DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 159
>
Auswahl (1581):   
 
Galerie: Suche » Deutsche Bundesbahn, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Dunkle Wolken - drohend über dem Horizont (1986)
geschrieben von: Andreas T (232) am: 21.11.19, 22:36
Als dieses Bild am 18.04.1986 an der Glantalbahn bei Rehborn entstand, lagen dunkle Wolken drohend über dem Horizont - wörtlich und auch im übertragenen Sinne. Denn schon sechs Wochen später sollte hier der planmäßige Reisezugverkehr enden. Heute gibt es hier nur noch Draisinen-Verkehr.

Im linken Bildhintergrund vor dem Berghang ist übrigens der weitere Verlauf der Strecke und der zum Haltepunkt degradierte frühere Bahnhof Rehborn zu erkennen. Als "strategische Bahn" gegen den "Erzfeind" Frankreich errichtet, fehlte dieser ursprünglich zweigleisigen Hauptbahn allerdings wohl ein den Erhalt rechtfertigendes ausreichendes Verkehrsbedürfnis.

Mein damaliger Job bei "Y-Tours" verhinderte im Frühjahr 1986, sich angemessen noch einmal um diese hübsche Strecke zu kümmern. Um so mehr freute mich dieser eine Tag Dienstausgleich, um wenigstens ein paar Vorfrühingsbilder wie hier vom Nahverkehrszug N 7868 zu fertigen - und das bei dem Motiv sogar mit Sonne ....

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 18.04.1986 Ort: Rehborn [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gemischtes Doppel
geschrieben von: Johannes Poets (290) am: 21.11.19, 18:00
Ein Eldorado für Freunde der Dieseltraktion war in den 1980er Jahren die damalige Kursbuchstrecke 245 zwischen Ottbergen und Walkenried. Zum Einsatz kamen u. a. die Baureihen 212 und 260/261 vom Bw Göttingen sowie die Baureihen 216, 613, 614, 624/634 und 798 vom Bw Braunschweig. Auch Kleinloks der Baureihe 323 sowie die alte Wehrmachtslok 236 vom Bw Altenbeken waren hier auf der Strecke zu beobachten.

Für die schweren Güterzüge waren wegen der anspruchsvollen Topografie fast immer zwei Dieselloks nötig. Meist wurde im "Gemischten Doppel" gefahren, wie die Aufnahme der 216 165-1 zeigt, die hier gemeinsam mit der 212 304-0 den Dg 53845 Hamm (Westfalen) – Herzberg (Harz) durch den Bahnhof von Hattorf zieht.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 01.11.1984 Ort: Hattorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gebrochen Gutenstein
geschrieben von: Johannes Poets (290) am: 19.11.19, 11:00
Zwischen Fridingen und Sigmaringen im ehemaligen Dreiländereck von Württemberg, Hohenzollern und Baden durchbricht der Oberlauf der Donau die Schwäbische Alb. Das tief eingeschnittene Tal des Flusses wird hier gesäumt von teils mächtigen, teils aber auch bizarr geformten Kalkfelsen.

Auf der oberhalb der Einfahrtsignale für den Bahnhof Inzigkofen erkennbaren Felsnadel befand sich eine im 14. Jahrhundert erstmalig als „Niedergutenstein“ erwähnte Felsenburg. Sie soll bereits seit Anfang des 16. Jahrhunderts zur Ruine geworden sein. Bis heute haben sich Mauerwerksreste erhalten. In den modernen Reiseführern findet man sie als „Gebrochen Gutenstein“ oder als „Burgruine Neugutenstein“.

Am 1. November 1982 fährt die 218 474-5 vom Bw Kempten mit dem E 2263 Freiburg (Breisgau) – München Hbf. an der geschichtsträchtigen Stelle vorbei.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)
Zur Ausrichtung: Die Signale stehen eindeutig nicht lotrecht. Die Ausrichtung folgte den senkrechten Linien von Geländern und Betonpfahl des Fernsprechers.

Zuletzt bearbeitet am 21.11.19, 18:00

Datum: 01.11.1982 Ort: Sigmaringen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bw Wanne-Eickel – Einrücken zum Laden
geschrieben von: 797 505 (336) am: 19.11.19, 22:53
Das Frühsommer-Mittagslicht lässt bei diesigem Himmel keine attraktiven Bilder mehr zu. Auch die Jungs mit ihren Tramper-Tickets brauchen nach dem Besuch auf einer der 515er-Strecken jetzt dringend Schatten. Also ab in das Bw Wanne-Eickel.

