DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: [PT] Linha da Beira Baixa seit 02.05.2021 wieder vollständig im Betrieb

geschrieben von: jc

Datum: 03.05.21 07:01

Ohne jetzt zu sehr auf den Sud-Express-Teil einzugehen, wollte ich noch gerne noch ein paar Informationen zur Wiedereröffnung des Abschnitts Guarda-Covilhã der Linha da Beira Baixa hinzufügen:

* Fahrzeugeinsatz: Wie in den letzten Jahren üblich, übernehmen die Triebwagen der Baureihe 2240 die Regionalzug-Dienste; die Intercidades-Züge werden von Eurosprinter-Lokomotiven der Baureihe 5600 mit bis zu 5 Corail-Waggons gezogen.
* Für zunächst unbestimmte Zeit gibt es ein Sondernangebot bei den Fahrpreisen: Regionalzug- und Intercidades-Tickets (2. Klasse) kosten gleich viel, Intercidades-Tickets der 1. Klasse einen Euro mehr. Bspw.: Covilhã-Guarda 1. Klasse 5,50 Euro; Covilha-Guarda 2. Klasse / Regional 4,50 Euro . (Quelle) Als Begründung für das Angebot heißt es übrigens, dass die lokale Bevölkerung nach 12 Jahren Eisenbahn-Abstinenz wieder an das Verkehrsmittel gewöhnt werden soll.
* Du hattest den Fahrplan schon verlinkt, aber ich wollte es nur noch mal hervorheben (hier als Bild zusammengefasst): Das Fahrtenangebot ist doch ziemlich mau, von Takt will ich gar nicht sprechen: Es gibt 3 Intercidades-Zugpaare und 3 Regionalzug-Paare für den gesamten Tag. Immerhin halten alle Intercidades an allen Bahnhöfen und Haltepunkten zwischen Guarda und Covilhã.
* Wie üblich, ist das Intercidades-Netz in Portugal rein auf Lissabon konzentriert. Mit der Wiedereröffnung haben zumindest lokale Aktivisten die Hoffnung, dass es direkte Zugverbindungen von Covilhã nach Porto oder Coimbra geben könnte (Quelle)
* Hervorzuheben ist die Spange, die den Bahnhof Guarda umfährt, vor allem deswegen, weil es in den letzten Jahren immer wieder zu Entgleisungen und damit Streckensperrungen auf der Linha da Beira Alta (Verbindung zwischen der Hauptbahn Linha do Norte und der Grenze) kam, sodass praktisch der internationale Zugverkehr (ob Lusitânia/Sud-Express oder Güterzüge) unterbrochen war. Mit der Wiedereröffnung und der Gleisspange gibt es jetzt eine Alternativroute im Falle des Falles. Aus diesem Grund waren auch die Lokführer der ehemals staatlichen, inzwischen privaten Medway (früher CP Carga) eifrig am „Strecke erkunden“.

Soweit, Grüße,

Cornelius

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.