DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Das Busforum (auch O-Busse) befindet sich hier.
Links bitte mit kurzer Erklärung zum verlinkten Inhalt versehen, andernfalls werden diese entfernt.

(AW) Aruba solarbetriebene Straßenbahn (14 Bilder)

geschrieben von: 110er Mensch

Datum: 02.10.13 08:17

Hallo zusammen!

Dieses Jahr ging es für den Urlaub in die Karibik auf die Insel Aruba (niederländische Antillen). In Oranjestad, der Hauptstadt der Insel Aruba ist in diesem Jahr (2013) eine solarbetriebene Straßenbahn neu angelegt worden, übrigens die einzigste auf den kleinen Antillen.

Es existiert eine Strecke, beginnend am Kreuzfahrtterminal an der Ruizstraat, vorbei am Busbahnhof, durch die Schelpstraat, Caya Betico Croes bis zum Ende in der Nieuwstraat. An beiden Ende gibt es eine Wendeschleife, am Busbahnhof ist die Einfahrt ins Depot. Eine kurze Parallelstrecke zur Schelpstraat gibt es durch die Hafenstraat und Kaserbestraat, die beginnt und mündet jeweils mit einem Gleisdreieck. Diese Straßen wurden zusammen mit dem Anlegen der Straßenbahn einer Stadterneuerung unterzogen, man sieht es z.T auch auf den Bildern, das noch nicht alles fertig ist. Oberleitung hängt keine, die Fahrzeuge sind batteriebetrieben und werden über Solarpanele aufgeladen.

Haltestellen (Karte am Ende der Bilder) sind:
* Welcome Plaza (Wendeschleife am Kreuzfahrtterminal)
* Arubus Overstaphalte (Busbahnhof)
* Plaza di Museo (wird auf Hinfahrt bedient)
* Plaza Daniel Leo (nur auf dem Rückweg angefahren)
* Havenstraat/Royal Plaza (ebenfalls nur Rückfahrt)
* Mango Plaza
* Bon Bini Plaza (Bon Bini = willkommen)
* Plaza Comercio (Endhaltestelle mit Wendeschleife)

Hauptsächlich werden mit der Bahn Kreuzfahrttouristen von ihren Schiffen in die Fußgängerzone zu den Geschäften befördert. Oder auch nur zum Amusement hin und zurück. Ein örtliches Verkehrsbedürfnis besteht kaum, die Strecke ist in 20min zu Fuß abgelaufen. An den Haltestellen gibt es keinen Fahrplan. Entweder es kommt eine Bahn oder eben nicht. Kein Schiff = keine Bahn!

Dreimal besuchte ich die Stadt und einmal gelang es, die Bahn in Fahrt zu erleben. Es war nur ein Wagen in Betrieb, der einstöckige mit der Betriebsnummer 1265, der andere, der doppelstöckige (oben offene) Wagen (ohne Betriebsnummer) stand im Depot. Weitere Fahrzeuge sind nicht vorhanden. Nach den Photos wollte ich ein zweites Mal mitfahren, aber "sorry" sagte der Fahrer, 3 Stunden Mittagspause (11-14 Uhr). Auch wurde 2x direkt am Busbahnhof gewendet, nicht zum Schiffsanleger gefahren, auch in der Nieuwstraat die Wendeschleife nicht durchfahren, sondern nur jeweils der Führerstand gewechselt. Beide Wendeschleifen sehen unbefahren aus (Sand bis Oberkante Rillenschiene).

Zu den Bildern:

1) die Tram kommt - in der Fußgängerzone Caya G. F. Betico Croes

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/01.jpg



2) kommt näher...

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/02.jpg



3) hält an der Haltestelle "Mango Plaza"...

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/03.jpg



4) und fährt weiter.

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/04.jpg



5) hier die Haltestelle "Mango Plaza" ohne Tram. Wozu das Dach gut ist? Nur Sonnenschutz! Die Insel kennt keine Jahreszeiten, es ist immer tagüber 33-35°C, Regen ist sehr selten.

