DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Bnrz436

Datum: 23.08.15 22:53

Hallo zusammen;

Am gestrigen Samstag war ich bei wunderschönem Wetter in Frankreich unterwegs. Primär sollte es eigentlich das Ziel sein, die abgestellten ÉAD-Triebwagen (Caravelles) in Pagny-sur-Moselle (Lothringen) zu fotografieren, aber an Wagen wurde ich ebenso fündig. Später ging es noch nach Baroncourt zum Schrottplat; am Ende des Beitrages habe ich eine Liste der meisten Wagen, die sich in Baroncourt befinden, zusammengestellt.
Als ich aus Saarbrücken in Metz angelangt bin, wurde ich direkt am Bahnhof von einem top-gepflegten Bahndienstwagen überrascht:

http://abload.de/img/dsci02681tsxb.jpg
80 87 9790 483-2 Uass H55.0 in Metz Ville. Bahndienstwagen gibt es in Frankreich noch reichlich Viele, die Vielfalt ist dementsprechend groß. Dieses 1972 gebaute Exemplar kann seine Herkunft als A4C4B5C5x nicht leugnen. Insgesamt 175 dieser Wagen wurden ursprünglich gebaut, leider lässt sich seine Ursprungsnummer nicht nachvollziehen.

Nun ging die Reise weiter nach Pagny, wo mich neben den erhofften Caravelles auch wieder einige Bahndienstwagen erwarteteten Einer davon steht direkt im Bahnhof - allerdings stand die Sonne sehr schlecht, sodass nur eine qualitativ schlechte Aufnahme möglich gewesen war.

http://abload.de/img/dsci0332ras8j.jpg
80 87 9790 781-9 Uas-H55.0 in Pagny-sur-Moselle. In seinen Ursprüngen ein BD stammt der Wagen sicher noch aus Vorkriegszeiten - dem Zustand zu urteilen nach, wird er wohl inzwischen als stationäres Lager genutzt. Von der anderen Seite hätte er schön in der Sonne gestanden, doch da befindet sich leider eine sehr hohe Hecke. Ähnliche Wagen der selben Altersklasse sind allerdings noch durchaus unterwegs, obgleich sie seltener geworden sind.

Da ich noch ein wenig Zeit hatte, ging ich ein wenig um das INFRA-Areal herum, da ich auch dort vier interessante Wagen erspäht hatte. Letztendlich wurde ich fündig - zwar war die Stelle nicht der allerglücklichste Standpunkt, aber immerhin reichte es für zwei Fotos.

http://abload.de/img/dsci0334umsky.jpg
80 87 9790 900-5 Uas-H54.0 in Pagny. Dieser verhältnismäßig moderne Bahndienstwagen war einmal ein Dd2. Das Graffiti ist, wie auf den folgenden Bildern, notdürftig entfernt. Leider verdeckt der Wagen einen weiteren interessanten Bahndienstwagen, der auf einem Wagen aus Vorkriegszeiten umgebaut wurde und wohl mal ein B war.

http://abload.de/img/dsci0336w8stx.jpg
Auch zwei Voiture UIC stehen in Pagny. Voiture UIC gab es als Liegewagen (Einer ist uns zu Beginn des Beitrages begegnet), sowie als Sitzwagen und hatten entsprechende Lackierungen. Die Wagen waren sehr häufig in grenzüberschreitenden Diensten anzutreffen. Ich hätte mir gewünscht, näher an sie heranzukommen, doch immerhin reichte es ja als Sichtungsbild. Der vordere Wagen entstand aus einem B10 (300 Exemplare zwischen 1963 und 1972 von DE DIETRICH gebaut), der Hintere war bis zu seiner neuen Verwendung als B7D (zwischen 1982 und 1985 aus A7D umgebaut) unterwegs.