Zahlreiche ausgemusterte 515er und Beiwagen stehen im Freigelände abgestellt. An verschiedensten „Stromtankstellen“ (damals hieß das vermutlich noch Ladestelle) in und vor der Halle hängen die Akkutriebwagen. Vermutlich wegen der hohen Temperaturen sind die Wartungsklappen zu den Batterien alle geöffnet.
515 608 rückt gerade ein. In den damals im Lok-Report veröffentlichen Umlaufplänen waren die Lade-Zeiten in den einzelnen Umlauf-Tagen extra ausgeschrieben. Das gab es im Mai 1989 nur noch bei 515ern.
Nebenbei erfährt man bei der Lokleitung auch noch, wo der begehrte altrote 515 636 unterwegs ist. Und dann geht es wieder hinaus auf die Akku-Strecken des Ruhrgebiets.

Bzgl. der Lage des damaligen 515er-Bws habe ich keine Ahnung mehr. Über Tipps für die Verortung in RailView würde ich mich freuen.


Datum: 19.05.1989 Ort: Wanne-Eickel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nebel am Glan
geschrieben von: Frank H (219) am: 17.11.19, 11:10
Die trübe Jahreszeit hat uns nun scheinbar fest im Griff, und man kann sicher auf bessere Ideen kommen, als sich in aller Herrgottsfrühe an einem freien Tag in eine nasskalte Flussniederung zu stellen und mit dem Fotoapparat in der Hand auf einen Zug zu warten.

Nun, wenn die besagte Strecke aber in allernächster Zukunft stillgelegt werden soll und zudem noch die in dieser Gegend äußerst seltene Kombination einer komplett roten Akkugarnitur zu erwarten ist, dann wird alle Vernunft über Bord gekippt und trotz fast nicht vorhandenem Licht und mageren 64 ASA das Glück versucht.

Dieser „Heldentat“ ist das Stimmungsbild an der ehemals zweigleisigen, südlichen Glanbrücke von Odernheim zu verdanken, welches zugegebenermaßen erst durch die digitale Aufbereitung in einen vorzeigbaren Zustand versetzt werden konnte. Heute zählt es, auch aufgrund solch unscheinbarer Details wie z.B. dem filigranen Brückengeländer, zu meinen wertvollsten Erinnerungen an eine unvergleichlich reizvolle Bahnstrecke.


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Anmerkung: Ich hoffe, es tut der Stimmung keinen Abbruch, wenn ich verrate, dass die Aufnahme aus dem Vorfrühling stammt und nicht von einem nebelverhangenen Novembertag. Die Suppe lichtete sich zwar im Laufe des Morgens, aber so richtig klar wurde es den ganzen Tag über nicht …

Datum: 17.03.1986 Ort: Odernheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Begegnung in Bitburg-Erdorf
geschrieben von: Andreas Burow (192) am: 15.11.19, 20:27
Als die Eifelbahn noch fest in der Hand der Trierer 215 war, waren im Bahnhof Bitburg-Erdorf solche Begegnungen an der Tagesordnung. Aus dem ersten Wagen des N 6524 heraus (ein bequemer Bm) blicken wir auf 215 033 mit ihrem E 3613, der mit ein paar Minuten Verspätung gerade in den Bahnhof einfährt. Der jugendliche Fahrgast am Bahnsteig repräsentiert mit seiner Vokuhila-Frisur und typischen 1990er-Farben perfekt den Zeitgeist, während um ihn herum viel Bundesbahn-Atmosphäre vorherrscht. Dazu gehört auch der Elektrokarren für das Stückgut, den es früher auf vielen Bahnhöfen gab.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 09.08.1991 Ort: Bitburg-Erdorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Mürlenbach
geschrieben von: Leon (396) am: 12.11.19, 18:34
Im Zuge der derzeitigen V160-Familienwelle möchte ich an die Einsätze der Trierer 215 erinnern, welche früher vor Eilzügen auf der Eifelstrecke zwischen Trier und Köln unterwegs waren. Ein Sommerurlaub im Jahr 1993 führte u.a. an die Mosel und in die Eifel, und vom Ferienquartier in Daun war es nicht weit bis an die Eifelbahn. Wunschmotiv war für mich (als fauler Wagner-Nachfotograf..;-) ) der Blick auf Mürlenbach mit der Ruine der Bertradaburg im Hintergrund, welche im Rahmen einer Sanierung ihre Doppelturmspitze wieder erhalten hat. Seinerzeit war das orientrote Farbschema erst wenige Jahre alt, und wie frisch umlackiert befördert hier eine der zahlreichen 215 des Bw Trier ihren E 3613 in südliche Richtung. Das Verhältnis zwischen orientroten und ozeanblau-beigen 215 hielt sich damals auf der Eifelbahn die Waage. Ob 1993 noch altrote Loks dieser Baureihe im Einsatz waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine 215 in altrot hab ich anlässlich einer Fototour in diese Gegend letztmalig im Frühjahr 1991 erwischt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 30.06.1993 Ort: Mürlenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Und jetzt ‘ne 217 …
geschrieben von: Frank H (219) am: 10.11.19, 20:02
Nach mit den Baureihen 215 und 216 zahlenmäßig recht gut vertretenen Vertretern der V 160 – Familie zählte die 217 zu den nur in geringer Stückzahl gebauten Loks dieser Spezies. Dies lag, grob gesagt, im Wesentlichen darin begründet, dass Ende der Sechziger zunehmend Reisezüge mit elektrischer Heizung zu befördern waren und mit jeweils zwei Vorserien geprüft werden sollte, ob man mit einem Motor (218) auskommen kann oder ob ein zusätzliches Aggregat (217) sinnvoller wäre.

