DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (24):   
 
Galerie: Suche » Beienheim, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein unbekannter Sonderling?
geschrieben von: CrazyBoyLP (35) am: 20.11.20, 15:14
In der Galerie sind zur Zeit alle Hauptsignale des Bahnhofs von Beienheim in der Wetterau gezeigt, mit einer Ausnahme. Es ist das Esig ''G'', welches Züge der RB47 von Wölfersheim kommend passieren müssen, um nach Beienheim einfahren zu können. Bei genauer Betrachtung fällt auf, dass das Signal anders ist als die anderen. Der zweite Flügel fehlt nämlich und es kann somit nur Hp0 und Hp1 gezeigt werden. Wann der Flügel entfernt wurde und vor allem die viel interessante Frage warum er nicht einfach dran geblieben ist (Das Signal kann ja auch mit zwei Flügeln Hp1 ohne Probleme zeigen). Auf jeden Fall ist Esig ''G'' ein Sonderling unter den Formsignalen.

Motivlich ist es nicht unbedingt einfach umzusetzen. Von der ''richtigen'' Seite geht es vom Sonnenstand her nur im Sommer, wo aber das Feld meistens einen Strich durch die Rechnung macht. Im Winter geht es nur mit Blick richtung Wölfersheim. Relativ unspektakulär, aber mit den Spätherbstlichen Farben am morgen des sonnigen 07.11.2020 musste ich es einfach mal ausprobieren - und ich wurde nicht enttäuscht.

Zu sehen der 646 405 der HLB, der in ziemlich Genau zwei Jahren arbeitslos werden wird, unterwegs als RB47 von Wölfersheim/Södel nach Friedberg. Es ist Samstag und somit bleibt er das einzige Fahrzeug, was an diesem Wochenende auf der Strecke unterwegs ist.

Datum: 07.11.2020 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
In hessischen Gefilden
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 29.08.20, 12:54
Die heutige blau-beige 218 446 verdiente 2012 noch in Hessen ihre Brötchen und war im zeitgemäßen Verkehrsrot lackiert. Neben den alltäglichen Leistungen auf der Niddertalbahn, verschlug es die Lok auch mal auf die Strecke von Friedberg nach Nidda an den HVZ-Verstärkern. Damals noch mit Telegraphenleitungen gesäumt präsentierte sich der Bahnhof von Beienheim.

Datum: 02.10.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbstliche Wetterau
geschrieben von: CrazyBoyLP (35) am: 09.08.20, 12:27
19 Bilder aus Beienheim befinden sich aktuell in der Galerie, doch nicht ein einziges zeigt das Einfahrsignal aus Richtung Nidda kommend.
Es mag nicht so schön sein wie die Motive mit Bahnhofsgebäude oder Telegrafenmasten, dennoch finde ich sollte es nicht fehlen.

Der 646 413 ist an einem sonnigen Herbstnachmittag 2018 auf dem Weg nach Friedberg und erreicht in wenigen Augenblicken den Bahnhof von Beienheim.

Zuletzt bearbeitet am 09.08.20, 12:29

Datum: 21.10.2018 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ost und West vereint in der Wetterau
geschrieben von: CrazyBoyLP (35) am: 28.07.20, 16:21
Der Bahnhof Beienheim ist nicht umsonst schon zig Mal in der Galerie vertreten. Während die Bundesbahnklassiker der Baureihe 218 hierzulande bis vor einigen Jahren Alltag waren, sind ostdeutsche Großdieselloks eine absolute Rarität.

Im Juli 2020 wurde auf der Lahn-Kinzig-Bahn zwischen Nidda und Stockheim der komplette Oberbau modernisiert und es fuhren einige Bauzüge, wo unter anderem auch eine Ludmilla von SEL ihre Runden drehte. Sie dürfte die erste Ludmilla auf dieser Strecke seit über 15 Jahren gewesen sein und auch künftig dürfte es mit Loks dieser Baureihe sehr mau aussehen. Grund genug trotz einsetzenden Regen mal nach Beienheim zu fahren.

Nach dem letzten GTW des Tages gings für den mit 460m langen Bauzug nach Nidda. In Beienheim musste die Zustimmung für die Fahrt in den ZLB-Bereich eingeholt werden und entsprechend gehalten werden. Das nutzte ich für ein paar schnelle Nachtaufnahmen im verregneten Bundebahnhof Beienheim, welcher in nicht allzu ferner Zukunft modernisiert werden soll. Nach ziemlich genau einer Minute Standzeit gings dann laut Pfeifend gen Nidda.

