08.11.2020 Ort: Dessau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Ausfahrt Kleinfurra
geschrieben von: Leon (637) am: 17.01.21, 22:16
Man könnte meinen, dass bei der derzeitigen Dichte an Aufnahmen der neuerdings "ENO" genannten Strecke von Erfurt nach Nordhausen eigentlich jeder Kilometer abfotografiert sein müsste. Denkste..;-) Die Strecke besticht durch ihre noch manuelle Infrastruktur in Form von reichlich vorhandenen Formsignalen, Stellwerken und Kurbelschranken, und ich wollte es eigentlich nicht glauben, aber nachdem nun jeder Blickwinkel auf die herrlichen Bahnhofsruinen von Hohenebra sowie jeder Förderturm bei Sondershausen seinen verdienten Weg in die Galerie gefunden hat und auch das bekannte Spiegelei von Wasserthaleben verewigt wurde, gibt es dennoch einen Unbekannten in der Galerie - den Bahnhof Kleinfurra, noch ausgestattet mit Formsignalen und Stellwerken an beiden Bahnhofsenden.
Am 19.09.20 war im Thüringer Becken ein größerer Fotografenauflauf zu verzeichnen, da auf der Pfefferminzbahn eine Ludmilla mit einer Städteexpressgarnitur eingesetzt wurde. Dieser Zug wurde hier bereits mehrfach gezeigt, und der Tag wurde reichlich garniert mit den "Zäpfchen" der Baureihe 642, die zwischen Nordhausen und Erfurt verkehren. Während uns am Vormittag ein übles Schlonzfeld belästigt hat, war der Himmel zum Nachmittag und Abend nahezu wolkenlos - und man hatte auf dem Heimweg irgendwie noch Böcke, irgendwas weiteres fotografisch einzufangen; man wollte einfach noch nicht nach Hause. Da fiel die Wahl auf den Bahnhof von Kleinfurra. Wir positionierten uns an dessen Westausfahrt und sehen hiermit einen 642, wie er auf seinem abendlichen Weg nach Nordhausen soeben die beiden Formsignale passiert. Ein ereignisreicher und ergiebiger Fototag ging danach zu Ende und hinterließ mehrere sehr zufriedene Gesichter...;-)

Erneute Einstellung - Bild dunkler gemacht und auf 17.30 Uhr getrimmt.

Datum: 19.09.2020 Ort: Kleinfurra [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Schnee, Sonne und eine 111 - danke Bombardier
geschrieben von: KBS 785 (3) am: 17.01.21, 10:27
Ende Dezember wurden drei 111er von Dortmund nach Stuttgart übeführt. Sie lösen in Stuttgart die 114er ab, die DB Regio mit Doppelstockwagen als Reserve vorhielt. Seit Juli 2020 muss eine dieser Reservegarnituren regelmäßig einige Leistungen auf der Murrbahn übernehmen, da der Schadstand bei den Bombardier Talenten sehr hoch ist.
Am Abend des 11.Januar war es dann soweit, eine 111 samt 4 Doppelstockwagen wurde auf RE/RB 19 eingeschert und gab damit nach etwas über einem Jahr ihr Comeback vor Nahverkehrszügen der DB Regio auf der Murrbahn! Bis in den Herbst 2019 hinein mussten immer wieder 111er auf dem "Nürnberger RE" aushelfen. Glücklicherweise blieb die Garnitur die ganze Woche über im Einsatz. Passenderweise war der Freitag, 15.Januar ein herrlicher Wintertag mit Sonne und Schnee. Grund genug, der 11er nochmals aufzulauern. Bei Mittelrot habe ich die Fuhre als RE-D 70666 (Ersatz für 17540) Hessental - Stuttgart Hbf mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages abgelichtet. Wenige Minuten später war die Sonne im Schlonz versunken!

Das dort seit Jahren liegende schwarze Rohr wurde digital so umgelegt, dass es nicht mehr im Bildausschnitt liegt.

Zuletzt bearbeitet am 19.01.21, 18:06

Datum: 15.01.2021 Ort: Mittelrot [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Frühlingsmorgen im Vorharz
geschrieben von: Nils (486) am: 17.01.21, 20:47
Der Morgendunst des 30.03.2014 liegt noch in der Luft, als 628 624 als RB Braunschweig-Goslar das südliche ESig des Bahnhofs Schladen passierte. Das Bild entstand von einer Leiter, die an ein BÜ Schaltkasten gelehnt war.

Scan vom KB-Dia Fuji Provia 100F

Datum: 30.03.2014 Ort: Schladen [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Neuenkirchener Futtermittelwerk
geschrieben von: Der Rollbahner (167) am: 16.01.21, 16:28
Anfang des Jahres 1998 ist die Bedienung der Bahnstrecke von Delmenhorst über Hesepe nach Osnabrück noch fest in der Hand der DB. Die in orientroter Farbe gekleidete 216 057-0 verlässt mit ihrem Personenzug gerade den Bahnhof Neuenkirchen (Oldb) in Richtung Rieste und passiert dabei den markanten Turm des örtlichen Mischfutterwerkes. Derweil ist das Stumpfgleis durch eine 09-32 CSM Gleisbaumaschine belegt.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Datum: 21.02.1998 Ort: Neuenkirchen (Oldb) [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Abendspaziergang
geschrieben von: Philosoph (479) am: 17.01.21, 11:40
Der Bahnhof Greußen wurde als Vorläufer für das in diesem Jahr anstehende ESTW im Herbst 2016 vorzeitig auf ein örtliches ESTW umgestellt. Kurz vor dem Ende der verbliebenen Formsignale stand daher nochmals ein Kurzbesuch auf dem Programm. Am frühen Abend des 10.05.2016 konnte 642 518 bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Greußen Richtung Nordhausen abgelichtet werden. Einst standen in diese Richtung drei Ausfahrsignale, allerdings erst hinter dem folgenden Bahnübergang, welcher nochmals durch einen Schrankenposten gesichert wurde.

PS: Die Uhr der Kamera geht eine Stunde vor.

Datum: 10.05.2016 Ort: Greußen [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Betriebsspuren im Schnee
geschrieben von: Vinne (710) am: 17.01.21, 14:49
Der Januar 2017 glänzte im Umkreis des Erzgebirges mit einigen Sahnetagen mit geschlossener Schneedecke und strahlend blauem Himmel.

So war es dem drittletzten Tag des Monats vergönnt, den fotografischen Abschluss dieser Phase auf sächsischem Gebiet zu rahmen.

Als Programm wurde ohne viel Nachdenken Nossen ausgerufen, denn für einen Samstag kam hier der berühmtberüchtigte Leerkessel GC 60607 gerade recht.

So luscherte man in bewährter Tradition zur Anreise fix in Rhäsa in die Senke und erblickte entzückt das Kolomna-Geschoss 233 709, deren Meister sich noch geruhsam im Sessel zurücklegen konnte, denn der Wagenmeister war noch zu Gange.

