DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 51
>
Auswahl (509):   
 
Galerie: Suche » Sonstige (keine Fahrzeuge), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein Spiegelei zum Sonnenaufgang
geschrieben von: Leon (380) am: 10.10.19, 19:32
Vor kurzem war in einem DSO-Bildbericht zu lesen, dass der Bahnhof von Herzberg am Harz alsbald an das ESTW Göttingen angeschlossen werden soll. Damit dürften dort die derzeit noch befindlichen Formsignale fallen. Da die Strecke seit meiner Jugend -bedingt durch eine Ferienwohnung im Südharz- eh in meinem Fokus steht, ging der diesjährige Herbsturlaub in diese Region, in der Hoffnung, die motivlich noch fehlende Signaltechnik "einzusammeln". Einem weiteren DSO-Bericht war zu entnehmen, dass neben Herzberg und Scharzfeld auch der Bahnhof von Wulften noch über zwei Form-Deckungssignale vor der Bahnschranke am selbigen Bahnhof verfügt. Über Google Maps wurde dann erkundet, dass zu den Deckungssignalen auch zwei "Spiegeleier" vorhanden waren; eines gleich in Ortsnähe, das andere fernab jeder Straße, aber über Feldwege erreichbar. Nun, dieses Signal -inmitten flacher Umgebung- sollte als Versuch für einen Scherenschnitt herhalten. Auch hierzu half eine jüngste Inspiration eines AWT-Mitglieds..;-)

Für den 07.10.19 war wolkenloser Himmel angesagt. Nun habe ich überlegt, ob ich mir ab dem Bahnhof von Wulften einen ca. einen Kilometer langen Fußmarsch vor dem Morgengrauen antun wollte - ohne zu wissen, ob sich der Ausflug lohnen würde. Da fiel mir ein, dass im Keller unserer Ferienwohnung noch zwei uralte Fahrräder herumstehen müssten, die jahrelang nicht bewegt wurden und mit denen ich früher als Jugendlicher immer zum Walkenrieder Tunnel gefahren bin. Nun, die Räder waren völlig eingestaubt, die Reifen platt, ließen sich aber aufpumpen. Die Kette völlig verrostet. Ich habe dann eines der beiden Räder aus dem Keller gewuchtet, ein paar Runden gedreht. Die Torpedo-Dreigangschaltung funktionierte halbwegs. Also, ab mit dem Ding ins Heck. In Wulften wurde das Rad wieder herausgezerrt, und bei gefühlt 2 Grad Celsius ging es mit einem über 40 Jahre alten Fahrrad der Marke "Heidemann-Werke Einbeck" in die Dunkelheit, immer entlang der Strecke. Die Funzel von Lampe funktionierte, der Dynamo gab sein bestes, stellte aber einen ernst zu nehmenden Widerstand dar. Tatsächlich sah ich in einiger Entfernung das Objekt der Begierde. Die letzten Meter mussten dann über den Rand eines Ackers per pedes zurückgelegt werden. Nun stand ich da, unterhalb des Signals, und genoss den Sonnenaufgang...:-)

Ein Bild mit Zug gibt´s vielleicht mal zu einem "runden" Jubiläum. Nach vollbrachtem Werk ging es mit der Gurke von Rad wieder zurück nach Wulften, und der Rest des Tages gehörte weiteren Formsignal-Motiven im Dreieck Münchehof - Wulften - Niedersachswerfen. Wer weiß, wie lange die Dinger da noch stehen..;-)



Datum: 07.10.2019 Ort: Wulften [info] Land: Niedersachsen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Ohne
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Den Damm hinauf
geschrieben von: Vesko (477) am: 09.10.19, 00:13
Die Halligbahn zwischen Dagebüll und Oland bzw. Langeneß ist, obwohl die Gleise auf dem ersten Blick nicht danach aussehen, in Betrieb. Auf dem Festland muss erst einmal der Damm überwunden werden.

Datum: 03.10.2019 Ort: Dagebüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: LfK
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 12 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nachts im Vogelsberg
geschrieben von: Steffen O. (525) am: 03.10.19, 12:49
Adventlich leuchtet das Einfahrtsignal von Nieder-Ohmen in der Nacht.

Datum: 09.12.2018 Ort: Nieder-Ohmen [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: keiner
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Beachten Sie die Lautsprecherdurchsagen!"
geschrieben von: Toaster 480 (258) am: 29.09.19, 11:11
Diesen Satz kennt wohl jeder Bahnfahrer, vor allem im Nahverkehr. Dort wird heutzutage mittels Bandansage an jeder größeren Station dieser inhaltslose Hinweis abgespielt. Aber was macht die Bahnsteigansagen so wichtig? In einigen wenigen Bahnhöfen gibt es noch manuelle Durchsagen (wie z.B. in Hamburg Hbf oder Mainz Hbf), ansonsten hat die sogenannte "Blechelse" einzug erhalten. Bald durch eine Männerstimme ersetzt, werden damit mittels eines riesigen Portfolios an eingesprochenen Wortfetzen Ankünfte, Abfahrten, Informationen, Hinweise sowie Anschlüsse durchgesagt. Über die Relevanz mancher Ansagen lässt sich zwar streiten, in Wiesbaden Hbf ließ sich jedoch dieser schwer greifbare aber alltägliche Bestandteil des Bahnbetriebs mal in Szene setzen.

