DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[GB] Unser Vorstoß nach Norden (1/4), mvB

geschrieben von: Meise

Datum: 04.11.17 19:05

Moin!

Zum Saisonende möchte ich nun auch endlich mal wieder was zeigen. Auch in diesem Jahr ging es auf eine der Inseln, wo links gefahren wird. Der Osterurlaub führte gegenüber den früheren Reisen etwas weiter in den Norden, wenn auch nicht bis in die Highlands. Das Wetter war leider ziemlich unbeständig. Lang geplante Aktionen schienen eher aussichtslos, aber mit spontanen Versuchen ließ sich neben dem übrigen eisenbahnlosen Programm doch einiges erreichen. Nachdem der letzte Reisebericht unterwegs zeitbedingt auf der Strecke geblieben ist, lege ich den Schwerpunkt jetzt mal auf die Bilder mit etwas weniger Text drum rum. So reicht der Elan dann hoffentlich bis zum Ende…

10.04.2017

Von Hamburg flogen wir nach Manchester. Am Flughafen wurde das Auto übernommen und dann ging die Fahrt zunächst in Richtung Norden. Als erstes Ziel hatten wir uns die Cumbrian Coast ausgeguckt und auf dem Weg dorthin kamen wir an einem Wegweiser zu einer Museumsbahn vorbei, dem natürlich nachgegangen wurde.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170410_6630.jpg
Der Wegweiser führte und zum Bahnhof Haverthwaite der Lakeside & Haverthwaite Railway, ein wirklich niedlicher Bahnhof, der allerdings fotomäßig sehr ungünstig ist. Das Bild zeigt die Einfahrt des Zuges, dessen Lok zu allem Überfluss auch noch mit dem Führerstand voraus kam…

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170410_6641.jpg
Der Blick in die Gegenrichtung zeigt das Umsetzen der Lok für die Rückfahrt.

Weiter ging es zu unserem Quartier nahe Ravenglass. Dort haben wir uns am Abend noch ein wenig umgeschaut, wobei sich noch einmal die Sonne zeigte. Den letzten Zug des Tages habe ich auf der Strecke zwar nur aus der Ferne gesehen, aber das war Grund genug, noch zum Bahnhof von Ravenglass zu fahren.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170410_6676.jpg
Der Bahnhof Ravenglass der Ravenglass & Eskdale Railway (R&ER). Diese auf 381 mm Spurweite fahrende Bahn ist vielleicht nicht so bekannt wie die RH&DR im Süden des Landes, hat aber die landschaftlich viel schönere Strecke. Jetzt gab es immerhin noch ein paar Bilder im Bahnhof und zwar von der eben mit ihrem Zug angekommenen River Irt.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170410_6682.jpg
Da der Weg zum Ausgang die Reisenden zwangsläufig zu diesem Ende der Bahnsteige führt, finden sich nach der Ankunft immer sehr schnell Leute an der Lok ein. Fotomäßig macht das die Sache zwar nicht einfacher, erlaubt aber einen interessanten Größenvergleich

11.04.2017

Die Wetterberichte hatten für heute keine Sonne in Aussicht gestellt und so entschieden wir uns für eine Fahrt mit dem Zug in die Berge.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_6845.jpg
Nach 7 Meilen endet die Fahrt im Bahnhof Dalegarth. Die Zuglok Wroxham Broad, die hier zu Gast und sonst auf der von der Bure Valley Railway heimisch ist, zieht auf die Drehscheibe vor.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_6877.jpg
Der nächste Zug ist angekommen und für die Reisenden geht es ein wenig eng zu.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_6907.jpg
Zug Lok des zweiten Zuges ist eine der beiden Streckendieselloks der R&ER, die 2005 gebaute Douglas Ferreira. Das Bild zeigt die Seitenansicht des Führerstandes, wo es doch ergonomischer zugeht als der äußere Eindruck erwarten lässt.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_6933.jpg
Als nächste kommt die River Irt an, die uns dann auch gleich zurück nach Ravenglass bringen wird.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_6974.jpg
Vor der Werkstatt in Ravenglass stand die River Mite, bei der scheinbar die Wiederinbetriebnahme nach größeren Arbeiten lief.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_7002.jpg
Die kleine Lister mit Namen Cyril ist die Bahnhofsrangierlok von Ravenglass. Von der Form her sieht sie aus wie eine normale Feldbahnlok, dass sie viel kleiner ist, fällt hier kaum auf.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_7041.jpg
Weiter hinten im Gelände stand noch die zweite Streckendiesellok, die 1980 im Eigenbau entstandene Lady Wakefield.

