DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (7):   
 
Galerie: Suche » Chemins de Fer de Provence (CP), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Auf schmaler Spur durch die Provence - II
geschrieben von: Julian en voyage (349) am: 02.05.20, 21:19
- Fortsetzung zu [www.drehscheibe-online.de] -

Hinter Entrevaux, genauer gesagt am Pont de Gueydan, wo der Fluss nach Norden in die Gorges de Daluis abknickt, verlässt die Meterspurstrecke der Chemins de fer de Provence den Var und folgt den kleinen Nebenflüssen Coulomp und Vaïre in Richtung des Scheitelpunkts am dreieinhalb Kilometer langen Tunnel de la Colle-Saint-Michel. Besonders jenseits von Annot geht es an der Bergflanke steil bergauf, unter anderem mittels der Kehrschleife von Le Fugeret.

Unsere Foto-Aktivitäten am 14. Juli 2017, dem französischen Nationalfeiertag, der in Erinnerung an den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 begangen wird, begannen wir in diesem Streckenabschnitt, vielleicht dem malerischsten der 150 Kilometer Schmalpur. Unweit des kleinen Bergdorfes Méailles liegt der 121 Meter lange Viaduc de la Guillaumasse, der sich im Hochsommer morgens schön umsetzen lässt. Jedenfalls, wenn man nicht davor zurück schreckt, hart am Abgrund auf einer Felsnase auszuharren... Ich weiß auf jeden Fall noch, dass wir uns gegenseitig Mut zusprachen und dabei abwechselnd am Stamm einer verhärmten Eiche festhielten, um das subjektive Sicherheitsgefühl etwas zu steigern. ;)

Erlösend war daher das weitgehend pünktliche Erscheinen des Zugs Nr. 1 (Nice CP - Digne-les-Bains), der aus zwei CFD-Triebwagen gebildet war. Mittlerweile sind diese Fahrzeuge die ältesten in Frankreich im Plandienst stehenden „Autorails“. X 306 ist Baujahr 1977, sein „ Kollege“ von 1972. Einzig der im Rahmen eines Refits neu aufgetragene Lack lässt sie etwas moderner erscheinen.

Nach dem Foto stürzten wir uns bald in die Fluten der Vaïre, die hier ein herrlich klarer Gebirgsbach ist, ehe wir im nahen Annot Zeugen des Feiertagsprogramms wurden, inklusive der von den alten Männern des Dorfes unter dem Dach der knorrigen Platanen inbrünstig geschmetterten Marseillaise. Urlaubsstimmung pur! Damals leider nur für ein verlängertes Wochenende und hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft wiederholbar…

Merci Pascal für den Tipp mit der Stelle! :)

Datum: 14.07.2017 Ort: Méailles [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-SY Fahrzeugeinsteller: Chemins de Fer de Provence (CP)
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Auf schmaler Spur durch die Provence - I
geschrieben von: Julian en voyage (349) am: 20.04.20, 18:48
Einstmals war Frankreich von einem schier unglaublich engmaschigen Netz an Neben-, Schmalspur- und Überlandstraßenbahnen durchzogen, wie einen der Blick auf alte Streckenkarten immer wieder aufs Neue lehrt. Bis in die letzte Ecke des Hexagons rollten die kleinen Züglein zu ihrer Blütezeit im ersten Drittel des zwanzigsten Jahrhunderts, teils von Anfang an mit einem äußerst bescheidenen Verkehrsaufkommen. Spätestens mit der zunehmenden Verbreitung von Bus, Lastwagen und später Pkw ab den Vierzigerjahren waren sie wirtschaftlich kaum mehr überlebensfähig und wurden eine um die andere Strecke eingestellt. Die heute noch existierenden Schmalspurbahnen mit einer echten Aufgabe im SPNV kann man dementsprechend an einer Hand abzählen.

Auch vor dem Netz der Chemins de fer de Provence machte diese Entwicklung nicht halt. Beinahe 500 Kilometer Streckenlänge maß es zum Zeitpunkt seiner größten Ausdehnung: Von Nizza ging es auf Meterspur über Grasse und Draguignan nach Meyrargues, entlang des Var über Puget-Théniers nach Digne (das den Zusatz "les Bains" erst seit 1988 trägt) inklusive Zweigstrecken in zwei Seitentäler, zudem von Saint-Raphaël entlang der Küste über Hyères nach Toulon und schließlich von Cogolin über eine Stichstrecke nach Saint-Tropez. Zwischen 1944 und 1950 kam für einen Großteil des Netzes dann das Ende. Während die Einstellung manch anderer Strecke "au bout du monde" mehr als verständlich ist, drängt sich hier der Verdacht auf, dass der Autobus damals einfach das chicere Image hatte... Die 150 Kilometer lange Strecke von Nizza nach Digne-les-Bains hat allerdings allen Stilllegungswellen getrotzt und blickt heute trotz gewisser Unzulänglichkeiten im Fahrzeugsektor einer insgesamt gesicherten Zukunft entgegen.

