DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -

Hallo Wagenfreunde,


wie schon einige Beiträge weiter unten gemeldet [drehscheibe-online] fährt der Modular-Liegewagen 73 81 59-91 213-3 seit kurzem mit neuer Folierung durch die Lande.

Derzeit ist er im EN 466 - 467 zwischen Wien und Zürich eingesetzt, wo er von den Kollegen @Michael Sieß und @transporter.915 bereits gesichtet wurde; ich füge dem nun einen kleinen Bilderbogen von der Ankunft heute morgen im EN 467 aus Zürich bei.

Abweichend zum im erwähnten Beitrag verlinkten Bild aus der TS trägt der 213er keine Anschrift nightjet; das Gesamt-Erscheinungsbild kommt mir auch dezenter vor als es zunächst den Anschein hatte ("WaltDisney-Design" ;-) ).

Was mir besonders auffiel war die Klassenbeschriftung in den Türfenstern, pro Seite einmal 1. und einmal 2. Klasse. Eine 1. Klasse im Liegewagen wäre mir neu - aber nicht nur mir, sondern auch den beiden freundlichen Liegewagenschaffnern, die mir auf Nachfrage versicherten, daß im Inneren nichts umgebaut wurde...;-)

Das REV-Datum lautet Sm 20.09.16, NR 20.09.17 - fällig gewesen wäre der Wagen eigentlich - wie die Jahre zuvor auch schon - erst im November.
Da es sich nur um eine Folierung handelt, wurde am stirnseitigen Lackraster nichts verändert - dort findet sich immer noch das Datum des Erstlacks vom März 2001.
Hier nun einige Impressionen:


Gerade eingefahren mit EN 467: Modular-Liegewagen 59-91.213 in neuer Folierung (Wien Hbf, 03.10.2016):

https://abload.de/img/dso_pic1166_59912136nxcl.jpg


Abteilseitige Ansichten:

https://abload.de/img/dso_pic1162_5991213c0l9j.jpg

[/url]


https://abload.de/img/dso_pic1158_59912136tylv.jpg




https://abload.de/img/dso_pic1160_5991213jxx76.jpg




https://abload.de/img/dso_pic1163_5991213ahz3u.jpg




https://abload.de/img/dso_pic1159_599121306lje.jpg




https://abload.de/img/dso_pic1161_5991213okx9j.jpg




Das 1.Klasse/2.Klasse-Paradoxon ;-)

https://abload.de/img/dso_pic1165_5991213jfx4o.jpg




https://abload.de/img/dso_pic1164_59912136axfl.jpg




en detail: Wagenkastenübergang foliert (links) zu bisherigem Lack (rechts):

https://abload.de/img/dso_pic1157_59912134fam5.jpg




sauber foliert, wenngleich man noch die alten Aufschriften erahnen kann:

https://abload.de/img/dso_pic1167_5991213t0lz0.jpg




die österr. Fahne über der jeweils seitlich rechten Einstiegstür:

https://abload.de/img/dso_pic1156_5991213wybps.jpg







1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:10:04:06:54:44.
Danke für die detailaufnahmen. Wirkt auf mich so, als würden sie noch experimentieren.

Beim schon seit ein paar wochen zirkulierenden bild ...

zwischenablage-23nki4.jpg

... könnte es sich um denselben wagen handeln, wobei dann "nightjet" wieder entfernt worden wäre.

Die nicht beklebte front (wurde offenbar nicht mal richtig saubergemacht) vereinfacht die beklebung vermutlich.
"liegewagen"/"couchette" steht im vergleich zu vorher nun sehr dezent da, auf piktogramme wurde komplett verzichtet.
Abteilseitig links (nichthandbremsende) eine "1" und rechts (handbremsende) eine "2" auf der tür, gangseitig vermutlich ebenso, wobei der zweier nun ans nichthandbremsende kommt - was soll das denn?
(Erinnert an rumänische schlafwagen mit den vorzugsabteilen in der mitte, bei denen die erste klasse aber an einem ende gekennzeichnet ist.)

Offenbar wurden türnothebel und luftansauggitter ebenso sauber foliert.