Also ließ man den Corsa ganz entspannt talwärts rollieren und drappierte ihn passend hinter der bekannten Bahnhofsbrücke. Von jener war dann wenig später pünktlich wie die Feuerwehr das markante Typhon des sowjetischen Brülleisens zu vernehmen, sodass die Kamera Augenblicke später aktiv werden durfte.
Linkerhand ist immerhin das Streckengleis nach Döbeln gespurt, rund ein Jahr nach dem Ende der RB 110 fehlte diesem Streckenabschnitt jeglicher planmäßiger Verkehr, weshalb auch das Gleis 1 bis zur Weiche ganz hinten keinerlei Fahrzeugbewegungen notierte. Gleiches galt fast folgerichtig für die Zellwaldbahn und ihre Gleise, an denen auch der Schuppen der Gleisbaurotte bis heute wacker die Stellung hält.

Datum: 28.01.2017 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lange Leine im Wald
geschrieben von: Steffen O. (618) am: 14.01.21, 16:38
Im April 2012 radelten wir durch den Wald und hielten Ausschau nach Motiven an der Kursbuchstrecke 860. Südlich von Hainbronn wurden wir fündig und entdeckten eine schicke Waldausfahrt. Nach einer ganzen Weile Warterei stelle sich ein tiefes Wummern ein und kurz darauf kam 232 426 DB mit einer langen Autoleine aus Cheb aus dem dunklen Wald gefahren.

Zuletzt bearbeitet am 18.01.21, 00:05

Datum: 15.04.2012 Ort: Weidlwang [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Jamlitz
geschrieben von: Leon (637) am: 16.01.21, 16:01
Vor einiger Zeit hatte ich in der Galerie die Strecken der Niederlausitz vorgestellt. Besonderes Augenmerk fiel hierbei auf eine recht unbekannte Strecke von Grunow nach Cottbus, welche auch bereits seit über 20 Jahren stillgelegt ist und inzwischen auch abgebaut wurde. Sie verlief weitgehend in Nord-Süd-Richtung durch endlose Wälder, teilweise gesäumt von herrlichen Doppeltelegrafenmasten.
Der in meinen Augen interessanteste Bahnhof der Strecke steht in Jamlitz. Seine Bedeutung findet er u.a. als östlichster Verknüpfungspunkt zur schmalspurigen Spreewaldbahn. Bis zum Ende des Betriebes der Schmalspurbahn hieß der Bahnhof Lieberose, nach der etwa 5 km in westliche Richtung entfernten Kleinstadt. Erst danach ändert sich sein Name in Jamlitz. Weitere Bedeutung erlangte der Bahnhof als Militärbahnhof sowie in Verbindung mit einem sehr dunklen Kapitel deutscher Geschichte während des 2. Weltkrieges.
Die Bedeutung des Bahnhofes konnte man in den 90er Jahren noch ermessen: wir sehen ein repräsentatives Bahnhofsgebäude mit Wasserturm, Wasserkränen, ferner mit Formsignalen und Stellwerken ausgestattet. Am Vormittag des 05.03.95 kommt hier die 202 207 mit ihrem N 5507 nach Cottbus zum Stehen.
Das Bahnhofsensemble mit allen noch vorhandenen Gebäuden und Anlagen steht unter Denkmalschutz. Nur die Trasse wurde inzwischen wieder von der Natur zurückerobert.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 05.03.1995 Ort: Jamlitz [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alttechnik an der Westküste
geschrieben von: Nils (486) am: 16.01.21, 20:22
Weiterhin bewährt sich Alttechnik in Form von Signalen und Fahrzeugen auf der Marschbahn. Auch wenn die Anzahl der Formsignale immer weiter sinkt. Im April 2012 passierte 218 389 + Schwestermaschine mit einem IC nach Westerland das nördliche Vorsignal der Bk Stedesand.

Scan vom KB-Dia Fuji Provia 100F

Datum: 04.2012 Ort: Stedesand [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einzelschlumpf in Dithmarschen
geschrieben von: Jan vdBk (672) am: 16.01.21, 08:02
Schon den Sommer über und jetzt auch zeitweise wieder wurde ein IC-Umlauf auf der Marschbahn statt der üblichen 218-Doppeltraktion von einer einzelnen Press Leihlok gefahren. IC 2072 befindet sich zwischen den Stationen Burg (Dithm) und St Michaelisdonn. Weitab jeglicher Ortschaft rollt er grob zwischen Quickborn (Dithm) und Buchholz (Dithm) in den Forst Christianslust hinein.

Datum: 12.01.2021 Ort: Quickborn (Dithm) [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Autofreies Taubertal
geschrieben von: Steffen O. (618) am: 15.01.21, 13:33
Zur Veranstaltung "Autofreies Taubertal" war 218 427 mit einem paar Rotlingen aus Ulm angerückt und pendelte im Taubertal. Am Nachmittag formierten sich die Wolken im Hintergrund bereits bedrohlich, als die Garnitur bei Hochhauses durch die Sommerlandschaft fuhr.

Datum: 04.08.2013 Ort: Hochhausen (Tauber) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Westerwälder Mauseloch
geschrieben von: JH-Eifel (9) am: 15.01.21, 17:41
Blick aus dem „Mauseloch“: Tunnel sind generell weithin beliebte Bahnmotive. Ursprünglich wollte ich die bereits einmal von mir fotografierte Tunnelausfahrt noch einmal mit Sonnenschein wiederholen. Die Schatten am Tunnelportal befriedigten mich jedoch nur mäßig. Deswegen entschied ich mich spontan diesen sehr kurzen Tunnel etwas künstlerischer umzusetzen. Auf Grund der Kurve direkt hinter dem Tunnel und der sehr kurzen Tunnelröhre war es mit einem straken Teleobjektiv gefahrlos möglich den Zug bei der Einfahrt in den Tunnel so abzulichten, dass es danach aussieht als würde ich mitten aus dem Tunnel heraus fotografieren. Die „grüne Hölle“ des Westerwaldes kommt hier zudem gut zur Geltung.

DB-Cargo 294 866 fährt am Samstag, den 16. Mai 2020, um 10:42 Uhr auf der Holzbachtalbahn (bei Bahnkilometer 48,7) in den 38 Meter langen Seifener Tunnel bei Döttesfeld ein. Der Zug befindet sich zwischen Döttesfeld und Niederähren. Es handelt sich um den sogenannten „Schützzug“, welcher seinem Ziel dem Schütz-Werk in Selters (Westerwald) entgegenfuhr. Die 294 passierte später in der Gegenrichtung den Tunnel wieder, um ihren Weg in Richtung Siegstrecke fortzusetzen. Dies hatte ich an einem anderen Tag dokumentiert: [www.drehscheibe-online.de]

In diesem Jahr widmete ich mich des Öfteren diesem Güterzug, da die Strecke ab Spätsommer wegen Sanierungsarbeiten zeitweilig erstmal gesperrt wurde. Letztlich ist es jedoch der Lappwaldbahn Service GmbH (LWS) zu verdanken, dass die Güterzüge über die Holzbachtalbahn rollen können. 2020 wurden dann weitere umfassende Sanierungsarbeiten der Strecke angestoßen. Es wird sich in Zukunft zeigen, ob es zu einer Ausweitung des Güterverkehres auf dieser Strecke kommt. Laut einer Pressemeldung soll die Anzahl der Güterzüge nach der Sanierung auf bis zu sechs Güterzüge pro Woche erhöht werden:
[www.swr.de]



Zuletzt bearbeitet am 16.01.21, 01:54

Datum: 16.05.2020 Ort: Seifen (Westerwald) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Heidekartoffeln
geschrieben von: Nils (486) am: 14.01.21, 21:13
Kartoffel- und Spargelfelder sind typisch für den sandigen Boden der Lüneburger Heide. Im Juni stehen die Kartoffelpflanzen in voller Blüte. An einem lauen, klaren Juniabend des Jahres 2011 wollte ich das "20 Uhr Zugpaar" auf der Amerikalinie im Bereich Ebstorf aufnehmen. Grund waren die Telegrafenleitungen, welche man nur im Sommer in Tagesrandlage vernünftig umsetzen kann. Ein blühender Kartoffelacker an der richtigen Stelle machte sich dann perfekt, als 628 554 als RB Uelzen-Soltau Ebstorf gerade hinter sich gelassen hatte.

