DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 3197
>
Auswahl (31966):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Mittagsruhe in Tribsees
geschrieben von: Der Rollbahner (109) am: 25.01.20, 21:35
Die Liste der Eisenbahnstrecken ohne Personenverkehr, der Monate oder Jahre darauf nicht selten die komplette Stilllegung folgte, wurde auch in Mecklenburg in den 1990er Jahren immer länger. War es bis Mitte des Jahrzehnts noch einigermaßen gut gegangen, starteten die Entscheidungsträger im Jahr 1995 in dem zumeist dünn besiedelten Land die große Welle, welche erst zu Beginn des nächsten Jahrzehnts wieder abebben sollte.

Auch für das Eisenbahngleis von Velgast nach Tribsees fehlte es an dem notwendigen (politischen) Wohlwollen, um der lieblichen und idyllischen Landschaft ihr wohl umweltschonendstes und zuletzt vor allem von Schülern genutztes Verkehrsmittel gegen den Trend der Zeit zu erhalten. So kam am 27. Mai 1995 das „Aus“ für die ca. 30 km lange Nebenbahn, der Jahre darauf der komplette Streckenabbau folgte.

Nur kurz vor dem letzten Betriebstag habe ich den Endbahnhof noch einmal besucht und den bereits für das große Finale geschmückten Triebwagen 771 059, bei leichtem Gegenlicht und mit Hilfe einer Leiter, “von oben“ während der Mittagsruhe, inklusive Empfangsgebäude und eines kleinen Überblicks über die Gleisanlagen, fotografiert.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 26.01.20, 14:29

Datum: 24.05.1995 Ort: Tribsees [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Nostalgischer Ersatzverkehr
geschrieben von: Kuhi (121) am: 27.01.20, 21:49
Seit Jahren nun haben wir uns daran gewöhnt, dass die Betreiberwechsel im Nahverkehr seltenst reibungslos über die Bühne gehen. Meistens zeichnen sich die ersten Monate durch unzuverlässige oder eben gänzlich fehlende Neufahrzeuge aus, so dass zumindest im zweiten Fall regelmäßig bunt zusammengewürfelte Ersatzgarnituren zum Einsatz kommen.

Auch Anfang 2010 waren diese Probleme schon bekannt, wo aufgrund der fehlenden Zulassung für die 14 fünfteiligen FLIRT-Triebzüge der Baureihe 429 auf den Eurobahn-Linien RE 3 und RE 13 bis Mitte März 2010 ein Ersatzverkehr zum Tragen kommen musste.
Während man die Linie RE 3 mit den vier zugelassenen Triebzügen der Baureihe 428 zwischen Dortmund und Düsseldorf noch mit eigenen Fahrzeugen bedienen konnte, kamen auf der Linie RE 13 zwischen Hamm (Westf) und Mönchengladbach ab Februar 2010 bunt zusammengestellte und angemietete lokbespannte Garnituren mit Zugloks der Baureihe 185 zum Einsatz. Die fehlenden Linienteile Dortmund – Hamm (RE 3) bzw. Mönchengladbach – Venlo (NL) (RE 13) wurden weiterhin durch DB Regio bedient.

Mit einem Zug der Linie RE 13 von Hamm (Westf) nach Mönchengladbach erreicht 185 509 am winterlichen 16.02.2010 die Ruhrstadt Schwerte.

