DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (2):   
 
Galerie: Suche » Roquefavour, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
1300 Kilometer
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 26.03.20, 10:45
Mit einem Laufweg von beinahe 1300 Kilometern zu den längsten TGV-Verbindungen (vielleicht ist es sogar DIE längste, ich habe andere Kandidaten auf diesen Titel nicht nachgemessen ;)) zählt ohne Zweifel die Relation von Brüssel nach Nizza, die Teil des "Intersecteurs"-Netzes ist, also jener TGV-Züge, die Provinz und Provinz unter Umgehung der Pariser Kopfbahnhöfe miteinander verbinden. Gehalten wird stattdessen am Flughafen Charles de Gaulle und/oder in Marne-la-Vallée-Chessy (dem Disneyland-Bahnhof). Bei der Verbindung zwischen belgischer Hauptstadt und Côte d'Azur-Metropole indes ist das mit der "Provinz" natürlich eher relativ und nur aus zentralistisch auf Paris ausgerichteter Sicht verständlich...

Am Abend des 8. März 2014 hat der TGV 9829 (Bruxelles-Midi - Nice Ville) bereits einen Großteil seiner Fahrtstrecke hinter sich, als er beim Überqueren des 416 Meter langen Viaduc de l'Arc seinen Schatten in die provenzalische Landschaft wirft. Hinter dem TGV-Bahnhof von Aix-en-Provence wird die Reise nur noch ein kurzes Stück bis Marseille über die LGV Méditerranée führen, ehe die letzte Etappe bis Nizza dann auf klassischer Infrastruktur entlang der Côte in Angriff genommen werden muss.

Seinerzeit, als Basti und ich nach dem Foto des samstäglichen Staubgut-Zuges auf der nur noch im Güterverkehr befahrenen Strecke Rognac - Aix, die auch (im Bild nicht sichtbar) unter dem Viaduc de l'Arc hindurch führt, den Tag an der Neubaustrecke ausklingen ließen, waren die aus Belgien kommenden "Intersecteurs" noch ein Garant für eine TGV-Garnitur in blau-silberner Livrée, da man bei den dreisystemfähigen Réseau-Einheiten noch nicht mit der Umgestaltung in das Carmillon-Farbschema begonnen hatte. Sechs Jahre später sieht das schon ganz anders aus und eine blau-silberne Doppeleinheit käme einem Sechser im Lotto gleich!

Datum: 08.03.2014 Ort: Roquefavour [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-TGV Réseau Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Au pied de l'Aqueduc
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 24.03.14, 18:10
Am Fuße des Aquädukts von Roquefavour, der in 82 Metern Höhe den "Canal de Marseille" - bis heute wichtigste Trinkwasserzuleitung in die nahe Großstadt - über das Tal des Arc führt, liegt der ehemalige Bahnhof von Roquefavour.

Längst vorbei sind die Zeiten, als der französische Kaiser Napoleon III. hier ausstieg, um zufrieden den Anblick des gigantischen Brückenbauwerks zu genießen, für das den Architekten der antike Pont du Gard bei Nîmes als Vorbild diente.

Schon während der ersten großen Stilllegungswelle nach Gründung der SNCF wurde der Personverkehr zwischen Rognac und Aix-en-Provence im April 1939 eingestellt.
Seitdem dient die Strecke nur noch dem Güterverkehr, der sich dank der in Gardanne angesiedelten Aluminiumindustrie bis heute in einem für französische Nebenbahnen erheblichen Umfang gehalten hat.

Während die Bauxit-Verkehre vom Mittelmeerhafen Fos-sur-Mer nach Gardanne seit ein paar Jahren fest in der Hand von Euro Cargo Rail sind, "verirrt" sich einmal pro Woche auch die SNCF mit ihren BB 75400 auf die Strecke...;)

Mit dem nur samstags verkehrenden FRET 85952 (Gardanne - Miramas), der ausschließlich aus Staubgutwagen besteht, rollen BB 75408 und 75422 am 8. März 2014 durch den aufgelassenen Bahnhof.


Zuletzt bearbeitet am 29.03.16, 23:41

Datum: 08.03.2014 Ort: Roquefavour [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 75400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (2):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.