DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

würde ich etwas anders deuten/ verstehen

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 23.03.14 17:26

Schwellenleger schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Walter,
>
> schön einmal auch etwas anderes zu sehen.
> Der Rapport vermerkt nur "aufsetzen", nicht
> Schienen auswechseln oder ähnliches. Meine erste
> Vermutung wäre das direkte Aufsetzen in der
> Bausprache: aufsetzen auf einen (Schienen-)Stapel.
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Schwellenleger



Hallo,

es geht um den 06.Mai 1947 - Arbeitszeit von 07:00 - 17:00 Uhr ( wieso sind das lt. diesem Zettel nur 9 Stunden ? - hat man eine etwaige einstündige Pause schon herausgerechnet ? )

Ich würde es so verstehen:
die alten Schienen sind schon von den Schwellen entfernt worden ( vielleicht vortags ) => an diesem Tage hat die diese Firma mit den aufgeführten Arbeitern die neuen Schienen auf 240 Metern Länge wieder auf die noch im Gleisbett liegenden Schwellen aufgesetzt - vermutlich mit einem kleinen Kran. Verschraubt wurde dann erst später bzw. von einer anderen Firma.


Pallaswiese schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...
> Riedrode war 1939 als Haltepunkt der
> Nibelungenbahn zwischen Bürstadt und Lorsch neu
> eingerichtet worden.
> Die Frage ist, wozu bei Riedrode acht Jahre später
> die Gleise erneuert werden mußten.
> Kriegseinwirkung?
> ...

Hier hast du allerdings falsch gerechnet !
Hier Informationen zur Strecke: [de.wikipedia.org]
der besagte Haltepunkt Riedrode ( jahrelanges Urlaubsziel von "Ekel Alfred" war übrigend Riedrode ) ist erst 1939 entstanden - die Strecke selber gab es auf dem Teilstück zwischen Bürstadt und Lorsch schon seit 1869. Also könnten theoretisch die nun am Haltepunkt Riedrode liegenden Gleise auch schon gut 78 Jahre alt sein. Das würde eine Auswechslung erklären. Noch vorhandene Kriegsschäden halte ich zwar auch für möglich , aber doch dann wieder nicht.


Gruß

Thomas

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.