DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (2):   
 
Galerie: Suche » Morteau, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Perdu dans le brouillard
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 14.03.19, 19:27
Auf dem Weg nach Hause von einer recht ergiebigem Fototour im tief verschneiten und frostig kalten Jura ließ mich ein Wetterphänomen noch einmal an- und innehalten, das sich rund um Morteau häufiger beobachten lässt, naturgemäß aber kaum konkret planbar ist. Durch die Lage der Uhren- und Wurststadt in einem weiten Talkessel am Oberlauf des Doubs herrscht in ihrer unmittelbaren Umgebung oft Nebel, selbst wenn es praktisch überall anders im Gebirge komplett klar ist... Kurz nachdem die Sonne am späten Nachmittag des 5. Februar 2019 hinter den Berghängen verschwunden war, begann das Spektakel und zügig stiegen vom hier nur am linken Bildrand zu erahnenden Fluss dichte Nebelschwaden empor, die die Sichtweite im Minutentakt wechseln ließen, wie die Serie meiner vorangegangenen Probe-Schüsse für diese Aufnahme belegt. ;)

Wenige Stunden später wird sich vermutlich eine zusammenhängende, graue und nasskalte Decke über Morteau formiert haben, doch noch rechtzeitig davor kündigte ein vertrautes Pfeifen den TER 18112 (La Chaux-de-Fonds - Besançon) an, der pünktlich um kurz nach halb sechs unter sonorem Brummen den Fotografen passierte und anschließend in Richtung Préfecture des Départements Doubs im Nebel verschwand. Seine Rücklichter leuchten dabei Ton in Ton mit denen eines auf der parallel verlaufenden D437 in gleicher Richtung fahrenden Autos, während die Beleuchtung des "Hôtel Restaurant du Pont" nur schemenhaft aus der grauen Umgebung hervortritt...

PS: Reste eines von unten ins Bild ragenden Geländers habe ich nachträglich am heimischen PC entfernt.

Datum: 05.02.2019 Ort: Morteau [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Früh dran
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 01.11.17, 18:37
Relativ eilig hat es der Winter dieses Jahr offensichtlich auf den Höhen des französischen Jura. Während ich vor einem Jahr noch von traumhaften Herbstfarben (-> [www.drehscheibe-online.de] ) in Empfang genommen wurde, so zeigten sich am gestrigen 31. Oktober 2017, der dank des fünfhundertsten Jahrestags der Reformation bundesweiter Feiertag war und damit zu einem Kurztrip ins Nachbarland geradezu einlud, die allermeisten Bäume und Sträucher bereits kahl. Nur vereinzelt baumelten noch ein paar Zeugen wärmerer Tage im kalten Wind. Komplettiert wurde das eher früh-winterliche Bild durch die Raureif-Schicht auf Wiesen und Gleiskörper, die die zurückliegende Frostnacht hinterlassen hatte.

So war für mich schnell klar, dass ich mich fotografisch auf die noch vollständig intakte Telegrafenleitung, die zwischen Morteau und der französisch-schweizerischen Grenze die "Ligne des Horlogers" (dt. "Strecke der Uhrmacher"; eine Hommage an die Handwerkstradition der Gegend) säumt, konzentriere. Wehr weiß, wie lange sie noch bestehen bleibt...? Denn mittlerweile kann man auch in Frankreich die Strecken mit derart alter Kommunikationstechnik (fast) an einer Hand abzählen!

Nebendarsteller des Lichtspiels waren X 73752 und 73754. Die mit Integra-Signum ausgestatteten "Baleines" zählen zu den regelmäßigen Gästen auf der grenzüberschreitenden Strecke.

P.S.: Die Kamera-Uhr stand noch auf MESZ. Korrekte Uhrzeit war 8:39 Uhr.

Datum: 31.10.2017 Ort: Morteau [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (2):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.