DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (4):   
 
Galerie: Suche » Tolentino, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein Tag, der entschädigt
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 22.01.20, 17:32
Wie ich bestimmt schon einmal unter einem anderen Bild geschrieben habe, startete unsere Italien-Tour im letzten September wettertechnisch erstaunlich wechselhaft, sodass auch die Foto-Erfolge in den ersten Tagen eher rar waren. So hatten Yannick und ich uns den Spätsommer in "Bella Italia" jetzt nicht vorgestellt... Entschädigt hat uns dann aber der 4. September 2019, der in den Marken zwischen Adria und Apennin mit Sonnenschein von früh bis spät aufwarten konnte, einem kleinen Zwischenhoch sei Dank! :)

Während wir seit dem Morgen an der stets parallel zum Meer führenden Nord-Süd-Hauptstrecke, der von Ancona nach Lecce führenden Ferrovia Adriatica, aktiv waren - Überbrückung der "Hochlicht-Phase" am endlosen Sandstrand inklusive -, wechselten wir für die letzten Bilder des Tages an die Nebenbahn von Civitanova Marche über Macerata nach Fabriano, die durch eine fruchtbare, landwirtschaftlich genutzte Bilderbuchlandschaft im Apennin-Vorland verläuft. Einige Täler werden dabei mittels aufwendiger Viadukte (insgesamt 20 Stück) überquert. Einer der markantesten von ihnen liegt östlich von Tolentino in den grünen Hügeln und wird derzeit Schritt für Schritt saniert und für die Zukunft ertüchtigt.

Die tief stehende Abendsonne sorgte für ein abwechslungsreiches Spiel aus Licht und Schatten und kaschierte auch die am gegenüberliegenden Brückenkopf versammelten Baufahrzeuge gnädig. Golden glänzend zeigte sich hingegen der als Regionale 7120 (Fabriano - Macerata) fahrende ATR 220. Die acht der Region Marche zugeteilten Pesa-Triebwagen haben ab Mitte 2015 sukzessive die älteren ALn 668 verdrängt und erbringen mittlerweile den Gesamtverkehr auf der Strecke. Wie es "früher" aussah, hat Gunar schon in der Galerie gezeigt: [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 04.09.2019 Ort: Tolentino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR220 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Letztes licht des tages
geschrieben von: Candiano (36) am: 08.10.19, 10:14
Der Tag neigt sich dem Ende zu, als eine Pesa DMU auf ihrem Weg zwischen Fabriano und Civitanova Marche durch das große Viadukt zwischen S. Severino Marche und Tolentino fährt

Datum: 13.09.2019 Ort: Tolentino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR220 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tolentino
geschrieben von: Dennis G. (138) am: 21.06.16, 00:14
Tolentino ist eine von etwa 20.000 Einwohnern bevölkerte Stadt im Herzen Italiens. Die Bahnlinie von Civitanova Marche nach Fabriano sichert den Anschluss an den Rest der Welt.
Während meiner Europareise 2014 stand der außerhalb der Stadt gelegene Viadukt weit oben auf meiner Wunschliste.

Am 14. September sollte es dann soweit sein. Der Tag begann, sehr unausgeruht und meines Smartphones beraubt, am Bahnhof von Foligno. Ich nahm den ersten Zug und erreichte mit Umstieg in Fabriano um 9:00 Uhr Tolentino.
Bis zum Viadukt war noch ein 2,5 km langer Fußmarsch angesagt, doch der Blick auf den Fahrplan ließ erstmal keine Hektik aufkommen.
Unglücklicherweise war ich an dieser Nebenbahn an einem Sonntag aufgetaucht. Nach dem herausfiltern aller mit "non circola nei giorni festivi" markierter Züge aus dem Fahrplan, blieb nur ein Zug im passenden Licht übrig und der sollte erst um 13:09 fahren. Es blieben also noch vier Stunden.

Was konnte man also sinnvolles in dieser Zeit unternehmen?

Richtig, wenn man schon so viel Zeit hat, könnte man doch die örtliche Polizeistation aufsuchen, um den Verlust des Handys anzuzeigen. Hoffnung, dieses noch einmal wiederzusehen, hatte ich zwar nicht, aber ich hatte ja auch nichts anderes vor.
So versuchte ich zunächst, mich an einem Kiosk nach der Polizei zu erkundigen. Dies war schon die erste Hürde, denn außer Italienisch spricht man dort offenbar nichts. Die Worte „polizia“ oder „carabinieri“ halfen anfangs auch nicht viel weiter. Nach einigem Hin und Her hatte man mein Anliegen dann aber doch verstanden und eine Dame begleitete mich zum örtlichen Polizeirevier. Dort angekommen wurde es aber nicht besser. Erwartet man von einem Polizisten in Deutschland doch zumindest Englischkenntnisse, so scheint dies in der tiefsten italienischen Provinz nicht so selbstverständlich zu sein. Auf dem gesamten Revier fand sich niemand, der mich auch nur ansatzweise verstand. Na gut, es war ja auch Sonntag und nur die Minimalbesetzung vor Ort. So kam es, dass es erstmal etliche Minuten dauerte, bis überhaupt meine Herkunft geklärt werden konnte. Wie konnte ich auch ahnen, dass deutsch auf Italienisch „tedesco“ heißt?
Schließlich hangelten wir uns mittels Google-Übersetzer durch die Formulare. Dies dauerte so lange, dass ich beim Blick auf die Uhr doch irgendwann unruhig wurde.
Doch schließlich waren die Formalitäten erledigt und passend dazu kam dann auch noch der fließend Englisch sprechende Vorgesetzte vorbei – leider zu spät.

Da ich mich nun beeilte, schaffte ich es anschließend noch rechtzeitig an den Viadukt und das erhoffte Bild gelang bei bestem Sonnenschein. Den Gegenzug nahm ich auch noch mit, bevor es wieder zurück zum Bahnhof ging.

Soweit zur Vorgeschichte, nun endlich zum hier gezeigten Bild.
Dieses entstand bei der Einfahrt meines Zuges zur Weiterfahrt an die Adria. Dabei handelt es sich um TI 21572 nach Civitanova Marche, der in Form von zwei ALn668 daherkam. Die ersten Reisenden überqueren das Gleis bereits, bevor der Zug am Mittelbahnsteig zum Halt gekommen ist.

Einerseits war ich froh, am Abend auf meinem Campingplatz auf deutsch angesprochen zu werden, andererseits werde ich diese Stadt namens Tolentino wohl nie vergessen, in der die immer weiter zusammenwachsende Welt ganz fern scheint und einfach nur tiefstes Italien ist.

Aufgrund unterirdischer Lichtverhältnisse wurde das Bild in Schwarzweiß umgewandelt. Die Aufbereitung hat mich einige Nerven gekostet, ich hoffe es gefällt so.

Datum: 14.09.2014 Ort: Tolentino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Quer durch die Marken
geschrieben von: Gunar Kaune (384) am: 11.05.14, 17:14
Quer durch die Marken führt die Bahnstrecke von Civitanova Marche nach Fabriano. Die durchfahrene Landschaft ist Italien wie aus dem Bilderbuch, mit kleinen Dörfern und einzelnen Häusern besetzte Hügel wechseln sich mit historischen Städten ab, neben der Strecke gedeihen Wein und Oliven. Und auch eine Reihe von Viadukten gibt es. Deren größter steht unweit von Tolentino und wird hier von einem einzelnen ALn 668 auf dem Weg nach Civitanova Marche überquert.

Datum: 22.04.2014 Ort: Tolentino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (4):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.