Den weiteren nachmittag haben wir dann etwas weiter nördlich an der Küste verbracht. Dabei gelang mit ganz viel Glück sogar ein Foto an dem bekannten Motiv von Nethertown.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_7077.jpg
153 316 führte eine Dreifachtraktion aus drei dieser einteiligen Triebwagen an.

Für den folgenden lokbespannten Zug reichte die ohne nicht mehr, aber der ist dann auch ausgefallen. Doppelt hält besser, auch beim Verhindern von Fotos…

12.04.2017

Auch dieser Tag sollte sonnenarm verlaufen, aber so ganz hielt sich das Wetter direkt an der Küste nicht so richtig daran. Und irgendwie waren wir immer in Gegenden, wo sich die Sonne dann auch spontan nutzen ließ.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7193.jpg
Lady Wakefield machte sich heute als Rangierlok bei den Arbeiten an der River Mite nützlich. Zwischendurch stand sie fototauglich an der Fußgängerbrücke abgestellt.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7200.jpg
Angesichts der Wetteraussichten hatte ich keine großen Pläne gemacht und so war die Freude umso größer, als DRS 37 069 und 059 mit einem Nuclear Flask Train durch den Bahnhof kamen und ich auch noch richtig stand.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7217.jpg
Etwas später unternahm dann die River Mite Fahrversuche vor der Werkstatt.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7230.jpg
Auf Anfrage gewährte man mir auch Zutritt zu einer weiteren dort stehenden Lok. Geradezu winzig ist die Werkstattrangierlok Les, deren offener Führerstand mit einem Blech abgedeckt ist.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7255.jpg
Und da Lady Wakefield davor stand, gab es auch von ihr noch ein Foto von der Vorbauseite aus.

Und es ging noch mehr, denn über dem ort hatte sich das Wolkenloch jetzt fest eingerichtet, ansonsten sah es in alle Richtungen dicht bewölkt aus.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7286.jpg
[i}Aber die Sonne im Bahnhof konnte ich sehr gut nutzen, denn jetzt kam Douglas Ferreira mit einem Zug aus den Bergen an.[/i]

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7306.jpg
Angekommen am Bahnsteig

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7322.jpg
Da vor der nächsten Abfahrt noch ein weiterer Zug angkommen sollte, wurde der Zug auf das mittlere Gleis umrangiert.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7342.jpg
Und dann folgte das Umsetzen über die Drehscheibe.

Dann wurde es kurz stressig, denn die Züge auf den beiden Spurweiten sollten fast zeitgleich ankommen. Da beide sich durch Geräusche rechtzeitig ankündigen, postierte ich mich an geeigneter Stelle so, dass ich auf beide reagieren konnte…

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7350.jpg
Tatsächlich kam der regelspurige Zug zuerst und pünktlich. So gab es noch einmal ein Bild mit dem interessanten Größenvergleich zu den vor der Werkstatt stehenden Fahrzeugen der R&ER. Bei dem Zug von Arriva Rail North Ltd. handelte es sich um den Pacer 142 026. Weiß zufällig jemand, warum bei ihm die Zielanzeige so komisch außermittig eingebaut ist?

