DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: Warum nicht 15kV 16,7Hz?

geschrieben von: Avisto

Datum: 02.05.20 19:46

kaufhalle schrieb:
hrt schrieb:
Es könnte durchaus auch sinnvoll sein mit 15kV 16,7Hz zu elektrifizieren. Zuerst muß ich da nämlich mal anfragen wie denn die Vinschgerbahn gespeißt wird: per Transformator aus dem Landesnetz oder per Umrichter? Beides kommt vor, ja auch per Dreiphasen-50Hz-Einphasen-50Hz-Umrichter bei schwachen Versorgungsnetzen zur Vermeidung von Asymetrien im Versorgungsnetz. Sollte letzteres der Fall sein, dann stellt sich natürlich die Frage, warum kein 15kV 16,7Hz System.
Auch alles nördlich von Trient mit 15kV 16,7Hz zu elektrifizieren hätte durchaus seinen Sinn: im Brenner Basistunnel gäbe es keine Systemtrennstelle und bei den Talfahrten auf den Rampenabschnitten (ja die gibt es noch immer nördlich von Brixen, Italien wollte ja unbedingt das Südportal bei Franzensfeste haben, nicht bei Meran) könnte die Bremsleistung komplett rekuperiert werden. Das machen die Schweizer so schon seit Jahrzehnten da ihr 15kV 16,7Hz-Netz komplett durchgeschaltet und damit unbegrenzt aufnahmefähig ist.
Die Italiener machen sicher vieles, aber in Südtirol statt mit dem italienischen mit dem österreichischen System zu elektrifizieren, dürfte schon aus nationalen Gründen komplett undenkbar sein.
Hier hat die Autonome Provinz Bozen das Sagen, die Bahnlinie ist in Landeseigentum übergegangen. Daher dürfte denen der Rest von Italien relativ schnuppe sein.

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.