DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

100 Straßenbahnbetriebe: Montpellier

geschrieben von: Linie 8 muss wieder her

Datum: 19.11.06 15:20

Montpellier ist für mich das Musterbeispiel modernen französischen Straßenbahnbaus. Es wird nicht nur ein Nahverkehrsmittel gebaut, sondern alle bedienten Quartiere werden aufgewertet durch Umgestaltung der Straßen und sorgfältige Einbindung des Gleiskörpers in den Straßenraum.
Tw 2012 auf der Linie 1 am Place de l'Europe. 28.02.2006
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x003.jpg

Die Straßenbahn durchfährt einen Kreisverkehrsplatz nahe der Haltestelle Millénaire
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x007.jpg

Weit verbreitet in Frankreich auch die dominate Darstellung wichtiger Haltestellen, hier die Endestelle der Linie 1, Mosson
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x010.jpg

Die Einbindung in den Straßenraum und die Aufwertung der Gebiete zeigen die folgenden Bilder, hier mit Tw 2011
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x013.jpg

bei der Haltestelle Boutonnet
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x015.jpg

Am Corum begegnet die Linie 1 der im Bau befindlichen Linie 2
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x019.jpg

Bei der Haltestelle Gare St-Roch, man verlässt sich nicht auf die Disziplin der Autofahrer
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x023.jpg

Nahe bei der zenralen Haltestelle Comédie schließt sich bis Corum ein unterirdisches Teilstück an, hier die Rampe
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x026.jpg

auch im Stadtzentrum, bei der Gare St-Roch arbeitet man an der Netzerweiterung
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x034.jpg

in teils engen Kurven windet sich die Straßenbahn durch den alten Stadtkern
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x035.jpg

hier über der Bahntrasse der SNCF
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x036.jpg

im Stadtteil Antigone gibt es ein Kehrgleis, einzelne Kurse in der Frühe kehren bereits hier. Man erkennt die Lichtzeichen.
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x041.jpg

Hôpital Lapeyronie Übergang zum Rasengleis
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x042.jpg

Rasengleis
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x044.jpg

Nochmals Antigone. Die Stadtverwaltung hat hier versucht, durch "antike" Fassadengestaltung den tristen Anblick der Wohnsilos zu vermeiden - offensichtlich mit Erfolg
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x049.jpg

Depot mit Schranke..
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x055.jpg

und kostensparender eingleisiger Zufahrt
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x057.jpg

hier gewinnt der Begriff "Schlackengleis" eine ganz neue Bedeutung...
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x060.jpg

unverkennbar Südfrankreich, hier beim Corum
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x066.jpg

auf dem zentralen, Fußgängern vorbehaltenen Platz Montpelliers die Haltestelle Comédie, moderne Straßenbahn in historischer Umgebung
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x068.jpg

kleines Detail am Rande, Videokameras ersetzen die Rückspiegel
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x070.jpg

die zweite, bis jetzt bestehende Endstation, Odysseum, ebenfalls ein deutliches optisches Signal
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x073.jpg

nochmals die bereits erwähnte Führung der Straßenbahn über den SNCF Gleisen, die hinter den parkenden Autos verlaufen und hier kurz zum Vorschein kommen (könnten). Im vordergrund kann man noch eine Unterführung erkennen.
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x075.jpg

die bereits erwähnte Schrankenanlage lässt hier eine Straßenbahn Richtung Mosson passieren..
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x079.jpg

hier eine der Gegenrichtung, Richtung Odysseum
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x080.jpg

eine archtitektonisch gestaltete Straßenbahn in einem architektonisch gestalteten Stadtviertel
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x086.jpg

auf besonderen Wunsch nachgeliefert, ein Innenraumbild - erinnert an Strasbourg
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x061.jpg

http://www.abload.de/img/linie8nw3if1.jpg
Aus der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar
Veröffentlichungen und Forenbeiträge




5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:05:09:13:58:07.

Re: 100 Straßenbahnbetriebe: Montpellier

geschrieben von: Hexemer

Datum: 19.11.06 15:49

Die Franzosen machen uns in Sachen Straßenbahnen immer wieder etwas vor. Klasse Bilder!

Das Fahrzeug wirkt vernünftig

geschrieben von: määähdorn

Datum: 19.11.06 16:05

... weil:
- vorn und hinten Drehgestell
- vorn und hinten Tür
- insgesamt viele Türen
- zwischen den Endteilen "Sänften" und Fahrwerksmodule für gutes Platzangebot

Wie läuft das Fahrzeug?
Konnte leider keine Innenraumbilder im Netz finden.

Danke für die Bilder - einmal mehr ein Beispiel dafür, dass man Straßenabhnen problemlos in gewachsene Stadtstrukturen integrieren kann, wenn man nur will ...

