DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Willst Du diesen Beitrag wirklich melden?

Mensch Martin, Dampfabschied beim Bw Stolberg in Farbe....

geschrieben von: Holger Vohns

Datum: 12.12.06 21:24


...da hast Du ja wieder ein paar SUPER Schätzchen vorgestellt. Es war damals die Größte Veranstaltung Ihrer Art und es war für lange Zeit ein ungeschlagenes Fest, bis zu den 150 Jahr Veranstaltungen  der DB.

Ich kann mich da noch gut dran erinnern, obwohl Ich grade erst 6 Jahre Alt war hab Ich alles ist noch wie gestern in Erinnerung.
Dazu kommen mir die Bilder bekannt vor, sie haben Ähnlichkeit mit denen meines Vaters. Einige Verbesserungen und Erklärungen möchte Ich trotzdem dazu abgeben.

martin welzel schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das aber ist die Gelegenheit, die
> Dampfabschiedstage im Bw Stolberg vom 2. April bis
> 4. April 1976 in Farbe noch einmal unter die Lupe zu nehmen.

An deinem Datum stimmt etwas nicht. Das eigentliche Abschiedsfest fand am 3. und 4.April statt. Die Vorbereitungstage vor dem Abschiedsfest fingen bereits am 27.März 1976 mit dem eintreffen der 89 7159 und der 24 083 an.

> Das Thema hatten wir zwar schon mal im
> HiFo; aber es ist bereits einige Zeit her, siehe
> hier von Guido Rademacher und hier von Palatino.

Also selbst wenn es schon öfters gezeigt wurde, Ich kann mich an solchen Bildern nicht satt sehen. :-) Und anderen wird es bestimmt auch so gehen.

> Freitag, 2.4.1976, nachmittags, im Bw Stolberg:
> Die bereits aus anderen Dienststellen
> hereingekommenen Dampfloks werden auf ihre
> Schlafstellen platziert.

Am 02.April kam der Lokzug aus Bochum mit den Bismarcker Maschinen in Stolberg an.

> Trotz schlechten Wetters hatten sich etliche
> Eisenbahnfreunde eingefunden.

Ich durfte mit meinem Vater auch wieder anwesend sein und es war einfach nur faszinierend.

> Hier beobachtet man die wieder mit alten Schildern versehene 41 308
> beim Umsetzen auf der Drehscheibe (Bilder 3 und
> 4).

Hier ist mein Opa (Hallenmeister des Bw Stolberg) auf der Drehscheibe zu sehen. Er hatte an den "Tagen" die Organisation und Zurechtstellung der Lokomotiven übernommen.

Im Schuppen, hinter der Köf, verbirgt sich 55
> 3345 der DGEG; daneben erkennen wir noch eine
> 290:

Die 290er wurden zum Abschiedsfest alle im Bahnhof geparkt.

> Hier wird 01 008 zu ihrem Standort im linken
> Freigleis gebracht. Nicht beantworten kann ich die
> aufkeimende Frage nach dem "wie"; 01 008 stand
> nicht unter Dampf (Bild 5):

Die Lok wurde mittels Seilwinde der Drehscheibe in das Gleis gezogen.
Wie Du unten schon schreibst, fast alle Rangierarbeiten wurden mit der "Moll" T 3 ausgeführt. Ich kann mich noch gut an das Rangieren der 45 010 auf der Drehscheibe erinnern. Sie sollte eigentlich auch in die Schuppenparade, dort wären aber Ihre Ausmaße nicht richtig zur Geltung gekommen und es gab wohl Probleme beim drehen.

> Die alte Rheingold – S-drei-sechstel 18 505 stand
> hier auf einem Nebengleis; die Ölkanne steht noch
> auf der Pufferbohle... (Bild 6):

Und der Rheingold sollte doch auch noch eintreffen. Sie konnte aber noch nicht auf Ihrem Standplatz gestellt werden, da das Ausziehgleis vom Ablaufberg noch gebraucht wurde.

> Im Hintergrund erkennen wir noch die DGEG-eigene T9.1
> Cöln 7270:

Was würde Ich darum geben, diese Baureihe im Bw Stolberg im Planbetrieb erlebt zu haben....

> Die T3 war nun gedreht worden und ließ auch die
> (fast) baugleiche Walsum 5 mit auf die Scheibe
> (Bild 8):

Diese Situation hatte für mich immer den Eindruck, als wenn die Lokomotiven sich wie 2 Streithähne gegenüber standen.

> Werfen wir zwischendurch noch einen Blick auf die
> aufgereihten Lokomotiven: Wir sehen v.l.n.r. den
> Wannentender der 053 075, den nummernlosen Tender
> der Carl Alexander 4, die ansonsten ihre alte
> Nummer 56 3007 wieder zurück erhalten hatte, den
> Kabinentender der 050 164, dem bereits die obere
> Laterne fehlte sowie die Maschinen 044 508, 24 083
> und 41 308, die bereits ihren Schornstein zur
> Nachtruhe abgedeckelt bekommen hatte (Bild 10):

Welch eine herrliche Ansicht....

> Hier hatte 89 7159 gerade die Elna BLE 146 auf
> ihren Standplatz gebracht (Bild 11):

Dies verstehe Ich nicht so ganz, die Elna war auch unter Dampf und fuhr soviel Ich weiß auch selbst rum.

> 45 010, der große Brocken, stand leider etwas
> unfotogen im Abendlicht vor dem Langschuppen. Von
> dieser Lok hatte ich bisher keine ordentlichen
> Aufnahmen machen können, weshalb ich mich zu einem
> bis heute nicht bereuten Foto entschloss (Bild
> 13).

Sie stand direkt vor dem Büro meines Opas und Ihre Ausmaße waren für mich damals wie heute auch noch überwältigend.

> Dampfabschied im Bw Stolberg – wo sind die
> Eisenbahnfreunde?

Wie schon oben geschrieben, es war noch kein offizieller Dampfabschied im Bw Stolberg. Der kam erst am nächsten Tag.
Aber das Bild hat etwas, man kann schön die Werkstatt-Gebäude sehen. Genau wie auf dem folgenden Bild.

> Und das ist das letzte Bild vom Freitag abend, dem
> 2.4.76: Lok 89 7159 bringt 24 083 an ihren
> Standplatz für den folgenden Tag (Bild 15):

Ein schönes Bild und schöner Bericht...was mich allerdings auch ein bisschen mit Wehmut befällt. All dies ist längst Geschichte. Mein Opa ist zu früh von uns gegangen, bevor er mir all die Nachkriegsgeschichten und Informationen des Bw erzählen konnte.

Aber die Freude auf den nächsten Teil läßt den Wehmut verfliegen.

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf den nächsten Teil.

Bis dahin

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.