DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

[H] Übernahme von Einmannwagen in Rethen (1966, 5 Scans)

geschrieben von: H2U

Datum: 27.11.12 17:44

Moin, liebe Hannover-Fans!

Einen habe ich noch: Von 1964 bis '67 wurden alle 97 Düwag-Vierachs-Tw der beiden Üstra-Regelbauarten (300er und 400er) von Schaffner- auf Einmannbetrieb umgebaut. Da der Aufwand recht groß war (u.a. geänderte Türanordnung), erfolgten die Arbeiten nicht in der eigenen Hauptwerkstatt. Die "Breitraum"-Wagen der Reihe 400 etwa wurden alle im Herstellerwerk Düwag in Krefeld-Uerdingen umgerüstet, im Schnitt ein Tw pro Woche. Im Üstra-"Nachrichtenblatt" 2/1966 gab es eine kleine Dokumentation der Wiederanlieferung mit fünf Fotos. Die gedruckten Bilder haben gerade mal doppeltes Briefmarkenformat und ein entsetzlich grobes Druckraster. Um dieses Moirée weitgehend zu entfernen, die Bilder auf halbwegs forumtaugliches Format aufzublasen und dabei auch noch ein ausgewogenes Verhältnis von Schärfe, Kontrast und Helligkeit hinzubekommen, habe ich ein paar Stunden lang experimentiert. Das Ergebnis ist zwar weit weg von Perfektion, kann sich aber m.E. einigermaßen sehen lassen:

http://www.abload.de/img/scannen00017sr9z78zs4.jpg
Die Üstra-Kleinlok 811 hat im DB-Bhf. Rethen den Flachwagen mit einem 400er-Wagenkasten übernommen und bringt die Fuhre zum benachbarten alten Üstra-Betriebshof Rethen.


http://www.abload.de/img/scannen0002hjuw6rephy.jpg
Dort hatte man neben ein Gleis Betonfundamente für die Hebewerkzeuge gesetzt. Der Wagenkasten wird vorsichtig angehoben, die Diesellok zieht den Flachwagen darunter weg.


http://www.abload.de/img/scannen0003e4u932qqhz.jpg
Die im Schlepp eines ATw aus der Hauptwerkstatt Glocksee nach Rethen überführten Drehgestelle werden unter den Tw geschoben ("eingefahren", wie der Fachmann sagt).


http://www.abload.de/img/scannen0004v6u4pcupd0.jpg
Der Wagenkasten wurde auf die Drehgestelle abgesenkt, das Fahrzeug ist damit rollfähig.


http://www.abload.de/img/scannen0005ampicssooc.jpg
Der ATw nimmt den 400er rückwärts an den Haken, um ihn zur Komplettierung (Stromabnehmer und etliche Ausrüstungsteile) Richtung Glocksee zu schleppen.

Dass die Dokumentation mit Fotos zweier verschiedener Tw (und damit zwangsläufig auch aus verschiedenen Wochen) bebildert wurde, stört nicht wirklich; die Reihenfolge der Arbeiten stimmt ja. Ich finde es eher schade, dass man die Tw nur von der türlosen Seite sieht, aber anders wäre wohl kein brauchbarer Blickwinkel möglich gewesen.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Üstra.

Beste Grüße aus HH,

Helmut



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:27:18:40:58.
Schön mal solche alten Bilder zu sehen... ist die "kleine 811" nicht im HSM Stationiert???
Richtig, das ist sie. Und dort bekommt sie derzeit eine Motor- und Getriebeüberholung. ;-)

Wirklich interessante Bilder im Übrigen! Vielen Dank für's zeigen!

spannende bilder + 811 ist im HSM [2B]

geschrieben von: 6001

Datum: 29.11.12 17:06

H2U schrieb:
-------------------------------------------------------
> Im Üstra-"Nachrichtenblatt" 2/1966 gab es eine kleine Dokumentation der Wiederanlieferung mit fünf Fotos.

spannende bilder.

> Die gedruckten Bilder haben gerade mal doppeltes Briefmarkenformat und ein
> entsetzlich grobes Druckraster. Um dieses Moirée weitgehend zu entfernen, die Bilder auf halbwegs
> forumtaugliches Format aufzublasen und dabei auch noch ein ausgewogenes Verhältnis von Schärfe,
> Kontrast und Helligkeit hinzubekommen, habe ich ein paar Stunden lang experimentiert. Das Ergebnis
> ist zwar weit weg von Perfektion, kann sich aber m.E. einigermaßen sehen lassen:

aber hallo - vielen dank für deine bemühungen und an die üstra, die der digitalen zweitverwertung ihrer alten hauszeitungen zugestimmt hat!

