DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 10 - Wagen 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Das Wagen-Forum ist Bestandteil des Angebotes von www.revisionsdaten.de im Verbund von www.drehscheibe-online.de. Bitte auch Revisionsdaten von Wagen in diesem Forum unterbringen.
Moderatoren: allgäubahn - MWF

Steuerwagen 740 und 784 Karlsruher Kopf (m 20 B)

geschrieben von: Günter T

Datum: 12.04.06 17:38

Hallo Wagenfreunde,

eigentlich wolte ich ja wieder mal Streckenfotos einscannen .....
Aber Euer riesiges Interesse an meinen jüngsten Beiträgen und die
außergewöhnlich konstruktive Zuarbeit bei Detailfragen durch unsere
Fachleute haben mir große Freude bereitet, so dass sich jetzt ein
relativ gut verdaulicher und farbenfroher Bildbericht über den
vielleicht markantesten Wagentyp der Epoche IV bei der DB anschließt:
Den Steuerwagen mit dem Karlsruher Kopf.
Unverkennbar ist für mich auch hier das wachsende Interesse an einer
Aufbereitung der Geschichte der "Silberlinge".
Dann also auch ein buntes Mosaiksteinchen von mir:

Der BDnrzf 740 wurde ab dem Jahr 1971 in der Größenordnung von 310
Exemplaren neu beschafft. Herausragendes Merkmal gegenüber den
Vorgängermodellen ("Hasenkasten") war die an eine Tfz-Front erinnernde
Kopfform. Fast alle Frontbereiche wiesen in der Epoche IV
Lackierungsvarianten auf: grün-weißes S-Bahn-Symbol, orangefarbene Binde
oder ozeanblau-beige Front. In meiner Bilderserie überwiegt die orange
Variante, da ich sie besonders mochte.
Zum Schluss der Epoche IV tauchten dann ab 1984 zu meiner Freude weitere
orange Vertreter auf: Die umgebauten Steuerwagen der BA 784 für die
City-Bahn-Linie Köln-Gummersbach, die auch auf einigen Bildern zu sehen
sein werden.




http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/921/4xI4B1.jpg

Bild 1:
Im Hamburger Hauptbahnhof ein Urahn der Bauartgruppe (BA) 740.1 mit der
Nr. 82-34 042 am 16. Oktober 1982. Er hat noch keine Bauchbinde.
Gebaut wurde er 1971; ausgemustert am 03.04.1990.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/7Nggay.jpg

Bild 2:
Rottendorf am 26.07.1978.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/V2u4tt.jpg

Bild 3:
82-34 124 am 18.04.1981 am Zugschluss des 7028 in Braubach (rechte
Rheinstrecke).
* 1974, + 11.09.2003




http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/WjBgBL.jpg

Bild 4:
7021 in der nördlichen Bahnhofseinfahrt von Aßmannshausen (Rhein) am
11.04.1981.






http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/i5EvU1.jpg

Bild 5:
Kurze Zeit später rollt der 7023 in Aßmannshausen Richtung Koblenz ab.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/922/Tjse13.jpg

Bild 6:
Ausfahrt des E 3018 am 11.04.1981 in Aßmannshausen. Dieser Steuerwagen
mit der Nummer 82-34 132 wurde am 01.02.2000 ausgemustert.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/cbCxyB.jpg

Bild 7:
Westlich Rüdesheim steht oberhalb des "Binger Lochs" die Burgruine
Ehrenfels in den Weinbergen. Am 5. Mai 1981 passiert der 7023 nach
Wiesbaden diese Stelle.






http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/922/YVV5Nr.jpg

Bild 8:
Der 7018 am 11. April 1981 bei der Ausfahrt Richtung Koblenz in
Rüdesheim (Rhein).





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/921/vKX0z8.jpg

Bild 9:
82-34 133 am 4. April 1982 mit dem 7025 in Rüdesheim.






http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/2mNY0I.jpg

Bild 10:
Der 5226 nach Aßmannshausen (sehr seltenes Zugziel!) bei der
Bereitstellung im Wiesbadener Hbf am 9. April 1980.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/922/0uNjIO.jpg

Bild 11:
Blankgeputzt am 2. August 1982 in Wengerohr (Moselbahn).





