DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3
>
Auswahl (24):   
 
Galerie: Suche » IT-E656, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Caimano im Schnee
geschrieben von: 1116er (255) am: 27.03.19, 22:29
Sehr erfreut war ich über die Bespannung des EUC 47247 nach Bologna, der von der "Caimano" 656 467 bespannt wurde und unweit des Abfahrtsbahnhofes abgelichtet werden konnte.

Datum: 14.02.2018 Ort: Tarvisio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Mercitalia Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Sehnsuchtsort Sizilien
geschrieben von: Julian en voyage (278) am: 20.03.19, 19:48
Sizilien im Allgemeinen und Taormina im Speziellen sind seit jeher ein Sehnsuchtsort all derjenigen, die nach mediterraner Lebensfreude und Sommerfrische dürsten. Im noblen Grand Hotel Timeo beispielsweise stiegen zu Taorminas Glanzzeit namhafte Schriftsteller aus ganz Europa, aber auch der Rasputin-Mörder Fürst Jussupow oder der deutsche Kaiser Wilhelm II. ab. Auch Johann Wolfgang von Goethe zeigte sich beeindruckt von der Stadt. Wer kann es ihnen angesichts der exponierten Lage oberhalb des Ionischen Meeres und der Symbiose aus Kultur und Architektur mit der umgebenden Landschaft verübeln?

Stets im Blick ist dabei auch der unbestrittene Herrscher Siziliens, der gut 3300 Meter hohe Ätna, dessen Gipfel bis weit in das Frühjahr hinein eine weiße Schneeschicht ziert. Goethe schrieb während seines Besuchs in Taormina 1787: "Dann schließt der ungeheure, dampfende Feuerberg das weite, breite Bild, aber nicht schrecklich, denn die mildernde Atmosphäre zeigt ihn entfernter und sanfter, als er ist." Und tatsächlich ist die Ambivalenz, die von Europas höchstem Vulkan ausgeht, bemerkenswert. Während er sich die längste Zeit des Jahres friedlich und höchstens einmal ein paar kleine Dampfwolken ausstoßend im Zaum hält, zeigte der Ätna zuletzt an Weihnachten 2018, welche unbändige und zerstörerische Kraft in ihm steckt...

Inmitten dieser Szenerie verläuft die sizilianische Ostküsten-Strecke Messina - Catania - Siracusa, die am Morgen des 9. April 2014 ein unerkannt gebliebener "Caimano" mit IC 722 (Siracusa - Messina [- Rom]) nordwärts befuhr. Fünf Jahre später ist es schwer geworden, ein derart sauberes Exemplar des markanten Italo-Sechsachsers vor die Linse zu bekommen und die Ablösung auch in ihrem letzten Refugium Sizilien durch E464 (!) ist bereits angekündigt. Was daraus wird, zeigt die Zukunft, denn in Süditalien mahlen die Mühlen manchmal etwas langsamer...

PS: Um das Panorama adäquat einfangen zu können, ist das Bild aus zwei Querformat-Aufnahmen zusammengesetzt. Darüber hinaus ist eine helle Mülltüte vom elektronischen Winde verweht worden...;)

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 18:09

Datum: 09.04.2014 Ort: Taormina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Minuten nach Sonnenaufgang
geschrieben von: Yannick S. (577) am: 05.03.19, 20:10
Von den ersten Sonnenstrahlen des Tages bereits leicht angeleuchtet strebt der ICN aus Rom seinem nächsten halt Taormina entgegen.


Datum: 24.10.2018 Ort: Fondace Parrino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über Allem thront nur ER
geschrieben von: Yannick S. (577) am: 26.01.19, 14:35 Top 3 der Woche vom 10.02.19
Die Rede ist natürlich vom Etna. Insbesondere am Vormittag hat man auch gute Chancen den Vulkan in seiner ganzen Pracht aufs Foto zu nehmen, denn da ist er meistens noch keine so große Diva und versteckt seinen Gipfel eben nicht in Wolken.
Neben diversen Fotostellen an der FCE gibt es auch welche an der Staatsbahn, so zum Beispiel in Taormina beim Blick auf den Bahnhof. Leider sind in eben diesem Bahnhof die Mastabstände so gering, dass ein Auslösezeitpunkt weiter hinten nicht möglich war, aber ich hoffe das Panorama entschädigt.

