DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: (ES) ? zu Bf. Hospital del Infant nahe Tarragona

geschrieben von: ITF

Datum: 05.07.11 22:14

Trotzdem kann man bei Spanien nicht von 'erfolglos' sprechen. Der Schienenverkehr dort hat eine der hoechsten Wachstumsraten in Europa. Und Wachstum ist gleich Erfolg. Ob das Erreichte schon gut ist, kann man durchaus diskutieren, aber die Entwicklung des spanischen Schienenverkehrs in den letzten Jahren ist eine grosse Erfolgsgeschichte, die sicher noch lange nicht am Ende ist.


Re465 schrieb:
-------------------------------------------------------
> In Spanien wäre viel mehr Ballingsgebiet zu Madrid verkehr zu erwarten.
> aber wer so grottige Fahrplanauskünft generiert und selbst jede selbst inländische Bahnfahrt zu
> einem "Reiseerlebnis" mit Check in und Durchleuchten des Gepäck [1] wie bei einem Flug
> macht braucht sich nicht zu wundern wenn der Kunde dann doch den Billigflieger nimmt. Und dann noch
> Reservationspflicht in Regionalzügen? Sagt mal hackt es noch?
> Letztes Jahr haben die 4 Euro Reservation kassiert obwohl ausser uns nur noch 2 weitere Reisende in
> einem ganzen MD Triebwagen saßen. So kann man auch Kundschaft @#$%&. Besonders wenn die
> Reservation teurer wie die Fahrkarte ist.

Du solltest dich vielleicht mal etwas locker machen und dich deiner mitteleurozentristischen Scheuklappen entledigen.

Die Spanier sind es seit jeher gewohnt fuer Fernreisen zu reservieren. Das ist dort akzeptiert und funktioniert. Wer selber einmal Spanier zu Besuch hatte, weiss wie unangenehm denen ist, wenn man ihnen sagt "ihr koennt auch den IC 'ne Stunde spaeter nehmen". Der Spanier erwartet es als Selbstverstaendlich, dass er in einem Regionalzug einen Sitzplatz bekommt, waehrend es der deutsche akzeptiert Freitags auch mal 1 Stunde im ICE zu stehen. Die Fahrpreise in Spanien sind deutlich niedriger als in Deutschland, auch inklusive Reservierung. Das Durchleuchten funktioniert voellig problemlos, ich habe in Spanien nie laenger als 2 Minuten vor dem Roentgengeraet gewartet.

Zu letzt noch ein Wort zu Madrid. Die Stadt ist fuer ihre Groesse unheimlich kompakt. Deswegen wird sehr viel Verkehr mit der U-Bahn abgewickelt. Die U-Bahn Madrid ist mittlerweile fast so lang wie die Netze von Berlin, Muenchen und Hamburg zusammen. Und dann darf man nicht vergessen, dass kurz hinter Madrid erstmal fuer sehr lange Zeit nichts mehr kommt, wer soll da mit der Bahn pendeln....

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.