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/921/BxhSws.jpg

Bild 12:
Südlich Armsheim der 8368 am 15.02.1988.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/922/Kogsro.jpg

Bild 13:
Im o-b-Farbschema: Der Eilzug 3383 (Euskirchen - Köln - Au -
Altenkirchen - Westerburg - Limburg - Frankfurt/Main) nördlich Elz (bei
Limburg) im Westerwald am 20.02.1980.
Der Fahrzeugführer trägt Krawatte und Hut! Das waren noch Zeiten ...





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/XxDg2v.jpg

Bild 14:
BA 740 neben BA 738 in Alzey am 16.10.1985.






http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/661/iYenDJ.jpg

Bild 15:
Interessante Detail-Studie am 13.09.1990 in Bingerbrück.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/MROftH.jpg

Bild 16:
Nun zum BDnrzf 784 in der City-Bahn-Lackierung: westlich Engelskirchen
(Aggertalbahn) am 1. Mai 1990.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/z5vdTu.jpg

Bild 17:
7327 am 13.04.1991 südlich Oberwinter (linke Rheinstrecke).






http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/922/FdLnll.jpg

Bild 18:
Zum Bahnhofsfest 1985 in Wittingen pendelte außerplanmäßig ein Zug mit
drei City-Bahn-Wagen zwischen Uelzen und Wittingen.
Hier am 14.04.1985 östlich Stederdorf.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/921/OITtrK.jpg

Bild 19:
Einen Tag früher nördlich Bodenteich entlang des Elbe-Seiten-Kanals.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/mCkWeG.jpg

Bild 20:
Zwei Jahre später das nächste City-Bahn-Projekt nach Stade:
Hier der 5448 am 06.09.1987 in Buxtehude.


Aber mintgrün ist eine andere Geschichte .....

Es grüßt Euch

Günter T



edit: Bilder am 11.09.2016 neu gescannt und eingefügt





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:09:11:08:54:29.

Einer der "Verrückten"...

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 12.04.06 17:44

...die beim Auftauchen eines Steuerkopfes nicht gleich frustriert die Kamera gesenkt haben, sondern erst recht abgedrückt haben. Und das nicht nur als Notschuss, sondern mit gut ausgeleuchteten, wohlkomponierten Bildern.

Wie viele Eisenbahnfreunde es heute wohl bereuen, es Günter damals nicht gleich getan zu haben?

Viele Grüße, frohe Ostern und Danke für die Galerie

Heiko



http://www.desiro.net/Signatur-Leserfahrt-ausverkauft.jpg

Karlsruher

geschrieben von: rob

Datum: 12.04.06 18:03

Danke Günter!

Ein Problem mit den Wagen (nicht nur den Steuerwagen) in der oceanblauen Variante waren die kaum lesbaren Anschriften auf dem Edelstahlblech...

rob

Danke an den "Verrückten"...

geschrieben von: Isartalbahner

Datum: 12.04.06 18:37

...um die Worte meines Vorredners zu gebrauchen.

Hallo Günter,

danke, dass sich Dein Fokus auch auf das richtet, wo andere nur verächtlich sagen "was interessiert mich was nach dem Tender kommt"! Und vielfach auch noch in ein landschaftlich schönes Umfeld eingebunden.


Ein paar Hinweise für Deine Sammlung

Der zweite - eigentlich erste - Urahn (82- 34 041) hatte - neben ebenfalls fehlender Bauchbinde - ursprünglich zwei obere Spitzenlichter. Vielleicht gräbt mal jemand ein Foto dieses Sonderlings aus?

Die Steuerwagen auf den Bildern 12, 13 und 14 sind BDnf 735 - kenntlich an der Dampfheizung - also Kopfumbauten aus dem BDnf 738.
Bild 14 ist der absolute Knaller, hier hast Du es geschafft, Original und Umbau nebeneinander zu stellen, bravo!