Re: Das Fahrzeug wirkt vernünftig

geschrieben von: Linie 8 muss wieder her

Datum: 19.11.06 16:38

määähdorn schrieb:
-------------------------------------------------------

> Wie läuft das Fahrzeug?
> Konnte leider keine Innenraumbilder im Netz
> finden.

Bild nachgeliefert, Fahrzeug läuft sehr ruhig und vor allem: geradeaus.

http://www.abload.de/img/linie8nw3if1.jpg
Aus der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar
Veröffentlichungen und Forenbeiträge

Vielen Dank!

geschrieben von: määähdorn

Datum: 19.11.06 18:16

Danke für Bild und Info! Wenn man den Innenraum etwas entrümpelt/klarer gestaltet, wäre das wohl ein absolut tolles Ding ... *träum* ... aber irgendwie scheint sich Alstom damit nicht nach Deutschland zu wagen, oder wurde solch ein Fahrzeug schoneinmal in D angeboten???

Re: 100 Straßenbahnbetriebe: Montpellier

geschrieben von: baureihe218

Datum: 19.11.06 18:33

Zwei kleine Schönheitsfehler gibt es bei diesem Betrieb allerdings.

1.) Die eigentliche Innenstadt wird leider großzügig umfahren.

2.) Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist leider nur mäßig. Für Strecken die man mit dem PKW bequem in 10 Minuten zurücklegen kann braucht die Tram locker eine halbe Stunde. Auch der von mir genutzte SEV- Bus (wg. Bauarbeiten) vom Odysseum zum Pl- Comedy war um einiges schneller als die Bahn! Das ist für eine Straßenbahn, welche ausschließlich auf eigener Trasse verkehrt ungenügend. Dieses Manko existiert aber auch anderen Neubetrieben.

Ansonsten wirklich vorbildlich!!!

Grüße

Re: 100 Straßenbahnbetriebe: Montpellier

geschrieben von: DINO?!

Datum: 19.11.06 20:58

Hallo Linie 8,

sehr schöne Bilder, erinnert mich an unseren Aufenthalt dort vor einigen Jahren. Lass mich raten, das Bild mit den architektonisch in alten Kulissen versteckten Gebäuden ist aus Deinem Hotelzimmerfenster aufgenommen? Die Perspektive kommt mir nämlich sehr bekannt vor, da wir auch in diesem Hotel gewohnt haben. Name habe ich leider inzwischen vergessen.

DINO...?!

Re: 100 Straßenbahnbetriebe: Montpellier

geschrieben von: DINO?!

Datum: 19.11.06 21:07

baureihe218 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Zwei kleine Schönheitsfehler gibt es bei diesem
> Betrieb allerdings.
>
> 1.) Die eigentliche Innenstadt wird leider
> großzügig umfahren.

Wird das jetzt nicht durch die Linie 2 geändert?
>
> 2.) Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist leider
> nur mäßig. Für Strecken die man mit dem PKW bequem
> in 10 Minuten zurücklegen kann braucht die Tram
> locker eine halbe Stunde.

Ich weiss nicht, in welchem Montpellier Du warst, ich war -als Tramnutzer nur regelmäßig in Potsdam und Berlin unterwegs - begeistert, dass die Tram nicht ein einziges Mal außerhalb von Haltestellen anhalten musste, um auf irgendeine blöde Ampel zu warten. Ankommen am Kreisel, Geschwindigkeit leicht reduziert, es wird grün und rüber. Selbst wenn also die Durchschnittsgeschwindigkeit nicht so hoch sein sollte, fällt dies durch das zügige Fahren ohne dauerndes Halten an Ampeln nicht so negativ auf. Haste schon mal vier Minuten in Potsdam an der Holzmarktstraße auf die Sch...ampel gewartet? Und dann die S-Bahn verpasst? Dann weißt Du, was Fahrgäste wirklich nervt! Außerdem habe ich - auch wenn ich kein Autofahrer bin - so meine zweifel an deinen Fahrzeitvergleichen, gerade, weil Du viele bereiche entlang der Tram eben nicht mit dem Auto erreichen kannst.

Auch der von mir
> genutzte SEV- Bus (wg. Bauarbeiten) vom Odysseum
> zum Pl- Comedy war um einiges schneller als die
> Bahn! Das ist für eine Straßenbahn, welche
> ausschließlich auf eigener Trasse verkehrt
> ungenügend. Dieses Manko existiert aber auch
> anderen Neubetrieben.

Woran liegt dies denn deiner Meinung nach. Behinderungen durch den Individualverkehr können es ja nicht sein?
>
> Ansonsten wirklich vorbildlich!!!

