DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

[CH] [AT] Swiss Travel Pass der Erste - September 2018 1/2 (26Bilder)

geschrieben von: Berlin Hbf - Lehrter Bf

Datum: 12.05.20 20:57

Moin!

Ein etwas anderer Urlaub sollte der Herbsturlaub in diesem Jahr werden. "In die Schweiz müssen wir auch mal"... Bisher hatten wir nur, im Rahmen eines Urlaubs einige Jahre zuvor, einen Tagesausflug nach Zürich gemacht und die Schweiz sonst nicht besucht. Es war uns zu teuer und hat uns nie so richtig gereizt. Wir hatten lieber 5 mal Urlaub in Paris gemacht, waren seit etwa 8Jahren nahezu jedes Jahr in Österreich und Tschechien. Und auch sonst hatten wir alle deutschen Nachbarländer zumindest kurz bereist, die meisten ausgiebig. Aber irgendwie wurden wir doch auf die Schwiez aufmerksam. Ich hatte als Hobbyfahrt im Jahr 2003, mit einem der sonst oft mitreisenden Kumpel, schonmal eine große Schweiz-Tour gemacht. Damals waren wir mit dem Swiss Pass (so hieß er in dem Jahr noch) 4Tage lang im Zug unterwegs und gönnten uns dabei nur eine Hotelübernachtung. Den Rest der Zeit fuhren wir Zug. Glacier-Express, Lötschbergstrecke, GoldenPassLine, Gornergrat, Centovallibahn, Gotthardstrecke und Städte wie Zürich, Chur, Brig, Montreux, Geneve, Zermatt, Locarno, Bellinzona, Basel, St. Moritz, Neuchatel und Schaffhausen wurden besucht. Die Nächte verbrachten wir im CNL, 3Stunden im Bahnhof Brig, im Hotel in Freiburg und im EN über den Arlberg nach Innsbruck und zurück. Dabei versuchten wir als Auszubildende sogar noch für eine Klassenarbeit in der Berufsschule zu lernen.
An dieser Tour orientierte sich der Urlaub, der am 13.09.2018 begann. Er orientierte sich zumindest am vielen Zug fahren. So ein Swiss Travel Pass will ja auch genutzt werden. Ein Hotel war aber fast jede Nacht drin...
Los geht es mit dem ICE71 ab Hannover. Der Zug fuhr mit 6min Verspätung ab, in Göttingen war es schon nur noch 1min. Wir wollten diesen Zug bis Zürich HB nutzen und anschließend Zürichs Bahnstrecken befahren. Beim letzten großen Besuch 2003 gab es den Bahnhof Löwenstrasse mit den Gleisen 31-34 noch nicht und der Bahnhof Museumstrasse hatte noch die Gleise 21-24. Und wie die Züge damals gefahren sind? Das konnte ich nur etwa an den Gleisen abschätzen. Also wollte ich gerne alle Ein- und Ausfahrmöglichkeiten aus Zürich HB und die diversen Strecken in Richtung Winterthur abfahren. Als deutscher, der oft genug sieht wie Anschlüsse nicht funktionieren, hatte ich auf die pünktliche Ankunft des ICE gehofft, damit der ganze Abend für dieses Vorhaben bleibt. Ich hatte mir mehrere Möglichkeiten rausgesucht die Strecken zu befahren und dabei auch mehrere für mich interessante Züge eingebaut. Bis Frankfurt waren wir pünktlich, dann kam die Signalstörung. Der Zug wurde über Darmstadt umgeleitet. Das dauert normalerweise auch keine Ewigkeit. Und heute? In Mannheim mußte der Zug dann Kopf machen und nach der einen oder anderen Zugfolge hatte der Zug bis Freiburg eine Verspätung von 66min. Und wie man die Schweizer kennt, fährt so ein Zug meist nur noch über die Grenze. So war es auch an diesem Tag. Der Zug erreichte mit 64min Verspätung Basel SBB und endete dort. Wir fuhren mit IC575 weiter und kamen etwa 90min später als geplant in Zürich HB an. Dann ging es schnell zum Hotel und noch schneller wieder zum Bahnhof. Als Hotel hatten wir uns eine echte Bruchbude ausgesucht... Mit der Tageskarte vom ZVV ging es kreuz und quer über die Strecken rund um Zürich. Dabei wurden z.B. Zürich HB 7mal und Zürich Flughafen 4mal berührt. Mit einem der Züge, die ich interessant fand, fangen nun auch die Bilder an.