Und jetzt Scanner aus und geniesse das Osterfest!

Viele Grüsse aus dem Süden
Isartalbahner

Re: Steuerwagen 740 und 784 Karlsruher Kopf

geschrieben von: 118 640 - 2

Datum: 12.04.06 19:01

Der ganze Beitrag ist der Hit, und Bild 14 mein Favorit!

Vielen dank für deine Mühe, uns den Beitrag zu präsentieren.



Re: Danke an den

geschrieben von: Frank Stephani

Datum: 13.04.06 02:16

Hallo Günter,

danke für Deine Bilder.

@ Paul Ich kenne einen Steuerwagen, von dem man mir erzählte es sei der Prototyp der "Karlsruher". Er war viele Jahre in Hannover stationiert. Gesehen habe ich ihn öfter, aber fotografiert leider nicht. Er hatte einen Wulst am Dachrand in dem das Spitzenlicht und ein Typhon senkrecht untergebracht waren.

Beste Grüsse aus Freising.



Eintrag editiert (13.04.06 02:55)

Frank Stephani

Re: Steuerwagen 740 und 784 Karlsruher Kopf (m 20 B)

geschrieben von: Matze½

Datum: 13.04.06 20:59

Ich schließe mich dem zuvor geäußerten Lob an!
Deine Bilder sind echt super!

Ach ja, so geschliffener Stahl ist einfach schöner als total verdrecktes Weiß von der Unterseite.

Grüße, Matze½

Keine Leuchte, sondern Tröte

geschrieben von: Isartalbahner

Datum: 13.04.06 23:26

N´Abend zusammen,

Frank hat nach so ungefähr zig Jahren aufgeklärt, was ich auf relativ schlechten Fotos des ersten mit Karlsruher Kopf gebauten Wagens (82-34 041) als zweites oberes Spitzenlicht interpretierte.
War kein Zusatzlicht, sondern die erste Version, wo man beim Karlsruher Kopf die Tröte eingebaut hatte.
Der von Günter T aufgenommene zweite Urahn (Bild 1, 82-34 042) hatte sie bereits - wie die ganze Serie - neben dem Zugzielanzeiger über der Lokführerseite.

Noch ein interessantes Detail ist auf dem Bild zu sehen, die bereits abgebaute "Tür noch offen"-Anzeige über dem seitlichen Füherstandsfenster. Nach Abbau blieb bis zur nächsten Grossreinigung meist ein schwarzer Dreckfleck übrig, auf dem Foto gut sichtbar.

Grüsse
Isartalbahner

"Tür-offen"-Leuchte

geschrieben von: Günter T

Datum: 13.04.06 23:57

Hallo Isartalbahner,

danke für den Hinweis mit der "Tür-offen"-Leuchte; das war mir bislang noch gar nicht aufgefallen.

Und hast du Bild 2 genau angeschaut? Da ist sie noch vorhanden!
... Bild 2 wollte ich eigentlich gar nicht einstellen .....

Es wünscht dir ein frohes Osterfest

Günter
aus Troisdorf

Re: "Tür-offen"-Leuchte

geschrieben von: Isartalbahner

Datum: 14.04.06 02:07

Hallo Günter,

stimmt, der hat´s noch, wenn auch schon ganz schön betriebsverkeimt.
Auch die Verschmutzung war letztlich ein Grund, warum man diese Leuchten wieder abgebaut hat.

War schon gut, das Du dieses Bild eingestellt hast, drückt sie doch die Dynamik genau dieser Kopfbauart aus, auch auf Bild 7 und 13. Meiner unmassgeblichen Empfingung nach hat dies keine andere Steuerwagen-Version.

In Deinem Bericht "Ein schöneres Foto: BRbumz 285 pop" vom 20.12.2005 -
[s134260722.online.de] - sind sogar mehrere Wagen mal mit, mal ohne Leuchten zu sehen.

Im ersten Bild - Rottendorfer Kurve - hat´s der Wagen am linken Bildrand sowie der zweite nach dem BRbumz. Beide stammen aus der Bm 234-Sorte, die ab 1968 gebaut und - mit Scheibenbremsen - für 160 km/h zugelassen waren. Der ABm war ein älterer (140 km/h), kenntlich am Kardangenerator.