Der Standort auf dem normalerweise abgesperrten Mittelbahnsteig war selbstverständlich mit dem Fdl abgesprochen!

Datum: 14.07.2020 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Zahn der Zeit
geschrieben von: Der Weinheimer (28) am: 07.06.20, 13:14
Im ländlichen Abzweigbahnhof von Beienheim scheint die Zeit etwas stehen geblieben zu sein. Gerade deshalb ist er so oft hier in der DSO-Galerie vertreten.
Vor der Kulisse der nordwestlichen Ausfahrsignale rostet seit längerem ein Schild aus der Bundesbahnzeit, sowie ein altes „Verbot für Fahrzeuge aller Art“ Schild vor sich hin.
Der links der Schilder heranwachsende Baum dürfte nach 10 Jahren eine beachtliche Größe erreicht haben.


Zuletzt bearbeitet am 07.06.20, 13:15

Datum: 18.04.2010 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Als sei die Zeit stehen geblieben
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 24.11.19, 23:32
Die kleine Ortschaft Beienheim zählt zu einem der letzten Formsignalparadiesen in der hessischen Wetterau. Als 218 003 mit einem Fotogüterzug die Strecke befuhr, wirkte es noch ein bisschen mehr, als sei die Zeit stehen geblieben.

Datum: 06.10.2019 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: T4T
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Beienheimer Zeitzeugen
geschrieben von: CMH (189) am: 11.09.19, 17:49
Auch wenn hier augenscheinlich schon einige Stelleinheiten entbehrlich geworden sind, so ist die Hebelbank zu Beienheim ein begrüßenswerter Zeitzeuge, der verdeutlicht, wie es in vielen kleineren Bahnhöfen in früheren Jahrzehnten einmal ausgesehen hat. Diesem Idyll mitunter opportun erscheint 212 133, die – 55 Jahre nach ihrer Indienststellung – als rüstige Rentnerin ein ebenso gutes Zeitzeugnis ablegt. Als sie in den 1980er Jahren beim Bw Darmstadt beheimatet war, wird sie sicherlich bereits das eine oder andere Mal in die Wetterau gelangt sein. Der Fotostandpunkt in den heiligen Hallen des Empfangsgebäudes durfte mit Genehmigung betreten werden.

Zuletzt bearbeitet am 11.09.19, 17:50

Datum: 09.2018 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: NFG Bahnservice
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bundesbahnidylle in Beienheim
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 17.12.18, 22:03
Die altrote 218 387 mit RB 15290 Bad Vilbel - Nidda im Bahnhof von Beienheim, in dem es den Anschein hat, als sei die Zeit dort stehen geblieben. Sechs Jahre später sind sowohl die n-Wagen als auch die Baureihe 218 längst Geschichte auf der KBS 632.

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 15:00

Datum: 19.09.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Novembergrau
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 17.11.18, 23:39
Das Novembergrau hat die Wetterau erreicht. Beienheim, der Ort in dem es scheint, als sei die Zeit stehen geblieben, liegt unter einer massiven grauen Hochnebelschicht. Etwas Farbe ins geschehen brachten dann doch die Laubbäume, welche gegenüber des Bahnhofs liegen, als ein GTW in Richtung Nidda aufbrach.

Datum: 10.11.2018 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine große Pfütze
geschrieben von: Vesko (510) am: 14.08.18, 20:51 Bild des Tages vom 25.03.20
Reichlich Wasser hat sich nach der Schneeschmelze in dieser Senke auf dem Acker entstanden. Soeben hat der Zug das südliche Einfahrsignal des Bahnhofs Beienheim passiert.

Datum: 25.03.2018 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Reichlich Rost
geschrieben von: Vesko (510) am: 11.08.18, 14:41
Man sieht es den Seilzügen und sonstigen Anlagen an, dass sie sicherlich schon Jahrzehnte da stehen und ihren Dienst verrichten. Allerdings nicht mehr lange: In den nächsten Jahren soll der Bahnhof Beienheim modernisiert werden.