https://s12.directupload.net/images/200512/rhorizb3.jpg
420 299 und 420 109 mit IR2277 von Basel nach St. Gallen in Zürich HB, der Zug bestand damals aus 12Wagen und wurde in Doppeltraktion gefahren

Problemlos klappten mehrere Übergänge zwischen 2 und 7 Minuten und so schaffte ich es mit 13Zügen die Pläne abzufahren. Die eigentliche Fahrt startete dann am 14.09.2018 um 05:30h in Zürich Oerlikon. Beim ersten Umstieg in Zürich HB wurde das Frühstück besorgt und dann ging es auf eine 3stündige Fahrt mit IC508 nach Geneve-Aeroport.

https://s12.directupload.net/images/200512/h5r8pvqo.jpg
RABDe500 041 steht als IC508 in Zürich HB bereit, zweiter Zugteil war 500 005

Wir genossen die Fahrt in einem noch nicht modernisierten ICN. Ab Morges war die Fahrt leicht verspätet, sodass der Zug erst nach der Abfahrt der Folgeleistung am Flughafen in Genf ankam. Wir fuhren auch mit IC517 zurück nach Geneve. Die Wendezeit zog sich noch etwas in die Länge. Man schien sich nicht entscheiden zu können, welcher Zugteil nun zurück fahren soll. Ich hatte übersehen, dass der 517 nur mit einem Zugteil fährt. Wir wollten in den anderen Zugteil wechseln, weil dieser schon modernisiert war. Aber wir wurden auf den vorderen Teil verwiesen, mit dem wir auch auf der Hinfahrt gefahren sind. Kurz danach wurden wir aus dem Zug gebeten und in den hinteren Teil geschickt. Das war die einzige Situation, in der wohl etwas durcheinander herrschte. In Genf waren wir nur kurz rund um den Bahnhof unterwegs und fuhren mit RE3115 nach Nyon, der Stadler KISS stand noch auf meiner Liste.

https://s12.directupload.net/images/200512/8kskshx9.jpg
460 051 und 460 085 waren mit dem langen IC710 auf dem Weg nach Geneve-Aeroport, hier in Nyon

Mit IR2517 ging es weiter nach Lausanne.

https://s12.directupload.net/images/200512/ak7zdc5t.jpg
Blick in den Bahnhof Lausanne mit dem abfahrenden IR2517, der von der Werbelok 460 065 geschoben wurde

Von hier ging es mit der einzigen U-Bahn der Schweiz zum Genfer See nach Ouchy-Olympique. Um 11:40h fuhr der Dampfer der CGN ab. Auf der La Suisse ging es auf dem Sonnendeck (leider ohne Sonne) nach Chateau-de-Chillon und von dort zurück nach Montreux.

https://s12.directupload.net/images/200512/e5y3wiom.jpg
Oben ein FLIRT auf der Strecke Lausanne-Palezieux, unten ein KISS auf der Strecke Lausanne-Montreux in der Nähe von Cully

https://s12.directupload.net/images/200512/n4pp9c2l.jpg
420 320 mit Güterzug bei Rivaz

https://s12.directupload.net/images/200512/7w9ckyia.jpg
IR bei Rivaz

https://s12.directupload.net/images/200512/yj5cxhjp.jpg
Die Wasserburg Chateau de Chillon bei Montreux

Da auch das Schiff sehr pünktlich unterwegs war, schafften wir es kurz nach unserer Ankunft schon im Zug zu sitzen und die Strecke/den Genfer See nochmal aus dem Zug zu betrachten. Mit IR1820 ging es nach Lausanne und mit IR1723 gleich wieder zurück, denn ab Montreux sollte es mit dem ersten Panoramazug weiter gehen.