Die form der betrieblichen anschriften (Helvetica halbfett mit doppelt abgerundet umrahmtem heimatbahnhof) entspricht ungefähr der ursprungsform an diesen wagen, nicht aber der aktuellen ÖBB-norm (das wäre Frutiger Next medium mit heimatbahnhof in einem kleineren eckigen kasten).

Bei der betrachtung der bilder bin ich mir nicht ganz sicher: Ist das ein einziger farbton oder ist ein farbverlauf mit drin?

Ich bin gespannt, wie es weitergeht, insbesondere wie diese farbgebung auf doppelstockschlafwagen angewandt wird.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Wieselfahrer schrieb:
Abweichend zum im erwähnten Beitrag verlinkten Bild aus der TS trägt der 213er keine Anschrift nightjet; das Gesamt-Erscheinungsbild kommt mir auch dezenter vor als es zunächst den Anschein hatte ("WaltDisney-Design" ;-) ).
Sehe ich genauso. Das Design wirkt in 1:1 zum Glück wesentlich unspektakulärer als auf Fotos. Ob es trotzdem unbedingt sein musste sich in bestimmten Elementen dem railjet annähern zu müssen, bleibt zumindest für mich dahingestellt.

tbk schrieb:
... könnte es sich um denselben wagen handeln, wobei dann "nightjet" wieder entfernt worden wäre.
Davon kann man glaube ich ausgehen. Dass man die Marke wieder entfernt hat liegt irgendwie auf der Hand, weil sie noch nicht offiziell eingeführt ist. Man will sie wohl nicht mit den EN in Verbindung bringen bzw. die Fahrgäste vergebens nach einem NJ suchen lassen.

Zitat:
"liegewagen"/"couchette" steht im vergleich zu vorher nun sehr dezent da, auf piktogramme wurde komplett verzichtet.
Eben typische railjet Designelemente, wobei dort die Klassenbezeichung nicht mehrsprachig ist. Bei Nachtzugwagen würde ich es für sinnvoller halten die unterschiedlichen Sprachen gemeinsam darzustellen und lange international eingeführte Symbole wären vorallem sprachunanbhängig.

Zitat:
Abteilseitig links (nichthandbremsende) eine "1" und rechts (handbremsende) eine "2" auf der tür, gangseitig vermutlich ebenso, wobei der zweier nun ans nichthandbremsende kommt - was soll das denn?
(Erinnert an rumänische schlafwagen mit den vorzugsabteilen in der mitte, bei denen die erste klasse aber an einem ende gekennzeichnet ist.)
Rumänische Liegewagen... die haben jedenfalls auch die dazu passende Wagengattung AcBc.

Zitat:
Die form der betrieblichen anschriften (Helvetica halbfett mit doppelt abgerundet umrahmtem heimatbahnhof) entspricht ungefähr der ursprungsform an diesen wagen, nicht aber der aktuellen ÖBB-norm (das wäre Frutiger Next medium mit heimatbahnhof in einem kleineren eckigen kasten).
Ja, das ist mehr als kurios. Scheinbar hat der Designer eine alte Vorlage als Vorbild genommen/bekommen.

Zitat:
Bei der betrachtung der bilder bin ich mir nicht ganz sicher: Ist das ein einziger farbton oder ist ein farbverlauf mit drin?
Ich hatte den Eindruck, dass das Blau zum Türbereich dünkler wird. Habe ihn aber noch nicht bei Tageslicht gesehen.

mfg
MS
tbk schrieb:
Danke für die detailaufnahmen. Wirkt auf mich so, als würden sie noch experimentieren.
Beim schon seit ein paar wochen zirkulierenden bild ...... könnte es sich um denselben wagen handeln, wobei dann "nightjet" wieder entfernt worden wäre.
Die nicht beklebte front (wurde offenbar nicht mal richtig saubergemacht) vereinfacht die beklebung vermutlich.

Bin mir ziemlich sicher, daß es sich um ein und denselben Wagen handelt. Vergleiche die "nicht mal richtig saubergemacht"e ;-) Stirnseite auf dem Bild aus der TS mit dieser Nahaufnahme von gestern früh, gleiche Kamera-Position (abteilseitig): Diese Unregelmäßigkeit im Lack wäre ein weiteres Indiz dafür, daß es der 213er ist:

https://abload.de/img/dso_pic1168_59912132ao1p.jpg


tbk schrieb:
Abteilseitig links (nichthandbremsende) eine "1" und rechts (handbremsende) eine "2" auf der tür, gangseitig vermutlich ebenso, wobei der zweier nun ans nichthandbremsende kommt - was soll das denn?