Na, ja, was mich etwas gestört hat, war das automatische Fahrscheinentwertungssystem mit Chip, bei dem man das Ticket nicht einmal aus der Tasche nehmen muss. Habe leider keine Kontrolle erlebt, hätte mich aber mal interessiert, wie diese abläuft. Sehr oft habe ich es mitbekommen, dass bei vollen Zügen jemand einen zweiten Piep bekam, weil er zur Seite trat und dabei zu dicht an den "Entwerter" kam. War der Fahrgast dann wieder ausgebucht als ausgestiegen?
>
> Grüße

DINO...?!

edit: zu früh abgeschickt und ergänzt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2006:11:19:21:08:38.
DINO?! schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Linie 8,
>
> sehr schöne Bilder, erinnert mich an unseren
> Aufenthalt dort vor einigen Jahren. Lass mich
> raten, das Bild mit den architektonisch in alten
> Kulissen versteckten Gebäuden ist aus Deinem
> Hotelzimmerfenster aufgenommen? Die Perspektive
> kommt mir nämlich sehr bekannt vor, da wir auch in
> diesem Hotel gewohnt haben. Name habe ich leider
> inzwischen vergessen.

Nein, das war vom Balkon des Einkaufszentrums aus, das von der Haltestelle Antigone bis zu dem Platz hinter der Rampe zum unterirdischen Abschnitt durchgeht. Hier auf dem Bild links sind die Treppenaufgänge dahin zu erkennen.
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x083.jpg

Mein Hotel ist hier hinter der Straßenbahn zu sehen - durchaus zu empfehlen.
http://www.wiesloch-kurpfalz.de/Strassenbahn/Bilder/normal/Montpellier/06x030.jpg

http://www.abload.de/img/linie8nw3if1.jpg
Aus der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar
Veröffentlichungen und Forenbeiträge




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:05:01:11:27:01.

Re: 100 Straßenbahnbetriebe: Montpellier

geschrieben von: ingolf

Datum: 20.11.06 00:14

baureihe218 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Zwei kleine Schönheitsfehler gibt es bei diesem
> Betrieb allerdings.

>
> 2.) Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist leider
> nur mäßig. Für Strecken die man mit dem PKW bequem
> in 10 Minuten zurücklegen kann braucht die Tram
> locker eine halbe Stunde. Auch der von mir
> genutzte SEV- Bus (wg. Bauarbeiten) vom Odysseum
> zum Pl- Comedy war um einiges schneller als die
> Bahn! Das ist für eine Straßenbahn, welche
> ausschließlich auf eigener Trasse verkehrt
> ungenügend. Dieses Manko existiert aber auch
> anderen Neubetrieben.
>
Man kann das auchanders sehen. Denn erstaunlicherweise ist man in Frankreich mit genau diesem "Netzgestaltungsmodell" außerordentlich erfolgreich. Gerade die Straßenbahnlinie Montepellier ist auch Spitzenreiter, was die Fahrastzahlen angeht - sie befördert täglich ca. 110.000 (!) Fahrgäste. Und das trotz geringer Höchstgeschwindigkeiten und umweghafter Führung.
Doch genau darin liegt auch der Ansatz in Frankreich: Man orientiert sich beim Entwurf eines Netzes vor allem daran, die Straßenbahn möglichst nah an die Ziele der Fahrgäste heranzuführen - auch wenn sie dadurch einige Umwege und enge Straßen durchfahren muss. Denn man betrachtet nicht die technisch mögliche Höchstgeschwindigkeit und maximale Kurvenradien als Entwurfsgrundlage, sondern die Gesamtreisezeit incl. Fußwegen zu den Haltestellen. Die Straßenbahn soll zu den Fahrgästen kommen - notfalls eben etwas langsamer - und nicht umgekehrt. Daher wird auch in engen Stadträumen weitegehend auf Tunnelstrecken verzichtet - sie erhöhen die Kosten und sorgen für längere Zugangswege.

Der andere Ansatz, der für eine hohe Zuverlässigkeit und dann doch wieder für eine Beschleunigung sorgt, liegt in der konsequenten Durchsetzung einer freien Trasse für die Tram. Es ist dort duchaus selbstverständlich, beim Bau neuer Straßenbahnsysteme Straßen ersatzlos für den Autoverkehr zu schließen und der Straßenbahn zur Verfügung zu stellen. Ebenso bekommt die Straßenbahn konsequent freie Fahrt an Ampeln etc. Allerdings wird auch sehr darauf geachtet, dass die neuen eigenen Trassen sehr gut in den Stadtraum integriert sind und auch überquert werden können. Abgitterungen und Zäune - wie hierzulande sehr weit verbreitet - findet man dort nur im Ausnahmefall (in unübersichtlichen Kurven etc.). Die Straßenbahn wird dadurch zu einem integriertem Element der Stadt - die Gleistrassen sind für alle offen - nur nicht für Autos.