„Dank“ der zitierten Probleme (u. a. wurde ein Neubau-Triebwagen der Reihe AMP 800 im Februar 2014 durch einen Felssturz bei Annot, der zwei Menschenleben kostete, irreparabel beschädigt) kommen neben den AMP 800 in der Regel in mindestens zwei Umläufen auch noch ältere, in den Siebzigerjahren von CFD Montmirail gebaute Fahrzeuge zum Einsatz.

Ein solcher - X 306 (Baujahr 1977) - kam am 30. April 2017 als Zug 2 (Digne-les-Bains - Nice CP) in zügiger Fahrt aus der kurzen, nur 25 Meter messenden Galerie du Salvaret unterhalb des gleichnamigen Weilers geschaukelt. Die flotte Fahrweise an den Grenzen des auf dem Oberbau Machbaren (die das Personal natürlich längst im Blut hat...!) kann wohl mit Fug und Recht als typisch für die Chemins de Fer de Provence bezeichnet werden. Ein kleiner Rest französische Schmalspur-Idylle inmitten der Seealpen mit ihren beeindruckenden Landschaften. :)

Zuletzt bearbeitet am 02.05.20, 21:21

Datum: 30.04.2017 Ort: Salvaret [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-SY Fahrzeugeinsteller: Chemins de Fer de Provence (CP)
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Chemin de fer de Provence im Jahre 1987
geschrieben von: iw (63) am: 19.08.17, 15:01
1987 waren die SY-Triebwagen die Standardfahrzeuge bei der CP. Sie wurden 1972 gebaut und sind heute noch in modernisierte Form und als X301ff bezichnet vorhanden. Das Bild zeigt den SY 02 auf dem Viaduc de Moriez über die Nationalstraße 202 und den Fluss Asse.

Datum: 31.08.1987 Ort: Moriez [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-SY Fahrzeugeinsteller: Chemins de Fer de Provence (CP)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Kehrschleife von Le Fugeret
geschrieben von: Pängelanton (9) am: 10.07.12, 19:16
Die CP Strecke Nizza- Digne führt vom Mittelmeer hoch in die Ränder der Alpen. Ab Annot geht es richtig bergauf und um Höhe zu gewinnen wurden bei Le Fugeret 2 Kehrschleifen angelegt. Bei der Fahrt mit dem Zug fiel mir dieses Motiv auf. Ein AMP 800 hat soeben den Bahnhof Le Fugeret verlassen und fährt in die Kehrschleifen ein.In 5 Minuten wird er nach durchfahren der Schleifen links am Bildrand wieder auftauchen.

Datum: 16.06.2012 Ort: Le Fugeret [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-AMP 800 Fahrzeugeinsteller: Chemins de Fer de Provence (CP)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ausfahrt Annot
geschrieben von: Pängelanton (9) am: 06.07.12, 21:58
Seit einem Jahr sind auf der CP Linie Nizza-Digne in der Provence die neuen AMP800 in Betrieb. Am 6.6.2012 verlässt eine Einheit den Bahnhof Annot Richtung Digne.

Datum: 06.06.2012 Ort: Annot [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-AMP 800 Fahrzeugeinsteller: Chemins de Fer de Provence (CP)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Im unteren Tal des Var ...
geschrieben von: Taunusbahner (325) am: 20.10.11, 21:19
... gibt es am fühen Abend nur noch wenige Stellen, wo sich Züge mit gutem Licht aufnehmen lassen. Bei Malaussene-Massoins ist der letzte durchgehende Zug des Tages von Nizza nach Digne unterwegs.

zuletzt bearbeitet am 20.10.11, 22:38

Datum: 31.08.2008 Ort: Malaussene-Massoins [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-SY Fahrzeugeinsteller: Chemins de Fer de Provence (CP)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Umsteigen in Entrevaux
geschrieben von: Taunusbahner (325) am: 01.10.11, 17:54
Endlich gibt es in den beiden im Sommer chronisch überbesetzten Triebwagen der Chemin de fer de Provence (CP) von Nice nach Digne etwas Platz, nachdem die Reisegruppe mit dem als `Pinienzapfenzug` (Train des Pignes) vermarkteten Dampfzug weiterfährt. Die Dampflok (zu der mir leider keine Details bekannt sind) litt offensichtlich unter einem (Feder-?) Schaden, der den Lokkasten leicht schräg stehen ließ. Dennoch beförderte sie den Zug. Zum Begriff
`Pinienzapfenzug` gibt es verschiedene mehr oder weniger überzeugende Erklärungen. Neben einigen lokalen Anekdoten wird behauptet, dass die Dampfloks früher unter anderem mit Pinienzapfen beheizt worden seien (??). In der einschlägigen Reiseliteratur wird mittlerweile die gesamte CP als `Der Pinienzapfenzug` bezeichnet.



zuletzt bearbeitet am 04.10.11, 19:36

Datum: 31.08.2008 Ort: Entrevaux [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-SY Fahrzeugeinsteller: Chemins de Fer de Provence (CP)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (7):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.