Datum: 25.03.2018 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntags in Beienheim
geschrieben von: Benedikt Groh (419) am: 01.07.17, 13:37
Der kleine Landbahnhof von Beienheim in der Wetterau wirkt wie eine Zeitkapsel, wären da nicht die aktuell eingesetzten Fahrzeuge. Bis auf die GTWs ist vieles noch so wie vor 30 oder gerne auch 60 Jahren. Betrieblich ist auch noch einiges los, ist er doch Kreuzungs- und Trennungsbahnhof für die Strecken von Friedberg nach Wölfersheim und Nidda. Nur am Sonntag geht alles recht gemächlich zu, da dann ein 2-Stunden-Takt gefahren wird. Nachdem die wenigen Fahrgäste an diesem Tag ein- und ausgestiegen sind fährt HLB-Triebwagen 121 am Ausfahrsignal vorbei und auf dem früher bis nach Hungen führenden Streckenast weiter nach Wölfersheim-Södel.

Mitte Juni steht die Sonne am Abend noch hoch genug um die Nordausfahrt mit Licht von der richtigen Seite umzusetzen. Der Standort im Gleis 1 war mit der freundlichen Fahrdienstleiterin abgesprochen.

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 09:46

Datum: 18.06.2017 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Güterzug in der Wetterau
geschrieben von: Yannick S. (700) am: 15.07.16, 12:19
Leider ist inzwischen jeglicher Güterverkehr auf den Dieselstrecken der Wetterau eingestellt, sodass man schon sehr viel Glück braucht um dort noch etwas anderes zu erwischen als die üblichen Triebwagen. Am 04.07. war mir das Glück aber hold, denn abends um kurz vor 22Uhr sollte ein Bauzug in Beienheim ankommen, der anschließend als Sperrfahrt weiter bis Nidda fahren sollte. Natürlich zielte mein Ausflug hauptsächlich auf Stativbilder im Bahnhof von Beienheim, doch Dank der sehr niedrigen Geschwindigkeit des Zuges war sogar eine High-ISO Streckenaufnahme noch drin.

Datum: 04.07.2016 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Sternenklare Nacht
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 03.12.14, 19:18
Nach dem das letzte Abendrot am 13.11.2012 verschwunden war, rollte 218 108 mit RE 15292 Frankfurt(Main)Hbf - Nidda in den Bahnhof von Beienheim, der mitten auf dem Acker liegt. Die frostige aber wolkenlose Nacht ermöglichte es, die Sterne zu sehen.

Datum: 13.11.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 06.03.14, 21:16
Da die 218er im Winter in Hessen nur vor Sonnenaufgang bzw. nach Sonnenuntergang unterwegs sind, sind Schneebilder mit Sonne eigentlich nicht möglich. Im letzten Jahr gab es jedoch Mitte März noch einmal einen Wintereinbruch, weshalb sich mir diese seltene Situation bot. Zu sehen ist 218 429 die mit RE 15290 Frankfurt(Main)Hbf - Nidda gerade in den letzten Sonnenstrahlen auf Beienheim zu rollt.

Datum: 15.03.2013 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gefährdete Nebenbahnromantik
geschrieben von: Yannick S. (700) am: 30.08.13, 01:23
Noch hat der Bahnhof von Beienheim einen vierlerorts bereits verloren Charme, den Charme der Bundesbahn. Klar es fahren fast ausnahmslos die wenig Bundesbahn-Charme ausstrahlenden GTWs der HLB, doch es ist einfach das Gesamtossomböh, dass den Bahnhof so einzigartig macht.

Doch das Idyll ist stark gefährdet, denn in sehr absehbarer Zeit wird Friedberg ans ESTW angeschlossen sein und auch in Beienheim liegen bereits die ersten Kabelkanäle bereit und warten auf ihren Einbau.

Wer also nochmal annähernd unverfälschten Bundesbahn-Charme schnuppern möchte, der sollte sich beeilen.

*** Das Bild entstand unter den wachsamen Augen des Fdls! ***

Datum: 28.05.2013 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgens an der Horlofftalbahn
geschrieben von: Der Knallfrosch (565) am: 09.06.13, 17:30
Nur noch der kurze Abschnitt der Horlofftalbahn bis Wölfersheim-Södel wird heute noch von Zügen der HLB befahren, und im Fahrplan sind lange Zugpausen enthalten. Im morgendlichen Berufsverkehr kommen die Gtw 2/6 aber mehrmals auf die Strecke, hier sind die beiden VT 103 und 107 aus Wölfersheim-Södel kommend kurz vor der Einfahrt in den Abzweigbahnhof Beienheim.

Datum: 07.06.2013 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Was kommt denn da aus dem Nichts?
geschrieben von: Yannick S. (700) am: 02.06.13, 11:06
Der Plan war eigentlich ein ganz anderer, ich wollte morgends früh schön gemütlich nach Gettenau fahren und dort im feinsten Morgenlicht den zweiten Verstärker aus Nidda fotografieren.