Nun ging es weiter nach Baroncourt. Die dortige Wagenvielfalt ist noch sehr hoch, leider sind nahezu alle Wagen zugraffitiert. Ich habe diverse interessante Wagen ausgewählt und zeige die Fotos hier; die schlimmsten Graffitis habe ich unkenntlich gemacht.
Noch stehen dort auch Voiture USI (Voiture unifées service intérieur) in diversen Varianten, welche in den 60er und 70er Jahren beschafft wurden und seinerzeit zahlreiche ältere Fahrzeuge abgelöst haben. Sie sind alle ausgemustert, glücklicherweise haben jedoch Einige dieser populären Fahrzeuge bei Museumsbahnen überlebt.

http://abload.de/img/dsci0056lmshd.jpg
50 87 39-77 026-? A2t2B2t3 in Baroncourt. Diese Bauart, welche nur in der Wagenmitte Abteile aufweist, entstand in den Jahren 1985 und 1986 aus A4t4.

http://abload.de/img/dsci0062gdqqe.jpg
Abteil des A2t2B2t3.

Bereits in den 80er Jahren fing die SNCF an, massiv Wagenmaterial zu modernisieren. Auch die Voiture USI waren in den 90er Jahren davon betroffen; für insgesamt sechs Regionen wurden Wagen modernisiert. Dabei erhielten sie den typischen TER-Lack; trotzdem unterschieden sie sich untereinander.

http://abload.de/img/dsci018099p38.jpg
Modernisiertes Exemplar der Region Rhône-Alpes mit leider unbekannter Nummer in Baroncourt. Gut kann man hier sehen, dass die Fenster bei dieser Modernisierungsvariante nicht ersetzt wurden, sondern original geblieben sind.

http://abload.de/img/dsci0380ztq3l.jpg
Innenansicht des Wagens 50 87 22-70 905-? B10t, der ebenfalls aus der Region Rhône-Alpes stammt.

http://abload.de/img/dsci01832ypd8.jpg
50 87 22-70 022-0 B10t mit der Modernisierunngsvariante der Region Centre. Diese Wagen erhielten komplett neue Sitze und neue Fenster, auch wenn man letzteres auf dem Bild leider nicht erkennt. Dafür kommt die besondere Lackierung des Wagens mangels Graffiti sehr gut zur Geltung.

http://abload.de/img/dsci0397dlr76.jpg
50 87 22-70 026-? B10t, ebenfalls Centre.

http://abload.de/img/dsci04179bpan.jpg
Innenansicht des 50 87 22-70 755-?. Woher dieser modernisierte, ebenfalls im TER-Lack befindliche B10t stammt, kann ich leider durch massive Graffitischäden nicht beantworten. Da aber nur vier Regionen B10t modernisieren ließen, kann die Herkunft eingegrent werden: Rhône-Alpes und Centre kennen wir bereits, Provence-Alpes-Cote d'Azur sollte ebenfalls mit Sitzen ausgestattet gewesen sein, die der Variante Centre ähneln (oder irre ich mich da?). Bleibt nur noch das Elsass übrig...

Auch von den landestypischen Wendezugeinheiten der Bauart Rame Inox Omnibus (nicht zu verwechseln mit den optisch sehr ähnlichen Elektrotriebwagen des Typs Z6100, von denen ebenfalls fünf oder sechs Garnituren in Baroncourt stehen) stehen insgesamt Acht in Baroncourt, davon sechs aus Lothringen und zwei aus der Region Nord-pas-de-Calais. Sie alle sind modernisiert.

http://abload.de/img/dsci0085qaovu.jpg
Ich hätte nie geglaubt, dass von den ursprünglich sechs Lothringer RIO90 noch Welche gibt. In Baroncourt stehen noch die Einheiten 22 und 24 (ex 02 und 04), allerdings befinden sie sich in traurigem Zustand. Diese dreiteiligen Garnituren entstanden Anfang der 90er Jahre aus 1973 gebauten RIB70, wurden mit neuen Sitzen und einem neuen Triebkopf ausgestattet. Im Gegensatz zu den optisch ähnlichen RIO88 diverser anderer Regionen behielten sie allerdings bis zuletzt ihre BRUHAT-Drehgestelle und durften nur 120 Km/h fahren. An den Wagen ist übrigens angeschrieben, dass sie auf der Strecke Forbach-Saarbrücken zugelassen sind, wohin sie mit BB67400 bespannt auch zum Teil im Einsatz waren. Hier sehen wir übrigens den Steuerwagen 50 87 80-07 004-? BDx der Einheit 22.

