DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

?Waggonfabrik Steinfurt/Königsberg

geschrieben von: Fanman

Datum: 05.09.09 22:19

Hallo,

ich bin seit einiger Zeit damit beschäftigt, meinen Stammbaum zu rekonstruieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Bruder meines Uropas, wahrscheinlich zwischen den Weltkriegen, in Königsberg bei der Waggonfabrik Steinfurt beschäftigt war. Da ich ja selber Eisenbahner bin, möchte ich gerne mehr über diese Fabrik wissen. Leider habe ich im Internet (fast) keine Informationen darüber gefunden (übersehen?).
Kann mir vielleicht jemand von euch etwas über die Wagenfabrik erzählen?
Gibt es noch heute erhaltene Wagen von der Fabrik oder was für Wagen wurden hautsächlich angefertigt?

Dank im Voraus!
Harm



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:09:05:22:30:59.

Re: ?Waggonfabrik Steinfurt/Königsberg

geschrieben von: Essen-West

Datum: 05.09.09 22:58

Hallo Fanman,

in Essen laufen noch Steinfurt-Wagen bei der Hespertalbahn. Das sind Vierachser, die ursprünglich in Wilhelnshaven eingesetzt wurden, später auf der Westfälischen Landeseisenbahn.
Der Verein ist hier zu finden: [www.hespertalbahn.de]

Gruß
Essen-West

Re: ?Waggonfabrik Steinfurt/Königsberg

geschrieben von: T 11 7512 Königsberg

Datum: 06.09.09 07:39

Besorg' Dir mal über Fernleihe (z.B. TIB Hannover) das Buch "100 Jahre L. Steinfurt" Ist die Festschrift, hat mit Bildern knapp 100 Seiten.

Schönen Sonntag

Re: ?Waggonfabrik Steinfurt Königsberg/OPr

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 06.09.09 09:05

Hallo,

ich war im Mai 1995 in Königsberg und habe auch die ehemalige Waggonfabrik aufgesucht; sehr trauriger Zustand, wie so viele Frabriken im Osten.
1976 hat die DGEG ein Heft [No 17] "Die Geschichte der Waggonfabrik Steinfurt" herausgegeben. Ich habe einige Photos dazu beigesteuert und die fachliche Beratung übernommen. Vom damaligen Redakteur Alfons Rudolf (+) habe ich als Vergütung ein auf Eichenholz aufgeschraubtes Fabrikschild von Steinfurt [1899] erhalten. Es soll einmal im Direktionsbüro gehangen haben.

Schönen Sonntag wünscht
Schürzenwagen

Re: ?Waggonfabrik Steinfurt/Königsberg

geschrieben von: Preußen-Klaus

Datum: 06.09.09 14:59

Hallo Harm
und alle anderen Mitdiskutierer

von der Waggonfabrik Steinfurth in Königsberg gibt es m.W. noch eine ganze Reihe erhaltener Wagen. Das Spektrum dürfte - prinzipiell - das gesamte Spektrum des Waggonbaus umfasst haben , m.W. (T11 7512 Kbg + Schürzenwagen: bitte korrigiert und ergänzt) bis hin zum Bau von Straßenbahn-Trieb- und Beiwagen und - ab Mitte der 1930-er Jahre - auch noch Bus-Aufbauten.

Folgende Wagen kann ich derzeit aus meinen - nicht mehr aktuellen Aufschreibungen - nennen:
- Bj.1912 - AB3 Pr10a "Königsberg 137" (später "Kbg 316", 1919 an SNCB) DGEG-Museum Bochum-Dahlhausen
- Bj.1889 - Cgi Pr88 (Ursprungsnummer unbekannt) später PKP, heute als "PKP 25368 Di" im Museum Skierniewice (PL)
- Bj.1897 - BCi Pr96 ("Breslau 1162", DRG "37456 Bsl") ab 1945 CFL, heute bei AMTF "B2C2f 2324", Fond de Gras (L)
- Bj.1899 - Di/Citr Pr94 ("Posen 2125", DRG, DR-O), heute MEM Minden, hergerichtet als CDi (2./3.Kl.)"Posen 2125"
- Bj.1912 - C4ü Pr08 (KPEV "Halle 03585", DRG .., ÖBB ...), DME Darmstadt-Kranichstein "03585 CCü",

Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe von Einheits-Wagen aller Bauarten sowie sicher auch Güterwagen, die ich aber nicht benennen kann.

Gruß
Preußen-Klaus

Re: ?Waggonfabrik Steinfurt/Königsberg

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 06.09.09 17:01

Hallo Klaus und andere Mitleser,

nicht vergessen darf man die SchaKu (=Scharfenberg-Kupplung); der Erfinder Karl Sch. war über 25 Jahre bei Steinfurt tätig.