Scan vom KB-Dia Fuji Provia 100F

Datum: 06.2011 Ort: Ebstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einsames Blocksignal im Morgennebel
geschrieben von: Marschbahner98 (32) am: 14.01.21, 19:34
Die Betriebsstelle Hohenebra Ort, an der Bahnstrecke Wolkramhausen - Erfurt, besitzt nur ein einziges Blocksignal. Zumindest noch zum jetzigen Zeitpunkt.
Die technische Sanierung auf einem Großteil der Strecke steht kurz bevor und so verschwindet wohl im Jahr 2021 mit dem Blocksignal, den beiden Kurbelschranken unmittelbar am Bahnsteig und der WSSB-Anlage im Hintergrund des Fotografen auch hier der übrige, noch verbliebene infrastrukturelle Reichsbahnflair.

Fahrzeugtechnisch ist man auf dieser Strecke schon etwas weiter, moderne Dieseltriebwagen der Baureihe 642 gehören hier zum Alltagsbild. So zeigte sich dann auch am Morgen des 19. Dezember 2020 der RE 55 von Erfurt nach Nordhausen als Desiro, der langsam am Beginn des großen Bogen in Richtung Hohenebra über die verreisten Felder rollte.

Die aufgehende Wintersonne löste langsam den dichten Nebel auf und im Hintergrund tritt in diesem Moment der Blockwärter auf den Bahnsteig, um seine beiden Bahnübergänge per Muskelkraft wieder zu öffnen.

Datum: 19.12.2020 Ort: Hohenebra Ort [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Marschbahn in TEE-Ehren
geschrieben von: km 106,5 (214) am: 13.01.21, 16:29
Die Zeiten in dem große Schnellzug-Dampflokomotiven schwere Sonderzüge durch die Marsch gen Westerland zogen sind leider größtenteils vorbei.
Umso mehr freut es einen wenn sich doch mal wieder etwas historisches in den Norden verirrt.
Am 31.03.19 war es der TEE 11 der von Koblenz aus nach Westerland fahren sollte.
Baustellenbedingt endete die Fahrt jedoch schon in Husum.
218 474-5 war für das Dieselstück der Tour zuständig und wird, mit den 11 Wagen, auf der Rampe von Hochdonn ordentlich zu tun gehabt haben.
Hier zu sehen ist sie kurz hinter Burg am Beginn des Buchholzer Forstes.

Datum: 31.03.2019 Ort: Buchholz in Dithmarschen [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühsommer am Schmiedskopftunnel
geschrieben von: JH-Eifel (9) am: 13.01.21, 23:54
Ein klassisches Eisenbahnbild am Schmiedskopftunnel. Bei einem innovativen Bild von Yannik S. [www.drehscheibe-online.de] wurde erwähnt, dass die Nachmittagsstelle weitestgehend bekannt sei. Deswegen habe ich mal meinen Scanner bemüht und in meine Dia-Kiste gegriffen, um dieses bekannte Motiv auch mit einem klassischen Zug zu präsentieren:

Die orientrote 225 059 zieht ihren Güterzug (KC62529) bei km 27,4 auf der Lahntalbahn (Kursbuchstrecke 625) durch den 223 m langen Schmiedskopftunnel. Der im Schwerpunkt aus Kesselwagen gebildete Zug verlässt dabei gerade das Nordportal des Tunnels von Gräfeneck kommend in Richtung Weilburg. Rechts neben dem Zug ist ein klassisches „Spiegelei“ (Formvorsignal von Gräveneck ) und am Bildrand zumindest ein wenig von der Lahn zu erkennen. Die Natur zeigt sich am Dienstag, den 08. Juni 2004 in frühsommerlichem Gewand.

Lange war der überregionale Güterverkehr an der Lahn sehr eingeschlafen. Zwischen 2003 und 2008 war jedoch der dienstägliche Kesselwagenzug mit V160-Bespannung eine schöne Wiederbelebung der bedeutenderen Güterverkehre. Dieser Ganzzug fuhr von Neuwied (bzw. teilweise Bad Hönningen) nach Bernburg an der Saale. Besonders beliebt waren bei den Fotografen die ozean-blau-beige und orientrote Bespannung. Die orientrote 225 059, welche in diesem Bild zu sehen ist, wurde 1970 als 215 059- 7 ausgeliefert und bereits am 10.03.2003 ausgemustert. Lange machte sie sich vornehmlich im Regionalzugdienst nützlich. Sie wurde später von DB-Cargo als 225 059 – 5 am 01.04.2003 wiederbelebt und konnte somit in diesem Bild als Zugmaschine angetroffen werden. Totgesagte leben eben länger.

An der Lahn gibt es einige interessante Tunnel. Der hier gezeigte Schiedskopftunnel bei Weilburg-Kirschhofen besitzt aus Sandstein gefertigte Tunnelportale. Beide Portale wurden von Heinrich Velde im 19 Jahrhundert entworfen und sind neogotisch gestaltet. Gebaut wurde der Tunnel 1860 bis 1862 von erfahrenen italienischen Arbeitern.

- Scan vom Kleinbild-Dia: Velvia 50 -


Zuletzt bearbeitet am 15.01.21, 16:31

Datum: 08.06.2004 Ort: Gräveneck [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nur noch ein Schrankenposten
geschrieben von: Nils (486) am: 13.01.21, 20:37
Das impostante Stellwerk in Nienburg(Saale) dient nur noch als Schrankenposten. Einen Bahnhof gibt es hier nicht mehr. Auch die Triebwagen Baureihe 642 sind hier auch nicht mehr zu finden. Der Verkehr wurde nämlich von Abellio übernommen und die setzen auf neue LINT. Am 07.08.2018 war noch die DB in Form von 642 203 auf dem Weg von Calbe nach Bernburg aktiv.

Datum: 07.08.2018 Ort: Nienburg(Saale) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kloster Benediktbeuern
geschrieben von: Dennis Kraus (713) am: 13.01.21, 13:01
2442 218 war am eisigen 11.01.2021 auf dem Weg von München nach Kochel. Seine Reise führt dabei direkt am Kloster Benediktbeuern vorbei.
Während am Fotopunkt die Sonne den Kampf gegen den Nebel bereits gewonnen hatte, halten sich etwas nördlicher noch zahlreiche Nebelschwaden in der Luft.