Datum: 16.02.2010 Ort: Schwerte (Ruhr) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: eurobahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Entlang der Laubenpieper von Westend
geschrieben von: Leon (443) am: 27.01.20, 16:46
Eine sehr beliebte Fotostelle in Berlin-Westend ist der Blick von der Olympiabrücke auf das Gleis von Berlin-Spandau zur Stadtbahn in Berlin-Charlottenburg. Vor der Wende nutzten nur die Transitzüge von Hamburg diese damals noch eingleisige Trasse. Nach der Wende kam der Regionalverkehr vom Havelland in die City hinzu. Mit Einführung des IC-Verkehrs nach Hamburg wuchs die Bedeutung dieser Trasse wieder rasant in die Höhe. Die ersten vorbereitenden Arbeiten zum zweigleisigen Ausbau und zur nachfolgenden Elektrifizierung waren im Mai 1994 bereits im Gange. Dadurch bot sich sowohl am Vormittag als auch am frühen Nachmittag ein freier Blick auf die Häuserkulissen sowie die Laubenpieper entlang der Strecke. Im Hintergrund sehen wir die Schornsteine des Kraftwerkes Reuter West sowie weiterer Industriebetriebe in Ruhleben. Mit vernehmbaren Fahrgeräusch kommt uns der IC 535 von Hamburg entgegen - gezogen von einer der 20 von Krupp mit immensem Aufwand remotorisierten Lokomotiven der Baureihe 229. Ihre zwei neuen Fahrmotoren mit zusammen fast 3.800 PS verliehen den Lokomotiven eine für den IC-Verkehr angemessene Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Die Fahrtzeit zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und dem Bahnhof Berlin Zoologischer Garten betrug damals noch 3.25 Stunden. Heute fegt der Fernverkehr deutlich schneller in die Hansestadt - und der Blick von der Brücke ist heute nicht mehr wiederzuerkennen und darüber hinaus nachmittags restlos zugewachsen. Ein Vergleich mit weiteren Bildern in der Galerie lohnt...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 03.05.1994 Ort: Berlin Westend [info] Land: Berlin
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Saurier von der Jütlandlinie
geschrieben von: Nils (407) am: 27.01.20, 13:10
Immer wieder beachtlich sind die 6-achsigen Güterzuglokomotiven der dänischen Reihe EG, welche ausschließlich auf der Jütlandlinie im Güterverkehr nach Skandinavien eingesetzt werden. Am 03.05.2018 ging es für eine kleine Feierabendsession auf die Brücke bei Padenstedt südlich von Neumünster. Die spitze Variante der Umsetzung geht nur in einem sehr kleinen Zeitfenster zwischen "genug Seitenlicht" und "Schatten im Auslösepunkt". Hier passte es gerade noch so. Ein minimaler Schatten auf der Lok wurde jedoch digital entfernt.

Datum: 03.05.2018 Ort: Padenstedt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: DK-EG Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Über den Stollberg
geschrieben von: Bw Husum (54) am: 24.01.20, 22:47
Schon lange hört man das sonore Röhren der zwei Loks der Baureihe 218. Es dauert aber mindestens noch eine Minute, bis der Zug zu sehen ist. Dann ist es geschafft, der Stollberg (maximale Höh 43 m ü NN, die Trasse liegt wohl einige Meter darunter) ist überwunden und die Maschinen fallen zumindest gefühlt in den Leerlauf zurück, um dienächsten Kilometer bis Bredstedt herunter zu rollen. Damit ist der höchste Punkt der nördlichen Marschbahn - wenn nicht der höchste Punkt der Marschbahn überhaubt, aber hier hat wohl die Hochbrücke Hochdonn leicht die Nase vorn - geschafft. Nachdem der Fahrtwind sich gelegt hat, kehrt auch auf der beschaulichen Brücke wieder Ruhe ein.

Datum: 26.07.2016 Ort: Bordelum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Gargoyle Mountain
geschrieben von: Amberger97 (317) am: 27.01.20, 17:23
Zwischen Jasper und Hinton verläuft die transkontinentale Bahnstrecke der Canadian National Railway im Tal des Athabasca River. Ringsum erheben sich die Gipfel der Rocky Mountains, wie im Hintergrund der 2693 Meter hohe Gargoyle Mountain. Passiert wird die Szene von einem mit drei Loks bespannten Kali-Zug Richtung Vancouver. Rund um Jasper ist die Strecke sogar zweigleisig ausgebaut.

Zuletzt bearbeitet am 27.01.20, 23:25

Datum: 10.05.2019 Ort: Jasper, Alberta, Kanada Land: Übersee: Nordamerika
BR: CA-GE ES44AC Fahrzeugeinsteller: CN
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Klassiker im Allgäu
geschrieben von: Dennis Kraus (608) am: 27.01.20, 12:29
Am 24.01.2020 versprach der Wetterbericht rund um die Berge viel Sonne, während in flacheren Gebieten mit Nebel zu rechnen war. Also wurde mal wieder das Allgäu angesteuert, um noch ein paar für mich neue Fotostellen umzusetzen, solange noch die ECs dort verkehren. Dazu zählte auch der Klassiker bei Knechtenhofen. Etwas überrascht stellte ich fest, dass dieses Motiv nicht nur in meiner Sammlung noch fehlte, sondern auch in der Galerie, was ich hiermit nun ändern möchte. Zu sehen ist 218 414 mit EC 191 von Basel nach München.