http://abload.de/img/dsci01299vq3c.jpg
Steuerwagen 50 87 80-07 306-2 Bxw. Diese Bauart nennt sich RIO78 Lorraine und war, wie der Name bereits sagt, ebenfalls in Lothringen zuhause. Ursprünglich waren diese 1978 und 1979 gebauten Garnituren in der Region Nord-pas-de-Calais unterwegs, zwischen 2002 und 2003 wurden sechs Dreiwageneinheiten für die Region Lothringen modernisiert. Hierzu wurde ein vierter Wagen eingefügt, außerdem wurden bei den ersten drei Wagen die mittleren Einstiege verschlossen, um mehr Fahrgastraum zu gewinnen. lediglich im Endwagen blieben die drei Einstiege alle vorhanden. Die Inneneinrichtung gleicht quasi denen der modernisierten RRR und ähnelt optisch den Modernisierungen Picardie und Provence-Alpes-Cote d'Azur. Allerdings behielten die Lothringer Wagen auch bei dieser Variante ihre nur 120 Km/h fähigen BRUHAT-Drehgestelle. Sie konnten nur mit Elektrolokomotiven verkehren, mit Dieselloks nicht. Vier dieser Einheiten stehen in Baroncourt, die beiden anderen im nicht weit entfernten Conflans-Jarny. Der gezeigte Steuerwagen gehört zur Einheit 14.

http://abload.de/img/dsci0146bjr6w.jpg
Mittelwagen 50 80 22-07 138-0 Bw; er gehört ebenfalls zur Lothringer Einheit 14.

Ansonsten stehen in Baroncourt noch unzählige Bahndienstwagen, Liegewagen und - man staune - zwei Voiture DEV Inox, welche nicht zu Bahndientwagen umgebaut wurden und bis zu ihrer Ausmusterung in Paris-Massena beheimatet waren.

http://abload.de/img/dsci0482z8ogv.jpg
50 87 20-77 116-3 B10t in Baroncourt. Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass es davon noch Welche gibt, die nicht in Bahndienst- oder Sonderwagen umgebaut wurden. Dieser hier sollte etwa 1995 ausgemustert worden sein; bevor er nach Paris kam, war er in Toulouse beheimatet.

http://abload.de/img/dsci0182o6oyi.jpg
60 87 99-70 747-6 Dd4s im Originalzustand. Die Cité du Train hatte wohl schon einmal ein Händchen auf den Wagen; jedenfalls weisen (offensichtlich überfällige) Zettel in den Fenstern darauf hin, dass es sich um ein erhaltenes Fahrzeug handelt und keine Teile zu entnehmen sind. Im Inneren lagern Sitzpolster und Fenster, die wohl zu Voiture USI passen. Auf alle Fälle aber ein interessantes Stück.

http://abload.de/img/dsci0420wlu33.jpg
"La rame croisière de nuit" - zu diesem speziellen Zug gehörten einmal acht extra für diesen Zweck modernisierte B9C9x, wovon inzwischen fünf in Baroncourt stehen. Die SNCF hat diese Wagen inzwischen durch freigewordene, wesentlich jüngere Corail-Liegewagen ersetzt.
Hier sehen wir den 51 87 59-70 936-4 B9C9x.


http://abload.de/img/dsci0565ceuaw.jpg
Seitengang des modernisierten Liegewagens

http://abload.de/img/dsci0566xdu0x.jpg
Abteil, welches (wie Viele andere) wohl des Öfteren von den ortsansässigen Graffitikünstlern als Rauch-, Trink- und Schlafraum genutzt wird. Aber so ansich eigentlich ganz harmonisch!