Datum: 11.01.2021 Ort: Benediktbeuern [info] Land: Bayern
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch den Tunnel
geschrieben von: rene (734) am: 13.01.21, 17:42
Das Wetter am 11. September 2020 war im Leinetal am Anfang des Tages alles andere als schön.
Salzderhelden und Einbeck lagen im dichtem Nebel und so entschied ich mein Glück irgendwo anders zu suchen.
Leider war dies auch nicht von Erfolg gekrönt und über Hohnstedt, Rittierode und Olxheim endete ich ein wenig frustriert in Kreiensen.
Ein Blick auf's Handy brachte die Erkenntnis, dass das Wetter weiter nördlich und südlich nicht besser sein dürfte.

In der Hoffnung, dass der Nebel vielleicht nur im Tal liegen wurde (und man ein wenig höher volle Sonne hätte) fuhr ich zur Auetalbrücke aber nach einem 10-minutigen Fußweg musste ich vor Ort feststellen, dass dies nicht der Fall war.
Ich blieb kurz stehen aber sah keine Möglichkeit ein vernünftiges Bild zu machen. "Umsonst die Fotoausrüstung und das Stativ hochgeschleppt" dachte ich mir aber so war es, konnte man nicht ändern.

Als ich gerade wieder runterlaufen wollte, kam mir ein Bahnmitarbeiter mit dem PKW entgegen. Wir quatschen kurz ein wenig und ich erklärte, dass ich ein Foto hätte machen wollen, das Wetter aber nicht mitspielte und bei dem Wetter lediglich ein Bild durch den Tunnel interessant wäre, ich dafür dann aber die Kamera auf meinem Stativ hinstellen musste. Meine Freude war groß, als der Mitarbeiter sagte, dass ich das gerne kurz versuchen dürfte (er brauchte sowie ein paar Minuten um was zu prüfen) und so baute ich Stativ und Kamera schnell auf und stand selber mit Fernbedienung auf 5 Meter Entfernung (damit ich noch knapp den Tunneleingang in 728 Meter Entfernung sehen konnte). Sechs Minuten später kam ein ICE gen Süden und machte ich eine Bilderserie.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass es super aussieht, wenn der Zug noch nicht im Tunnel ist aber dies sah - auch da die Sonne nicht da war - überhaupt nicht gut aus.
Der vierte Schuss der Serie - wo die Nase des ICEs bereits im Tunnel ist - gefiel mir aber außerordentlich gut und dieses Bild möchte ich hier jetzt zeigen.

Ein zweites Motiv war nicht mehr drin da der DB Mitarbeiter wieder los fuhr aber das war völlig in Ordnung. Als ich mit meinen Sachen wieder runter lief war ich mehr als zufrieden mit meinem Bild. 70 Minuten später fand ich bei Edesheim dann endlich die erste Lücke in der Wolkendecke und konnte das erste Sonnenbild des Tages machen...

Zuletzt bearbeitet am 14.01.21, 13:35

Datum: 11.09.2020 Ort: Kreiensen [info] Land: Niedersachsen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

17 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rosensteinbrücke
geschrieben von: kbs790.6 (20) am: 12.01.21, 20:41
Schwierig gestaltet sich die fotografische Umsetzung der Rosensteinbrücke von der relativ zugewachsenen Südseite aus. Fast Immer sind Masten, Oberleitungen oder jede Menge Bewuchs im Weg - für den IC 2012 fand sich allerdings Ende Oktober 2019 eine passende Lücke mit weitestgehend freiem Blick auf die Brücke.

Zuletzt bearbeitet am 12.01.21, 22:37

Datum: 31.10.2019 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mittagspause in Klostermansfeld
geschrieben von: Leon (637) am: 12.01.21, 19:44
Auf dem Abschnitt der "Kanonenbahn" von Berlin bis nach Blankenheim wurden seinerzeit die Bahnhofsgebäude mit einheitlichen Grundrissen und Bauausführungen konzipiert. Es gab den "ländlichen Stil", welcher sich beispielsweise bei den Bahnhofsgebäuden von Wiesenburg, Brück und Lindau (bei Zerbst) wiederfindet, und es gab den "städtischen Stil", welcher bei den etwas größeren und bedeutenderen Bahnhöfen Anwendung gefunden hat - mit dem Ergebnis, dass sich die Bahnhofsgebäude von Bad Belzig, Hettstedt, Barby und Klostermansfeld bis heute sehr ähneln. Letztgenannter Bahnhof war Ausgangspunkt der Züge der Wipperliese, welche vor der Privatisierung noch von Ferkeltaxen der Baureihen 771 und 772 gebildet wurden. Am Nachmittag des 11.03.1997 steht der Solo-772 101 als RB 8839 in Klostermansfeld zur Abfahrt nach Wippra bereit. Noch ist es ein wenig Zeit bis zur Abfahrt; weder Reisende noch Personal sind zu sehen.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 11.03.1997 Ort: Klostermansfeld [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unbeachteter Pendelverkehr
geschrieben von: km 106,5 (214) am: 12.01.21, 17:14
Zwischen Itzehoe und Heide verkehrt stündlich die RB62.
Die aus Triebzügen der Baureihe 622 bestehenden Leistungen werden oft aufgrund ihrer Farbgebung verschmäht.
Doch gibt es Motive wo die Züge perfekt passen.
Eines davon ist der Nordteil der Hochbrücke Hochdonn über die 622 165 hier Richtung Süden fährt.

"Ein unglücklich laufendes Spaziergängerpärchen musste leider entfernt werden"

Zuletzt bearbeitet am 13.01.21, 13:44

Datum: 19.12.2020 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frost in Hohenebra
geschrieben von: Vinne (710) am: 12.01.21, 16:37
Rund um den alten Bahnhof von Hohenebra zeichnet sich ein Bild purer Endzeitstimmung quer durch das Umfeld der Betriebsstelle.
Wenn hier nicht noch der Fahrdienstleiter und sein Weichenwärter wären, dann könnte man sich fast wie in einem Geisterdorf "far west" vorkommen.

Das Bahnhofsgebäude selbst ist verrammelt, Scheiben eingeschmissen, die letzten Fahrpläne hängen noch. Lampen verschiedenster Bauformen sorgen für die spärliche Beleuchtung, deren Nutzen kaum noch greifbar ist. Das Eisenbahnerwohnhaus ist in sich zusammengefallen, Gleis 1 und die anschließende Strecke nach Ebeleben sind nur mit 30 bzw. 10 km/h befahrbar.

Kaum zu glauben, dass die "ENO" ab dem April 2021 die größte Modernisierung ihrer Geschichte (in Etappen) erfahren wird und dabei teilweise auf bis zu 140 km/h Streckengeschwindigkeit ausgebaut wird. Damit wird die Nord-Süd-Verbindung vom Harzrand in Nordhausen in die Landeshauptstadt Erfurt noch attraktiver. Bis dahin fahren die Desiros um 642 072 weiterhin etwas gemütlicher als RE 55 bzw. RE 56 durch das Becken.