Wie die Entscheidung ausfiel, kann man heute noch auf deutschen Schienen beobachten, die 217 hingegen ist schon einige Zeit aus dem Bestand der DB ausgeschieden und meines Wissens sind nur noch Einzelstücke bei privaten EVU aktiv.

Vor dreißig Jahren war dies aber noch kein Thema, gemeinsam verdingten sich beide Varianten in Franken, der Oberpfalz und in Niederbayern. Auf dem Bild vom 22. September 1989, entstanden auf einer sehr ergiebigen Tour mit Andreas T, sehen wir folgerichtig auch die 217 022 zusammen mit der 218 200 nördlich von Neuhaus an der Pegnitz.

Ebenso wenig dachten wir aber in diesem Augenblick daran, dass sich keine zwei Monate später die Welt verändern würde und ehemalige Reichsbahn - Ludmillas derartige Leistungen (und noch einige mehr) bis heute übernehmen würden.


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Zuletzt bearbeitet am 11.11.19, 22:18

Datum: 22.09.1989 Ort: Neuhaus an der Pegnitz [info] Land: Bayern
BR: 217 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Wimmelbild aus Nordthüringen
geschrieben von: Leon (396) am: 09.11.19, 15:55
Ein Blick auf eine Bahnhofsausfahrt in Nordthüringen. Wir sehen ein für die Gegend typisches Stellwerk. Am Bahnsteigende erkennen wir eine Signalbrücke. Mehrere Personenzüge mit unterschiedlichen Baureihen stehen zur Abfahrt bereit. Rechts unten steht eine schwarze Köf mit einem Baukran bereit, dahinter diverse Bauzugwagen sowie eine weitere Ludmilla. Die Personenzuggarnituren sind weitgehend aus grünen Wagen gebildet. Auch ansonsten erfolgt die Sicherung des Bahnhofs über Formsignale. Inmitten dieses Wimmelbildes erhält eine Doppeltraktion aus den beiden Braunschweiger 216 166 und 146 Ausfahrt mit einem langen Tds-Ganzzug gen Herzberg. Der Zug kreuzt nach der Ausfahrt aus dem Rangierbahnhof sämtliche Streckengleise in Richtung Leinefelde. Ja, so sah Nordhausen am späten Nachmittag des 03.07.1991 aus! Wir stehen auf einer Brücke, welche das gesamte Bahnhofsgelände überspannt. An diesem Nachmittag werden noch zahlreiche weitere Züge fotografisch eingefangen; Ludmillen gehen ins Netz, V 100, auch Züge der Schmalspurbahn, die damals noch nicht "HSB" hieß.
Nordhausen heute: Fahrdraht überspannt die Gleise. Die Brücke, auf der wir stehen, wurde modernisiert. Von ihr ist heute auch noch ein sehr ähnlicher Blick möglich, wenn auch mit ganz anderen Baureihen...aber ich lade zum "Wimmeln" in der Nachwendezeit ein...;-)

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 03.07.1991 Ort: Nordhausen [info] Land: Thüringen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altrotes Schmuckstück verlässt Herzberg
geschrieben von: 797 505 (336) am: 08.11.19, 22:39
Die ausklingenden Einsätze der Baureihe 515 zogen uns in den Pfingstferien 1989 mit dem Tramper-Ticket in das westliche Harzvorland. Die am 18. Mai am Stellwerk in Herzberg abgestellte 216 168 blieb uns dabei nicht verborgen. Dem Stellwerker wurde über einige Gleise hinweg gewinkt, um dann lautstark mit ihm zu kommunizieren. Bis zur Abfahrtszeit der feinen altroten Braunschweigerin mit einem Güterzug gen Westen sollte es gar nicht mehr so lange hin sein.
So entstand vor nunmehr über dreißig Jahren das Pendant zu Leons Spätherbstbild „Ausfahrt Herzberg“ [www.drehscheibe-online.de] .

So, jetzt habe ich auch noch einen kleinen Beitrag zum aktuellen "216-Hype" geleistet ;-)

Datum: 18.05.1989 Ort: Herzberg [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 17 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1581):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 159
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.