Beim aufstehen sah auch alles noch super aus, also nix wie los! Leider hingen im Osten noch ein paar Schleierwolken, weswegen ich schon am grübeln war, ob ich nicht vielleicht besser woanders hinfahre, doch ich entschied mich meinen Plan durchzuziehen, irgendwas wird schon gehen.

"Mein" GTW zuckelte durch Beienheim - nebelfrei- , durch Weckesheim - nebelfrei - doch in Reichelsheim angekommen, plötzlich Suppe! Igitt!
Da die Suppe dermaßen dicht war und ich ja eigentlich ein Sonnenbild machen wollte, nahm ich direkt den nächsten GTW zurück in die Nebel freie Zone, doch was war das? Weckesheim - Suppe - , Beienheim - Suppe! Na ganz super! -.-
Trotzdem lief ich mal die Strecke entlang durch nasses Gras, sodass meine Schuhe innerhalb kürzester Zeit tropften...
Dann plötzlich ein hauch von Sonne! Lichtet sich der Nebel etwa?

Als die Uhr dann 7:17 zeigte war immer noch ziemliche Suppe, doch es war eindeutig die Sonne zu vernehmen!

Der Zug brummte vorbei, ich war erstmal gut angenervt über den Nebel, zumal 10 Minuten später alles klar war, doch desto häufiger ich mir das Bild anschaue, desto mehr komme ich zum Schluss, dass ein Sonnenbild dort zu machen, wiederholbar sein dürfte, solch eine Suppe + Sonne, aber irgendwie einzigartig wirkt! :-)

Datum: 28.05.2013 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Beienheim
geschrieben von: Philosoph (466) am: 13.04.13, 22:56
Wer heute einmal eine möglichst echte Zeitreise in vergangene Bundesbahnzeiten unternehmen will, der kommt am Bahnhof Beienheim in Hessen kaum vorbei. Seit fast 30 Jahren haben sich an diesem Bahnhof nur Nuancen verändert. Im Berufsverkehr schaut sogar an Werktagen noch eine 218 dort vorbei, wobei die Lok leider jeweils gegen das Licht fährt. So musste dann am frühen Mporgen des 20.06.2011 auch ein GTW der HLB für ein Foto am ESig aus Richtung Friedberg herhalten.

PS: Nochmals Dank an mavo für die Entfernung des Ufos;-)!

zuletzt bearbeitet am 13.04.13, 22:58

Datum: 20.06.2011 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Horlofftalbahn
geschrieben von: bahn2001 (108) am: 19.02.13, 13:53
An einem Frühlingsabend vor 20 Jahren war die altrote 211 295 mit zwei Silberlingen als N 8088 auf der Strecke Friedberg - Hungen unterwegs.
Die Aufnahme entstand zwischen Beienheim und Melbach.

Scan vom Negativ


zuletzt bearbeitet am 19.02.13, 14:33

Datum: 30.04.1993 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch den eisigen Nebel
geschrieben von: Yannick S. (700) am: 23.12.12, 16:51
Der Plan war eigentlich ein ganz anderer!

Durch die Umstellung auf Winterzeit wäre es theoretisch möglich gewesen noch einmal den zweiten Niddaer morgends zu fotografieren, da er dank der Winterzeit nochmal etwa eine Woche nach Sonnenaufgang in Beienheim gewesen ist, und da die dortige Gegend recht flach ist, hätte es klappen können. Hätte!

Da ich am Montag Zeit hatte und die Wettervorhersage abends durchaus Sonnenchancen versprach machte ich mich früh los in Richtung Beienheim um mal zu schauen was denn dort geht. Schnell merkte ich jedoch, dass ich die Rechnung ohne den Nebel gemacht hatte, denn der hatte scheinbar etwas dagegen, dass ich mein Wunschbild bekomme. Da ich aber eh wach war bin ich trotzdem weiter, es soll ja sowas wie Nebellöcher geben.
In Beienheim dann aber die Ernüchterung, es war allerfeinste Suppe und stockdunkel, dazu noch eisig kalt. Nicht wirklich motiviert lief ich dennoch zur Stelle und schaute mich mal etwas lustlos um. Es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass sich der Nebel auflösen könnte. So verstrichen die Minuten und die Planzeit des RE rückte heran, von einem Sonnenbild hatte ich mich längst verabschiedet; blieb die Frage ob ich zurück zum Bahnhof gehe und mit dem RE wieder heim fahre, oder ob ich hier ein Nebelbild versuchen soll.