Natürlich stehen, wie schon geschrieben, jauch noch jede Menge Bahndienstwagen völlig unterschiedlicher Bauarten in Baroncourt. Auch viele Vorkriegswagen sind dabei, Viele schon Jahre abgestellt. Die meiner Meinung nach Interessantesten habe ich einmal herausgesucht.

http://abload.de/img/dsci0171f5uw1.jpg
Vorkriegswagen mit nicht indentifizierbarer Nummer. Von den insgesamt drei dieser Art, die dort stehen, konnte ich nur einen (der sich links ins Bild drückt) indentifizieren: er heißt 80 87 9793 151-2 Uas-H55.0.

http://abload.de/img/dsci03692tun8.jpg
Wohn- und Schlafwagen, umgebaut aus einem Voiture DEV. Die Nummer lautet 80 87 9793 587-7 Uas-H55.0

http://abload.de/img/dsci0443qeugb.jpg
80 87 9792 735-3 Uas-H83.0

http://abload.de/img/dsci045023uzl.jpg
80 87 9792 119-0 Uss, wohl auch entstanden aus einem BD.

Wer bis hierhin ausgehalten hat, wird, wie am Anfang versprochen, mit einer Übersicht der meisten Wagen beglückt - doch es sind nicht alle aufgeführt. Ich habe sie so gut es geht sortiert.
Ach ja: Die Selbstkontrollziffer schreibe ich nur hin, wenn ich sie am Wagen lesen konnte. Zum Ausrechnen bin ich definitiv zu faul...:-)

50 87 39-77 026-? A2t2B2t3 - USI unmodernisiert
50 87 20-74 049-3 B10t - USI unmodernisiert
50 87 20-70 8__-_ B10t - USI modernisiert Rhône-Alpes
50 87 20-70 905-_ B10t - USI modernisiert Rhône-Alpes
50 87 20-70 022-0 B10t - USI modern. Centre
50 87 20-70 026-_ B10t - USI modern. Centre
50 87 20-70 0__-_ B10t - USI modern. Centre
50 87 20-70 755-_ B10t - modernisiert, Herkunft unbekannt (Alsace?)
60 87 99-70 747-6 Dd4s - DEV AO
50 87 44-70 306-9 A4C4B5C5x - UIC
50 87 44-70 261-6 A4C4B5C5x - UIC
50 87 44-70 275-9 A4C4B5C5x - UIC
50 87 44-70 29_-1 A4C4B5C5x - UIC
50 87 44-70 ___-_ A4C4B5C5x - UIC
51 87 59-70 935-6 B9C9x - UIC
51 87 59-70 916-6 B9C9x - UIC
51 87 59-70 928-1 B9C9x - UIC
51 87 59-70 936-4 B9C9x - UIC modernisiert rame de croisière
51 87 59-70 944-8 B9C9x - UIC modernisiert rame de croisière
51 87 59-70 930-7 B9C9x - UIC modernisiert rame de croisière (ausgebrannt)
51 87 59-70 940-6 B9C9x - UIC modernisiert rame de croisière
51 87 59-70 938-0 B9C9x - UIC modernisiert rame de croisière
50 87 22-70 116-3 B10t - Voiture DEV Inox
50 87 22-70 114-_ B10t - Voiture DEV Inox
50 87 49-77 058-4 A9C9ux - Corail
60 87 99-90 242-4 - Messwagen ex Voiture TEE

50 87 80-07 307-? Bxw - RIO78 Lorraine Einheit 15
50 87 32-07 657-? ABz
50 87 22-07 139-? Bw
50 87 82-07 357-? BDxw
50 87 80-07 306-2 Bxw - RIO78 Lorraine Einheit 14
50 87 32-07 656-? ABz
50 87 22-07 138-0 Bw
50 87 82-07 356-? BDxw
50 87 80-07 309-? Bxw - RIO78 Lorraine Einheit 12
50 87 32-07 659-? ABz
50 87 22-07 ___-? Bw
50 87 82-07 359-? BDxw
Weitere RIO78 Lorraine Einheit in gleicher Zusammenstellung vorhanden
50 87 02-37 155-2 Bx - RIO78 Nord-Pas-De-Calais
50 87 02-37 058-8 Bz
50 87 03-37 255-9 ABD
50 87 02-37 163-? Bx - RIO78 Nord-Pas-De Calais
50 87 02-37 ___-_ Bz
50 87 03-37 263-3 ABD
50 87 80-07 006-? BDx - RIO90 Lorraine Einheit 24
50 87 22-07 132-? Bz
50 87 32-07 004-? AB
50 87 80-07 004-? BDx - RIO90 Lorraine Einheit 22
50 87 22-07 130-? Bz
50 87 32-07 002-? AB

