DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

H-9"cs" ??

geschrieben von: Juniatha

Datum: 09.08.07 01:02

Hallo Stefan / Hallo Helmut

Also

.. obwohl es auf der Ausschnittsvergrößerung zu etwa 66,7 % so aussieht: eine Bezeichnung 'cs' wäre mir neu.
Mit dem Aufkommen des Heißdampes wurden bei der PRR die Heißdampfloks immer mit dem Zusatz-Minuskel 's' bezeichnet.
Die H-9s entstand zu einer Zeit, als eigentlich nurnoch Heißdampfloks gebaut wurden, aber das Minuskel noch 's' verbindlich war, da es noch viele 'Nebelwerfer' (Naßdampfloks) gab. Erst später wurde das Heißdampf-Zusatz 's' aufgegeben und daher bei neueren Typen wie M-1, T-1, J-1 nicht mehr verwendet / nicht mehr angeschrieben - bei alten aber belassen (insofern ist die Nennung 'K-4' ohne 's' eine nicht ganz richtige Verkürzung, obwohl es ja nie eine K-4 Naßdampf gegeben hat und in sofern bei dieser Type das 's' auch schon hätte entfallen können)

Eine neue Type wurde immer begonnen mit 'B-Z' (Buchstabe-Zahl, wobei der Bindestrich in der Schrift der Schilder nicht vorhanden war, erst später - auch nicht von allen - die Typen-bez. am. Loks allgemein in Büchern so geschrieben wurden)
Dazu kam dann bei den Heißdampfloks der 1910er bis Zwanziger Jahre von vornherein besagtes Minuskel 's' -
die Grundserie hatte also also immer die Bezeichnung 'B-Zs'. Da die Unterserien meißt nicht lange auf sich warten ließen kam es dann zu 'sa', 'sb', 'sc' ... bis eine grundlegende Überarbeitung der Type anstand und dann innerhalb dieser Achsformel (Buchstabe) dann die nächste Zahl genommen wurde. Dann ging das Spiel von neuem los: Zusatz 's' für die Grundserie, 'sa' für die erste Abweichung usw.
Bei den frühen, kurzen Achsformeln gab es z.T. eine beträchtliche Reihe Zahlen, also Typen dieser Achsformel - je länger und später die Achsformel desto weniger, bis nurnoch jeweils eine Type realisiert wurde, also nurnoch die Eins verwendet wurde.

Daher kommt mir eine Bezeichnung 'cs' merkwürdig vor. (Nachtrag: vergleiche auch meinen zweiten Beitrag mit Textauszug aus dem Buch 'Penny Power')
Eine H-9 Naßdampf gab es m.W. nicht - daher auch keine H-9c, die nachträglich 'überhitzt' werden konnte (das wäre dann eventuell eine 'H-9cs' gewesen). Allerdings wird in der gleichen Quelle in einer Liste der Typen aus der Seitenrisse aufgerufen werden können ( ->hier<- ) die Type auch mit 'H-9cs' bezeichnet. Warum wieso woher? Keine Ahnung. Vielleicht bestand Anfangs noch eine Unklarheit wie herum nun die Reihenfolge der Zusatz-Minuskel geschrieben werden sollte. Später wurde jedenfalls das hier beschriebene Standard (das enspräche in diesem Fall:'sc').
Wer mich kennt wundert sich daher wenig, daß ich trotzalledemdennoch bei H-9sc bleibe ...

Sehr schönes Foto - und wieder einmal bemerkenswert: die Lok ist sehr sauber, wohl nach HU?
Nachtrag: in meinem zweiten Kommentar noch ein paar Anmerkungen zur Geschichte der Consolidations bei der PRR


Juniatha


http://img512.imageshack.us/img512/13/florencedeshonbymmimp5csz3.png

F.D. 1920


Edit: einen Satz ergänzt; ein 'eventuell' eingefügt, ein 'neu' gelöscht und einen Nachtrag angefügt

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.