DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Anfang des Jahrtausends kehrte die Straßenbahn nach Sizilien zurück. Überraschenderweise nicht in der Hauptstadt Palermo oder Catania, sondern in der Hafenstadt Messina. In Palermo begannen kurze Zeit später Planungen für den Bau von drei Linien. Nach zahlreichen Schwierigkeiten, Baustopps und Protesten in der Bevölkerung wurden hier im Dezember 2015 vier Linien in zwei getrennten Netzen eröffnet.

Da die Betriebe in Messina und Palermo nicht unterschiedlicher sein könnten, präsentiere ich sie in einem Beitrag, um den Kontrast hervorzuheben.

Die dritte Stadt im Bunde - Catania - plant übrigens keine Rückkehr der Elektrischen. Hier ist der Bau der Metro in vollem Gange, die im nächsten Jahr (warten wir es ab) die Altstadt erschließen soll.


Messina

Einst verfügte Messina über ein knapp 80 Kilometer langes Stadt- und Überlandstraßenbahnnetz, das Barcellona–Pozzo di Gotto an der Nordküste mit Giampilieri an der Ostküste verband. 1951 erfolgte die Gesamtstilllegung.

Das neue „Netz“ (es besteht aus einer Linie) ist knappe 8 Kilometer lang und wurde 2003 eröffnet. 2009 erfolgte die einzige, kurze, Streckenverlängerung im südlichen Abschnitt im Stadtteil Gazzi, wo gleichzeitig eine Umsteigeanlage zum Bus errichtet wurde. Der Betreiber der Omnibus- und der Straßenbahnlinie ist die städtische ATM.
Der Straßenbahn wurde die Liniennummer 28 vergeben, da sie zwischen dem Hauptbahnhof und der Endstelle Annunziata die gleichlautende Buslinie ersetzte. Die Bezeichnung Linie 8 wäre jedoch passender gewesen, da dies die klassische Durchmesserlinie zwischen Tremestieri und dem „Quartiere“ Santissima Annunziata war. Die Buslinie 28 war eine Überlandlinie, die über die Küstenstraße SS 113 DIR auf den Spuren der alten Überlandstraßenbahn ins 30 Kilometer entfernte Ponte Gallo führte.

Der Fuhrpark besteht aus 15 Fiat Cityways, die im Depot Bonino beheimatet sind. Die grauenvollen Fahreigenschaften dieses Fahrzeugs erklärt es vielleicht, dass das gesamte Fahrpersonal einen geradezu pathologischen Hass gegenüber Fotografen hegt. Das Zeigen des „corno“ (ital. Version des Stinkefinger) oder das wüste Beschimpfen des Fotografen sind dabei noch die harmloseren Varianten, die auftreten, sollte man die Frechheit besitzen, eine Straßenbahn ablichten zu wollen.

Die Betriebs- und Gleisanlagen wirken gammelig und ungepflegt (dies war bereits bei meinem ersten Besuch, kurz nach der Eröffnung, mein Eindruck). Es gibt weder Fahrpläne noch Haltestellenanzeigen. Die Zugfolge ist recht unregelmäßig, zum Trost sind die Straßenbahnen auch immer rummsvoll.

https://farm8.staticflickr.com/7351/26730838782_3c361bdc05_z.jpg
Linienverlauf Linie 28.

https://farm8.staticflickr.com/7197/26730837312_8c41f4e0c2.jpg
2,60 € kostet die Tageskarte für Bim+Bus.

https://farm8.staticflickr.com/7670/26551223340_815b822240_c.jpg
Endstelle Bonino, im Hintergrund befindet sich bereits Reggio di Calabria, auf dem italienischen Festland.

https://farm2.staticflickr.com/1709/26594653051_0421865529_c.jpg
Die Haltestelle Villa Dante liegt im gleichnamigen Park. Wie bereits erwähnt, wirken einige Haltestellen etwas ungepflegt. (ww)

https://farm8.staticflickr.com/7026/26219001934_0369717d09_c.jpg
Die Viale S.Martino ist eine der Hauptstraßen Messinas. Der Triebwagen 05 fährt, von Annunziata kommend, in die Haltestelle S. Martino/Trieste ein. (ww)

https://farm8.staticflickr.com/7177/26730026012_cce78be588_c.jpg
Der zentrale Piazza Cairoli wurde seit dem Bau der Straßenbahn in eine Fußgängerzone umfunktioniert.

