DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: Pro-S21 Oettinger jetzt Aufsichtsrat bei S21-Tunnelbohrer Herrenknecht

geschrieben von: Manu Chao

Datum: 06.11.20 13:50

graetz schrieb:
Diese Verfilzung hängt nicht an einem bestimmten Projekt. Man kennt sich schon lange, hat den jeweils anderen wohlwollend begleitet, der eine hat für den anderen schon fleissig gespendet und der andere ist nach wie vor gut vernetzt, was bei künftigen Projekten hilfreich sein wird. Für einige Unternehmen ist das ein völlig normales Handeln, was ich schon selbst hautnah erleben durfte, wo ich mich auf einmal auf Parties mit Ministern und Bürgermeistern wiederfand, mit denen ich dann über Projekte reden durfte.
Nun werden Bauarbeiten ausgeschrieben, d.h. es ist nicht garantiert welche Firma den Zuschlag bekommt. Aber natürlich führt jede Baumassnahme des Staates zu mehr Aufträgen für die Bauindustrie, und mehr Umsatz - auch wenn auf mehrere Firmen verteilt - heisst im allgemeinen höhere Gewinne. Und in bestimmten Bereichen mag es nur wenige Anbieter geben, was auf Tunnelbohrmaschienen wohl zutrifft.

Im Prinzip gilt aber dass jeder staatliche Finanzposten im Endeffekt bei irgendjemand ankommt. Bei Baumassnahmen sind es die Baufirmen inklusive Zulieferen, bei Rentenerhöhungen sind es Rentner, bei Kindergelderhöhungen sind es Familien. Für Politiker kann dies in den letzten beiden Fällen Wählerstimmen einbringen (die massive Kindergelderhöhung in Polen vor rund fünf Jahren hat wahrscheinlich der PiS merklich Wählerstimmen eingebracht) oder Wahlkampfspenden (die dann wieder Wählerstimmen generieren können) oder eben für einige Leute an der Spitze auch gutbezahlte Jobs nach dem Ende der politischen Karriere.

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.