DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 999 - Betriebsstörungen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier landen bitte alle Meldungen zu schwerwiegenden (vor allem länger andauernden) Beeinträchtigungen des Bahnbetriebs.
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: Anwohner weigerten sich zunächst, ihre Wohnungen zu verlassen...

geschrieben von: HPNuller

Datum: 12.01.21 23:38

La-Stelle schrieb:
dpa meldet heute ergänzend:
Zitat
Mehrere Anwohner haben sich in Osnabrück zunächst geweigert, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen und damit die Entschärfung einer Weltkriegsbombe verzögert. Das teilten die Stadt Osnabrück und die Polizei auf Anfrage am Dienstag nach der Entschärfung des Blindgängers mit. „Da musste mitunter sehr viel diskutiert werden“, sagte ein Stadtsprecher. Auch von der Polizei habe es mehrfach Ansprachen an die Bewohner gegeben, sagte eine Sprecherin.
[www.faz.net]

... ob die Stadt das mit einer Ordnungswidrigkeit sanktionieren könnte?
... oder die anderen Anwohner ihre zusätzliche Wartezeit in Form von Schadenersatz bei den Verweigerern einklagen könnten...?
Hallo La-Stelle,

welche OWi soll es denn sein? Die Stadt müsste das schon in ihrer Satzung vorher festgelegt haben - und wie hoch soll das Bußgeld denn sein? Bedenke, es muss angemessen sein!
Schadensersatz für Wartezeit? Welcher Schaden ist den Anwohnern denn entstanden? Der "Verlust" oder die "sinnlose Verschwendung" von Freizeit oder Lebenszeit ist kein Schaden, es sind immaterielle Güter, die man nicht in Geld beziffern (aufwiegen) kann. Von daher lass gut sein. So eine Bombenentschärfung kommt ja relativ selten vor... (in Frankfurt am Main, so ungefähr einmal in Jahr).

Ich kann noch verstehen, dass Menschen, die im zweiten Weltkrieg ausgebombt wurden, Angst haben ihr Hab und Gut zu verlieren. Aber dass jüngere Menschen sich nicht von ihrer Playstation oder ihrem Fernseher lösen können, ist schon peinlich. Und wer sich von der Polizei nichts sagen lässt, weil er sie als Staatsmacht nicht anerkennt, der ist hier sowieso fehl am Platze.

Viele Grüße von der Lahn

HPNuller

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.