DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (5):   
 
Galerie: Suche » Stadtsteinach, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Die Weichen sind gestellt
geschrieben von: Dispolok_E189 (265) am: 28.06.20, 09:47
Die Weichen sind gestellt - alles ist bereit für die Schotterverladung in Stadtsteinach.

Wie ich bereits in den anderen Galerie-Beiträgen schon erwähnt habe, wird nach wie vor auch in Stadtsteinach Schotter verladen. Ungefähr gegen 9 Uhr startet der Zug (ER 53875) in Kulmbach und macht sich auf den Weg in die oberfränkische Kleinstadt. Doch bevor es auf die Nebenbahn geht, muss in Untersteinach (bei Stadtsteinach) ein Zugführerschlüssel abgeholt werden, denn nur mit dem lassen sich auch die Weichen und Gleissperren in Stadtsteinach bewegen. Nachdem der Schlüssel nun abgeholt wurde, wird das Signal auf Fahrt gestellt und die Sperrfahrt 53873 verlässt die Ludwig-Süd-Nord-Bahn in Richtung Stadtsteinach. Nun wird ein knapp 5 km langes Nebenbahngleis befahren. Unzählige Bahnübergänge müssen dabei gesichert werden, denn Schranken oder Blinklichter gibt es hier nicht. Nach Ankunft des Zuges im Bahnhof Stadtsteinach holt einer der Rangierer mit Hilfe des Zugführerschlüssels die notwendigen Schlüssel für Weichen und Gleissperren im "Schlüsselstellwerk" ab. Danach umfährt die Lok den Zug und schiebt Wagen für Wagen unter das Verladesilo. Nach ungefähr 2 Stunden ist die Beladung abgeschlossen und nun werden auch wieder alle Weichen und Gleissperren in Grundstellung gebracht. Im Anschluss rollt der Zug wieder gemütlich gen Kulmbach.

Datum: 01.04.2020 Ort: Stadtsteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Urwald-Schwein
geschrieben von: Dispolok_E189 (265) am: 26.06.16, 20:49
Urwald-Schwein... so könnte man 294 810 wohl nennen. Schon stark ausgebleicht verrichtet sie momentan ihren Dienst in Lichtenfels. Das Aufgabenfeld ist hier allerdings recht klein. In der Nacht wird Müll in Kronach geholt, am frühen Morgen geht es mit leeren Schotterwagen nach Stadtsteinach und am Nachmittag geht es mit der Übergabe nach Coburg. Am Abend bzw. in der frühen Nacht steht noch die Übergabe nach Kulmbach auf dem Plan.

Am 24.06.2016 ging es gegen 7 Uhr nach Stadtsteinach, wo mal wieder Schotter verladen wurde. Kurz nach 9 Uhr stand der Zug bereits voll beladen im Bahnhof und wartete auf die Ausfahrt Richtung Untersteinach / Kulmbach. In der Zwischenzeit suchte ich nach einer passenden Stelle. Viele Möglichkeiten habe ich nicht, da die Strecke nur ein paar Kilometer lang ist und fast der komplette Abschnitt entweder zugewachsen oder zugebaut ist. Somit entschied ich mich für das Ortsende der oberfränkischen Kleinstadt. Bevor der Zug allerdings den Ort verlassen kann, muss erst der Bahnübergang B 85 gesichert werden. Dies macht der Lokführer selbst und die Lok bzw. der Zug wird via Fernbedienung gesteuert.



Datum: 24.06.2016 Ort: Stadtsteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Schiene oder Straße?
geschrieben von: Dispolok_E189 (265) am: 10.06.16, 15:16
Schiene oder Straße? - Das fragen sich sicherlich einige Unternehmen, die in letzter Zeit die Nachrichten verfolgen. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass DB Cargo / Schenker oder wie auch immer darüber nachdenkt, mehrere Anschlussstellen zu schließen. Hiervon sind natürlich in erster Linie die Anschlüsse betroffen, die schön seit längerem nicht mehr von der DB bedient wurden. In was sollte man nun investieren? Lkw-Verkehr oder doch Gleisanschluss? Man weiß es nicht...

