DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 01 - News 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
News und aktuelles Betriebsgeschehen - Fragen sind keine News, können aber in den anderen Foren gerne gestellt werden. Für Updatemeldungen von Websites bitte das Forum Bahn und Medien verwenden.
Diesen Beitrag den Moderatoren melden?

Re: EE-Branche Arbeitsplatzverluste

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 16.11.20 01:49

Lalu schrieb:
es ist unredlich den Verlust der Arbeitsplätze in der Braunkohlenindustrie mit dem Verlust der Arbitsplätze in der EE-Branche gegenzurechnen. Der Verlust resultiert hauptsächlich aus dem Rückgang in der Solarbranche seit 2011. Die Bundesregierung hat 2011 die Boni-Systeme für die Bioenergie sowie die Einspeisetarife zuungunsten der Solarenergie verändert. Und gleichzeitig wurden die staatlichen Subvention für chinesische Produzenten massiv erhöht. Der Ausstieg aus der Braunkohle wurde erst viel später aktuell. Und da es schnell gehen muß wurde es auch unnötig teuer. Die Nichtverlängerung der Laufzeitgenehmigungen (also nur wenige Jahre nach 2038) hätte Milliarden an neuen Verpflichtungen gespart.

Grüße,
Lalu

(Quelle: [www.umweltbundesamt.de] )
[attachment]
Also ich sehe da über 40.000 Arbeitsplätze weniger als zum Höchststand 2016, mittlerweile sind es sicher nochmal weniger. Die Braunkohleindustrie hat inkl. Kraftwerke noch 20.000 Beschäftigte. Die 20.000 schützt man mit Übergangsfristen und Kohlekomissionen, die 40.000 hat man durch Verschlechterung, vor allem schleppende Genehmigungen, aktiv vernichtet.
Wenn man jetzt noch einbezieht, dass die 20.000 das Klima massiv schädigen, die 40.000 es dagegen schützen, dann darf man doch mal fragen, was da schief läuft. Und bevor jemand damit kommt, auch die Jobs in der Windenergie sind Großteils in strukturschwachen Regionen angesiedelt.

Gib bitte eine Erläuterung, warum Du diesen Beitrag melden möchtest. Dies erleichtert es den Moderatoren, Deine Meldung zu verstehen.