https://s12.directupload.net/images/200512/982fv78u.jpg
Werbelok 460 001 mit IR1820 in Montreux

https://s12.directupload.net/images/200512/nraida2o.jpg
620 075 mit Güterzug in Montreux

https://s12.directupload.net/images/200512/cia6pgin.jpg
ETR610 008 der FS fuhr als EC34 durch Montreux

https://s12.directupload.net/images/200512/wyj6f39u.jpg
460 022 mit IR1822 in Montreux

https://s12.directupload.net/images/200512/7v6tbzq6.jpg
IR1725 kommt mit Steuerwagen voraus in Montreux an

https://s12.directupload.net/images/200512/5bsifefj.jpg
GoldenPassLine... IR2130 "MOB Panoramic" in Montreux

Mit dem IR2130 fuhren wir dann nach Zweisimmen. Der Steuerwagen sollte laut der Zugbegleiterin nicht am Zug sein und konnte daher nicht reserviert werden. Wir blieben auf den von uns reservierten Plätzen, die auch in diesem Wagen waren, eine englischsprachige Reisegruppe nahm die zuschlagpflichtigen Plätze an der Spitze ein. Eine schöne Fahrt bei einer ganz netten Suppe brachte uns dem Ende des ersten Tages mit dem Swiss Travel Pass näher. Unterwegs kam unverhofft noch ein Schnappschuss zwischen den Köpfen der Gruppe hindurch zustande.

https://s12.directupload.net/images/200512/7ox8dw2g.jpg
Ge 4/4 81 mit Sonderzug der Museumsbahn Blonay-Chamby in Rossiniere

In Zweisimmen hatten wir 4min Übergang, die mich vor der Fahrt etwas nervös machten. Aber die Perfektion der Pünktlichkeit zeigte sich mehr und mehr und es war kein Problem auch noch ein Foto zu machen.

https://s12.directupload.net/images/200512/bpevluuy.jpg
420 502 der BLS (2004 von der SBB gekauft) mit RE4080 in Zweisimmen

Mit dem EW III-Wagenpark fuhren wir nach Spiez. Von dort ging es weiter zum Hotel nach Brig. Hier hatten wir für 2Nächte gebucht. Nächster Zug dorthin war IC826, der an diesem Tag als IC70826 ohne die Verstärkungswagen kam. 460 062 brachte uns pünktlich nach Brig.

https://s12.directupload.net/images/200512/96t2kfcm.jpg
Auf dem Weg zum Hotel stand Deh 4/4II 96 mit Regionalzug nach Göschenen am Bahnhofplatz in Brig bereit

Es gab ein leckeres aber schnelles Abendessen, denn ich hatte noch nicht genug Züge für den Tag gesehen. Wie gesagt, so ein Swiss Travel Pass soll ja auch genutzt werden...
Deswegen ging es noch nach Interlaken, was sonst in dieser Rundreise nicht berücksichtigt war. Mit IC835 ging es nach Spiez und mit IC983 nach Interlaken Ost. Der von 460 035 geschobene Zug war eine der Garnituren, die ohne Steuerwagen als EC nach Deutschland fahren. Er bestand aus 12Wagen mit Bord Restaurant und war um diese Uhrzeit an einem Freitag ziemlich leer. Ich hatte einen 1.Klasse-Wagen für mich alleine. Mittlerweile war es dunkel und ich wollte ja nur etwas Zug fahren, deswegen ging es von Interlaken Ost gleich wieder zurück. Als IC336 war ein ICE (Tz183) auf einem Inlandseinsatz, nachdem er scheinbar ohne große Verspätung aus Deutschland nach Interlaken kam. Weil in Spiez nicht gleich Anschluss nach Brig bestand, fuhr ich bis Thun und wartete dort etwa 20min auf den Zug nach Brig.

https://s12.directupload.net/images/200512/v8xpf7gq.jpg
Tz189 als ICE373 in Thun

Ich fuhr mit IC1087 nach Brig. Der einstöckige IC-Park jagte durch den Lötschberg-Basistunnel um die 4min Verspätung aufzuholen. In Brig waren wir 1min vor Plan. Dann war Feierabend für heute. Nach 17Stunden und 10Minuten...
Am 15.09.2018 konnten wir im Gegensatz zum Vortag fast ausschlafen. Es war die späteste Abfahrt während des Schweiz-Aufenthaltes. Wir fuhren erst um 06:36h mit dem RE4258 "Lötschberger" über die Lötschberg-Bergstrecke nach Spiez. Anfangs war es noch relativ dunkel, aber es ging.