Datum: 24.10.2018 Ort: Taormina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nachtzug am Nachmittag
geschrieben von: PatrickBln (3) am: 11.10.18, 00:50
Nur wenige Züge sind sonn- und feiertags auf dem Streckenabschnitt Syrakus–Catania auf Sizilien unterwegs. Kurz vor 14 Uhr überquert der Intercitynotte Syrakus–Mailand das Bahnviadukt bei Castelluccio Siculo. 1400 Kilometer legt der Nachtzug täglich zurück, auf der Insel werden die Wagen traditionell von die FS-Baureihe E 646, dem Caimano, gezogen. Der Zugverband zeigt sich noch komplett in der „XMPR“-Farbgebung der Trenitalia, die seit 2016 nach und nach durch eine neues Lackierung ersetzt wird.

Datum: 30.09.2018 Ort: Agnone Bagni [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wolkenlotto am Strand von Gioiosa Marea
geschrieben von: Leon (285) am: 08.10.18, 18:52
Über den Verkehr auf der sizilianischen Norduferstrecke wurde hier in der Galerie ja schon desöfteren berichtet. Dass auf Sizilien nicht rund um die Uhr die Sonne von einem azurblauen Himmel scheint, zeigt dieses Bild. Der 23.07.18 war so ein Tag voller Quellwolken, die der Wind in hastiger Folge über das Meer gen Küste trieb. Zwischendurch taten sich immer einige größere Wolkenlücken auf, und so wurde gepokert, an welcher der vielen Fotomöglichkeiten um Gioiosa Marea die stabilste Wetterlage herrschen würde. Ein Wolkenloch hat oberhalb eines Tunnels hinter Gioiosa Marea für die ersehnte E 656 mit ihrem nachmittäglichen Intercity nach Palermo gereicht. Die Vegetation, verbunden mit dem Zeitfenster des Zuges, erlaubt an dieser Stelle nur Aufnahmen mit der Sonne in der Gleisachse.

Datum: 23.07.2018 Ort: Gioiosa Marea [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Am Strand von Gioiosa Marea
geschrieben von: Leon (285) am: 30.08.18, 17:35
Über den Verkehr auf der Sizilianischen Norduferstrecke wurde ja vor einiger Zeit schon berichtet. Ich möchte daher hiermit ein neues Bild aus dem diesjährigen Sizilien-Urlaub der Galerie vorschlagen. Es zeigt einen der interessantesten Züge auf dieser Strecke: den Intercity Night 1965 mit dem endlos langen Laufweg von Milano bis Palermo bzw. Siracusa, gebildet aus italienischen Schlaf- und Liegewagen. Neben den Intercity-Zügen auf Sizilien werden auch die Nachtzüge mit den Oldtimern der Baureihe E 656 bespannt. Wer diesem Zug jedoch gezielt auflauern will, benötigt Glück oder eine gehörige Portion Geduld, verbunden mit dem Risiko, gemäß des Sonnenstandes das Motiv zu wechseln, denn: kein Zug hat sich als so verspätungsanfällig erwiesen wie dieser Nachtzug. Pünktlich kam er eigentlich nie; üblich waren eher eine bis drei Stunden. Ob nun der lange Laufweg, verbunden mit der Verschiffung über die Straße von Messina, daran seine Ursache hat, kann nur vermutet werden. Jedenfalls habe ich am Nachmittag des 24.07.18 am Strand von Gioiosa Marea eigentlich mit dem über zwei Stunden später verkehrenden IC aus Rom gerechnet, als plötzlich dieser Zug auftauchte. Die Strecke verläuft hier hinter dem Bahnhof von Gioiosa Marea direkt am erstaunlich leeren Badestrand, bevor es hinter dem Ort wieder durch mehrere Tunnel gen Capo d´Orlando geht.