Nicht nur vermutlich, sondern es ist so: Jede Wagenseite hat einmal eine Klassen-1 und eine Klassen-2 auf den nur knapp 2 Meter voneinander entfernten Türen, was nun gar keinen Sinn ergibt.


tbk schrieb:
Offenbar wurden türnothebel und luftansauggitter ebenso sauber foliert.

Jepp, hier wurde sauber gearbeitet:

https://abload.de/img/dso_pic1169_5991213bvpbv.jpg

Wie bereits im benachbarten thread über die neu folierten Bcmz61 verlinkt und beschrieben [drehscheibe-online] , hat der Bcmz 73 81 59-91 213-3 eine "veränderte" Folierung erhalten: mit nightjet-Schriftzug, mit "liegewagen"-Beklebung in verschiedenen Sprachen an den Türen, mit geändertem Absetzband im Bereich Türen/1. Fenster. Der seltsame Klassen-Einser ist dagegen erhalten geblieben.

Hier einige diesbezügliche Detailaufnahmen des Wagens 213 von heute morgen (EN 491, Wien Hbf, 12.10.2016):

Der Schriftzug...

https://abload.de/img/dso_pic1186_5991213xguk0.jpg




...die Tür-Beklebung...

https://abload.de/img/dso_pic1187_5991213vdu0j.jpg




...den Fenster-"Winkel" resp. die Verbreiterung zum Wagenende hin gibt es nicht mehr, auch geht das Band jetzt über die Türen (vergleiche Bilder im Eingangsposting)...

https://abload.de/img/dso_pic1190_5991213jnr4q.jpg




...der unerklärliche Klassen-Einser ist noch vorhanden, ebenso wie die kantengenaue Trennung folierte Seitenwand/unfolierte Stirnfronten:

https://abload.de/img/dso_pic1188_5991213equgj.jpg



Neues vom "213er": Der Wagen hat nach wenigen Wochen Einsatz schon ein neues Revisionsdatum erhalten! Vergangenen Samstag weilte er in MAT(zleinsdorf), äußerlich sichtbar an der korrigierten Klassenziffer "1". Nunmehr ist der 213er also mit vier Mal der "2" unterwegs.

Ergänzend noch zwei Bilder von heute (02.11.2016) zur geänderten Klassenziffer:

https://abload.de/img/dso_pic1213_59912139uke9.jpg

https://abload.de/img/dso_pic1212_5991213eyk3w.jpg

Sehr interessant. Vielen Dank für deine Bilder.


https://c1.staticflickr.com/5/4196/34085129614_5c883560a5_t.jpg





Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind. (Henry Ford)


Ein weiterer Bcmz73 hat die neue Folierung: 73 81 59-91 204-2 ist bereits im regulären Einsatz - als Wagen 304 im EN 466 (Wien Hbf, 30.11.2016):

https://abload.de/img/dso_pic1263_bcmz59912odqti.jpg


https://abload.de/img/dso_pic1264_bcmz5991276oja.jpg

Danke für die Sichtung.

BTW die Bcmz 59-91.2 sind teilweise auch aus dem EN 421 geflogen.

Das würde dafür sprechen, dass die zuerst beklebt werden und weitere in den nächsten Tagen folgen werden.


Gruß

Jan


https://c1.staticflickr.com/5/4196/34085129614_5c883560a5_t.jpg





Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind. (Henry Ford)


Danke! Gegenüber wagen 213 wurde die anordnung und schriftart der betrieblichen anschriften komplett geändert und die blaue beklebung geht nun etwas um die ecke herum und schließt das schlusslicht ein.
Die restliche front ist offenbar einheitlich im grau des daches (was auch immer das für ein grau ist).
Auf klassenziffern im türfenster wurde nun doch wieder verzichtet?

viele grüße, tobias
tbk schrieb:
Gegenüber wagen 213 wurde die anordnung und schriftart der betrieblichen anschriften komplett geändert und die blaue beklebung geht nun etwas um die ecke herum und schließt das schlusslicht ein. Auf klassenziffern im türfenster wurde nun doch wieder verzichtet?
Naja, wenig überraschend. Der 213 war doch eher ein Versuchsballon, er hat ja noch weitere Eigenheiten. So gehen z.B. bei ihm die Sterne bis in den Fensterbereich, das Blau ist auch unterhalb der Zierlinien zur Mitte hin heller und die rot/weiß/rote Fahne sitzt links der Tür. Zudem hat er darunter noch komplett den Altlack.

