DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (1):   
 
Galerie: Suche » Mirandol, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Sur le toit de la France
geschrieben von: Julian en voyage (356) am: 17.12.16, 13:05 Bild des Tages vom 20.07.17
Die Linie des "Translozérien" verknüpft zwischen Le Monastier und La Bastide-Saint-Laurent-les-Bains die beiden, beinahe schon legendären Nord-Süd-Strecken des Zentralmassivs - Ligne des Causses und Ligne des Cévennes - miteinander. Dabei steht sie seit jeher auch ein bisschen im Schatten dieser landschaftlich herausragenden und reich mit Kunstbauten gesegneten Strecken, obwohl auch sie mit einem Superlativ aufwarten kann: Unweit von Larzalier auf der Plaine de Montbel erreicht sie mit 1215 Metern über dem Meer den höchsten Punkt des nicht elektrifizierten, regelspurigen französischen Eisenbahnnetzes! Dieser Umstand hat ihr auch den Beinamen "Ligne du toit de la France" eingebracht - man ist also quasi auf dem "Dach Frankreichs" unterwegs.

Als X 73543 und ein weiterer "Wal" im Design der (ehemaligen) Region Languedoc-Roussillon am 17. Juli 2016 als TER 878905 (Marvejols - La Bastide-Saint-Laurent-les-Bains) auf dem Viadukt von Mirandol den Chassezac, einen etwa 85 Kilometer langen Nebenfluss der Ardèche, überqueren, haben sie den Kulminationspunkt der Strecke bereits hinter sich gelassen und brummen auf "nur" gut 1100 Metern ihrem nächsten Halt Chasseradès (1171 Meter) entgegen, den sie mittels einer kurzen, aber intensiven Steigung erreichen werden, ehe es von dort aus bis zum Endbahnhof La Bastide (1024 Meter) stetig bergab geht.

Zuletzt bearbeitet am 24.03.19, 18:19

Datum: 17.07.2016 Ort: Mirandol [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.