80 87 97 93 587-7 Uas-H55.0 - Bahndienstwagen ex DEV
80 87 97 93 537-2 Uas-H55.0 - Bahndienstwagen ex DEV
80 87 97 93 076-1 Uas-H55.0 - Bahndienstwg. Voiture DEV Inox, ausgebrannt
80 87 97 92 119-0 Uss - Bahndienstwg. Vorkriegsbasis
80 87 97 92 754-4 Uas-H83.0 - Bahndienstwg. Vorkrieg?
80 87 97 92 735-3 Uas-H83.0 - Bahndienstwg. Vorkrieg?
80 87 97 92 183-6 Uas-H70.0 - Bahndienstwg. Vorkriegsbasis
80 87 97 92 180-2 Uas-H70.0 - Bahndienstwg. Vorkriegsbasis
80 87 97 91 804-8 Uas-H70.3 - Bahndienstwg. Vorkriegsbasis
80 87 97 93 151-2 Uas-H55.0 - Bahndienstwg. Vorkriegsbasis (zwei Gleichartige vorhanden)
80 87 97 91 124-1 Uas-H54.3 - Bahndienstwg. Vorkriegsbasis


Ich hoffe, es hat gefallen und wünsche allen noch einen schönen Abend.



Edit: Rechtschreibfehler ausgebessert und ein vergessenes Bild eingefügt.

Viele Grüße vom
http://abload.de/img/bild4310headb.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:08:23:23:03:09.
Hallo,

vielen Dank für das Auflisten der ganzen Nummern! Mir fehlte damals leider die Zeit dafür. Dort hat sich aber, wenn ich die Bilder so sehe, in den letzten zwei Jahren kaum etwas verändert.

Julian



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:08:24:06:33:53.

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: tkautzor

Datum: 24.08.15 08:47

Danke für die Bilder und Auflistung. Einige dieser Wagen könnte man jetzt in Mazedonien und Serbien gut einsetzen.

Gruss, Thomas.

Re: Sehr interessant, vielen Dank für deinen Bericht!

geschrieben von: harti07

Datum: 24.08.15 19:10

Vielen Dank!! Toller Bericht und Bilder !!

Frage zur Unkenntlichmachung von Graffiti

geschrieben von: Enno

Datum: 24.08.15 19:43

Hallo, was ist der Grund, dass ein Teil der Graffiti mit diesen Balken überdeckt wurden? Stand da irgendwas verbotenes?





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:08:24:19:45:19.

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: 702

Datum: 24.08.15 21:07

Chapeau!

Ein toller Bericht und faszinierend was es noch gibt. Trotzdem hätte es mir noch besser gefallen, wenn die Bilder nicht manipuliert werden. So unschön Grafitti auch sein mag, für dokumentarische Zwecke sind elektronische Stempeleien nicht gerade hilfreich.

Merci beaucoup,
Werner

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Enno

Datum: 24.08.15 21:23

702 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Chapeau!
>
> Ein toller Bericht und faszinierend was es noch
> gibt. Trotzdem hätte es mir noch besser gefallen,
> wenn die Bilder nicht manipuliert werden. So
> unschön Grafitti auch sein mag, für
> dokumentarische Zwecke sind elektronische
> Stempeleien nicht gerade hilfreich.
>
> Merci beaucoup,
> Werner

Hallo Werner, ganau darauf zielte meine o.g. Frage ab. Mit "Klötzen" ist der dokumentarische Wert der Fotos extrem geschmälert, wenn nicht sogar wertlos. Mich interessiert gerade deshalb die Motivation der (auch nur teilweisen) Unkenntlichmachung.

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: nozomi07

Datum: 24.08.15 23:57

Erst mal Danke für die Fotos! Interessante Wagen mit Innenaufnahmen, das freut mich immer!