Ich entschied mich glücklicherweise für Zweiteres, denn inzwischen bin ich fast froh, dass keine Sonne geschienen hat. :-)

P.S. Ich stand an einem Bahnübergang, links der Gleise, links des Andreaskreuz, also außer Gefahr.

Datum: 29.10.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenlotto mit altrotem Gewinner
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 26.09.12, 15:30
Am Mitwoch dem 19.09.2012 waren viele schöne Quellwolken unterwegs, die sich auf Bilder sehr gut machen, aber auch alles verderben können. Da die altrote 218 387 für den ersten Niddaer Verstäker angekündigt war, wurde Beienheim aufgesucht, wo man die zur Lok passenden Telegrafenmasten und Formsignale antrifft. Die Uhr zeigte 17:25, was bedeutet, dass der Zug gleich kommen müsste und genau in diesem Moment zogen kleine Wolken vor die Sonne. Diese hielten sich dann auch die nächsten zwei Minute, bis in der Ferne ein Pfiff des Zuges ertönte. Immer noch war die Sonne nicht da. Die 218 tauchte auf und dann schaffte es die Sonne glücklicher Weise noch, die Szene zu beleuchten. Im Hintergrund ist noch der Schatten zu erkennen. Das Bild zeigt 218 387 mit dem RE 15290 Bad Vilbel - Nidda kurz vor Beienheim.

zuletzt bearbeitet am 26.09.12, 15:56

Datum: 19.09.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Meeting in Beienheim
geschrieben von: Yannick S. (700) am: 07.02.12, 21:37
Montag bis Freitags kann man mehrmals täglich große Mengen an Gtw gleichzeitig sehen. Denn Beienheim ist gleichzeitig Kreuzungsbahnhof als auch Abzweigbahnhof für die kurze Stichstrecke nach Wölfersheim-Södel.

Mehrmals kommt es dabei zu einem regelrechten Gtw Massenauflauf, nämlich dann wenn der Zug aus Nidda, wie immer ,in Beienheim mit einem Zug nach Nidda kreuzt, der zusätzlich bis Beienheim in Doppeltraktion gefahren wird, um ab Beienheim getrennt nach Wölfersheim bzw. Nidda zu fahren.

So kommt es dazu, dass gleich drei Gtw auf einmal im Bahnhof Beienheim zum Stehen kommen und das in einem Bahnhof mit nur drei Gleisen.

Datum: 06.02.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abend in Beienheim
geschrieben von: Steffen O. (609) am: 03.12.11, 22:13
Ja, es ist Abend in Beienheim. Einem Ort, welcher noch einen nicht modernisierten Bahnhof besitzt. Einer mit Formsignalen, Telegrafenmasten und einem Fahrdienstleiter. In diesem kleinen Ort, welcher in der hessischen Wetterau ansässig ist, verkehren lediglich GTW`s der hessischen Landesbahn. Wären da nicht die Verstärker Züge, welche DB betrieben, bestehend aus 218 und n-Wagen existieren würden. So gibt es morgens und abends anlässlich des Berufsverkehr zwei Lok bespannte Züge, welche sich in einem solchen Umfeld hervorragend machen. Da am Vortag die 218 102 im Frankfurter Hbf am RE 15556 gesichtet werden konnte und sie somit laut Umlaufplan den RE 15448 bespannt, sollte es am Folgetag in die Wetterau gehen. Sie ist eine der wenigen verbliebenen Frankfurter 218ern, die keine Brille trägt.

Auf dem Bild sieht man den links ausfahrenden GTW in Richtung Wölfersheim, sowie die 218 102 mit dem RE 15448. Während der Aufnahme galt Hoffen und Bangen, dass es für einen Schuss reicht, denn aufgrund der geringfügigen Beleuchtung mussten ganze 30 Sekunden belichtet werden. Da der Zug aber schon Ausfahrt erhalten hat, galt zu hoffen, dass der Tf erst nach dem zweiten "Klick" Geräusch den MTU TB10 - Motor erklingen lässt. Das Bild entstand mit Einverständnis des ansässigen Fahrdienstleiters, welcher über den Standort informiert wurde und darauf hin sich einverstanden erklärte und ihm gilt natürlich eine großes Dankeschön!!!

Datum: 02.12.2011 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (24):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.