Bis Hohenebra aber selbst an der Reihe ist, werden wohl noch zwei Jahre vergehen. Bis dahin wird man hier wohl auch noch einige Frosttage erleben dürfen, die das Ambiente der Station zwischen den verfallenden Gebäuden, Flächen ehemaliger Gleisanlagen und dem alten Fabrikkomplex neben dem Gelände nicht wirklich angenehmer machen.

Datum: 07.11.2020 Ort: Hohenebra [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter an der Oberbergischen Bahn
geschrieben von: CMH (194) am: 12.01.21, 12:12
Der Familienausflug in den Schnee war gerade beendet, als nach dem Durchzug eines kurzen Schneeschauers plötzlich eine fast schon märchenhafte Stimmung vorherrschte, bei der die Sonne mal mehr, mal weniger stark durch die verschiedenen Wolkenschichten auf die märkischen und oberbergischen Höhenlagen einstrahlte. Natürlich war die Kamera griffbereit und als nun auch noch zur rechten Zeit der Zug aus dem Wald hervortrat, war der Zeitpunkt für ein stimmungsvolles Eisenbahnfoto gekommen.

Der Fotograf steht oberhalb des Weilers Güntenbecke auf etwa 450 m Höhe und blickt auf den Naturpark Bergisches Land mit den Ausläufern des Unnenbergs zur Linken und der Ortschaft Dannenberg zur Rechten. Jenseits des Bergkamms und einige Flusstäler weiter liegt die Kreisstadt Gummersbach, dessen Bahnhof der Zug auf dem Weg nach Lüdenscheid vor einer Viertelstunde verlassen hat. Dazwischen liegen einsame Wälder mit den Quellgründen mehrerer Flussläufe, die über das Wassersystem des Rheins letztlich in die Nordsee entwässern.

Nach fast drei Jahrzehnten des Dornröschenschlafs rollen die Züge seit 2014 wieder sehr erfolgreich durch die entlegenen Landschaften und verbinden die Mittelzentren untereinander sowie darüber hinaus den Märkischen Kreis mit den Oberzentren des Rheinlands.

Datum: 09.01.2021 Ort: Güntenbecke [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 29 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hochbrücke Hochdonn
geschrieben von: Bw Husum (70) am: 11.01.21, 22:53
Man kann ja meinen, dass es in der Galerie genug Fotos der Hochbrücke Hochdonn gibt. Andererseits gibt es jedoch immer wieder neue Blickwinkel zu entdecken. Als ich mich am Spätnachmittag eines Novembertags dort aufhielt, gefiel mir die hier gezeigte Perspektive besonders geeignet, mit einem abendlichen Stimmungsbild in Szene gesetzt zu werden.

Zuletzt bearbeitet am 13.01.21, 11:34

Datum: 12.11.2020 Ort: Gribbohm [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Zeit ist um...
geschrieben von: flof801 (6) am: 10.01.21, 21:22
...diese These würden die beiden Hauptakteure in diesem Bild sicherlich unterschreiben, sofern sie könnten.

Denn 218er mit EuroCitys sucht man seit dem Fahrplanwechsel auf der Allgäubahn vergeblich und auch der Baum am Wegrand wird wohl kein Aufblühen mehr erleben.
Grund genug, diese Begebenheit bildlich festzuhalten, als an einem sonnigen Novembertag des Jahres 2020 ein Tagesausflug mit gut 13 Stunden Fahrt unternommen wurde.
(Na gut. Sonnig war's an diesem Tag tatsächlich nur zwischen Kempten und Oberstaufen. Der Rest versank im Nebel.)

Für den EC 194 auf dem Weg nach Zürich hatte man sich spontan eine Fotostelle am großen Alpsee bei Treblings gesucht. Am km 90,6 wurde auf die Mühldorfer 218 426 und 218 428 gewartet.

Datum: 25.11.2020 Ort: Immenstadt-Treblings [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Ein Herbsttag in der Eifel
geschrieben von: Philosoph (479) am: 11.01.21, 08:47
Bevor ich mich in Nettersheim aufs Rad schwingen wollte, sollte es auf den Weg dorthin auch noch einen Abstecher an die Schevener Kurve geben. Dort wollte ich nach über 10 Jahren mal wieder nach dem Rechten sehen. Ich war angenehm überrascht, die Sonne kam quasi mit meiner Ankunft über den Berg und der Bewuchs hatte zwar zugenommen, die Stelle kann aber immer noch ganz ansehnlich umgesetzt werden. RE 11314 hat soeben den Haltepunkt Scheven verlassen und wandert sofort in das Archiv des erfreuten Fotografen.



Zuletzt bearbeitet am 12.01.21, 12:43

Datum: 07.11.2020 Ort: Scheven [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dieselpower in der Abenddämmerung
geschrieben von: EC 196 (86) am: 10.01.21, 16:57
Passend zum Abschied der "Diesel - Eurocities" im Allgäu möche ich ein Bild beisteuern,
das ich zugegebenermaßen schon vor einigen Jahren aufgenomen habe. Obendrein
zeigt es gar keinen der EC's, sondern einen anläßlich des Oktoberfestes 2011
zusätzlich verkehrenden IC Zürich-München. Ich finde es irgendwie dennoch passend
zum Thema.
Im abendlichen Glitzerlicht erschien mit viel Getöse ein 218-Doppel, gebildet aus der
führenden 218 494 und der 434 auf den letzten Metern der Steigung kurz vor dem
Scheitelpunkt der Allgäustrecke östlich von Günzach. Ich werde die 218-Doppel-
traktionen vor den Fernzügen vermissen, auch wenn ganz klar die Schließung der
Elektrifizierungslücke im Fernverkehr München - Schweiz einen wichtigen Meilen-
stein darstellt für eine attraktive, moderne und umweltfreundliche Bahnverbindung.
Trotzdem vermögen mich die neuen SBB-Elektrotriebwagen als Eisenbahnfreak
nicht so zu faszinieren wie die bis dato eingesetzten dieselbespannten Fernzüge.

Überarbeitete Einstellung.

Datum: 30.09.2011 Ort: Günzach [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dieselklänge im Tal der Sieg am alten Stellwerk
geschrieben von: JH-Eifel (9) am: 10.01.21, 21:02
294 817 von DB Cargo trägt am 25. April 2020 immer noch die Aufschrift Railion DB - Logistics, als Sie mit Ihrem Güterzug vom Schützwerk in Selters (Westerwald) Richtung Siegen fährt. Da die Güterzüge abgesehen von Umleitungsverkehren (vgl. mein Bild: Der Henkelzug bei Merten (Sieg): [www.drehscheibe-online.de] ) auf der KBS 460 rar sind, ist der regelmäßige Schützzug eine willkommene Abwechslung.

Bei Bahnkilometer 74,8 passiert der Zug um 12:31 Uhr, nachdem er eine der zahlreichen Flussbrücken überquert hat, das alte Stellwerk von Niederhövels. Der Blick des Fotografen ist Richtung Nordwesten gerichtet, als er am Ufer der Sieg den Schützzug ablichtete. Wenige Meter weiter durchfährt der Zug dann den Bahnhof Niederhövels. Das verlassene Stellwerk am rechten Bildrand ist ein wenig durch das frische Grün der Natur verdeckt. Dieses Bahngebäude ist jedoch schon lange nicht mehr in Betrieb und seine besten Zeiten sind genauso vorüber, wie auch die die Aufschrift auf der Lokomotive mittlerweile einer vergangenen Epoche angehört.