Doch noch einmal zurück zu Montpellier: Die Straßenbahn bedient dort sehr wohl das Stadtzentrum - allerdings weniger die historische Altstadt (diese dann an der Place de la Comedie und Corum sowie Louis Blanc am Rande). Das funktionale Stadtzentrum (also dort, wo sich die wesentlichen Einrichtungen befinden, die die Bewohner von Montpellier im Alltag nutzen: Einkaufsmöglichkeiten, Verwaltung, Bildung)befindet sich im Beeich zwischen der Place de la Comedie und der Place de L'Europe (am anderem Ende des Stadtteils Antigone). Die Altstadt ist eher für Touristen interessant, denn für den Alltag in Montpellier.

Liniennetzpläne zu Montpellier gibt es unter:
[www.montpellier-agglo.com]

Re: 100 Straßenbahnbetriebe: Montpellier

geschrieben von: baureihe218

Datum: 20.11.06 00:29

Die insgesamt niedrige Reisegeschwindigkeit liegt an der gefahrenen Vmax. Meist bewegt sich das Tram nur mit 20-30 km/h vorwärts und nur selten darüber. In Kurven (häufig) wird noch langsamer gefahren. Dazu kommen relativ lange Haltestellenaufenthalte. Leider kenne ich dieses Phänomen auch von anderen Neubetrieben vor allem in Frankreich und England.

Im Falle Montpellier dauerte die reine Fahrtzeit von "Euromedicine", dort war unser Hotel bis "Louis Blnac", von da sind wir in die Innenstadt hochgelaufen ca. 20 Min.. Rechnet man Fußwege (2x 10 Min.) & Wartezeit (5 Min.) hinzu dauerte das insgesamt stolze 45 Min. für knapp 5 km. Also nicht sonderlich attraktiv.

Die neue Linie wird die Innenstadt (nördl. Comedie) ebenfalls nicht durchfahren. Zugegeben, man hätte dort möglicherweise unterirdisch trassieren müssen, da die Straßen, bzw. die Gassen häufig sehr schmal sind. Aber dann hätte man eine wirklich tolle Anbindung.

Citadis

geschrieben von: Bernhard Martin

Datum: 20.11.06 21:06

Meines Wissens ist der Citadis noch nicht in Deuitschland angeboten worden. Das liegt wohl auch an der Aufgabenverteilung bei Alstom. LHB soll wohl die für Deutschland bestimmten Fahrzeuge produzieren. Z.Zt. kann man dort aber nur den NGT8D und den RegioCitadis bauen. Allerdings meine ich, vor nicht allzu langer Zeit gelesen zu haben, daß das LHB-Werk für die Citadis-Produktion adaptiert werden soll.

Allerdings habe ich auch den Eindruck, daß der Citadis mehr ein Fahrzeug für Neubaubetriebe ist. Bislang hat nur ein einziger gewachsener Betrieb (nämlich Rotterdam) Citadis im Einsatz. Dort ist man sehr unzufrieden mit den Fahrzeugen und ihren Fahreigenschaften. Die Citadis vertragen wohl keine schon länger genutzten Gleise. Als Ersatz für die ZGT (eine Bestellung ist bald zu erwarten) will die RET auf keinen Fall weitere Citadis kaufen.

Interessant wird sein, wie sich die bestellten Citadis in Tunis verhalten werden. Ich vermute aber, daß sie dort auf den Neubaustrecken eingesetzt werden. Schließlich ist das Bestandsnetz ja für Hochflurwagen ausgelegt.

Re: Muss man aber doch differnziert betrachten

geschrieben von: ML_Essen

Datum: 20.11.06 22:02

Zitat:
Allerdings habe ich auch den Eindruck, daß der Citadis mehr ein Fahrzeug für Neubaubetriebe ist. Bislang hat nur ein einziger gewachsener Betrieb (nämlich Rotterdam) Citadis im Einsatz. Dort ist man sehr unzufrieden mit den Fahrzeugen und ihren Fahreigenschaften. Die Citadis vertragen wohl keine schon länger genutzten Gleise. Als Ersatz für die ZGT (eine Bestellung ist bald zu erwarten) will die RET auf keinen Fall weitere Citadis kaufen.

Also nicht nur in Rotterdam auch in Melbeurn in Australien laufen Wagen dieser Gattung. Wobei der Citadis von der RET ja mehr doch eine Sonderentwicklung ist, da man das Fahrzeug ja damals mehr an die Bedürfnisse der RET angelichen hat.

Aber heute weis man ja das von jeden Hersteller kaum noch gute Produkte kommen, leider.