DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: Singen - Etzwilen(CH): Auch hier kommt die Machbarkeitsstudie

geschrieben von: leofink

Datum: 22.02.21 14:20

De David schrieb:
Naja ist das nicht der Sinn von Museumsbahnvereinen, eben einen alten Zustand zu erhalten? Normaler Betrieb, und dabei andauernd historische Infrastruktur kaputt, machen ja die kommerziellen EVU.
Und solange der Verein irgendwo her Geld hat (und wenns einen einzelnen reichen Gönner gibt), bleibt die Strecke ja erhalten, dazu braucht es keinen Regulären Betrieb.
Mössiö: Wenn nicht die Museumsbahn um 2004 eine Offizielle Einsprache gegen die Entwidmung gemacht hätte, (Via Jurist Keller) könntet ihr euch heute am A. kratzen. Denn es wäre bestenfalls auf deutschem Gebiet ein Radweg. Soviel zur Lage.
Die Museumsbahn wäre die Letzte, die etwas gegen eine Wiederaufnahme des regulären Betriebes hätte, denn so wäre die Strecke langfristig gesichert.
Projekt Museumsbahn Stein am Rhein - Etzwilen - Singen - Hansdampf in allen Gassen (beatjoos.ch)

Zitat:
Der Verein zur Erhaltung der Eisenbahnlinie Etzwilen-Singen wurde vor diesem Hintergrund am 26. Mai 2001 gegründet. Er setzt sich zum Ziel: a) einen Museumsbahnbetrieb mit möglichst historischem Rollmaterial zu betreiben oder zu unterstützen,
b) den Erhalt des Güter-Wagenladungsverkehrs zu fördern,
c) die Gleisanlagen, Kunstbauten und technischen Einrichtungen in betriebsfähigem Zustand zu erhalten,
d) auf eine Wiedereinführung des Personennahverkehrs hinzuwirken.



Allerdings sind wir hier in der Schweiz und es gelten die Schweizer Vorschriften. Zum Beispiel das Behinderten-Gleichstellungsgesetz. Ab 2023 müssen alle Stationen und Fahrzeuge so ausgebaut sein, dass sie ohne Hilfe zugänglich sind, wenigstens im Grundtakt.
Also einfach ein paar Zügli fahren lassen geht nun mal nicht. Zudem sind die Sicherungsanlagen seit Jahren ausser Betrieb und total veraltet. Hier wäre ein grosser Nahholbedarf vorhanden.
Sofern man nicht mit extrem schweren Akkurennern fährt, ist die Brücke eher das kleinere Problem. Zudem müsste in Etzwilen der Zugang ausgebaut werden.

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.