DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (11):   
 
Galerie: Suche » Arriva Rail North, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Victorian technique at its best
geschrieben von: hbmn158 (433) am: 16.05.20, 14:29
Zu den betrieblichen Besonderheiten an der Cumbrian Coast Line gehören einige signalgesicherte Bahnübergänge. Der „Gatekeeper“ schiebt per Hand die Schranken über die Straße und erst wenn beide „gates“ eingerastet sind, dann lassen sich die Semaphoren auf Fahrt stellen. „Victorian technique at its best“ schwärmte ein walisischer Kollege einmal von einer ähnlichen Anlage ... Gleich zwei Übergänge stehen an der A 5093 bei Kirksanton, der Nördliche ist sehr gut einsehbar mit beiden Deckungssignalen, den weißen Schranken und dem Stellmechanismaus im Freien. Dahinter der grüne moderne Unterstand für den Stellwerker, vorschriftsgemäß in orangener Warnkleidung.
class 156 464 „Lancashire DalesRail“ in der alten Northern-Lackierung und Werbung für die landschaftlichen Schönheiten im Nordwesten hat als NT 2C44 10.54 Carlisle - Lancaster diesen bereits passiert, der Lokführer kann das nächste „semaphore“ bereits sehen. Für einen besseren Überblick entstand die ...

Aufnahme mit Hochstativ


Datum: 09.04.2018 Ort: Kirksanton, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Always worth a visit
geschrieben von: hbmn158 (433) am: 09.05.20, 11:15
Lange nicht mehr an der Cumbrian Coast gewesen. Nun, mit dem Ende der lokbespannten Reisezüge fiel ein gewichtiger Grund weg, aber die phantastische Landschaft und die Lichtstimmungen am Meer sind natürlich geblieben. Und ein wenig Lokbespanntes gibt es ja immer noch mit den „Flask Trains“ von und nach Sellafield.
Mein letzter Besuch war vor zwei Jahren im Frühjahr bei sehr anstrengenden Wetterlagen, mit vielen Wolken und Regen. Keine wirklich einladenden Verhältnisse ... aber wenn man schon mal da ist, dann nutzt man die Möglichkeiten für andere Blickwinkel. Der kleine Viadukt in Ravenglass über die Mündung des River Mite war ein solches Experimentierfeld, hier verbrachte ich mehrere Abende. Obwohl noch das volle Programm - bei den Reisezügen sogar mit class 37 und class 68 - geboten wurde, die schönste Aufnahme gelang mit einem Sprinter: Das Wolkenloch des Tages tat sich um kurz vor halb Acht auf als class 156 461 mit dem 2C42 von Carlisle nach Barrow-in-Furness über die Brücke rumpelte. Zu einer Aufnahme von der anderen Gleisseite, mit beleuchtetem Zug kam es nicht, trotz mehrerer Versuche ...


Datum: 07.04.2018 Ort: Ravenglass, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bye bye Arriva
geschrieben von: hbmn158 (433) am: 05.03.20, 20:59
An der Hall Royd Junction in Todmorden zweigt die Copy Pit Line nach Preston von der Calder Valley Line, die von Leeds nach Manchester Victoria führt, ab. class 158 754 hat soeben den kurzen Millwood Tunnel verlassen und die Weichenverbindung nach rechts genommen, ab hier geht es stramm bergan bis zum Summit in Copy Pit, links von der Zugspitze steht der Neigungsanzeiger. An der Tunnelmauer kann man noch die weiß gehaltene Kontrastfläche für ein mittlerweile abgebautes Semaphore erkennen.
Die „Express Sprinter“ class 158 wurden ab 1989 als Zweiteiler in Dienst gestellt, eine kleine Serie von acht Garnituren allerdings dreiteilig für den aufkommensstarken Trans Pennine Verkehr, sie ersetzten dort ab 1991 die letzten lokbespannten Züge. Sie wurden fünfzehn Jahre später selbst von Desiros class 185 verdrängt, aber immer noch in den Pennines im Ost-West-Verkehr eingesetzt. Der NT 12.12 York - Preston kommt in der aktuellen Farbgebung von Arriva Rail North daher, diese „Train Operating Company“ wurde vor einigen Wochen wegen schlechter „Performance“ suspendiert, die Züge von Northern laufen seitdem unter staatlicher Regie.


Datum: 28.03.2019 Ort: Todmorden, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class158 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dent Head Viaduct
geschrieben von: Dennis G. (132) am: 25.05.19, 19:19
Früh am Morgen überquert der erste Südfahrer des Tages den Dent Head Viaduct auf der berühmten Settle & Carlisle Line. Die ersten Sonnenstrahlen erreichen den bunten Zug und sorgen so für etwas Farbe in der kargen Landschaft der Yorkshire Dales.