Datum: 24.01.2020 Ort: Knechtenhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Maria auf der Sachsenmagistrale
geschrieben von: Der Bimmelbahner (93) am: 27.01.20, 09:26
Zur Zeit pendelt meist der mintgrüne Doppel-628 mit dem Spitznamen "Maria" auf der RB-Linie zwischen Glauchau und Gößnitz. Dabei wird zwischen Glauchau und dem Abzweig/Haltepunkt Glauchau-Schönbörnchen auch die Sachsen-(Franken-)Magistrale befahren. Aber auch sonst fährt diese Linie komplett mit Diesel unter Fahrdraht. Der im Moment eingesetzte Triebwagen führt dazu, dass man selten allein an einer Fotostelle steht.




Hinweis: Bitte beachten, dass sich der Lampenmast und die Bäume an der alten Straße hinter dem Triebwagen deutlich zum Gleis neigen. Habe das Bilchen nach bestem Gewissen an den Masten und dem Bahnwärterhäuschen ausgerichtet, sodass es im Zusammenspiel mit der Gleisüberhöhung so passen müsste.

Datum: 24.01.2020 Ort: Glauchau-Schönbörnchen [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Nu isser weg …
geschrieben von: Frank H (231) am: 26.01.20, 19:58
Das traurige Schicksal des Museumstriebkopfes 601 014 veranlasst mich, nochmal ins Archiv zu steigen und ein weiteres Bild von der (zumindest für mich) legendären Sonderfahrt des TEE am 28. Juni 1992 durch den Hunsrück zu zeigen.

Ein Pflichtmotiv war an diesem Tag natürlich auch der ehemalige Hp Rheinböllerhütte mit dem Blick auf die markante Kapelle St. Maria und St. Michael im Hintergrund.

Der Kirchenbau aus dem Jahr 1857 dient gleichzeitig als Gruft für die Rheinböller Industriellenfamilie Puricelli, die mit den dortigen Eisenwerken die Entwicklung des östlichen Hunsrücks im 18. und 19. Jahrhundert entscheidend prägten. Zu ihren Besitztümern gehörte übrigens auch die Burg Reichenstein bei Trechtingshausen, ebenfalls ein weithin bekanntes Fotomotiv, nicht nur für Eisenbahnfotografen.

Für die Puricellis wäre der edle Zug sicher angemessen gewesen, der Alltag im Hunsrück bedeutete aber in den Jahrzehnten des noch intakten Bahnbetriebs eher 50, 93, V 100 oder Schienenbus. So erklärt sich auch das Interesse an der Fahrt, wie die verschiedenen Fotografen auf dem Bild belegen. Ich hätte sie rausstempeln können, aber sie gehörten einfach dazu…

Heute liegt die Szene im Dornröschenschlaf, mit ein wenig Hoffnung für die Hunsrückbahn. Für den 601 014 ist der Zug jedoch unwiderruflich abgefahren. Traurig!


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 28.06.1992 Ort: Rheinböllerhütte [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Ersatzverkehr auf der Murrbahn
geschrieben von: Trainagent (8) am: 26.01.20, 17:38
Seit dem Fahrplanwechsel Ende 2019 bei DB Regio fahren auf der Murrbahn (Stuttgart - Nürnberg) Ersatzzüge mit n-Wagen. Der Ersatzverkehr für Go Ahead wird noch solange andauern bis die Flirt 3 Neufahrzeuge ihre Zulassung bekommen und Personal gefunden ist, was durchaus noch länger als nur bis Ende Februar andauern kann. An einem sonnigen aber kalten Dezember Morgen hat 185 689 mit ihrem RE 90 gerade den Bahnhof Sulzbach (Murr) verlassen und wird in knapp 2 Stunden Nürnberg erreichen.

Datum: 30.12.2019 Ort: Sulzbach an der Murr [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:

Auswahl (31966):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 3197
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.