DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Willst Du diesen Beitrag wirklich melden?

Re: ? Rohbraunkohle als Brennstoff in DDR-Betrieben ?

geschrieben von: Dieter Buddrus

Datum: 06.10.19 20:05

Die Masse der Heizkraftwerke und der Industriekraftwerke erhielt Rohbraunkohle, die in der Regel in den damaligen Selbstentladewagen OOt zugeführt wurde, Waggonkipper für die normalen Zweiachser waren da auch vertreten. Das waren im Jahr weit mehr als 30 Millionen Tonnen. Richtung Süden war damit bei den Zügen auf nicht elektrifizierten Strecken Vorspann üblich. Kleinere Betriebe/Einrichtungen bekamen je nach Planerfüllung in den Brikettfabriken oder plötzlichen Exportaufträgen in das NSW aber schon mal Braunkohle statt Brikett geliefert und standen dann verärgert vor einem Entlade- und Lagerplatzproblem - und die bekamen die Braunkohle auch schon mal in normalen offenen Güterwagen statt Selbstentladewagen geliefert. Waggonkipper gab es natürlich auch, Kranentladung mit Greifer war aber sehr weit verbreitet. Und den Zusatzverdienst beim manuellen Entladen haben die Beschäftigten der betroffenen Einrichtungen zumeist sehr gern mitgenommen. Da haben sich aber auch Schüler und Studenten Geld verdient.
Braunkohle hatten wir in Masse noch für Jahrzehnte - Erdöl und Erdgas musste importiert werden und dass auch aus der UdSSR zu Weltmarktpreisen.

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.