Datum: 22.04.2019 Ort: Dent, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class153 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 14 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
All stations to Manchester
geschrieben von: hbmn158 (433) am: 11.05.19, 13:52
Die Gleise im englischen Badeort Southport, nördlich von Liverpool, enden im 1851 eröffneten Kopfbahnhof an der Chapel Street. Betrieblich gesehen handelt es sich sogar um zwei nebeneinander gelegene Endstationen, die nur durch ein selten genutztes Gleis verbunden sind. Links befinden sich die bereits seit 1904 mit Stromschiene elektrifizierten Anlagen der ehemaligen „Liverpool, Crosby & Southport Railway“, die heutige Endstation der Northern Line von Merseyrail. Hier geht es im Viertelstundentakt einmal quer durch Liverpool nach Hunts Cross ganz im Süden. Von Rechts endet die Strecke der ehemaligen „Manchester & Southport Railway“, deren stromlose Gleise von VT‘s von Arriva Rail North befahren werden.
Ein Solcher steht abfahrbereit in „Platform 5“, class 150 135 als NT 2J08 21.22 als Stundentakt nach Manchester Victoria


Datum: 28.03.2017 Ort: Southport, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class150 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lydgate Viaduct
geschrieben von: Horst Ebert (125) am: 17.04.19, 08:36
Die Copy Pit Line ist eine der Strecken, die die Penninen überqueren und dabei Tälern folgen, die mal mehr, mal weniger von Jahrhunderten der Industrialisierung geprägt sind. Noch heute ist dieser Abschnitt östlich des Copy Pit Summit mit einer Steigung von 1:65 bei Dampfsonderfahrten ein beliebter Anziehungspunkt, und auch die bergwärts fahrenden Dieseltriebwagen wirken einigermaßen angestrengt. Dagegen rollt in der Gegenrichtung diese DMU der Class 158 als 1B24 10.47 Preston - York schon wieder bergab und überquert dabei den Lydgate Viaduct unter wechselhafter Bewölkung, die uns vorher die ersten beiden Züge nach Eintreffen verschattet hatte.
Links stehen die Reste der Baumwollspinnerei Robinwood von 1832, soweit sie nach einem Brand und versuchten Versicherungsbetrug im Jahr 1992 übriggeblieben sind.

Zuletzt bearbeitet am 23.04.19, 21:23

Datum: 28.03.2019 Ort: Lydgate, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class158 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Whalley Viaduct
geschrieben von: Horst Ebert (125) am: 09.04.19, 22:37
Der Whalley Viadukt ist zwar nur bescheidene 21,3 m hoch, wirkt mit seinen 48 Bögen aber dennoch ganz imposant, obwohl er langsam etwas zugebaut wird und nicht mehr so frei in der Landschaft steht. Allerdings schon lange vor dem Bau des Viadukts von 1846 bis 1850 war die Ruine der Whalley Abbey am Ufer des River Calder zu finden, hier rechts vom Viadukt.
Der Sprinter der Class 150 der Arriva-Tochter Northern, unterwegs als 07.14 Rochdale - Clitheroe, ist in der aktuellen Farbgebung deutlicher zu sehen als manch anderes hier erlebte Fahrzeug.
In den Bergen im Hintergrund liegt laut den Geodäten des Landes übrigens der Mittelpunkt (Schwerpunkt) von "mainland Great Britain".