Schürzenwagen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:09:06:17:01:47.

Re: ?Waggonfabrik Steinfurt/Königsberg

geschrieben von: KBS 634

Datum: 07.09.09 15:12

Hallo Harm!

Bis Du Dir alle Unterlagen und die entsprechende Literatur besorgt hast, hier mal ein kleiner Abriss von 1911. Leider kann ich Dir auch nichts vollständiges bis 1945 und weiter berichten.

Das genaue Gründungsdatum ist mir unbekannt, es wird nur geschrieben das die Anfänge bis ins erste Drittel des 19.Jahrundert zurückreicht und war zunächst eine Fabrik für allgemeinen Maschinenbau und landwirtschaftliche Maschinen. Um 1860 wandte sich die Firma dem Waggonbau zu. Die ersten Güterwagen wurden 1866, die ersten Personenwagen 1872 abgeliefert. 1891 konnte der 5000ste und im Jahr 1899 bereits der 10 000ste Wagen das Werk verlassen. Aufgrund der steigenden Produktion und Entwicklung der Fabrik reichten die Räumlichkeiten in der Stadt nicht mehr aus und so wurde zwischen den Jahren 1903-1909 direkt am Pregel eine neue Fabrik gebaut die einen Bahnanschluß am Bf Rathshof zur Königsberg-Pillauer Bahn hat sowie eigene Ladebrücken zum Löschen der wasserseitig ankommenden Materialen. Dicht neben der Fabrik befindet sich das Holzsägewerk welches mit einem Gleis verbunden ist und ebenfalls über eine ausgedehnte Wasserfront verfügt.

Neben Personen- und Güterwagen aller Art für normal- und schmalspurige Bahnen lieferte die Fabrik in großer Stückzahl Straßenbahnwagen, Motor- und Anhängewagen in den verschiedensten Ausführungen. Ferner Militärfahrzeuge für Pionierzwecke wie Ponton- und Brückenwagen mit allem dazu gehörigem Gerät, wie Dornbalken, Anker usw.
Ebenfalls hatte Steinfurt eine eigene Eisengieserei die nicht nur für den Eigenbedarf sondern auch für Eisenbahnverwaltungen und andere Waggonfabriken produzierte.
Darüber hinaus wurden benzolelektrische Wagen speziell für Schmalspurbahnen hergestellt. Als Spezialität wird genannt die selbsttätige Mittelpufferkupplung, Bauart Scharfenberg unter dem D.R.P. 188845 , die bereits bei der Memeler Kleinbahn Verwendung findet.


Die neue Fabrik am Pregel

http://img5.imagebanana.com/img/1i9fh6sm/steinfurt_1.jpg


Das Sägewerk

http://img5.imagebanana.com/img/5vq4vnlt/steinfurt_2.jpg

D-Zugwagen 01893

http://img5.imagebanana.com/img/jm4hx44o/steinfurt_3.jpg

Kleinbahnwagen III. Kl. mit Salon

http://img5.imagebanana.com/img/mjw5xsxk/steinfurt_4.jpg


Scharfenberg-Kupplung


http://img5.imagebanana.com/img/usm2syik/scharfenberg_1.jpg

http://img5.imagebanana.com/img/qk9a4t4k/scharfenberg_2.jpg

http://img5.imagebanana.com/img/99fxjftn/scharfenberg_3.jpg

http://img5.imagebanana.com/img/9946g2lm/scharfenberg_4.jpg

Benzin-Elektromotorwagen

http://img5.imagebanana.com/img/j7lmse9j/emotorwagen.jpg


Mehr habe ich leider nicht und hoffe Du wirst noch einiges mehr finden!


Edit: Bild vergessen

Gruß Andreas




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:09:07:16:58:17.

Re: ?Waggonfabrik Steinfurt/Königsberg

geschrieben von: KBS 634

Datum: 11.09.09 12:06

Fanman schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
>
> ich bin seit einiger Zeit damit beschäftigt,
> meinen Stammbaum zu rekonstruieren. Dabei ist mir
> aufgefallen, dass der Bruder meines Uropas,
> wahrscheinlich zwischen den Weltkriegen, in
> Königsberg bei der Waggonfabrik Steinfurt
> beschäftigt war. Da ich ja selber Eisenbahner bin,
> möchte ich gerne mehr über diese Fabrik wissen.
> Leider habe ich im Internet (fast) keine
> Informationen darüber gefunden (übersehen?).
> Kann mir vielleicht jemand von euch etwas über die
> Wagenfabrik erzählen?
> Gibt es noch heute erhaltene Wagen von der Fabrik
> oder was für Wagen wurden hautsächlich
> angefertigt?
>
> Dank im Voraus!
> Harm


Danke!;(