DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: Eisenbahnüberführung in Anger-Crottendorf mit Hartungschen Säulen - Frage dazu

geschrieben von: Dieter Weißbach

Datum: 30.06.10 14:09

Hallo Falk,

danke für die Antwort. Über welche Straße führen die Brücken, in welche Himmelsrichtung wurde fotografiert?
Ich habe gerade versucht, im google-maps die Stelle zu finden, das ist aber nicht so eindeutig.

In Berlin war es so, dass die BVG als Betreiber der S-Bahn zwischen ca. 1987 und 1993 alle Hartungschen Säulen unter den von der S-Bahn befahrenen Brücken gegen Stahlkastenstützen ersetzt hat, weil die Gussstützen nicht den heutigen Sicherheitsvorgaben entsprechen. Eigentlich hätte dies nach der Wende auch hier in Leipzig so laufen müssen / können. Insofern finde ich es überraschend, dass sich die gusseisernen Hartungschen Säulen hier so lange halten konnten.

Da es in der Nähe noch andere Brücken gibt, könnten auch dort noch die Hartungschen Säulen existieren. Dieser Säulentyp wurde zwischen 1880 und 1910 im Regelfall als Standardtyp an allen Brücken eines Projektes (z.B. Hochlegung eines Streckenabschnittes) verwendet.

Für mich ist es neu, dass dieser Säulentyp auch außerhalb des Zuständigkeitsgebiets der Eisenbahndirektion Berlin bzw. der preußischen Länderbahn verwendet wurde.

Gruß, Dieter

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.