Datum: 28.03.2019 Ort: Whalley, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class150 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Rush hour in the Pennines
geschrieben von: hbmn158 (433) am: 27.10.18, 16:38
Bereits in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts reiften erste Pläne die Woodhead Line von Manchester nach Sheffield über Penistone zu elektrifizieren, da die steilsten Abschnitte dieser Penninenquerung in langen Tunnels lagen und die Zugförderung mit Dampf entsprechend beschwerlich war. Im Jahr 1955 fuhren die ersten elektrischen Züge mit 1.5 kV Gleichstrom unter Oberleitung, die extra für diese Strecke gebauten Elloks class 76 und 77 bedienten den Inselbetrieb, denn die nachfolgenden Elektrifizierungen auf der Insel wurden in 25 kV Wechselstrom ausgeführt. Trotz der hohen Investitionen wurde der Personenverkehr bereits am 5. Januar 1970 eingestellt, die komplette Streckenstilllegung erfolgte im Juli 1981. Der Gesamtverkehr zwischen Sheffield und Manchester wird heute über die südlich gelegene „Hope Valley Line“ abgewickelt. Die „Schnellzugloks“ class 77 erlebten noch eine zweite Karriere in den Niederlanden, wo bis heute mit 1.5 kV Gleichstrom gefahren wird.
Auf der Westseite ist die Stichstrecke nach Hadfield und Glossop noch in Betrieb, die Strecke gehört heute zum S-Bahn-Netz von „Greater Manchester“ und wurde in den achtziger Jahren auf 25 kV AC „umgestromt“. Hier kommen dreiteilige class 323 ET‘s zum Einsatz, die 1992-95 bei Hunslet in Leeds gebaut worden sind. Interessant ist die Betriebsführung, denn von Dinting wird nach Glossop gefahren, dort Kopf gemacht und nach Hadfield gefahren, wieder Kopf gemacht und zurück nach Dinting, Dreiecksverkehr auf der Schiene. In der abendlichen Rush Hour herrscht ein Zwanzig-Minuten-Takt, class 323 227 quert hier den hohen Dinting Viaduct als NT 17.04 Manchester Piccadilly - Manchester Piccadilly (via Glossop & Hadfield). Die Brücke wurde 1844 gebaut und wegen der gestiegenen Zuglasten Anfang des 20. Jahrhunderts mit zusätzlichen Pfeilern versehen.

Datum: 06.09.2018 Ort: Dinting, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class323 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Ein einsamer Triebwagen an der Küste
geschrieben von: Dennis G. (132) am: 21.08.18, 16:46
Vormittags reicht offenbar ein einzelner Triebwagen für das Fahrgastaufkommen auf der Cumbrian Coast line.
Auch wenn bei diesem Motiv ein längerer Zug nicht geschadet hätte, sorgt der Triebwagen der class 153 für etwas Abwechslung. Neben einigen lokbespannten Zügen werden dort die meisten Züge mit zweiteiligen Triebzügen der class 156 gefahren.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.19, 21:30

Datum: 25.05.2018 Ort: Nethertown, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class153 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
High tide in the morning
geschrieben von: hbmn158 (433) am: 27.01.18, 11:16
Wir hatten auf unserer letzten Inseltour bis zu drei Tage an der Cumbrian Coast eingeplant, aber überhaupt keine lokbespannten Reisezüge mit class 37 und teilweise anstrengende Lichtverhältnisse hinterließen schon reichlich Frust bei uns im Nordwesten ... Wegen der Ferien und des daraus resultierenden niedrigeren Fahrgastaufkommens nutzte man die Gelegenheit die alten Loks allesamt gründlich zu Warten, damit sie am kommenden Montag wieder zuverlässig im Einsatz stünden ... dumm nur, wenn man am Samstag seinen Rückflug gebucht hatte ...
Bei den Atomzügen, die ja zu der Zeit mit class 68 bespannt waren, lief es rund und es wurde sogar eine morgendliche Leistung auf der Nordschleife von Carlisle eingelegt, ideal für den Meeresblick bei Coulderton mit einer Lok am Südende. Nun, es paßte zu dieser Tour, daß dieser wirklich perfekte Zug ohne Sonne daher kam und daher unfotografiert blieb.
Ich gönnte mir am Folgetag noch einen weiteren Versuch, wohl wissend, daß hier nur ein Sprinter fährt, aber diese feine Stelle mit St Bees Head im Hintergrund bei aufgelaufenem Wasser wollte man jetzt haben, egal was kommt ... und heute freue ich mich über class 156 427 als NT 6.55 Barrow-in-Furness - Carlisle, der um kurz nach Acht die Bühne betrat


Datum: 02.09.2017 Ort: Coulderton, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
A close shave
geschrieben von: hbmn158 (433) am: 21.10.17, 16:57
Wer fotogene Hintergrundwolken im Bild haben mag, der muß auch damit rechnen, daß es hier und da mal schattig wird ... In diesem Fall wurde kräftig gebangt und auch angefeuert, die Wolke näherte sich der Sonne flott und der VT erreichte die Brücke, los, schneller, schneller! Viel knapper hätte es nicht ausgehen können, class 156 484 als NT 8.42 Carlisle - Barrow-in-Furness rumpelt über Eskmeals Viaduct, der bereits zur Hälfte schon wieder eingeschattet ist.
Der „Super Sprinter“ kommt in der neuen Lackierung von Arriva Rail North daher, obwohl diese „Train Operating Company“ bereits seit dem 1. April 2016 im Norden zuständig ist, wird erst seit diesem Jahr verstärkt umlackiert, eher untypisch für britische TOCs.

Aufnahme mit Hochstativ


Datum: 02.09.2017 Ort: Eskmeals, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:

Auswahl (11):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.