DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: Der Geistertunnel - nur ein Eingang, kein Ausgang (yt)

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 26.05.13 22:48

eherl2000 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Vermutlich ist das eine Einfahrt in eines der
> unterirdischen Militärbereiche in der Schweiz. Ein
> Bekannter sah ähnliches vor Jahrzehnten.
> Allerdings war die Zufahrt noch mit einem Felsen
> getarnt. So sah es aus, als ob das Gleis direkt
> ohne Abschluss in den Felsen ginge. Als
> Eisenbahnfan fotografierte er diese Kuriosität. Er
> hätte es sein lassen sollen. Kurz darauf wurde er
> festgenommen und musste einen Tag bei der
> Schweizer Armee Decken zusammen legen.

Wohl eine Mär!

Ich war schon mehrmals mit einer Ae 477 ex DR-142 drinn!
Ja - es ist eine Militäranlage, ein Lager! Und ich nehme an, dass sich die DDR-Volksarmee schon längst darum gekümmert hat. Früher durften nur das SOB-Lokpersonal da reinfahren, das begleitende Zugspersonal musste draussen bleiben, das Manöver leitete ein Armee-Mitarbeiter.

Die Anlage ist elektrifiziert, zweigleisig mit zwei vollen Gleiswechsel (Hosenträger) und ca. 800 Meter langen Gleisen. Und wer jetzt glaubt, ich hätte Landesverrat begannen, dem sei gesagt, dass heute Armeeküchen und Esswaren dort lagern, demzufolge der Verkehr mit geschobenen Zügen ab Arth-Goldau natürlich seltener geworden sind. Wir sind seiner Zeit mindestens zweimal pro Woche mit bis zu 10 Güterwagen da reingefahren.

Und: ja es stimmt, dass es noch viele solcher Stollen gibt, geheim sind diese wohl längst nicht mehr und wir konnten an Hande von Kupplungen und Bremsen auch schon bei der Firma Aebi in Regensdorf einen dort stehenden Schmalspurtraktor des OKK (Oberkriegskommisariates) indentifizieren, obwohl der Standort uns nicht gesagt werden durfte! Und dies behalte ich jetzt für mich . . ;-)

Urs

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.