https://farm8.staticflickr.com/7660/26756275141_3fb60ed588_c.jpg
Vor dem Hauptbahnhof Messinas.

https://farm8.staticflickr.com/7419/26220034493_49d30459d2_c.jpg
Bim mit maritimen Dachaufbauten und dem Wahrzeichen Messinas: Der Statue der „Madonna della Lettera“. (ww)

https://farm8.staticflickr.com/7557/26789534416_b419131059_c.jpg
Zuletzt ein Nachschuss an der Haltestelle Boccetta. Zum Greifen nah: Das italienische Festland.


Palermo

Auch das frühere Straßenbahnnetz Palermos bestand sowie aus einer innerstädtischen Straßenbahn (ca. 40 Kilometer Länge) und einer Überlandlinie (Palermo—Monreale).
Bereits 1947 erfolgte die Gesamtstilllegung.

Wie auch in Messina begann um das Jahr 2000 die Planung eines neuen Straßenbahnetzes. Nach zahlreichen Streitigkeiten über den Verlauf der neuen Trassen und Aussetzen des Projektes, begannen die Bauarbeiten endgültig im Herbst 2007. Es entstanden zwei - voneinander getrennte - Teilnetze. Das zentrale nordöstliche Teilnetz beginnt am Rande der Altstadt, am Hauptbahnhof, das zweite südwestlich gelegene, am Bahnhof Notarbartolo. Der Betriebshof der Linie 1 befindet sich an der Endstation Roccella, das Depot der Linien 2, 3 und 4 an der Haltestelle Modica (Linie 2). Am 30. Dezember 2015 wurden beide Netze eröffnet und werden durch die kommunale AMAT betrieben.

https://farm8.staticflickr.com/7059/26552796210_754fd34640.jpg


Zum Einsatz kommen Cityrunner von Bombardier (baugleich mit den Straßenbahnen im spanischen Valencia bzw. Alicante). Wer zuvor Messina besucht hat, erlebt hier einen positiven Kulturschock. Die Züge befinden sich in einem sehr gepflegten Zustand, alle Haltestellen verfügen über Zugzielanzeigen und das Ziel jedes einfahrende Zuges wird durch eine elektronische Lautsprecheransage angekündigt. Im Gegensatz zu Messina existieren auch in den Zügen funktionierende Innenanzeigen und Haltestellenansagen.

Erwähnenswert ist, dass das gesamte Planum - abgesehen von Kreuzungspunkten - komplett eingezäunt ist. Vielleicht misstraut man hier doch dem chaotischen, sizilianischen Straßenverkehr.

https://farm8.staticflickr.com/7620/26730834732_d77a47139a.jpg
In Palermo sind Bus und Bahn für einen Tag für 3,50 € zu haben.

https://farm4.staticflickr.com/3902/15094853418_313d71cf87_c.jpg
Der Pate: Die Straßenbahn in Alicante...

https://farm3.staticflickr.com/2931/14278593606_1418b88bc5_c.jpg
...bzw. der Cityrunner in Valencia.

https://farm8.staticflickr.com/7080/26824010825_86d1ccfe5d_c.jpg
Die „Tram Palermo“ begrüßt ihre Gäste am Hauptbahnhof Palermo Centrale mit einer sehr nüchternen Farbgebung (ist weiß überhaupt eine Farbe?).

https://farm8.staticflickr.com/7268/26219433723_1ea50cce6e_c.jpg
Triebwagen 06 im Endspurt in Richtung Hauptbahnhof.

https://farm8.staticflickr.com/7054/26730365052_e667142ee5_c.jpg

https://farm8.staticflickr.com/7794/26789709336_2249c9d8fa_c.jpg
Haltestelle Ponte Ammaraglio. Stolz prangt in jedem Fahrerstandsfenster eine Danksagung an die Europäische Union, die den Straßenbahnbetrieb finanziell unterstützte.


