DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Ortega und die Wehrmachtskanister (3B)

geschrieben von: Martin J. Krajnc

Datum: 16.09.20 19:57

Verehrte HiFo-Gemeinde,

nach 3 Gerichtsterminen an 3 verschiedenen Orten kehrte ich spät aus Osnabrück zurück und schaltete den PC ein. Dieser Moment erzeugt immer erhebliche Schmerzen, wird dort über das erste Mal der Katze(nberger), über den Typen mit der "anoperierten" Kappe (Lombardi), der wieder glücklich vergeben ist, oder andere wichtige Dinge berichtet. Erleichterung verschafft die neue Kaffeetasse, welche ein Bild

https://live.staticflickr.com/65535/50069209258_f8571d0b39_h.jpg

"meiner" 3496 ziert. Der Inhalt von 0,5 Liter wird sicherlich ein spätes Einschlafen verursachen.

Der Mandant der letzten Sache sah aus wie ein Landsmann von ihm, der einst in Konstantinopel Ersatzteile für LKW in die östlichen Nachbarländer verkaufte. Während ein Angestellter das Geschenk, eine Politur für meine Schilder, besorgte, wurden Gasflaschen geliefert. Der Chef zückte ein Bündel DM-Noten und bezahlte in harter Währung. Überhaupt erfreute sich diese Währung in vielen Ländern großer Beliebtheit. Nicht nur in Polen gab es den sogenannten Pflichtumtausch. Noch als Schüler zahlte ich täglich 13 DM, später waren es 30 DM. Ab 1985/86 erhöhte sich der Betrag auf 36 DM. Für die erhaltene Landeswährung hätten wir 6749 Liter Milch kaufen oder 6 Monate mit dem Stadtbus fahren können, mehr nicht. Netzkarten für die Bahn gab es für Ausländer nur gegen Devisen. Gleiches galt für Benzin. Da der Umtausch die Urlaubskasse erheblich belastete, war die kostengünstige Beschaffung von Benzin oberste Priorität. In Glatz befand sich in der Nähe vom Stadtbahnhof eine Tankstelle. Dort erhielten wir für 20 DM 40 Liter Benzin, abgefüllt in 2 Kanister der Wehrmacht aus dem Jahre 1943, deren Inhalt vor der Wohnung von Lokführer L. in die Tanks der väterlichen Kraftfahrzeuge - im Frühjahr der Golf, im Herbst die Reisschüssel - entleert wurde. In Gnesen half der älteste Bruder meines Lokführerkumpels. Da er aussah wie dieser Räwollutzjonnär

[de.wikipedia.org]

nannten wir ihn Ortega. Ortega war ein hohes Tier bei einem großen Kombinat, was auch bei der Errichtung des Wochenendhauses, so die bösen Zungen, eine Rolle spielte. Alternativ kauften wir bei Bogdan, für welchen mein Kumpel als Heizer auf der P8 fuhr. Schlaganfälle und Infarkt hatten deutliche Folgen hinterlassen, dennoch lieferte Bogdan, der weiterhin wie seine P8 rauchte, stets zuverlässig. Mein Kumpel erzählte im Anschluss von seinen Fahrten mit Bogdan, der mehrfach auf der P8 eingeschlafen sei. Auch der langjährige Heizer meines Kumpels, Jan(uz) K., der von 1984 bis 1990 als Planheizer fuhr, konnte während der Fahrt einschlafen. Mehrfach habe ich erlebt, dass er einschlief, mit der Rübe irgendwo anstieß und erwachte. Auch soll er mehrfach vom Hocker gefallen sein, was ich allerdings nicht erlebte.

https://live.staticflickr.com/608/22530722692_633d213935_h.jpg

Hier war unser Heizer hellwach, galt es doch die Gegend zu beobachten und ein ungestörtes Fotografieren zu ermöglichen. Unsere Lok könnte heute ihren 72. Geburtstag feiern, hätte sie kein tragisches Ende im Hochofen (Konverter) gefunden.

https://live.staticflickr.com/746/21904040194_d5900392c7_h.jpg

Besser hingegen meint es das Schicksal mit unserem Heizer, der am 18.09.2020 seinen 60. Geburtstag feiern kann.

Euch wünsche ich eine gute Fahrt durch die zweite Wochenhälfte.

Viele Grüße

Martin

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.