Datum: 24.07.2018 Ort: Gioiosa Marea [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Strand von Capo Calava
geschrieben von: Leon (285) am: 05.08.18, 19:10
Wenn man von Patti die kurvenreiche Küstenstraße in Richtung Capo d´Orlando fährt, folgt nach einigen Tunneln hinter San Giorgio erneut ein Blick auf die sizilianische Norduferstrecke. Wie bestellt liegt hier direkt oberhalb der Küste ein kleiner Parkplatz, von dem man in wenigen Schritten diesen Blick auf den Badestrand von Capo Calava hat. Glasklares Wasser lädt hier zum Schnorcheln ein, und die kleine Höhle unterhalb des Felsens im Hintergrund will entdeckt werden..;-) Vorsicht ist jedoch geboten: als wir mit Luftmatratze in die Höhle hinein wollten, kam uns wie wild ein sizilianisches Mädchen entgegen gestrampelt mit den Worten "Medusa! Medusa!.." Ob dies nun ein Fake von der Kleinen war oder tatsächlich ein unerwarteter Höhlenbewohner erschreckt wurde, sei dahingestellt. Mein Lütter war jedenfalls nach Übersetzung des Wortes nicht zu weiteren Badeaktionen an dieser Höhle zu bewegen, sondern bevorzugte den ufernahen Kiesstrand...
Viel harmonischer war es jedenfalls am Nachmittag des Tages. Die Familie war wieder im nahen Feriendomizil, und somit konnte dieser Ort erneut aufgesucht werden. Hier bietet sich an Nachmittagen eine recht hohe Zugdichte aus Regionalzügen mit E 464 sowie einigen Minuetto-Triebwagen. Höhepunkt war jedoch der IC 723 von Roma nach Palermo mit seiner schon recht rüstigen E 656 009, der seinen Fahrgästen seit San Giorgio noch zahlreiche Ausblicke aufs Meer bieten wird...;-)

Datum: 18.07.2018 Ort: Capo Calava [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eingleisig am Meer entlang bei San Giorgio
geschrieben von: Leon (285) am: 02.08.18, 14:46
Von der Norduferstrecke auf Sizilien sind ja schon einige Aufnahmen in der Galerie enthalten. Der diesjährige Familienurlaub führte mich auf diese Insel, und da Frau und Sohnematz bei der Hitze eigentlich nur faul am Pool liegen wollten, ergaben sich genug Auszeiten für Trenitalia. Die Norduferstrecke bietet den Reisenden grandiose Ausblicke auf die Strände und das Meer - und dem Eisenbahnfreund von der parallelen Straße ebensolche Ausblicke auf die Bahn. Insbesondere auf dem Abschnitt von Patti über Brolo nach Capo d´Orlando reiht sich ein Motiv an das andere. Der Zugverkehr besteht meist aus Regionalzügen, gebildet aus Wendezügen mit E 464, wobei die Lok eigentlich immer am westlichen Zugende hängt, sowie aus Minuetto-Triebwagen der Reihe ALe 501. Viel interessanter sind jedoch die wenigen Intercity- und Intercity-Night-Züge, vor denen noch diese Dinosaurier der Reihe E 656 eingesetzt werden; immerhin Loks mit einem Baujahr ab 1975. Eine von ihnen, die E 656 099 aus der ersten von sechs Bauserien, kommt uns am Nachmittag des 26.07.18 mit einem IC von Rom nach Palermo entgegen. Wir stehen im Schatten eines Berges neben der Küstenstraße von Brolo nach Patti, unweit von San Giorgio. Wer genau hinsieht, erkennt auf dem Berg am gegenüberliegenden Ufer die Wallfahrtskirche Santuario Maria del Tindari, deren Besuch ebenso zu empfehlen ist wie nebenan der einer griechischen Ausgrabungsstätte nebst Resten eines Amphitheaters.




Zuletzt bearbeitet am 04.08.18, 19:32

Datum: 26.07.2018 Ort: San Giorgio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pilger Sonderzug nach Lourdes
geschrieben von: 1116er (255) am: 16.02.18, 10:55
Ein Pilger Sonderzug verkehrte am 21.8.2016 am Ligurischen Meer entlang. Mit E 656 289 an der Spitze konnte ich den Zug bei San Lorenzo al Mare ablichten.

Datum: 21.08.2016 Ort: San Lorenzo al Mare [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (24):   
 
Seiten: 2 3
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.