Die B10t der Region Centre erhielten die Original-Sitze aus den TGV SE. Schade dass die komfortablen Fahrzeuge nur so kurz im Einsatz waren, und leider habe ich sie nie im Planbetrieb erwischt.

Zur Graffiti-Manipulation: Ich finde es auch falsch, aus Fotos einfach rauszulöschen, was einem nicht gefällt. Es geht doch um Dokumentation! Und da zählt, was real ist.

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Umleiter

Datum: 28.08.15 19:08

nozomi07 schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Zur Graffiti-Manipulation: Ich finde es auch
> falsch, aus Fotos einfach rauszulöschen, was einem
> nicht gefällt. Es geht doch um Dokumentation! Und
> da zählt, was real ist.


Es ist bekanntermaßen hier wie auch in anderen Foren üblich, Graffiti-Schmierern keine Bühne zu bieten, weswegen Fotos, die Graffitis zeigen, entweder von der Moderation gelöscht oder -so wie hier - vom Beitragsautor entsprechend bearbeitet werden. Die "Dokumentation" steht demgegenüber zumindest in dieser öffentlichen Umgebung hintan, und das ist auch gut so.

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Enno

Datum: 28.08.15 21:42

Zitat:
Es ist bekanntermaßen hier wie auch in anderen Foren üblich, Graffiti-Schmierern keine Bühne zu bieten, weswegen Fotos, die Graffitis zeigen, entweder von der Moderation gelöscht oder -so wie hier - vom Beitragsautor entsprechend bearbeitet werden. Die "Dokumentation" steht demgegenüber zumindest in dieser öffentlichen Umgebung hintan, und das ist auch gut so.

Das halte ich für einen sehr "piffigen" Ansatz, der hier auch gar nicht so konsequent durchgezogen wird. Graffiti gehören einfach zu unsere heutigen Welt und sind ein Aspekt unserer Kultur. Ich glaube nicht, dass ausgerechnet DSO für die Sprayer-Szene so wichtig ist, als dass von den hier gezeigten Manipulation der Realität eine erzieherische Wirkung ausgehen würde. Die haben ganz andere, eigene Plattformen wie CARGOCOLOR oder Nachtgold zum Austausch ihrer "Werke" und für die Kommunikation in der Szene. Warum werden denn im Ausgangsposting nicht konsequenterweise alle Graffiti wegmanipuliert, sondern nur ein Teil? Oder noch besser, die Fotos würden gar nicht erst hier eingestellt? Da wäre man ganz fein aus den Schneider und hätten den bösen Schmierfinken ordentlich eins ausgewischt.
Für Nachfragende: Ich bin und war kein Sprayer und auch ich finde hirnlose Hässlichkeiten an Eisenbahnwaggons, wie z.B. gesilberte Tags oder einfach schlecht hingepfuschte Namenszüge, nicht schön. Anderseits empfinde ich ein gut gemachtes Graffiti durchaus als Bereicherung.

Edith meinte ich solle noch darauf hinweisen, dass ich mich auf Güterwagen beziehe. Angesprühte Fensterwagen finde ich auch doof.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:08:28:21:50:04.

Voller zustimmung (o.w.T)

geschrieben von: MSS

Datum: 28.08.15 22:14

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg

Graffitizensur? --> darum

geschrieben von: Bnrz436

Datum: 28.08.15 23:59

Guten Abend zusammen,

Leider war ich in den letzten Tagen nicht Zuhause und kann demzufolge erst heute auf die Beiträge antworten und möchte mich hiermit für Lob und Kritik bedanken.
Zu dem Graffiti-Thema: ich bin selbst kein Freund dieser Zensur. Da allerdings einige Moderatoren äußerst konsequent gegen Bilder mit augenscheinlich sehr jungem Graffiti vorgehen, habe ich mich für die Zensur entschieden, damit die Bilder nicht sofort wieder entfernt werden. Die Wagen in Baroncourt werden regelmäßig "umlackiert", von daher habe ich die farblich am jüngsten aussehenden Graffitis unkenntlich gemacht.
Es wäre schön, wenn sich ein Moderator hierzu äußern könnte - ich bin gern bereit die "echten" Bilder einzustellen.