In der oberfränkischen Kleinstadt Stadtsteinach befindet sich ein Gleisanschluss, der zur Schotterverladung genutzt wird. Einmal am Tag erreicht eine V90 mit mehreren Schüttgutwagen den Bahnhof. Hier wird dann Wagen für Wagen beladen und rund 2 Stunden später gehts auch schon wieder los in Richtung Kulmbach. Am 17.03.2016 fuhr ich gegen 8 Uhr am Silo vorbei und konnte die 294er beim rangieren bildlich festhalten. Passend zur Überschrift fuhr auch gerade ein Lkw des Steinbruchs am Zug vorbei. Dieser ist zum Glück kein Zugersatz, sondern lediglich das Schotter-Shutlle aus dem Steinbruch um das Silo zu beladen.



Datum: 17.03.2016 Ort: Stadtsteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
In die weite Welt hinaus
geschrieben von: Dispolok_E189 (265) am: 12.09.15, 09:37
In meinem letzten Galerie-Beitrag zeigte ich euch den Bahnhof Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach. Hier wird unter der Woche fleißig Bahnschotter verladen. Dies wird fast immer von DB Schenker durchgeführt und auch am 04.08.2015 war 294 685 damit beschäftigt die Schottertüten zu befüllen. Nach getaner Rangierarbeit in der oberfränkischen Kleinstadt ging es wieder in Richtung Kulmbach. Dort werden die beiden Teile zusammengehängt und dann geht es nach Lichtenfels. Hier übernimmt eine E-Lok von DB Schenker den Zug und bringt ihn in die weite Welt hinaus.

Die kurze Nebenbahn ist insgesamt 4,8 km lang. Auf dieser Strecke gibt es motivlich gesehen sehr wenig, denn der Schotterzug fährt nur einmal am Tag und dann meistens immer zur gleichen Zeit. Somit steht die Sonne fast immer an der selben Stelle. Dazu kommt noch, dass erst vor kurzem im Bereich Untersteinach eine riesige Solar-Anlage errichtet wurde. So blieb mir nur das einzige Waldstück der Strecke übrig, welches auch vom Sonnenstand her passte.

Zuletzt bearbeitet am 12.09.15, 09:41

Datum: 04.08.2015 Ort: Stadtsteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB Schenker Rail AG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Stein für Stein
geschrieben von: Dispolok_E189 (265) am: 08.09.15, 22:41
Fast jede Eisenbahn braucht ihn - den Schotter!

Schon immer werden die Gleise und Schwellen im Schotterbett verlegt. Dazu braucht es Unmengen an Schotter und genau dieser wird in vielen deutschen Steinbrüchen abgebaut und verladen, so auch in Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach. Hier gibt es extra zur Verladung eine kleine Nebenbahn, die in Untersteinach von der Ludwigs-Süd-Nord Bahn (Bahnstrecke Hof - Lichtenfels - Bamberg) abzweigt. Normalerweise verkehrt Montag bis Freitag ein "Schotterzug" pro Tag. So gut wie immer wird diese Leistung von DB Schenker gefahren und manchmal verirrt sich auch ein privates EVU in die oberfränkische Kleinstadt. Der Personenverkehr hingegen war hier nie wirklich interessant, denn die meisten Passanten waren mit dem Bus bzw. Auto schneller in Kulmbach als mit dem Zug. Somit wurde hier auch nur kurz ein Personenzug angeboten. Das Gleis hierfür muss man mittlerweile im Gebüsch links neben dem Zug suchen.

Am 04.08.2015 fuhr ich auf gut Glück nach Stadtsteinach und hoffte auf den Zug, doch leider war alles leer und auch kein Veraldemeister war zu sehen. Also ging es leicht enttäuscht nach Untersteinach um dort eventuell was zu sehen. Dort angekommen schloss sich auch schon der Bahnübergang und die 294 kam ums Eck - Super! :-) Allerdings musste zuvor die Hälfte der Wagen in Untersteinach geparkt werden, da in Stadtsteinach nicht genügend Platz ist. Nach den Rangierarbeiten ging es nun los auf die Nebenbahn und ich konnte noch schnell einen Stellungswechsel durchführen. In Stadtsteinach wurde dann wieder aufwendig rangiert, da unters Silo nur 5 Wagen können.

Hier konnte ich wenige Minuten nach Ankunft die Rangierfahrt bildlich festhalten. Die Rangierbegleiter machen sich bereit zum entsperren der Gleissperre und im Hintergrund wird das Silo für die Verladung vorbereitet.

Datum: 04.08.2015 Ort: Stadtsteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB Schenker Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (5):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.