DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: Zuschüsse von drei Gemeinden: Letzte Chance für insolvente Achenseebahn

geschrieben von: CH-Mirage

Datum: 06.05.20 15:02

Natürli @leofink

Beamte sind natürlich alles ‘@#$%&’, die ‘nichts von Zahlen verstehen’, oder wie?

Ausserdem sollte man nie Beamte mit Politikern verwechseln. Letztere fällen schliesslich die Entscheide.

Dass der Furka-Tunnel nie und nimmer für müde CHF 70 Milliönli zu haben war, sah schon 1970 jedes Kind.
Aber die Bundesversammlung folgte dem zuständigen Conseiller fédéral Roger Bonvin (un vrai valaisan = ein richtiger Walliser) und bewilligte das Projekt mit diesem unrealistischen Budget.
Aber niemand ergriff das Referendum, also sollte das Volk ob der Fehlkalkulation nicht hinterher jammern...

Ausserdem:
Ohne ‘Furka-Loch’ gäbe es die FO bzw. heute die MGB-Linie Brig-Andermatt (-Disentis/Mustér) längst nicht mehr. Sie wäre schlicht in den 70ern eingestellt worden, weil völlig unrentabel.
Und ohne die CH-Armee wäre sie wohl in den 20ern nicht einmal fertig gebaut und schon gar nicht 1941/42 elektrifiziert worden.
Nur die strategische Bedeutung für das unter General Henri Guisan konzipierte Réduit national (unterirdische Gotthard-Festung) hielt die FO über Wasser.
Alles in allem gebührt daher aus historischer Sicht Roger Bonvin trotz aller (finanzieller) Fehler grosser Dank.

Salut
Ueli

PS: Sorry @alle fürs OT, aber schon das Thema ‘Gmunden’ dürfte mit der Achenseebahn wenig zu tun haben...

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.