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7357.jpg
Der andere Zug kam sechs Minuten später mit leichter Verspätung und so gelang auch noch dieses Bild der Wroxham Broad bei der Einfahrt.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7374.jpg
Die schon bekannte Ansicht des Bahnhofs, jetzt mit der Wroxham Broad

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7390.jpg
Und von ihr gab es jetzt auch ein Bild auf der Drehscheibe.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7417.jpg
Es folgte ein Fotoversuch an der Strecke, auch wenn der Sonnenstand nicht mehr ganz optimal war.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7436.jpg
Richtig gut hätte die Sonne dann für den nächsten ankommenden Zug gepasst, nur hat sie leider nicht lange genug durchgehalten.

Jetzt war ich irgendwie heiß auf weitere Bilder und in Richtung Nordwesten sah es deutlich heller aus. Das erschien mir geeignet für einen Fotoversuch bei Nethertown.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7444.jpg
Jetzt musste ich mich zwischen dem Steuerwagen oder einem Nachschuss auf die Lok entscheiden. Da dies der letzte Zug mit beleuchteter Front war und mir der Ausblick nach Norden ausgesprochen gut gefiel, entschied ich mich für den Steuerwagen, von denen man ja heute auch nicht mehr viele auf Strecke sieht…

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7476.jpg
Kurz danach folgte noch der Sprinter 153 307, wie erwartet ohne Frontlicht.

Danach zog es hier wieder zu, aber der Rückweg nach Ravenglass führte schon wieder in die Sonne. Und einen zeitlich passenden Zug gab es auch noch.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7501.jpg
und so konnte ich das am ersten Abend verpasste Motiv doch noch umsetzen. River Irt passiert den Haltepunkt Muncaster Mill und wir in einigen Minuten in Ravenglass Feierabend haben.

Bis zu den nächsten Zügen war jetzt eine Stunde Zeit und ein Blick zum Himmel ließ Hoffnungen aufkommen, dass die Sonne es bis dahin noch schaffen könnte. Die Wahl zwischen der Regelspur und der Schmalspur fiel angesichts der zu erwartenden Züge leicht und es war auch noch genug Zeit, das angedachte Motiv zu erkunden. Nach einem Testzug aus der Gegenrichtung kam noch eine Wolke und dann richtete sich die Sonne für das große Finale dieses unerwartet ergiebigen Fototages ein.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7527.jpg
Jetzt gab es auch ein Foto des lokbespannten Zuges mit der Lok voraus. Nach dem Halt in Ravenglass zieht 37 422 den Zug über die unmittelbar nördlich des Bahnhofs gelegene Brücke.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170412_7541.jpg
Jetzt war ich besser informiert als am Vormittag und so wusste ich, dass dem Personenzug die Rückleistung des am Morgen fotografierten Atomtransports folgte. Und so erwischte ich eine knappe Viertelstunde später auch noch 37 059 und 37 069 auf der Brücke.

13.04.2017

Der letzte Tag in der Gegend und der begann mit ein paar kurzen Sonnenerscheinungen, die ich vor dem Tagesprogramm zu nutzen versuchte.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170413_7556.jpg
Auch heute zog Douglas Ferreira den ersten Zug des Tages in die Berge. Leider spielte die Sonne am eigentlichen Motiv nicht mit und so blieb nur dieser halbseidene Teleschuss.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170413_7573.jpg
Vor der Werkstatt in Ravenglass stand am Morgen diese Akkulok.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170413_7593.jpg
Und Cyrill war dabei, die Wagen für den nächsten Zug aus dem Schuppen zu holen.

Den Tag haben wir an verschiedenen Stellen der Küste verbracht und am Abend habe ich dann noch einen kurzen Abschiedsbesuch bei der R&ER eingelegt.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170413_7650.jpg
Vor dem letzten Dampfzug des Tages war heute die River Mite im Einsatz, von der es jetzt noch ein Belegbild auf der Scheibe gab.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170413_7665.jpg
Und als ich nebenan der Class 37 lauschen wollte, gab es auch noch ein Belegbild der 37 401.