Viele Grüße vom
http://abload.de/img/bild4310headb.jpg

Re: Graffitizensur? --> darum

geschrieben von: Enno

Datum: 29.08.15 00:27

Vielen Dank für die Erklärung. Dein Handeln kann ich nachvollziehen, verstehen tue ich es aber noch immer nicht. Vielleicht kann sich ja tatsächlich mal ein Moderator äußern. Oder noch besser die Haltung zu diesem Thema gleich ändern, damit man hier in Zukunft dokumentarisch einwandfreie Bilder zu sehen bekommt.

Ich stelle mir das gerade mal konkret vor:
Sprayer Luc B. aus Baroncourt schaut seit Jahren, jeden Abend bei DSO im Wagenforum vorbei. Noch nie ist irgendetwas aus seiner Gegend dort aufgetaucht, doch jetzt, was ist das? Da sind doch tatsächlich die ollen abgestellten Wagen von "seinem" Bahnhof zu sehen! Und darauf auch noch "seine" Graffiti! Wow! Jetzt freut sich Luc B. ganz doll. Was Luc jedoch nicht ahnt, auch sein größter Konkurent Pierre V. durchstöbert jeden Abend die Beiträge vom Steil in Eberswalde und den Güterzügen in Regensburg. Er versteht kein Wort vom Geschriebenen und auch die Bilder sind für ihn durchweg uninteressant, aber watt mutt dat mutt, wie seine Hamburger Verwandtschaft immer sagt. Doch plötzlich durchzuckt es auch ihn wie der Blitz. Die Waggons aus Baroncourt mit dem Writing seines Konkurenten Luc! Da muss Pierre doch morgen gleich mal zum Bahnhof tigern und mit der Sparydose korrigierend eingreifen, sprich die Sachen vom Luc mit seinem eigenen Tag übermalen. Und dann kippt ganz, ganz langsam in China ein Reissack um, während ein DSO Moderator vor lauter schlechtem Gewissen, dass er diese Missetat nicht verhindert hat, nicht in den Schlaf findet.

Irgendwie ein absurdes Szenario, oder?

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Umleiter

Datum: 31.08.15 23:40

Enno schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> ...Das halte ich für einen sehr "piffigen" Ansatz,...


...sagt der sogenannte Eisenbahnfreund, der in seinen Postings Graffiti-Schmierereien glorifiziert und Sprayer-Communities verlinkt, nur um dann weltwichtig zu betonen, dass er selbst damit aber gaaar nichts zu tun hat/haben will. Selten so gelacht. Das dumpf-simple Hohelied "Sprayer scannen keine Eisenbahnforen" hatten wir hier schon x-mal. Es wird aber nicht richtiger, wenn es meinungslose Zeitgenossen wie du ständig wiederholen.

Und was bedeutet eigentlich "piffig"...?

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Enno

Datum: 01.09.15 00:15

Umleiter schrieb:
Zitat:
-------------------------------------------------------
> Enno schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> >
> > ...Das halte ich für einen sehr "piffigen"
> Ansatz,...
>
>
> ...sagt der sogenannte Eisenbahnfreund, der in
> seinen Postings Graffiti-Schmierereien
> glorifiziert und Sprayer-Communities verlinkt, nur
> um dann weltwichtig zu betonen, dass er selbst
> damit aber gaaar nichts zu tun hat/haben will.
> Selten so gelacht. Das dumpf-simple Hohelied
> "Sprayer scannen keine Eisenbahnforen" hatten wir
> hier schon x-mal. Es wird aber nicht richtiger,
> wenn es meinungslose Zeitgenossen wie du ständig
> wiederholen.
>
> Und was bedeutet eigentlich "piffig"...?

