DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Willst Du diesen Beitrag wirklich melden?

[CH] Schmalspur in der Nordschweiz - Teil 3: ASm, RBS

geschrieben von: tokkyuu

Datum: 27.05.17 14:56

[CH] Schmalspur in der Nordschweiz - Teil 3: ASm, RBS


Links zu den früheren Teilen:
TEIL 1
TEIL 2

Der dritte Tag (6. Juli 2016) führt uns auf ASm-Strecken sowie auf das ganze RBS-Netz, nach Fribourg zur Eisenbahnanlage Kaesberg, auf der Heimfahrt sogar durch das Entlebuch und über die Seetal-Linie. Es geht sich viel mehr aus, als ich mir je hätte träumen lassen. Aber schön der Reihe nach:


ASm: Langenthal - St. Urban

Wir fahren zunächst nach Langenthal, damit wir von dort mit der ASm nach Solothurn fahren können und von dort mit der RBS nach Bern. Und erst in Langenthal bemerke ich, dass wir in der Wartezeit auf den Zug nach Solothurn auch eine Stichfahrt nach St. Urban machen können. Zwar nicht zur Endstation St. Urban Ziegelei (das wäre noch 500 Meter weiter), aber das ist nun auch egal. Eingesetzt werden auf der heute als ASm (Aare Seeland mobil) firmierenden Bahn sogenannte Meterspur-Flirts, die als STAR bezeichnet werden (Schmalspur Triebzug für Attraktiven Regionalverkehr). Man hat in der Schweiz neuerdings immer solche Bezeichnungen parat. Die Züge schauen ganz gut aus und sind dreiteilig und natürlich niederflurig. Wir halten uns natürlich in St. Urban nicht auf, sondern fahren sofort wieder zurück, denn wir wollen ja heute noch nach Fribourg.

[attachment 167437 ASm1_112Be4-8asmSt.Urban2016-07-06_0590.JPG]
Nach der Ankunft in St. Urban kann ich unseren Triebwagen Be 4/8 112 fotografieren.

Einige Infos zur Bahnlinie nach St. Urban:
1917 wurde die schmalspurige Langenthal-Melchnau-Baun (LMB) eröffnet. Sie befuhr bis zur Abzweigung in Kilometer 1,1 die Strecke der Langenthal-Jura-Bahn (LJB), die nach Oensingen führte und schon 10 Jahre früher eröffnet wurde. Die Spurweite beträgt 1000 mm.

Die Strecke war 12 Kilometer lang und wurde von Beginn an elektrisch (1200V=) betrieben. 1958 wurden die beiden erwähnten Bahnen, die schon von Beginn an gemeinsam betrieben wurden, fusioniert und hießen danach OJB (Oberaargau-Jura-Bahnen). 1990 erfolgte die Umbenennung in RVO (Regionalverkehr Oberaargau). 1999 erfolgte die Fusion mit der BTI (Biel-Täuffelen-Ins-Bahn) und der SNB (Solothurn-Niederbipp-Bahn) unter dem neuen Namen Aare-Seeland-mobil (ASm).

1982 wurde der Personenverkehr im Abschnitt St. Urban – Melchnau einstellt und durch neue Autobuslinien erschlossen. 1989 wurde der 500 Meter lange Abschnitt zwischen St. Urban und St. Urban Ziegelei reaktiviert, die Streckenlänge beträgt nunmehr 7 Kilometer. Seither fährt jeder zweite Zug bis Ziegelei. Der Güterverkehr nach Melchnau wurde erst 2012 eingestellt, die eingestellte Strecke wurde bis 2016 abgebaut.

Von Anfang an war das Rollmaterial freizügig auf beiden von Langenthal ausgehenden Bahngesellschaften einsetzbar. Heute verkehren moderne dreiteilige Niederflurtriebwagen Be 4/8 von Stadler, die unter dem Namen STAR vermarktet wurden und 2008 bzw. 2011 geliefert wurden.

Heute verkehren zwei Züge pro Stunde, abwechselnd bis St. Urban oder bis Ziegelei. Das entspricht 35 Zugpaaren, davon 19 bis Ziegelei. 1978 gab es lediglich 16 Zugpaare, damals fuhr man noch bis Melchnau.


[attachment 167436 ASm2_113Be4-8Langenthal2016-07-06_0591.JPG]
Der Zug, mit dem wir in Langenthal angekommen sind, fährt gleich wieder zurück, aber nun etwas weiter bis St. Urban Ziegelei. Wir hingegen besteigen den Zug Richtung Solothurn.

[attachment 167438 ASm3_14Be4-4Langenthal2016-07-06_0592.JPG]
Vorher fotografiere ich aber noch, was hier in Langenthal abgestellt ist: diese Triebwagen stammen von der FW (Frauenfeld-Wil-Bahn) und werden vermutlich auf der ASm eingesetzt werden.

[attachment 167439 ASm4_104Be4-4Langenthal2016-07-06_0593.JPG]
Der Be 4/4 104 und der De 4/4 321 stehen auch abgestellt herum.

[attachment 167440 ASm5_116BRe4-4Langenthal2016-07-06_0594.JPG]ASm5
Am interessantesten ist jedoch dieser BRe 4/4 116. Ich vermute, er wird noch für Museumsfahrten eingesetzt.

Fortsetzung gleich

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.