DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (3):   
 
Galerie: Suche » Bingen (Rhein), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein Abend am Rhein III
geschrieben von: Andreas Burow (292) am: 03.12.20, 16:39
Der Ausblick von der Elisenhöhe auf den Rhein und auf die Stadt Bingen ist wirklich grandios. Auch wenn man gerne immer weiter fotografieren möchte, sorgt die tiefstehende Novembersonne vor dem Sonnenuntergang für schnell wachsende, große Schattenfelder. Trotzdem war es ein herrlicher Abend da oben (na ja, eigentlich eher ein später Nachmittag) und man konnte so einiges ausprobieren. Dazu gehörte auch dieser Blick in Richtung Osten, der sich von den bereits in der Galerie befindlichen Fotos durch die Teleperspektive und den damit verbundenen Verdichtungseffekt unterscheidet. Zu sehen ist eine unbekannte 101, die gerade mit dem EC 8 am Haken die Nahe überquert hat. Der Zug hätte keine fünf Minuten später kommen dürfen, denn da hatten die Schatten schon die Oberhand gewonnen.

Kurz nach der Aufnahme sprach mich ein netter, älterer Herr mit Kamera an, der von der Elisenhöhe aus den Fluss und die Landschaft fotografierte. Er meinte, dass wir doch großes Glück hätten, in einer so schönen Gegend leben zu dürfen. Dem konnte ich nur mit voller Überzeugung zustimmen.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 06.11.2020 Ort: Bingen (Rhein) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Lückenfüller
geschrieben von: Frank H (286) am: 26.03.15, 22:33
Wer sich seit einiger Zeit mit der Eisenbahnfotografie beschäftigt, kennt das Problem der immer weiter zuwachsenden Motive zur Genüge. Allerdings handelt es sich nicht um ein Problem der Neuzeit, schon in den Achtziger und Neunziger Jahren wurde dem Wildwuchs an Bahnstrecken immer weniger Einhalt geboten.

Ein klassischer Vertreter dieses Phänomens ist der Abschnitt der linken Rheinstrecke unterhalb der Burg Rheinstein. So gesehen war es eine Ausnahme, dass am 5. Mai 1990 mit dem 796 828 und seinen beiden Beiwagen endlich mal ein Zug komplett in die kleine, verbliebene Lücke passte, in der man sonst nur Bruchteile eines IC's festhalten konnte.

Die Garnitur war auf dem Weg zu einer Sonderfahrt über Bingerbrück an die Nahe und in den Hunsrück, und das Bild der Auftakt zu einer sagenhaften Fototour.

Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Zuletzt bearbeitet am 27.03.15, 09:13

Datum: 05.05.1990 Ort: Bingen (Rhein) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ich will mehr Schiffsverkehr
geschrieben von: Frank H (286) am: 05.02.15, 19:32
Nein, ich besinge jetzt nicht den Grönemeyer ...

Eisenbahnfotografie an vielbefahrenen Flüssen wie dem Rhein ist oft von der Frage begleitet, ob sich ein Schiff passend mit dem Zug ablichten lässt. Ohne Schiff wird's schnell langweilig, und halbe Schiffe sind auch nicht gerade eine Bereicherung.

Am Abend des 14.9.2011 wollten gleich drei Kähne ins Bild, als ein rechtsrheinisch umgeleiteter IC das Ensemble von Ruine Ehrenfels und dem Mäuseturm westlich von Rüdesheim passierte. Zwei Ausflugsdampfer steuern die nahegelegenen Landungsbrücken an, während das Lastschiff wohl noch einige Kilometer mehr vor sich hat.

Datum: 14.09.2011 Ort: Bingen (Rhein) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (3):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.