> Die im Schlepp eines ATw aus der Hauptwerkstatt Glocksee nach Rethen überführten Drehgestelle
> werden unter den Tw geschoben ("eingefahren", wie der Fachmann sagt).

> Der Wagenkasten wurde auf die Drehgestelle abgesenkt, das Fahrzeug ist damit rollfähig.

interessant, dass die wagenkästen ohne drehgestelle zum umbau geschickt wurden!
genauso verfuhr man m.w. auch beim umbau der 500er in falkenried. von dort gibt es auch fotos, die einen tw auf arg hochbeinigen fremddrehgestellen zeigen ...

> Der ATw nimmt den 400er rückwärts an den Haken, um ihn zur Komplettierung (Stromabnehmer und etliche
> Ausrüstungsteile) Richtung Glocksee zu schleppen.

warum hat man den denn rückwärts geschleppt?
man hätte ihn doch sicher auch so anliefern können, dass das fahrzeug vorwärts in rethen angekommen wäre ...


> Ich finde es eher schade, dass man die Tw nur von der türlosen Seite sieht,
> aber anders wäre wohl kein brauchbarer Blickwinkel möglich gewesen.

das finde ich auch sehr schade - ein blick auf die frisch umgebaute (und vermutlich noch nicht lackierte und endbehandelte) türseite wäre sehr spannend gewesen.
dass die wagen bei düwag "nur" umgebaut aber keine HU bekommen haben erkennt man auch daran, dass u.a. an der türlosen seite diverse ausbesserungen (besonders im bereich der verstärkungsstreben) zu sehen sind, die noch nicht frisch lackiert wurden.

vielleicht haben sich ja andere personen, die hier auch mitlesen damals auch dort rumgetrieben und fotos (auch von der türseite) geschossen ... vier jahre später bei der anlieferung des tw600 war "man" ja dabei ;-)


Rico-Hanno schrieb:
-------------------------------------------------------
> Schön mal solche alten Bilder zu sehen... ist die "kleine 811" nicht im HSM Stationiert???

ja richtig. guckst du:

http://img29.imageshack.us/img29/8983/81120030727151449.jpg

http://img833.imageshack.us/img833/4549/81120030727153709.jpg

gruß andreas alias http://abload.de/img/6001bqeqqd.jpg

schön zu hören

geschrieben von: 6001

Datum: 29.11.12 17:07

hier gehts es jetzt ja schlag auf schlag ;-

Strabsven schrieb:
-------------------------------------------------------
> Richtig, das ist sie. Und dort bekommt sie derzeit eine Motor- und Getriebeüberholung. ;-)

das klingt gut !!!

gruß andreas alias http://abload.de/img/6001bqeqqd.jpg

Re: spannende bilder + 811 ist im HSM [2B]

geschrieben von: H2U

Datum: 29.11.12 18:21

6001 schrieb:

> warum hat man den denn rückwärts geschleppt?
> man hätte ihn doch sicher auch so anliefern können, dass das fahrzeug vorwärts in rethen angekommen wäre ...

Das habe ich mich auch schon gefragt, zumal fürs Rückwärtsschleppen eine Adapterkupplung benötigt wurde. Ich vermute mal, dass man einfach von der Richtung abhängig war, mit der die Bundesbahn den Waggon "willkürlich" in ihren Güterzug eingestellt hat. Kann durchaus sein, dass die Tw-Kästen mal rückwärts, mal vorwärts ankamen. Eine "Vorwärts"-Bilderserie hätte mir natürlich viel besser gefallen ...

> interessant, dass die wagenkästen ohne drehgestelle zum umbau geschickt wurden!
> genauso verfuhr man m.w. auch beim umbau der 500er in falkenried. von dort gibt es auch fotos,
> die einen tw auf arg hochbeinigen fremddrehgestellen zeigen ...

Ja, das waren Drehgestelle der Hamburger Großraumwagentypen V6 und V7.

Besten Dank für die vorzüglichen Bilder der 811 aus Wehmingen!

Gruß,
Helmut



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:29:18:34:14.

Re: spannende bilder + 811 ist im HSM [2B]

geschrieben von: Otwf (K)

Datum: 29.11.12 18:42

...mit der die Bundesbahn den Waggon "willkürlich" in ihren Güterzug eingestellt hat.

Wieso willkürlich?

Die Wagen wurden ja wohl kaum "willkürlich" irgendwo gedreht, um die Üstra zu ärgern! Die wurde so befördert, wie sie übernommen wurden. Ob sich dann "Drehungen" bei der Beförderung ergeben, liegt dann ja wohl an der benutzten Strecke!