Unter der Brücke ist ein Schild angebracht, welches dem Passanten die wichtigsten Informationen zur Bahnstrecke gibt: Die Strecke wurde als Verbindung Köln - Gießen 1850 von der Cöln Mindener Eisenbahn (CME) geplant und sollte Erzvorkommen an der Sieg, an das Ruhrgebiet anbinden. Seit dem 12.01.1862 die Bahnstrecke zweigleissing ausgebaut. Ab 1870 befuhren auch Schnellzüge diese Trasse. 1945 wurden noch zahlreiche Siegbrücken zerstört, jedoch später wiederaufgebaut. Ab 1980 war die komplette Siegstrecke elektrifiziert.

Im Hintergrund unter der Bahnbrücke ist der Fußgängersteg zu erkennen über den der Fotograf den Weg an das Ufer der Sieg fand. Danach musste nur der Dunstbachseifen überschritten werden, um einen Standpunkt mit einem freien Blick auf die Szenerie zu erhalten.




Datum: 25.04.2020 Ort: Hövels [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
S-Bahn Stuttgart im Wandel der Zeit
geschrieben von: kbs790.6 (20) am: 10.01.21, 18:51
Seit Ende 2020 ist der Umlackierte Plochinger 423 023 im Fahrgasteinsatz im Stuttgarter S-Bahn-Netz unterwegs und leutet damit ein neues Zeitalter einer neuen Lackierung bei der Stuttgarter S-Bahn ein. Wenn ab 2024 die Plochinger 423 und 430 redesignt werden, soll bei dieser Gelegenheit auch das Verkehrsrot hin zu einem eher funktionsorientierten Design des Verbandes der Region Stuttgart ausgetauscht werden.
Als am 10. Januar 2021 der farbliche Neuling zusammen mit einem Verkehrsroten Artgenossen unerwartet auf der Württembergischen Schwarzwaldbahn gen Weil der Stadt auftauchten, konnte zwischen Weil der Stadt und Malmsheim ein seitlicher Blick auf beide Lackierungsvarianten geworfen werden - welche Variante nun besser befällt, bleibt jedem Betrachter selbst überlassen.
Bildmanipulation: Am Bahndamm musste etwas digitale Vegetationspflege betrieben werden.

Datum: 10.01.2021 Ort: Malmsheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Sonnenaufgang am Kanal
geschrieben von: hbmn158 (457) am: 10.01.21, 13:59
Auch die Rendsburger Hochbrücke ist in S-H ein spektakuläres Motiv mit reichlich Variationsmöglichkeiten. Sie steht aktuell etwas im Schatten ihrer Schwester in Hochdonn, was wohl in erster Linie dem Fahrzeugeinsatz geschuldet ist, Dieselstrecken mit lokbespannten Zügen sind einfach „höher im Kurs“ ...
Gegen kurz vor Neun gewinnt die Sonne an Kraft und „brät“ erste Löcher in die Hochnebeldecke als ein unbekannter DB-Twindexx als RE 21056 nach Norden eilt. Nicht viel los ist am Sonntag Morgen im Rendsburg Port, die verwaisten Kräne dienen aber als willkommener Vordergrund.



Datum: 14.01.2018 Ort: Rendsburg [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 445 (Bombardier TWINDEXX-Vario) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umleitung für den 45360
geschrieben von: Russpeter (188) am: 10.01.21, 11:30
Mit ordentlich "+" heulte hier 232 254 mit dem kurzen 45360 aus Tschechien umleitungsbedingt in die Steigung nach Pechbrunn.

Datum: 31.08.2019 Ort: Pechbrunn [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Lichtes Gewölbe
geschrieben von: scorpion (16) am: 09.01.21, 19:41
Auf einer Dienstreise hatte ich in Köln Hbf etwas Zeit beim Umsteigen und ließ die Atmosphäre der riesigen Bahnsteighalle auf mich wirken - wie ein lichtes Gewölbe spannt sie sich über die Bahnsteige. Vom westlichen Ende der Halle ergab sich diese Perspektive. Den Eindruck, den man von hier mit menschlichen Augen hat, habe ich versucht mit einer Panorama-Aufnahme einzufangen. Das Bild wurde aus mehreren Hochformataufnahmen zusammengesetzt. Ich habe es dann in Schwarz-Weiß konvertiert, weil ich finde, dass so die Hallenkonstruktion besser zur Wirkung kommet.
Viele Grüße
Thomas

Datum: 26.06.2015 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Der IC 2012 auf der anderen Seite
geschrieben von: AntiViruz28 (32) am: 09.01.21, 19:59
Der erste Fotoausflug im Jahr 2021 war sehr spontan. Es ging ins Rheintal, um genauer zu sein nach Rüdesheim. Die ersten Stunden waren ernüchternd, bis es begann aufzuklaren. Das Hauptziel, die 186 364 bzw. Waverider, kam leider erst zwei Minuten vor den ersten Sonnenstrahlen dieses Nachmittags im Rheintal.
Der erste Zug, der mit Sonne fotografiert werden konnte, war der IC 2012 von Oberstdorf nach Dortmund. Ganz alltäglich mit einer 101 bespannt, dennoch sehe und fotografiere ich gerne die Intercitys, da sie einfach ein Klassiker sind.

Datum: 09.01.2021 Ort: Rüdesheim am Rhein [info] Land: Hessen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Dort Saaleck, hier die Rudelsburg…
geschrieben von: JH-Eifel (9) am: 09.01.21, 18:56
„Dort Saaleck, hier die Rudelsburg,
und unten tief im Tale
da rauschet zwischen Felsen durch
die alte liebe Saale;
und Berge hier und Berge dort
zur Rechten und zur Linken –
die Rudelsburg, das ist ein Ort
zum Schwärmen und zum Trinken“

So heißt es in einem alten Studentenlied aus dem 19 Jahrhundert von Hermann Ludwig Allmers. Alles was diese erste Liederstrophe beschreibt ist im Bild vereint. Der Fotograf hat am 13. September 2020 auf der besungenen Rudelsburg Stellung bezogen. Deswegen ist diese Burg im Bild nicht zu sehen. Der Blick ist nach Westen bzw. Nordwesten gerichtet. Am linken Bildrand thront Burg Saaleck. Im Tal ist die alte liebe Saale zu erkennen, wie sie zwischen Felsen durchrauscht. Am rechten Bildrand zeigen sich die typischen Muschelkalkfelsen. Zwischen den Häusern des Ortes Saaleck ist die St. Laurentius Kirche zu erkennen. Zum Trinken war wegen anderer anstehender Motive erst später Gelegenheit. So musste doch der bekannte Saale-Unstrut Wein verkostet werden.