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/05.jpg



6) Streckenlage in Straßenmitte

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/06.jpg



7) Haltestelle "Bon Bini Plaza" mit Ausweichstelle (handumstellbare Rückfallweichen)

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/07.jpg



8) Gleisdreieck Caya Betico Croes/Schelpstraat/Kasernestraat
Man sieht die holländische Vergangenheit der Insel Aruba

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/08.jpg



9) deutsche Technik bei Schienen (Thyssen Krupp) und Weichen (Hanning&Karl)

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/09.jpg



10) ein Blick in den Wagen: 8 Reihen Holzbänke

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/12.jpg



11) Wende am Busbahnhof (Arubus Overstaphalte) zum Einrücken ins Depot (3 Stunden Siesta)

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/11.jpg



12) ins Depot

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/10.jpg



13) Blick ins Depot, wo der zweite, doppelstöckige Wagen auf Einsatz wartet

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/13.jpg



14) Übersicht über das "Netz", die schwarze Linie ist die Aruba Tram
(aus Openstreetmap)

http://www.g52249.de/_ablage/_aruba/19.jpg


und ich zurück an den Strand :-) vielen Dank für's lesen.

und viele Grüße aus Aachen
Georg

Edit: Änderung Überschrift auf Anfrage eines Users und Haltestellen mit Karte hinzugefügt



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:10:13:07:54:31.
Sieht doch toll aus, was es nicht alles gibt. Welche Spurweite hat diese Bahn, sieht ziemlich breit aus.
Danke Yannis

Re: [AW] Spurweite

geschrieben von: 110er Mensch

Datum: 02.10.13 08:30

ooops, vergessen: Normalspur 1435mm

vG
G.

Re: [AW] Spurweite

geschrieben von: mk4047

Datum: 02.10.13 08:54

Soweit ich weiß, wurde der Betrieb bereits Ende 2012 eröffnet. Die Linie wurde übrigens mit Hilfe von HTM aus Holland gebaut.
Sehr interessant.

Aber wie funktioniert da der Energieversorgung, bzw. wo sind die Photovoltaikzellen angebracht? Anhand der Bilder kann ich am Dach keine erkennen, beim offenen Doppelstockwagen fällt diese Option sowieso weg.
Oder gibt es eine stationäre Solaranlage um die Akkus der Fahrzeuge zu laden?

Edit: Ich habe ein bisschen gegoogelt und folgendes gefunden:
Zitat:
Aruba's streetcars are powered by batteries augmented by hydrogen fuel cells, which in turn are powered by the island's year-round trade winds. Arubans claim that they are the first in the world to use hydrail technology in regular passenger service.
[www.tramz.com]

Demnach werden die Fahrzeuge mittels Brennstoffzellen und Akkus versorgt...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:10:02:10:04:22.
Danke auch von mir, sehr interessanter Bericht! Wusste selbst noch nicht, das es dort eine Straßenbahn gibt. Auf jeden Fall hat man sich bei der Einbindung in die Stadt sehr viel Mühe gegeben, das wirkt richtig gelungen :-)
sorry, ich weiß nicht was "ppc Drehgestelle" sind.

2 jeweils 2achsige Drehgestelle mit Mg-Bremse haben die Wagen, und nicht mal kleine Räder. Man steigt 3 Stufen hoch in den Wagen hinein.

vG
Georg
PCC-Wagen waren eine Art US-Einheitsstraßenbahnwagen [de.wikipedia.org], die auch in Europa in Lizenz gebaut wurden. Ein große Flotte dieser wagen lief auch in Den Haag, weshalb eine Verwendung von altbrauchbaren Drehgestellen solcher Wagen naheliegen würde.
Der Hersteller dieser "Heritage-style" Fahrzeuge ist TIG/m und auf deren Seite steht, dass es aufgearbeitete PCC-Drehgestelle sind:Zitat:
We refurbish vintage PCC running-gear and retrofit it with the most advanced AC motive-power systems available today.
der Hersteller hat aber mit den Niederlanden nichts zu tun. Trotzdem gibt es quasi eine niederländische "connection" mit diesem Tw: der Eindeck-Tw lief zuvor in Texas (aber nur im Testbetrieb, das Resort wurde noch vor Eröffnung vom niederländischen Eigentümer verkauft und der neue hatte kein Interesse mehr an der Tram).

[www.youtube.com]

Re: (AW) Aruba solarbetriebene Straßenbahn (13 Bilder)

geschrieben von: robert55

Datum: 05.10.13 10:05

Alles was Den Haag an altbrauchbare PCC Drehgestelle [gebaut 1963-1973] hatte, wurde weiterverwendet unter die GTL8.

Re: (AW) Aruba solarbetriebene Straßenbahn (13 Bilder)

geschrieben von: tkautzor

Datum: 27.10.13 08:25

Die von TIG/m benutzten PCC-Drehgestelle stammen von Wagen aus Boston und Cleveland.