Re: spannende bilder + 811 ist im HSM [2B]

geschrieben von: H2U

Datum: 29.11.12 18:59

Na ja, warum habe ich "willkürlich" wohl in Anführungszeichen gesetzt? Natürlich wurde der Waggon so eingestellt, wie die DB ihn in Uerdingen übernommen hat, und nicht absichtlich gedreht. Ob er überhaupt gedreht wurde, hängt eh davon ab, ob es auf dem Weg vom Düwag-Anschluss bis zur Strecke irgendwo ein Gleisdreieck gab. Außerdem kann es durchaus sein, dass die Triebwagen zum Umbau im Düwag-Werk nicht grundsätzlich gleichsinnig standen.

Das sollte also nur eine verkürzte Stellungnahme sein, die nicht auf alle Details eingeht (die ich sowieso nicht kenne ;-)).

Gruß,

Helmut
Moin,

ein Teil der Bilder habe ich in besserer Qualität und die möchte ich euch nicht vorenthalten. Außerdem bin ich der Meinung das die Bilder im Herbst 1965 entstanden sind, siehe 1.kein Laub mehr an den Bäumen und 2. steht das hinten auf meinen Bildern so. Aber auch ich bin nicht frei von Fehlern. Die Üstra-Zeitung brauchte auch ein paar Tage, deshalb Ausgabe 2.

Depot Rethen, Herbst 1965
http://img706.imageshack.us/img706/4329/rethen1.jpg

http://img819.imageshack.us/img819/1919/rethen2.jpg

http://img7.imageshack.us/img7/2710/rethen3.jpg

http://img402.imageshack.us/img402/126/rethen4.jpg

Naja, zu der Sache mit der willkürlichen Drehung soviel, vielleicht sind die Fzg. auf dem Hinweg zur Verladung mit eigener Kraft bzw. vorwärts hin gekommen und dann gar nicht mehr gedreht worden. Weder im Werk noch auf der Strecke der BuBa, die hatte auch was anderes zu tuen als Ihre Kunden zu ärgern. Die haben auch Zugbildungspläne und Versandaufträge um die sie sich kümmern müssen, ich habe auch mal einen Militärzug in Hamburg einmal drehen müssen, damit die Panzer vorwärts die Rampe runter fahren konnten.

Straßenbahnrudi



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:29:19:57:26.

Re: spannende bilder + 811 ist im HSM [2B]

geschrieben von: 521

Datum: 29.11.12 19:53

Was ist eigentlich aus der Lok hinter der 811 geworden? Früher wurde sie, wenn mich meine Kindheitserinnerungen nicht täuschen, für die Befahrung der Außenstrecke zum Kanal benutzt.

Die aktuelle oberirdische D-Strecke in Hannover hat ihre Vor- und Nachteile, auch der D-Tunnel hätte seine Vor- und Nachteile!
Das Projekt 10/17 vereinigt perfekt die Nachteile des D-Tunnels mit den Nachteilen der bisherigen Strecke, hat aber keine Vorteile!
Daher: Für die Scheelhaase+Aegi Lösung.
=> bessere Takte in Linden/Nord!
=> bessere Umsteigebeziehungen zu den A-, B- und C-Linien!
=> weiterhin Ausbaumöglichkeiten im Westen Hannovers!
=> D-Strecke zum Aegi bleibt erhalten!
=> für die Umsetzung sind keine Streckenneubauten oder Stilllegungen notwendig!

meinst du die lok im HSM?

geschrieben von: 6001

Datum: 29.11.12 21:43

521 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was ist eigentlich aus der Lok hinter der 811 geworden?

meinst du die grüne lok im HSM?
das ist kein ex-üstra-fahrzeug.

> Früher wurde sie, wenn mich meine Kindheitserinnerungen nicht täuschen, für die
> Befahrung der Außenstrecke zum Kanal benutzt.

welche außenstrecke meinst du konkret?

gruß andreas alias http://abload.de/img/6001bqeqqd.jpg

danke für den brillanten nachschlag

geschrieben von: 6001

Datum: 29.11.12 21:47

Straßenbahnrudi schrieb:
-------------------------------------------------------
> ein Teil der Bilder habe ich in besserer Qualität und die möchte ich euch nicht vorenthalten.
> Außerdem bin ich der Meinung das die Bilder im Herbst 1965 entstanden sind, siehe 1.kein Laub
> mehr an den Bäumen und 2. steht das hinten auf meinen Bildern so.

danke für die wundervolle verbesserung der bilder!
da kommen noch ganz andere details zu tage - werde mir die morgen nochmal näher ansehen ...

