DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (7):   
 
Galerie: Suche » Tübingen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Die Ammertalbahn vor Tübingens Stadtkulisse
geschrieben von: Der Rollbahner (107) am: 01.12.19, 16:14 Top 3 der Woche vom 15.12.19
Die zwischen Tübingen und Entringen im Schülerverkehr pendelnden sechsteiligen Schienenbusse hatte ich bereits während meines Studiums in den 1980er Jahren liebgewonnen. Weil mir zu jener Zeit noch keine geeignete Kamera zur Verfügung stand, kehrte ich in den 1990er Jahren noch einmal zurück, um den kurz nach 14:00 Uhr aus dem Schlossbergtunnel in Richtung Tübinger Hauptbahnhof rumpelnden Zug, auf der Neckarbrücke und vor der “Traumkulisse“ mit Neckarinsel und dem Schloß Hohentübingen, als vorzeigbare Erinnerung zu verewigen.

Als Standort diente die parallel verlaufende Straße durch den neuen Schlossbergtunnel.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 09.03.1993 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Tübinger Obelisken
geschrieben von: 797 505 (342) am: 17.01.19, 19:51
Bis in das Frühjahr 1999 reichte die Ammertalbahn nur von Tübingen bis Entringen. Erst im Sommer 1999 wurde auch der Abschnitt von Entringen nach Herrenberg wiedereröffnet. Damit endete der spärliche Verkehr mit Schienenbussen im Schülerverkehr und es begann eine Erfolgsgeschichte mit Regio-Shuttles.

Im März 1995 ist die Deutsche Bundesbahn bereits Geschichte und selbst auf einigen der letzten Schienenbussen hat sich das Logo der Deutsche Bahn AG breit gemacht.
Als letzter Zug des 10. März 1995 erscheint kurz nach 14 Uhr der Sechsteiler geführt von 798 828 aus dem Schlossbergtunnel. Unmittelbar darauf wird der Obelisk (incl. kopflosem Adler) auf der Neckarbrücke passiert. Eine Minute später endet die Fahrt in Tübingen Hbf.


Datum: 10.03.1995 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gepäckkarren
geschrieben von: NAch (725) am: 15.06.16, 15:49
Gepäckkarren standen früher eigentlich überall rum, auf jedem Bahnsteig, natürlich vor der Gepäckaufbewahrung, für Expressgut wurden sie gebraucht. Post wurde natürlich auch mit der Bahn befördert. Die Fahrpläne enthielten entsprechende Puffer für die Verladung. Und ich habe noch die Ansage im Ohr "Gepäck einstellen, Zug fährt ab"
Auf großen Bahnhöfen gab (und gibt) es eigene Gepäckbahnsteige, damit Gepäck und Reisende sich nicht behindern.

Das alles gibt es nicht mehr, so auch Einsätze des 425, den ich mit diesem Dia eigentlich aufgenommen habe.

Datum: 03.1979 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 425 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schloss Hohentübingen
geschrieben von: BGD (142) am: 23.02.15, 21:22
Das ca. 1000 Jahre alte Schloss Hohentübingen prägt das Stadtbild von Tübingen. Am 07.02.2015 konnte 143 176 mit selbigem verewigt werden, als sie gerade RE 22028 nach Stuttgart aus dem Bahnhof der Studentenstadt beschleunigt.

Ein Schatten auf der Lok wurde digital beseitigt.



zuletzt bearbeitet am 23.02.15, 21:23

Datum: 07.02.2015 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB Regio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Pendlerzug im letzten Novemberlicht
geschrieben von: 797 505 (342) am: 19.11.14, 21:37
Ein ungewöhnlich klarer Novembertag war der 13. November 1989. Selbst im warmen Abendlicht kurz vor Sonnenuntergang waren mit dem 100 ASA-Diafilm noch sinnvolle Streckenaufnahmen möglich.

