DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: ? zu Verkaufspreisen (in Polen) polnischer Eisenbahnbücher

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 30.07.20 12:37

Guten Tag,

ich habe hier als Versandhändler schon mehrmals zu Preisen ausländischer Titel
einen Eintrag vorgenommen. Darauf sei hingewiesen, ggf. Suche ...

Die polnischen (und auch andere osteurop. Händler) bekommen ganze 15 %
Rabatt, davon kann hier kein Händler leben, da die Kosten einfach um Etliches
höher liegen und auch ein Verdienst möglich sein muss.

Bei zwei Verlagen erhalten wir selbst mit UID-Nummer nicht die poln. MwSt.
in Höhe von 5 % abgezogen, der Rabatt liegt somit bei echten 10 %.

Bei dem Beispiel von umgerechnet 25 € wären das dann rund 21,25 € netto
zzgl. Versand, der meist als Paket um die 35 € beträgt - damit sind wir dann,
je nach Anzahl der Bücher als Inhalt, wieder beim poln. Ladenverkaufspreis
von 25 € !! Im Extremfall sogar darüber, da 1 oder 2 Bücher schnell mal im
Postversand 17~18 € kosten, also 9 € Aufpreis - nicht in die Kalkulation einbringbar!!).

Diesen Betrag von 25 € geteilt durch den um die Marge verringerten Wert (meist 0,7)
ergibt dann 35,70 €, mal 1,07 (für die deutsche MwSt.) macht ..... 38,21 €
..... plus Porto (war ja wohl inklusive) als Brief oder Päckchen (bei bis bzw. > 1 kg,
Verpackung nicht berechnet ....) dann gesamt mindestens 40,91 bzw. 42,01 € !!!

Bei anderen ausländischen T&iteln, wie aus Österreich, teils auch aus der Schweiz,
BeNeLux und UK sowie Schweden liegen die Rabatte etwas höher, so dass am Ende
um die 10 % geringere Endpreise rauskommen.


Hinzu kommt, dass bei einem "Nachlauf" - wenn die Erstbestückung verkauft ist -
ein höheres Lagerrisiko entsteht und die Portokosten häufig (bei Paketdiensten)
fast unverändert gleich bleiben, somit der Einstandspreis eher höher wird.
Dieses Jonglieren der Mengen und Vorabkosten kann keiner exakt vorhersehen.

Dies nochmals zur Info.

Gruß aus Köln
Rolf Hafke, TS: TramShop
hafke.koeln@t-online.de


Edit: eMail-Adresse korrigiert

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.