Datum: 24.09.2019 Ort: Wiesbaden Hbf [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: keiner
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abendliche Weichenlaternen
geschrieben von: Vesko (477) am: 22.09.19, 23:58
Ein regnerischer Abend in Hanau Hbf. Noch verfügt der Südteil des Bahnhof teilweise über nostalgisch anmutende Gleisanlagen und Sicherungstechnik.

Datum: 16.09.2019 Ort: Hanau Hbf [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verlassene ICE-Strecke und der Weg nach Pankow
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 12.09.19, 21:54
Es ist ein trüber, wirklich trister Dezembertag 2017. Die "Kanonenbahn" hat im Abschnitt Wiesenburg/Mark - Barby vor wenigen Tagen ihr 13. Stilllegungsjahr "voll gemacht".

Bei Reetz verläuft die Strecke durch einen einsamen Wald. Bis auf die alte Blockstelle und ein Bahnwärterhaus findet man hier nichts. Angehalten wird hier schon lange keiner mehr, anhalten tun auch nur die Allerwenigsten. So führt mein Treiben verständlicherweise zu einem regen Interesse. Wahrscheinlich war ich sogar etwas mehr überrascht, als eine ältere Dame plötzlich aus ihrem selbst angelegten Garten an den Zaun trat. In Ruhe erklärte ich ihr von meiner Aktivität, was sie mit Interesse auffasste.
Sie erzählt auch. Von ihren Eltern, welche einst dort Schrankenwärter waren und wie sie dadurch ihren heutigen Mann kennengelernt hat. Vom Streckenausbau nach der Wende und als Udo Lindenberg vorbei fuhr. Dort stand sie auch an jenem Zaun, wo ich mich jetzt mit ihr unterhalte. Sie klagt ebenso ihre Sorgen, dass die Bahn ihr schon mehrfach den Strom abstellen wollte, zu unrentabel sei die Leitung bis tief in den Wald.
Nach einem langem Gespräch, es wird schon langsam dunkel an der Landesgrenze mitten im Wald, wünsche ich ihr und ihrem Mann alles Gute für das neue Jahr und fahre langsam hinfort. Zurück lasse ich das einsame Bahnwärterhaus, mitnehmen tue ich eine schöne Begegnung. Zurück lasse ich auch einen zweigeteilten Baum, welche symbolisch zwischen den beiden Gleisen wächst.

Es sind die Geschichten von Menschen bei der Bahn - ohne Bahn. Ein Zug wird hier nie wieder fahren.

Zuletzt bearbeitet am 16.09.19, 23:29

Datum: 29.12.2017 Ort: Reetz [info] Land: Brandenburg
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: --
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals im alten Köflacher Bahnhof in Graz
geschrieben von: ludger K (304) am: 27.08.19, 01:09
Vor 35 Jahren ging es bei der GKB noch geruhsamer zu. Man war so rechtzeitig am Bahnhof, daß noch genügend Zeit für ein Schwätzchen blieb. Mit der Idylle ist es längst vorbei. Heutzutage ist die schattenspendende Kastanie einem modernen Glasvorbau gewichen. Die Züge fahren jetzt an einem seelenlosen Mittelbahnsteig ab.

Datum: 13.08.1984 Ort: Graz [info] Land: Europa: Österreich
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: GKB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lartigue
geschrieben von: Julian en voyage (303) am: 26.08.19, 00:04
Henri Lartigue (1830 - 1884) war französischer Ingenieur und Erfinder sowie Namenspatron eines Signal- und Sicherungssystems, das im ausgehenden 19. Jahrhundert Maßstäbe bei den nordfranzösischen Eisenbahnen setzte - Die signalisation Lartigue.

Mit ihren nach unten klappenden, durchbrochenen Flügeln unterscheiden sich die mechanischen Signale deutlich von andernorts verbauten Exemplaren.

Ganz vereinzelt haben sich Signale der Lartigue-Bauart noch bis ins 21. Jahrhundert retten können. So unter anderem an der Strecke von Beauvais über Abancourt nach Le Tréport, wo noch 2017/18 zahlreiche Bahnhöfe mit den anachronistisch anmutenden Konstruktionen ausgestattet waren.

Im Bahnhof Incheville (Seine-Maritime) lud der fein strukturierte Morgenhimmel am 24. September 2017 zu einem kleinen Shooting ein.

Datum: 24.09.2017 Ort: Incheville [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Quo vadis?
geschrieben von: Benedikt Groh (359) am: 21.08.19, 06:53 Top 3 der Woche vom 01.09.19
Vielfältig sind die Wege am Frankfurter Hauptbahnhof, über deren Benutzung die stillen Wächter zwischen den Gleisen entscheiden.

Datum: 16.11.2018 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: n/a
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 20 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
verfallenes Häuserl
geschrieben von: Stenzo di Monaco (5) am: 15.08.19, 19:41
Ziemlich heruntergekommen wirkt die Drehscheibe im ehemaligen Rangierbahnhof München Berg am Laim. Mittlerweile ist sie öffentlich zugänglich und in einem Park integriert.

Datum: 15.08.2019 Ort: München [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (509):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 51
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.