Auf geht's ins südwestliche Netz. Vom Hauptbahnhof zum Bahnhof Notarbartolo gelangt man entweder...

https://farm8.staticflickr.com/7711/26841969945_a033bf54a2_c.jpg
...mit dem Bus... (ww)

https://farm8.staticflickr.com/7303/26748216652_ccf964446f_c.jpg
...oder dem Regionalzug. (ww)

https://farm8.staticflickr.com/7297/26551266510_b93be6c67f_c.jpg

https://farm8.staticflickr.com/7702/26789645766_e08b5be4e1_c.jpg
An der Endstelle Notarbartolo.

https://farm8.staticflickr.com/7503/26730172932_46901bd39e_c.jpg
Die Linie 4 hat die Endstation Notarbartolo verlassen und begibt sich auf ihren Rundkurs Richtung Calatafini.

https://farm8.staticflickr.com/7249/26219296613_0df95674e6_c.jpg
Am Piazza Albert Einstein (klingt auch sehr schön in der Haltestellenansage) biegt die Linie 4 ab und folgt dem Verlauf einer Autobahn.


Und wieder ein schöner Kontrast zu Messina: Das Fahrpersonal war uns Fotografen gegenüber maximal gleichgültig, ein Kutscher grüßte sogar. Und während man in Messina eher eine etwas legereren modischen Auftritt pflegte (um es sehr freundlich auszudrücken) liefen Straßenbahnfahrer und Kontrolettis mit einer sehr schicken Dienstbekleidung umher.

https://farm8.staticflickr.com/7339/26730270342_1448481184_c.jpg
Wagen 09 an der Haltestelle Caslini. Die befahrene Via Leonardo da Vinci wird zunehmends ländlicher.

https://farm8.staticflickr.com/7021/26551367970_7735b9ac15_c.jpg
Zwei Haltestellen fährt Wagen 11 in die Haltestelle Campo Ribollo ein.

https://farm8.staticflickr.com/7608/26789555786_dc70f99afb_c.jpg
Zuletzt noch ein Bild vom Innenraum, der relativ steril herüberkommt.

Mal sehen, wie es mit den neuen Straßenbahnbetrieben in Italien weitergeht. Im Gegensatz zu Spanien und Frankreich kam es hier nicht wirklich zu einer Renaissance der „Elektrischen“. Obwohl der Nahverkehr in Italien sehr günstig ist (zumeist sind Fahrscheine steuerbefreit), bemerkt man, dass er keinen großen Stellenwert im Land hat und eher nur von denjenigen benutzt wird, die darauf angewiesen sind.
Für Messina gibt es keine weiteren Ausbauplanungen. Die Durchmesserlinie 28 ist zugegebenerweise sinnvoll trassiert, eine nichtvorhandene Beschleunigung an allen Ampeln bremst sie jedoch sehr aus. Die Cityways waren, bereits zur Eröffnung, völlig unterdimensioniert. Alle Züge sind chronisch überfüllt, was teilweise auch dem unattraktiven Takt (15-Minuten an Werktagen, 30-Minuten-Intervall an Sonn- und Feiertagen) geschuldet ist. Die Situation in Palermo stellt sich anders dar. Die Linie 1 wirkt gut ausgelastet, beim anderen Teilnetz ist allerdings noch viel Luft nach oben hin. Es bleibt zu hoffen, dass auch die Betriebe im „Mezzogiorno“ erfolgreich wachsen werden.

Anmerkung: (ww) Foto stammt von Wolfgang Wellige http://www.railfocus.de. Danke für Deine Genehmigung für die Veröffentlichung.

https://farm1.staticflickr.com/869/27921841298_515929d3d5_c.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:05:10:00:14:46.
Danke für den Bildbericht!

PatrickBln schrieb:
Messina

Der Fuhrpark besteht aus 15 Fiat Cityways, die im Depot Bonino beheimatet sind. Die grauenvollen Fahreigenschaften dieses Fahrzeugs (...)


Interessant Deine Beobachtung. Hondius hat seinerzeit sowohl die Fahreigenschaften der Römer als auch der Turiner Geschwister gelobt und den Cityway für konzeptionell gut durchdacht, aber ausbaufähig in der Verarbeitung befunden.

Die Betriebs- und Gleisanlagen wirken gammelig und ungepflegt (dies war bereits bei meinem ersten Besuch, kurz nach der Eröffnung, mein Eindruck).


Zwischenzeitlich geisterte sogar das Gerücht einer bevorstehenden Zwangsstillegung aus technischen Gründen herum...

