DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: [CH] ? Leistungen der beiden »Trabi« 142 042 & 103 von Eisenbahndienstleister ?

geschrieben von: e32

Datum: 08.05.21 12:58

Lok35 schrieb:
die CH SOB hatte aber auch einen Trabi = 143 und eine 155 = Wartburg neben den Holzrollern der LOK KOOP AG...
Zitat Trainweb:
In April 1990 erschien in der lokalen (Schweizer) Presse ein Inserat, wonach die schweizerische Südostbahn "SOB" 1 oder 2 E-Loks für die Schotterzüge zwischen Wädenswil et Schindellegi-Feusisberg mieten möchte. Viele dachten damals an ein verspäteten Aprilscherz. Das war nicht der Fall... Nach Überprüfen der eingegangene Offerten, entschied sich die SOB zunächst für eine tschechische E-Lok Typ 372 der CSD, aber der Abschluss wurde durch die tschechische Behörden verhindert. Schlussendlich mietete die SOB die 2 Reichsbahnlokomotiven E 243.922-2 (Spitzname "Trabbi"), und E 250.252-4 (Spitzname "Wartburg"). Sie sind vor allem bei Schotterzüge zwischen Wädenswil und Schindellegi-Feusisberg eingesetzt worden. Die E 243.922-2 war auch gewöhnlich an der Spitze des Morgenzuges "Gipfeli-Express" Einsiedeln - Zürich-Altstetten. Beide blieben bei der SOB von Ende August 1990 bis Ende Juni 1995, bevor sie zur DB AG zurückgingen.

Übrigens, umgezeichnet zu Baureihe 143 und 155 wurden die Loks bei der SOB.
Die Deutsche Bahn sendete die neuen Lokschilder der SOB zum montieren an den Loks.

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.