> Naja, zu der Sache mit der willkürlichen Drehung soviel, vielleicht sind die Fzg. auf dem Hinweg
> zur Verladung mit eigener Kraft bzw. vorwärts hin gekommen und dann gar nicht mehr gedreht worden.
> Weder im Werk noch auf der Strecke der BuBa,

so wird es vermutlich gewesen sein ...

> ich habe auch mal einen Militärzug in Hamburg einmal drehen müssen, damit die Panzer vorwärts
> die Rampe runter fahren konnten.

du ganz alleine?
ein ganzer kerl dank chappi ;-)
<wegduck>

gruß andreas alias http://abload.de/img/6001bqeqqd.jpg

Re: meinst du die lok im HSM?

geschrieben von: 521

Datum: 29.11.12 21:47

6001 schrieb:
-------------------------------------------------------
> 521 schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Was ist eigentlich aus der Lok hinter der 811
> geworden?
>
> meinst du die grüne lok im HSM?
> das ist kein ex-üstra-fahrzeug.
>
> > Früher wurde sie, wenn mich meine
> Kindheitserinnerungen nicht täuschen, für die
> > Befahrung der Außenstrecke zum Kanal benutzt.
>
> welche außenstrecke meinst du konkret?


Entschuldigung. Da hätte ich mich etwas konkreter ausdrücken müssen. Ich meinte die grüne Lok auf deinen Bildern aus dem HSM. (Damit dürfte auch verständlicher sein, welche Außenstrecke ich gemeint habe:) )

Das einzige was ich bisher über die Lok weiß, ist dass sie aus dem Nordcement-Werk Höver stammt.
Quelle: "Das Hannoversche Straßenbahn-Museum" von Christoph Heuer von 1997.

Die aktuelle oberirdische D-Strecke in Hannover hat ihre Vor- und Nachteile, auch der D-Tunnel hätte seine Vor- und Nachteile!
Das Projekt 10/17 vereinigt perfekt die Nachteile des D-Tunnels mit den Nachteilen der bisherigen Strecke, hat aber keine Vorteile!
Daher: Für die Scheelhaase+Aegi Lösung.
=> bessere Takte in Linden/Nord!
=> bessere Umsteigebeziehungen zu den A-, B- und C-Linien!
=> weiterhin Ausbaumöglichkeiten im Westen Hannovers!
=> D-Strecke zum Aegi bleibt erhalten!
=> für die Umsetzung sind keine Streckenneubauten oder Stilllegungen notwendig!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:29:22:18:13.

[OT] zur grünen Lok im HSM

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 29.11.12 23:10

521 fragte:
-------------------------------------------------------
> Was ist eigentlich aus der Lok hinter der 811 geworden?


[www.entlang-der-gleise.de] schreibt (Zitat): „Selten sind Ruhrthaler Werkbahnloks. Diese wurde am 07.01.1960 als Schmalspurlok mit 800 mm Spurweite an das Kalkwerk Marienhagen geliefert und kam 1962 an die Nordcement für deren Werk in Einbeck-Vogelbeck, wo sie bis 1964 auf Rgelspur umgebaut wurde. Ab 1975 war sie im Nordcement Werk Höver bei Hannover und wurde 1980 an das Deutsche Straßenbahnmuseum in Wehmingen abgegeben. Dort entstand das Foto 1986 [www.entlang-der-gleise.de]. Der Nachfolge-Verein Hannoversches Straßenbahnmuseum trennte sich irgendwann nach dem Jahr 2003 durch die Verschrottung von der Lokomotive”.




Gruß

Walter
[www.chemie.fu-berlin.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:29:23:53:49.

Re: meinst du die lok im HSM?

geschrieben von: Rico-Hanno

Datum: 30.11.12 00:49

521 schrieb:
-------------------------------------------------------
> 6001 schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > 521 schrieb:
> >
> --------------------------------------------------
>
> > -----
> > > Was ist eigentlich aus der Lok hinter der 811
> > geworden?
> >
> > meinst du die grüne lok im HSM?
> > das ist kein ex-üstra-fahrzeug.
> >
> > > Früher wurde sie, wenn mich meine
> > Kindheitserinnerungen nicht täuschen, für die
> > > Befahrung der Außenstrecke zum Kanal benutzt.
> >

Hatte ich es doch richtig in errinnerung mit der 811... :) mein hirn lässt mich also noch nicht ganz im stich...