Über die Saalebrücke zieht um 12:08 Uhr DB-Regio 146 007 ihrem RE92882. Der Zug verkehrt auf der Linie RE18 von Jena Paradies nach Naumburg Saale. Leider wird, abgesehen von Güterzügen, der Hauptverkehr mit silbernen Triebwagen von Abellio abgewickelt. Diese hätten sich etwas weniger für das Motiv geeignet. Zum Glück stand die 146 an diesem Tag am richtigen Zugende. Eine teilweise hier auch verkehrende Garnitur mit 143 wäre mir zwar etwas lieber gewesen, jedoch begegnete mir diese Garnitur Tage später mit der Lok in anderer Zugrichtung und eignete sich damit besser für andere Motive. Insofern war der abgelichtete Zug gerade passend für das Motiv. Es scheint also bei den derzeit hier noch verkehrenden Wendezügen eine Überraschung zu bleiben, ob eine 143 oder eine 146 den Zug zieht und in welche Richtung gerade die Lok steht. So zumindest meine Erfahrung im Jahr 2020.

Der Standort auf der Rudelsburg ist ein geschichtsträchtiger Ort und ein beliebtes Ausflugsziel an der Straße der Romantik. Die 85 m über dem Saaleufer gelegene Burg wurde zur Sicherung der Handelswege von den Bischöfen von Naumburg angelegt und erstmals 1171 erwähnt. Ihre Bekanntheit erlangte Sie in der Romantik und seit 1848 als Tagungsort der Kösener Corps-Studenten. Die am linken Bildrand zu sehende Burg Saaleck wird meist im Zusammenhang mit der Rudelsburg genannt. Burg Saaleck (172 m über NN) ist durch die beiden runden Bergfriede gut zu erkennen. Auf dem Bild wird jedoch der zweite Bergfried bei diesem Blickwinkel durch den vorderen Turm verdeckt. Der Westturm war bewohnbar und der Ostturm diente als Wehrturm. Die Burg entstand im 12 Jahrhundert vermutlich durch die Markgrafen von Meißen. Unten Im Tal durchquert der Zug dann die Ortschaft Saaleck und Stendorf. Die St. Laurentius Kirche und die Saalebrücken fallen dabei dem Betrachter besonders ins Auge.

Der vom Vorplatz der Rudelsburg mögliche Blick war hier in der Galerie noch nicht vertreten. Wie der Standort des Fotografen aussieht kann man auf einem anderen hier in der Galerie bereits vorhandenen Bild erahnen. Diese zeigt die Rudelsburg als Motiv: [www.drehscheibe-online.de] . Ein Blick auf dem beide Burgen vereint sind ist auch bereits mehrfach in der Galerie vertreten: [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de] .

Das Gebiet der Thüringer Stammstrecke im Grenzgebiet Sachsen-Anhalt und Thüringen bietet jedoch eine landschaftlich reizvolle Gegend mit einigen interessanten Motiven. Insofern ist es angebracht, dass der Fotograf hier auch ins Schwärmen kam, als er den Blick in das romantische Saaletal schweifen ließ, welcher sich von der Rudelsburg bot. So möchte ich meine Ausführungen mit den passenden Worten und einem Auszug aus der dritten Strophe des oben erwähnten Liedes beenden:

„O Vaterland, wie bist du schön
mit deinen Saatenfeldern,
mit deinen Tälern, deinen Höhn
und all den stolzen Wäldern!.“


Zuletzt bearbeitet am 10.01.21, 21:08

Datum: 13.09.2020 Ort: Rudelsburg, Saaleck [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nebelschwadenlotto
geschrieben von: Sören (119) am: 09.01.21, 16:18
Beim Blick auf möglichen Lücken in den Nebelschwaden kam ich von meinem ursprünglichen Ziel ab und stattete dafür den seit 4 Wochen auf der 10,7 km langen Kraichgau-Stromberg-Bahn verkehrenden Mireos einen Besuch ab. Später kamen noch Wolken hinzu, aber mit dem Blick nach oben und etwas Glück konnte ich heute die wenigen Wintersonnenstrahlen gut abgreifen. Den Anfang machte 463 033 als S 38531 Heidelberg Hbf - Eppingen für den ich wohl genau an der richtigen Stelle stand.

Datum: 09.01.2021 Ort: Richen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 463 (Siemens Mireo) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Weihnachten ist vorbei
geschrieben von: bahn2001 (112) am: 08.01.21, 18:53
Pünktlich am Dreikönigstag verschwanden an der Information die Hinweise auf das vergangene Weihnachtsfest. Stern um Stern wurde sorgfältig entfernt. Ob die Dekoration beim nächsten Mal wiederverwendet wird?

Datum: 06.01.2021 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Triebwagenhochburg Neustrelitz-Süd
geschrieben von: Der Rollbahner (167) am: 09.01.21, 08:21
Nach dem "Aus" der V100-Ost vor Personenzügen in Mecklenburg-Vorpommern entwickelte sich der Bahnhof Neustrelitz-Süd für kurze Zeit zu einem kleinen Paradies für Triebwagenfreunde, waren doch von hier aus noch zwei Nebenstrecken mit Regionalbahnen zu bedienen.

Während 772 114 und 972 714 auf ihre Abfahrt als RB 16778 nach Mirow warten, rollt RB 16604 aus Feldberg, in Gestalt des Doppelstock-Schienenbusses 670 006, derweil gemächlich am Bahnsteig aus.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 09.01.21, 12:18

Datum: 10.12.1998 Ort: Neustrelitz-Süd [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein bisschen Farbe
geschrieben von: rene (734) am: 06.01.21, 17:42
Wo es in andere Teile des (Bundes)Landes selbstverständlich ist, gibt es in Potsdam nur noch selten Schnee im Winter.
Das letzte Mal wo es so richtig winterlich war liegt schon wieder neun Jahre zurück und so muss man, im Fall der Fälle, schnell reagieren um winterliche Bilder in der Landeshauptstadt machen zu können.
Am 3. Januar 2021 gab es tatsächlich ein bisschen Schnee und fuhr ich richtig Bahnhof Park Sanssouci um mit der Drohne eine Stelle auszuprobieren die ich zwei Wochen vorher bei Sonne umgesetzt hatte. Beim Schneetreiben war es zwar nicht einfach die Drohne dauerhaft im Blick zu haben aber da ich eine große Lücke im Wald gefunden hatte und fast nur hoch fliegen musste, klappte dies trotzdem.
Ich hatte mir RE 3177 für das Foto rausgesucht da der Zug im Bahnhof Park Sanssouci hält und dementsprechend langsam fährt (dadurch konnte ich die Verschlusszeit auf 1/240 reduzieren und war ein vernünftiges Bild möglich).

Um 10:49 kam der Zug vorbei gefahren und war das Bild auf der Speicherkarte. Der rote Zug sorgte dabei für ein bisschen Farbe im - sonst nur trüben - Bild.
Im Hintergrund grüßen die Uni Potsdam und das neue Palais. Unten im Bild ist noch der alte Wasserturm zu sehen welcher heutzutage als Ferienwohnung gebucht werden kann (vorausgesetzt, dass dies hoffentlich bald wieder möglich ist)...