Zitat:
Die restliche front ist offenbar einheitlich im grau des daches (was auch immer das für ein grau ist).
Offenbar hat man nun das Standarddesign gefunden. Alle drei Wagen und weitgehend auch der Bvcmbz haben nun m.E. als Neulack Dach, Stirnwände und Fahrgstell in einheitlichem Grau. Wenn man mit den Upgradewagen daneben vergleicht und davon ausgeht, dass keine neuen Farbtöne verwendet wurden, könnte es 6502-B sein. Der 59-90 022 hat scheints ein Dach in 4502-B.

Jedenfalls hatte der Kollege Wieselfahrer ein riesen Masel, dass er gleich drei "neue Wagen" in einem Zug angetroffen hat. Chapeau!

mfg
MS




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:01:14:51:25.
120 142-5 schrieb:
Danke für die Sichtung.
BTW die Bcmz 59-91.2 sind teilweise auch aus dem EN 421 geflogen.
Gerne - wenn du mit "geflogen" den Umstand, daß nicht nur 59-91.2 im EN 420-421 verkehren, meinst, so ist dies nicht den Neufolierungen geschuldet sondern dem ganz allgemein sehr freizügigen Einsatz der Liegewagen. Zugbildungen des EN 420-421 mit 59-91.2 gemischt mit 59-91.1 und 59.90.0 lassen sich zuhauf für die ganze derzeitige Fahrplanperiode nachweisen.

tbk schrieb:
Danke! Gegenüber wagen 213 wurde die anordnung und schriftart der betrieblichen anschriften komplett geändert und die blaue beklebung geht nun etwas um die ecke herum und schließt das schlusslicht ein.
Richtig beobachtet, wobei ich Letzteres der Tatsache der Neulackierung des Stirnbereiches für geschuldet halte. Der stirnseitige Lackraster ist neu angeschrieben (wobei man leider wieder das Datum der Zweitlackierung durch das ganz neue Datum ersetzt hat) und außerdem deutlich weiter nach "innen", also Richtung Wagenübergang gerückt worden.

Michael Sieß schrieb:
Offenbar hat man nun das Standarddesign gefunden. Alle drei Wagen und weitgehend auch der Bvcmbz haben nun m.E. als Neulack Dach, Stirnwände und Fahrgstell in einheitlichem Grau.
Davon gehe ich ebenfalls aus. Interessant wäre noch, ob außer Dach und Stirnpartie auch der restliche Wagenkasten einen Neulack unter der Folierung erhalten hat (auch wenn das auf den ersten Blick wenig sinnvoll erscheint). Die Eintragung im stirnseitigen Lackraster ist da leider kein zuverlässiger Indikator.

tbk schrieb:
Auf klassenziffern im türfenster wurde nun doch wieder verzichtet?
Definitiv ja. Dazu diese Aufnahme des 204er ebenfalls vom 30.11.2016:

https://abload.de/img/dso_pic1307_5990204fejr3.jpg

Wieselfahrer schrieb:

Interessant wäre noch, ob außer Dach und Stirnpartie auch der restliche Wagenkasten einen Neulack unter der Folierung erhalten hat (auch wenn das auf den ersten Blick wenig sinnvoll erscheint).

Den wagenkasten auf korrosionsstellen zu untersuchen und komplett grau zu grundieren, könnte der lebensdauer insgesamt zuträglich sein.
Rostschäden sind nicht immer von außen sofort sichtbar ....