Beim "Wiesenfoto" nahe Rüdesheim ist die Leuchte beim BRbumz bereits abgebaut, die Hinterlassenschaft waren bis zur nächsten Lackierung die Dreckspuren.

Du siehst, welchen Mehrfachwert Deine Aufnahmen haben!

Ich wünsche Dir schöne Festtage - ohne das, was wir hier wetterbedingt bräuchten - Ostereier mit wasserfesten Farben.

Viele Grüsse aus dem Isartal nach Troisdorf
Paul Müller - der Isartalbahner



Umrüstung

geschrieben von: nobody

Datum: 14.04.06 04:45

Hallo

Interessant finde ich die Tatsache, daß alle Gummersbacher umgerüstet wurden von Dieselbetrieb auf E-Betrieb. Das war wohl in Zusammenhang mit der Verlagerung von der Linie nach Gummersbach auf die S 12 (?) nach Au (Sieg) als S-Bahn Vorläufer. Mir war das damals gar nicht so bewußt.

Einfach toll diese Bilder. Günther, Deine Bilder sind immer wieder sehenswert.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Suche ständig Bilder des alten ET 403 'Donald Duck' zur Erweiterung des nicht kleinen Archivs.

Bevorzugt als IC Variante und in besonderer Konfiguration.

Ein Farbvergleich und ein "Irokese" (2 Bilder)

geschrieben von: Frank Stephani

Datum: 14.04.06 21:10

Hier habe ich noch zwei Bilder von meinem Freund gewi als Ergänzung.

http://img458.imageshack.us/img458/3369/farbvarianteninwrzburg30048314.jpg
Farbenvergleich in Würzburg am 30.04.1983.

http://img100.imageshack.us/img100/5031/8234043irokese16lq.jpg
"Irokese" 50 80 82-34 043-3 in Heidelberg Hbf im Juli 1985



Eintrag editiert (14.04.06 21:11)

Frank Stephani

Re: ? zu Piktogrammen

geschrieben von: Andreas

Datum: 14.04.06 21:34

Hallo Günter,

echt klasse, dass Du schon damals auch die Steuerwagen abgelichtet hast. Mein Favorit ist Bild 3: sehr dynamisch umgesetzt - und man sieht die unterschiedlichen Rahmenfarben (schwarz und ozeanblau) sehr gut.
Außerdem zeigt dieses Bild meine Lieblingsversion des BDnf: silber mit orangenem Latz und blauem Rahmen.

Was mir auffällt: Auf den Bildern tragen alle "Silberlinge" noch ihre nüchterne schwarze 2 als Klassenanschrift.
Später wurde die 2 bekanntlich blau und etwas geschwungener ausgeführt, gleichzeitig gab es dann auch Piktogramme für Raucher- und Nichtraucherabteile.

Frage: Ab wann wurde diese Änderung (blaue Klassenanschriften, Raucherpiktogramme) eingeführt?

Viele Grüße,
Andreas
PS: Auf das "andere Thema" Mintgrün bin ich auch schon gespannt :-)



Was ist der Unterschied zwischen Karneval und Politik? - Keiner, es gewinnt beidesmal der mit dem dümmsten Geschwätz!
Hallo Günter,
die Steuerwagen waren damals die "Seuche". 141 waren schon langweilig, aber von 141er geschobene Silberlingzüge waren noch schlimmer. Dafür habe ich nie ein Dia "verschwendet". Aus heutiger Sicht ein Fehler. Umso schöner, dass du das anders gemacht hast und jetzt auch noch deine Bilder neu überarbeitet und größer hier zeigst. Danke!

Grüße,
Hagen

http://www.classictrains.de/images/LOGO_394x81px.jpg
----------- Letztes Update: 22. Okktober 2017 -----------
+ + + Die Seite rund um Fotozüge, Fotogüterzüge, Fotopersonenzüge, Plandampf, Plandiesel und Planstrom + + +