Stimmt die grüne lok wurde vor 15 Jahren noch dafür benutzt (mit angekoppelten 427 oder 236) um besucher die mit dem schiff am stichkanal angekommen sind anzuholen... Ich war vor 14-16 jahren selber mitglied im HSM... aber dann fing es mit der ausbildung usw. an... Als ich dort austrat ist auch mein lieblingswagen der TW 427 + BW 1??? langsam aber sicher vor die hunde gegangen... :(



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:30:00:57:33.
521 erinnerte sich:
-------------------------------------------------------
> Früher wurde sie, wenn mich meine Kindheitserinnerungen nicht täuschen,
> für die Befahrung der Außenstrecke zum Kanal benutzt.


Stimmt, davon existiert auch (mindestens) ein Bild; ich hab's „vor Jahrzehnten” mal irgendwo
im Netz gefunden (Urheber und Aufnahmedatum sind mir unbekannt):

811-ice.jpg



… ebenso wie das hier:

722-ice3.jpg


Sorry Helmut fürs Abschweifen vom Hauptthema, aber nach den Steilvorlagen …






Gruß

Walter

im juli 2003 gab es die lok noch ...

geschrieben von: 6001

Datum: 30.11.12 09:02

Mikado-Freund schrieb:
-------------------------------------------------------
> [www.entlang-der-gleise.de] schreibt (Zitat):
> Ab 1975 war sie im Nordcement Werk Höver bei Hannover und wurde 1980 an das Deutsche Straßenbahnmuseum in
> Wehmingen abgegeben. Dort entstand das Foto 1986 [www.entlang-der-gleise.de]. Der Nachfolge-Verein Hannoversches
> Straßenbahnmuseum trennte sich irgendwann nach dem Jahr 2003 durch die Verschrottung von der Lokomotive”.

interessante jahresangabe, denn meine beiden bilder von der 811 - mit besagter werklok am rand - sind vom juli 2003:
da gab es die grüne lok also noch! und so schlecht sah sie gar nicht aus ...

gruß andreas alias http://abload.de/img/6001bqeqqd.jpg
Herzlichen Dank, Straßenbahnrudi,

fürs Einstellen der Fotos in Topqualität! Im Stillen hatte ich von Anfang an gehofft, dass es unter den Hannoveranern einen gibt, der meinen Beitrag mit richtig guten Originaldokumenten aufwerten kann. Klasse!

Beste Grüße aus HH,
Helmut

Re: [OT] zur grünen Lok im HSM

geschrieben von: 521

Datum: 01.12.12 16:11

Mikado-Freund schrieb:
-------------------------------------------------------
> [www.entlang-der-gleise.de]
> er.html schreibt (Zitat): „Selten sind Ruhrthaler
> Werkbahnloks. Diese wurde am 07.01.1960 als
> Schmalspurlok mit 800 mm Spurweite an das Kalkwerk
> Marienhagen geliefert und kam 1962 an die
> Nordcement für deren Werk in Einbeck-Vogelbeck, wo
> sie bis 1964 auf Rgelspur umgebaut wurde. Ab 1975
> war sie im Nordcement Werk Höver bei Hannover und
> wurde 1980 an das Deutsche Straßenbahnmuseum in
> Wehmingen abgegeben. Dort entstand das Foto 1986
> [www.entlang-der-gleise.de]
> k-031-1.jpg. Der Nachfolge-Verein Hannoversches
> Straßenbahnmuseum trennte sich irgendwann nach dem
> Jahr 2003 durch die Verschrottung von der
> Lokomotive”.

Danke für die Info. Merkwürdig dass sie verschrottet worden ist, da sie ja eindeutig noch fahrbereit war.

Eine Frage hätte ich aber noch. Wieso wurden eigentlich die Großraum- und Breitraumtriebwagen in Düsseldorf auf Schaffnerlosenbetrieb umgebaut, aber die Gelenkwagen in Hamburg?

Die aktuelle oberirdische D-Strecke in Hannover hat ihre Vor- und Nachteile, auch der D-Tunnel hätte seine Vor- und Nachteile!
Das Projekt 10/17 vereinigt perfekt die Nachteile des D-Tunnels mit den Nachteilen der bisherigen Strecke, hat aber keine Vorteile!
Daher: Für die Scheelhaase+Aegi Lösung.
=> bessere Takte in Linden/Nord!
=> bessere Umsteigebeziehungen zu den A-, B- und C-Linien!
=> weiterhin Ausbaumöglichkeiten im Westen Hannovers!
=> D-Strecke zum Aegi bleibt erhalten!
=> für die Umsetzung sind keine Streckenneubauten oder Stilllegungen notwendig!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:01:16:13:36.