https://s12.directupload.net/images/200512/yevesqtm.jpg
485 002 der BLS mit Güterzug in Brig. Ist das ein Messwagen hinter der Lok? Nein, es ist ein rola-Wagen

https://s12.directupload.net/images/200512/ugcskqje.jpg
In Spiez war es hell und 475 412 und 475 403 kamen mit ihrem Güterzug durch den Bahnhof, daneben RABe535 120 als RE4258

Für uns ging es im IC1060 in die Hauptstadt. Dort stiegen wir nach Luzern um. Die Tagesziele waren der Vierwaldstättersee, der Gotthard und die Centovallibahn.
Auch die 11min Übergang in Luzern vom Zug zum Schiff waren kein Problem. Wir waren einfach immer pünktlich. Auf der MS Diamant fuhren wir von Luzern nach Flüelen in etwas mehr als 2 1/2Stunden über den See.

https://s12.directupload.net/images/200512/g7x48492.jpg
Die Herz Jesu Kirche in Flüelen vom Vierwaldstättersee aus gesehen, mit einem ETR610/RABe503 der SBB

In Flüelen schrieben wir Postkarten und schickten sie gleich ab. Von hier sollte es mit EXT2893 "Gotthard Panorama Express" über die Gotthardstrecke nach Bellinzona gehen. Durch den Gotthard-Basistunnel ist genug Platz auf der Bergstrecke, um solche Züge teilweise im Schritttempo fahren zu lassen. Schön, dass man die Strecke so vermarkten kann und man noch mit schönen Fahrzeugen über die Strecke fahren kann. Der Zug bestand aus einem Bpm EC, einem Bpm 51 und drei Apm Panoramawagen.

https://s12.directupload.net/images/200512/2mmaxydv.jpg
420 199 mit EXT2893 und RABe523 064 als S2 nach Baar Lindenpark in Flüelen

https://s12.directupload.net/images/200512/qfbp4duq.jpg
Ein bekanntes Bild auf der Fahrt ist die Kirche von Wassen

In Bellinzona gab es eine Pizza, während wir 30min auf die S-Bahn nach Locarno warteten. Auf der Strecke fahren leider keine Fernzüge mehr. Mit der Pizza in der Hand konnten noch ein Paar Güterzüge fotografiert werden.

https://s12.directupload.net/images/200512/e5g4jo7k.jpg
193 303 und 193 335 mit Güterzug in Bellinzona. Der erste Vectron der DB, den ich sehe. Dazu musste ich in die Schweiz fahren

https://s12.directupload.net/images/200512/5j2kpuj5.jpg
193 476 von SBB Cargo International kam kurz danach mit ihrem Güterzug

Anschließend ging es mit der S20 nach Locarno zum Nachtisch. Dort gab es ein Eis am Lago Maggiore. Rechtzeitig ging es ins Tiefgeschoss zum FART-Bahnhof. Dort fuhr um 17:47h der D80 nach Domodossola ab. Es war nicht viel los. Die 1.Klasse im relativ engen ABe4/6 54 teilten wir uns mit einem weiteren Pärchen. Nach fast 2Stunden waren wir in Domodossola und konnten wieder mit Euro bezahlen. Wir hatten nur keine Zeit dazu... Nach 12min ging es mit EC56 weiter nach Brig zum Hotel.

https://s12.directupload.net/images/200512/8vehx464.jpg
RABe503 019 als EC56 in Domodossola

Um 20:16h waren wir schon wieder in Brig. Das reichte mir, wie am Vortag, nicht. Ich fuhr noch 2mal nach Visp, auf der Suche nach einem EW IV-Wagen im neuesten Innenraum-Design. Im IR30483 hatte ich einen gefunden. Wegen Bauarbeiten fuhr der Zug mit dieser Zugnummer und einem Wagenpark, der scheinbar aus 2Verstärkungsgarnituren bestand (Steuerwagen, EW IV 2.Klasse, EW IV 1.Klasse, Steuerwagen, EW IV 2.Klasse, EW IV 1.Klasse) und von 460 016 geschoben wurde. Nach 15Stunden und 30Minuten war der Eisenbahntag um 22:06h rum.

Weiter geht es hier, im zweiten Teil.

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.