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
tbk schrieb:
Wieselfahrer schrieb:
Interessant wäre noch, ob außer Dach und Stirnpartie auch der restliche Wagenkasten einen Neulack unter der Folierung erhalten hat (auch wenn das auf den ersten Blick wenig sinnvoll erscheint).
Den wagenkasten auf korrosionsstellen zu untersuchen und komplett grau zu grundieren, könnte der lebensdauer insgesamt zuträglich sein.
Rostschäden sind nicht immer von außen sofort sichtbar ....
Sind solche Arbeiten an äußerlichen (Kenn-)Daten nachzuvollziehen oder werden die z.B. mit einer R2 oder R3 erledigt und sind nur im Auftragsbuch von RSI bzw. den TS-Werken zu finden?


Einen weiteren Bcmz 59.91.2 in der neuen Folierung konnte ich heute abend in Meidling fotografieren: 73 81 59-91 214-1 ist derzeit unterwegs nach Zürich. Auch dieser Liegewagen hat keine Klassenziffern bekommen, die Folie umschliesst die Schlußlichter, die stirnseitigen Lackraster wurden neu aufgemalt, das Datum der neuen Zweitlackierung lautet 11/16. Detail am Rande: das auf die Folie aufgebrachte REV-Datum vom September wurde rückwirkend geändert: Von Mat nach Sm und um einen Tag nach vorne verschoben.

Zur Wahrung der Übersichtlichkeit habe ich einen Überblick über die bisher neu folierten Wagen ins Wagenforum gestellt: [drehscheibe-online]

Hier 2 Sichtungsbilder von heute abend:


59-91.214-1 als Wagen 303 nach Zürich (EN 466, Meidling, 05.12.2016):

https://abload.de/img/dso_pic1313_5991214hgbhp.jpg


https://abload.de/img/dso_pic1314_59912141ny15.jpg

Eine Überraschung war im EN 466 von heute abend festzustellen; der 59-91 213-3 hat tatsächlich schon wieder eine äußerliche Veränderung erfahren: Nicht nur die Klassenziffern sind verschwunden, auch die Folierung wurde neu aufgebracht (vergleiche mit den Bildern weiter oben), die Sterne zwischen den Fenstern gibt es nicht mehr. Und stirnseitig haben wir auch eine neue Eintragung im Raster: Pn II 12.16 steht nun dort...

Leer und abgesperrt im EN 466: 59-91 213-3 (Wien Hbf, 10.12.2016):

https://abload.de/img/dso_pic1330_5990213twrex.jpg

Mir wurde berichtet, dass es bereits einen Bmz 21-91 mit nightjet-design gibt, beschriftet als "sitzwagen / seat car".
Ohne bild und auch ohne nummer bis auf weiteres .... (Ob sie es schaffen, den immer in den "richtigen" zügen einzusetzen?)
tbk schrieb:
Mir wurde berichtet, dass es bereits einen Bmz 21-91 mit nightjet-design gibt, beschriftet als "sitzwagen / seat car".
Ohne bild und auch ohne nummer bis auf weiteres .... (Ob sie es schaffen, den immer in den "richtigen" zügen einzusetzen?)
Gestern waren diese Wagen jedenfalls in den beobachteten Nachtzügen noch nicht eingesetzt; in den ersten Tagen dieser doch erheblichen Umstellung sind verständlicherweise noch nicht alle Wagen immer dort wo sie sein sollen. Die nächsten Tage bringen mit Sicherheit Bilder und Nummern...

Wieselfahrer schrieb:
Gestern waren diese Wagen jedenfalls in den beobachteten Nachtzügen noch nicht eingesetzt
Wenn sie wie im bekannten Forum berichtet gestern Vormittag in einem Zug in Meidling hingen, war das der LP von Matzleinsdorf nach München mit Wagen für den EN 295 am 10. und 11.

mfg
MS




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:11:13:33:07.
Wieselfahrer schrieb:

Gestern waren diese Wagen jedenfalls in den beobachteten Nachtzügen noch nicht eingesetzt; in den ersten Tagen dieser doch erheblichen Umstellung sind verständlicherweise noch nicht alle Wagen immer dort wo sie sein sollen. Die nächsten Tage bringen mit Sicherheit Bilder und Nummern...

Sichtung im dazu passenden thread: [www.drehscheibe-online.de]


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Seiten: 1 2 3 All

Angemeldet: -