Hallo lieber namenloser Umleiter,
du hast auf meinen Beitrag geantwortet, so dass ich gerne die Gelegenheit nutzen möchte, auch auf deinen Beitrag zu antworten.
In dem, was du mir da um die Ohren knallst, finde ich mich nicht wieder und finde auch den echauffierten Ansatz nicht nachvollziehbar.
Woher weißt Du ob ich ein "sogenannter Eisenbahnfreund" bin?
Und wenn ja, von welcher Sorte?
Ist es verboten als "sogenannter Eisenbahnfreund" Links zu anderen Seiten zu setzen? Das nennt man über den Tellerrand schauen.
Auch kann ich in meinem Beitrag wirklich keine "Glorifizierung" von Graffiti erkennen. Ich bewerte doch gar keine Graffiti. Über deine unterschwellige Unterstellung ich selbst hätte etwas mit der Sprayerszene zu tun, muss ich wirklich schmunzeln.
Wie kommst Du darauf? Oder habe ich dich in diesem Punkt falsch verstanden?
Woher hast Du deine Erkenntniss, dass Sprayer dieses Forum besuchen?
Kann ich wissen, dass das hier schon "x-mal" Thema war?
Warum unterstellst Du mir abschliessend Meinungslosigkeit, wo ich doch schon zuvor meine Meinung (die dich so auf die Plame bringt) kund getan habe?
Es handelt sich hier bei DSO übrigens um ein Diskussionsforum. Das bedeutet, dass man hier Diskussionen führen kann. Ich habe in meinem Ausgangsposting die Frage aufgeworfen, warum der saubere dokumentarische Ansatz von Waggonfotos durch die Manipulation der Bilder zerstört wird. Es geht ja wohl bei den Fotos abgestellter Waggons um die Dokumentation derselben, oder? Zumindest ist für mich hier kein künstlerischer Ansatz oder Ähnliches zu erkennen.
Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn du meine Fragen freundlich beantworten könntest. Denn eine plausibele Erklärung, außer der Angst vor Moderatoren-Eingriff, für die Entwertung der Fotos durch Unkenntlichmachung der Graffiti habe ich noch nicht erhalten.

Beste Grüße
Enno

P.S. Was piffig bedeutet hast du schon ganz gut interpretiert...

Edit: Buchstaben





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:09:01:09:46:44.

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Umleiter

Datum: 01.09.15 00:57

Enno schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> ...Ich habe in meinem
> Ausgangsposting die Frage aufgeworfen, warum der
> saubere dokumentarische Ansatz von Waggonfotos
> durch die Manipulation der Bilder zerstört wird...


Nein, du hast gefragt ob "da irgendwas verbotenes" stand, womit sich jede substanzielle Unterhaltung im Grunde schon erübrigt, denn die Graffitis SIND bekanntermaßen das Verbotene, wie du sicher weißt. Es macht keinen Unterschied, WAS dort steht.

Ich habe keine Lust, in wiederkäuender Manier Dinge zu erörtern, die bei DSO bereits mehr als aureichend behandelt wurden. Da du illegalen Graffitis gegenüber ja aufgeschlossen bist, verspüre ich im Übrigen keine Muße, eine fruchtlose Grundsatzdebatte über Unverrückbares anzustrengen. Deshalb zum Abschied nur ein kleiner Verweis auf diesen [www.drehscheibe-online.de] DSO-Beitrag, aus dem die Moderation ein Graffiti-Bild entfernte.

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: pardorea

Datum: 01.09.15 09:45

Hallo Enno, meine vollste Zustimmung in diesem Punkt. Gerade der Unterton in diesem Posting ist das, was mir dann gleich sauer aufstösst. Man kann von Graffitis halten, was man will, aber durch die latent agressiv geführte Argumentation provoziert bei mir so oder so schon eine Abwehrhaltung.

Viele Grüsse, Matthias

Re: Ein wagenlastiger Samstag in Frankreich (m.v.B.)

geschrieben von: Enno

Datum: 01.09.15 09:49

Danke Matthias.
Leider hat der namenlose "Umleiter" nicht auf meine Fragen geantwortet. Insbesondere die entscheidende, woher die Erkenntnis stammt, dass die Sprayer-Szene das DSO Wagenforum liest.

Seiten: 1 2 All Angemeldet: -