Um kurz vor 16 Uhr verlässt der werktäglich verkehrende „Entlaster-Schienenbus“ den Tübinger Bahnhofs- /Bw-Bereich in einer langgezogenen Linkskurve hin zum Haltepunkt Tübingen-Derendingen. Ziel der Fuhre aus 998 895, 998 112 und 797 505 ist das gut zehn Minuten entfernte Mössingen.

Nach der Aufnahme wird sich der Knipser zu Fuß zum Hauptbahnhof begeben und anschließend seine vom langen Fototag durchgefrorenen Gliedmaßen in den mollig-warmen Silberlingen des Eilzugs gen Stuttgart wieder aufwärmen.


Datum: 13.11.1989 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Güterverkehr im Ammertal
geschrieben von: 797 505 (342) am: 13.10.14, 19:58
Bis Ende der Neunziger-Jahre wurde das Ammertal zwischen Tübingen und Gültstein einmal werktäglich von einer Übergabe bedient. Einige Wagen gab es für die Tübinger 360 immer zu transportieren, besonders lang war der „Sammler“ aber stets zur Rübenerntezeit.

Unterfordert war die 360 508 am 13. November 1989 mit den schweren Rübenwagen bestimmt nicht, auch wenn der Zug ohne nennenswerte Gegensteigung nur talwärts unterwegs war. Der Zug wartet im Bahnhof Tübingen West auf Kreuzung mit dem Schienenbus nach Entringen. Der Lokführer lehnt in der Novembersonne aus dem Fenster, während der Rangierer den Zug bereits bei Fdl im Tübinger Hbf angemeldet hat.

Einen nicht ins alte Bahnhofsbild passenden Lichtmast auf Höhe des Güterschuppens und eine unsäglich hohe Antenne auf dem Bahnhofsgebäude habe ich - fast 25 Jahre später -digital entfernt.


Datum: 13.11.1989 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nur an Schultagen sechsteilig ....
geschrieben von: 797 505 (342) am: 09.10.14, 21:30
Nur an Schultagen verkehrten die wenigen Zugpaare auf der „alten“ Ammertalbahn von Tübingen nach Entringen sechsteilig. Daraus schließe ich, dass an meiner Schule am 13. November 1989 ein von Schülern geliebter „Pädagogischer Tag“ stattgefunden haben muss. Sonst hätten die Eltern nie einem Ausflug zum Knipsen nach Tübingen zugestimmt.

Als letzter Zug des Tages kehren die Schienenbusse (797 503 mit Beiwagen und 797 502 mit Beiwagen) bereits um 14 Uhr nach Tübingen zurück. Kurz vor dem Erreichen des Hauptbahnhofes wird der Schlossberg (mit edlen Verbindungsvillen oben drauf) durchquert, um dann unmittelbar danach im Neckarpark die beiden Arme des Flusses zu überqueren. Der erste Beiwagen scheint an diesem Tag von Schülern als Partywagen auserkoren zu sein. Nur so lässt sich die komplette Verdunklung seines Innenraumes erklären ;-)

Bis 1999 darbte die „alte“ Ammertalbahn fast ausschließlich für den Schülerverkehr mit vier oder fünf Zugpaaren vor sich hin. Die heutige, wieder bis Herrenberg verlängerte Strecke gehört einem Zweckverband der Landkreise Tübingen und Böblingen. Dieser lässt die Strecke von DB ZugBus Alb-Bodensee mit Regio-Shuttels im Halbstundentakt bedienen. Sie ist ein Beispiel für gelungene regionale Verkehrspolitik.

Der knappe „Beschnitt“ des Bildes ist meinem damals knappen Besitz von nur zwei Objektiven (50mm-Normalobjektiv und 80-200m Zoom) geschuldet.

20.11.2019 - Austausch in das 1280er-Format


Zuletzt bearbeitet am 20.11.19, 20:23

Datum: 13.11.1989 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (7):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.