Für die Vollständigkeit, die viele weißen "Streifen" sind Schneeflocken :-)


Zuletzt bearbeitet am 06.01.21, 17:42

Datum: 03.01.2021 Ort: Potsdam Park Sanssouci [info] Land: Brandenburg
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
ENO's Klassiker
geschrieben von: Nils (486) am: 07.01.21, 20:03
Die Motive rund um Hohenebra gehören definitv zu den Klassikern der "ENO" (Strecke Erfurt-Nordhausen). Am späten Nachmittag des 13.02.2018 wurde das Blocksignal Hohenebra Ort aufgesucht, als 642 025 von Erfurt kommend das Motiv passierte. Leider hat man vor wenigen Jahren ein neues, knallig blaues Haus in die ansich schöne Häuserzeile im Hintergrund errichtet. Ich habe das Bild daher so aufgebaut, dass dieses zugefahren wurde.

Datum: 13.02.2018 Ort: Hohenebra Ort [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerliche Abkühlung
geschrieben von: SeBB (124) am: 07.01.21, 13:13
Nachdem der August 2020 noch mit 33 Grad begann, kühlte es in den folgenden Tagen bei gelegentlichem Regen deutlich ab, bevor die Temperaturen ab dem 08. schon wieder die 30-Grad-Marke erreichten. Diese kurze Phase nutzte ich, um bei angenehmen 20 Grad die Ausbaustrecke München - Augsburg zu besuchen. Durch den Regen hatten sich auf dem Weg einige Pfützen gebildet. In einer davon spiegelte sich der ICE 510 von München nach Wiesbaden.

Datum: 05.08.2020 Ort: Malching [info] Land: Bayern
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Fördertürme von Großfurra
geschrieben von: Leon (637) am: 07.01.21, 16:51
Vor kurzem wurde in der Galerie auf die bevorstehende Umstellung der Strecke von Nordhausen nach Erfurt auf ESTW-Technik hingewiesen, und da die Strecke noch über diverse Betriebsstellen mit mechanischer Sicherungstechnik verfügt, kann ein Besuch nur dringendst empfohlen werden. Einige Bilder vom aktuellen Betriebszustand der Strecke sind ja in jüngster Zeit desöfteren zu sehen gewesen, insbesondere aus dem Wippertal kurz vor Sondershausen.
Auf dieser Aufnahme von Vinne [www.drehscheibe-online.de] ist im Hintergrund ein inzwischen modernisiertes Bergwerk zu sehen, welches als "Schacht 5" bezeichnet wird. Wie der Zustand dieses Bergwerkes vor 25 Jahren aussah, zeigt dieses Bild: entstanden als klassischer Beifang beim Warten auf eine baldige Vorbeifahrt einer Babelsberger "Dicken". Wir sehen den 628 585 als RB 6620 auf seinem Weg nach Nordhausen, wie er den Schacht "Glückauf" passiert. Der Förderturm ist in Vinnes Bild hinter den Silos auszumachen. 1995 sah die Szenerie eher nach Abbruch aus als nach Modernisierung...
Das Formsignal muss seine Position im Laufe der Jahre ebenfalls etwas in Richtung Sondershausen gewechselt haben.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 07.01.21, 16:55

Datum: 03.05.1995 Ort: Großfurra [info] Land: Thüringen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hitzegewitter
geschrieben von: kbs790.6 (20) am: 07.01.21, 16:58
Bei entsprechenden Wetterlagen könne sich bis weit in den Spätsommer hinein noch teils recht kräftige Hitzegewitter entwickeln. So auch am 11. September 2016, als es ab Mittag östlich von Stuttgart kräftig brodelte und gegen Abend kräftige Gewitterwolken in die Höhe schossen. Erstaunlicherweise blieb es an diesem Tag über dem nahen Nordschwarzwald gewittermäßig sehr ruhig, sodass eine S60 kurz nach dem Start in Renningen bei Vollsonne mit den Wolkentürmen im Hintergrund fotografiert werden konnte.

Zweiteinstellung. Entfernte Sensorflecken, korrierter Gelbstich. Damals fotografierte ich noch mit meiner alten Sony A330 und einem eher minderwertigen Objektiv, weshalb die Bildqualität nicht immer optimal war, zu allem Überfluss sind auch keine RAW-Dateien vorhanden. Aus dem vorhandenen JPG lässt sich bei den Schatten im Vordergrund nicht mehr so viel herausholen. Beim größten Problem Unschärfe resultiert diese vermutlich aus einer Kombination aus nicht ganz optimalem Fokus und Minderwertigkeit des Objektives, es wurde versucht die Schärfe trotzdem nochmal bestmöglich zu optimieren.
Da das Gesamtbild zumindest auf meinem Bildschirm trotz der genannten Schwierigkeiten recht ansehnlich wirkt, möchte ich einen zweiten Versuch wagen.

Zuletzt bearbeitet am 07.01.21, 17:05

Datum: 11.09.2016 Ort: Renningen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Erneut Einfahrt Gräfendorf :-)
geschrieben von: CMH (194) am: 07.01.21, 17:27
Das jüngst hier von --> Benedikt vorgestellte Motiv beim Bahnhof Gräfendorf an der fränkischen Saale habe ich gleich wiedererkannt, hatte ich hier doch 19 Jahre früher auch schon einmal auf einen Zug gewartet. Auch wenn kleine Änderungen festzustellen sind, so ist es doch erstaunlich, dass sich die mechanischen Stellwerke in Gräfendorf, Hammelburg und Elfershausen-Trimberg bis heute gehalten haben und das Motiv weiterhin umsetzbar bleibt.

Anders als im aktuellen Bild repräsentiert die Zugkomposition hier noch die Produktfarben der 1990er Jahre und sollte den Fotografen an diesem Wochenende noch mehrfach vor die Linse fahren (siehe Bild aus --> Euerdorf). Die V100-Einsätze standen zum Aufnahmezeitpunkt kurz vor der Ablösung zum „kleinen“ Fahrplanwechsel, der 2001 letztmalig am letzten Samstag im September stattfand. Auch vom allerletzten Betriebstag befindet sich bereits ein --> Abschiedsbild in der Galerie.

Wir sehen die Würzburger 212 068 mit der morgendlichen RB 70969.

*** Scan vom KB-Dia ***

Zuletzt bearbeitet am 07.01.21, 17:28

Datum: 25.08.2001 Ort: Gräfendorf [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Lampenspalier von Lehnshallig
geschrieben von: Jan vdBk (672) am: 07.01.21, 18:43
Leider viel zu selten fahren die Züge in Richtung Westerland in Lehnshallig aus dem nördlichen Gleis aus. Am Nachmittag des 17.10.2020 zwang eine Signalstörung den Fdl, einige Westfahrer durch das Ausweichgleis zu nehmen. Gerade noch vor Ankunft der LST Techniker, die den vom Fdl nicht genutzten Parkplatz neben den Mülltonnen gern annahmen, konnte der RE 11018 bei der Ausfahrt aus dem einsam in der weiten Pläne von Nordfrieslands größtem Koog, dem Gotteskoog, gelegenen Ausweichbahnhof fotografiert werden. Und die für diese Tele-Perspektive passende Marschbahnwolke war zum Glück auch akkurat positioniert.

Datum: 17.10.2020 Ort: Lehnshallig [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (9737):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 195
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.