Mal sehen, wie es mit den neuen Straßenbahnbetrieben in Italien weitergeht. Im Gegensatz zu Spanien und Frankreich kam es hier nicht wirklich zu einer Renaissance der „Elektrischen“.


Wie auch, wenn es keine gesetzliche Regelung für ÖPNV-Projekte gibt. Nur hin und wieder beschließen Regierungen Förderprogramme. Dann melden alle Städte alle sinnvollen und sinnfreien Projekte an. Dann dauert es endlos, bis die Förderquoten - willkürlich - festgelegt werden. Dann werden Projekte verändert oder wieder aufgegeben. So kann es natürlich nichts mit einem großzügigen ÖPNV-Ausbau werden... Der Bericht des Rechnungshofs über das letzte Förderprogramm und seine Umsetzung ist verheerend und bestätigt viele Italien-Vorurteile. (Eine lesenswerte Zusammenfassung stand vor einiger Zeit im "stadtverkehr".)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:05:06:22:23:31.

Sehr nett, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 07.05.16 00:02

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Mille grazie.

Die Haltestelle Villa Dante liegt im gleichnamigen Park. Wie bereits erwähnt, wirken einige Haltestellen etwas ungepflegt.

Ungepflegt? Sie paßt sich einfach der Park-Umgebung an, da ist es bestimmt auch grün. ;-)


Viele Grüße
Sören

Bernhard Martin schrieb:
Interessant Deine Beobachtung. Hondius hat seinerzeit sowohl die Fahreigenschaften der Römer als auch der Turiner Geschwister gelobt und den Cityway für konzeptionell gut durchdacht, aber ausbaufähig in der Verarbeitung befunden.
Da gibt es aber auch massive Unterschiede zwischen den Städten. Auf einer Notenskala von 1-6 würde ich Turin eine 3- geben, Rom eine 2 und Messina eine...7? Die Wagen in Messina sind innen wie außen schlicht fertig mit der Welt und wenn sich da nicht massiv etwas ändert, würde es mich nicht überraschen, wenn diese Wagen keine Nachfolger mehr bekommen.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben
Ich stimme Dir zu. Der Zustand der Wagen (und ihre aktuellen Fahreigenschaften) ist sicherlich auch ganz wesentlich ein Problem der Wartung und des allgemeinen Umgangs mit ihnen. (Die Amsterdamer Combinos waren ja auch nicht zufällig jene mit besonders großen Schäden. Was will man anderes erwarten, wenn die Fahrer nicht verstehen (wollen), daß sie es de facto mit Zweiachserzügen zu tun haben und stattdessen durch die Kurven brettern?)
PatrickBln schrieb:

Die „Tram Palermo“ begrüßt ihre Gäste am Hauptbahnhof Palermo Centrale mit einer sehr nüchternen Farbgebung (ist weiß überhaupt eine Farbe?).

Weiß und Schwarz sind unbunte Farben, aber es sind Farben! (Entschuldige bitte, dass ich hier ein bisschen "klugscheißere", zuviel "Wissen macht Ah" gekuckt.)
Und ganz vielen Dank für die schönen Fotos! Pinnie
Tolle Bilder.

Auch ich habe mich vergangene Woche in Sizilien aufgehalten und Bilder gemacht.
Die Straßenbahn in Palermo fährt praktisch ausschließlich auf eigenen Gleiskörpern. Dort wo der IV quert muss die Straßenbahn anhalten bevor sie hinüberfährt, die IV-Teilnehmer lernen aber offfensichtlich und bleiben vor der Tramway stehen.
Vor einem Jahr (2015) waren zwar umfangreiche Bauarbeten zu beobachten, dass es sich mit der Inbetriebnahme 2015 aber noch ausging war dann für mich doch überraschend. Jedenfalls wurde bereits angekündigt weitere 17 Garnituren zu bestellen und Ausbaupläne gibt es auch schon. Das Personal ist recht freundlich und so konnte ich auch kurz in den Betriebshof schauen.

mehr Bilder unter: [public-transport.net]



http://public-transport.net/tram/Palermo/Linie1/slides/8926_42.jpg

http://public-transport.net/tram/Palermo/Linien234/slides/8926_18.jpg

http://public-transport.net/tram/Palermo/Linien234/slides/8925_91.jpg