Im nächsten Teil geht es dann weiter nordwärts.

Gruß
Gunnar

Re: [GB] Unser Vorstoß nach Norden (1/4), mvB

geschrieben von: opizug

Datum: 05.11.17 11:08

Hallo Gunnar,
kann es sein ,dass die große Fahrzeughalle neben dem Bahnhofsgebäude später errichtet wurde ?
Weißt du evtl.etwas darüber, sie sieht mir so neu aus und als wir 2009 dort waren, gab es sie, soweit meine
Erinnerungen, noch nicht. Es ist auch auf dem Bild von damals kein Gleisanschluss zu erkennen.

R & E R 2009.08.23.03.JPG

Wir hatten damals  das Pech, dass es schiffte was das Zeug hielt.

R & E R 2009.08.23.09.JPG

.. und bei diesem Hundewetter trauten die sich nicht mal nach draußen.
R & E R 2009.08.23.11.JPG

Mfg Rudi.

Sehr schöne Bilder ...

geschrieben von: Hüni

Datum: 05.11.17 11:08

... und die class 37 ist für mich ein "Augenschmaus". Da freue ich mich schon auf die Fortsetzungen.

Danke für's Zeigen und Teilhabenlassen.

Einen schönen Sonntag noch wünscht

Hüni

Sehr schön, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 05.11.17 11:21

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen: [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Many trains an einem Ort

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 05.11.17 12:32

Good afternoon, Mr. Meise,

well, an interesting Potpourri (ach, das war jetzt französisch) von different gauges. Und very interessant, dass man auch in einem recht kleinen action-Radius sehr vielfältige photos und Fahrten machen kann. Very weit weg habt ihr euch ja in all this time not gemoovt, haven´t you?
What me interessieren würde: How much war die Fahrt mit dem Little Train? Nur mal so als Vergleich zu hiesigen historic railways. Wobei - diese Diesellok ist ja alles andere als historic. Hat man die really extra für diesen "Spaßverkehr" produced? Chapeau! (wieder französisch). I didn´t know, that es diese Einbäume, known als "Class 66", offenbar auch im Maßstab 1:3 gibt...

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-1/20170411_6877.jpg

I wish you what, thank you very Dankeschön for the Bericht

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-BC100.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:11:05:12:34:40.

Re: [GB] Unser Vorstoß nach Norden (1/4), mvB

geschrieben von: Meise

Datum: 05.11.17 12:33

Moin Rudi!

opizug schrieb:
kann es sein ,dass die große Fahrzeughalle neben dem Bahnhofsgebäude später errichtet wurde ?
Weißt du evtl.etwas darüber, sie sieht mir so neu aus und als wir 2009 dort waren, gab es sie, soweit meine
Erinnerungen, noch nicht. Es ist auch auf dem Bild von damals kein Gleisanschluss zu erkennen.
Eine Werkstatt hat es damals dort auch schon gegeben. Auf dem ersten deiner Bilder ist rechts hinter dem herrn mit dem Hut das Gleis zu erkennen, dass zur Spitzkehre an der Fußgängerbrücke führt. Die Wegweiser zur Brücke hängen links oben am Geländer. Das weiße Tor, das den Durchgang an dem Gleis verhindert, ist auf meinen Bildern rechts von der anderen Seite zu sehen.

Das Werkstattgebäude selber ist tatsächlich neu, denn die vorher dort stehende Werkstatt ist im März 2013 nach einer Brandstiftung ausgebrannt. So bitter die Sache selber schon ist, die Hintergründe sind richtig übel...

rerps.co.uk/engineering-report/
http://www.whitehavennews.co.uk/news/Laal-Ratty-arsonist-jailed-for-10-years

Ein Jahr später wurde dann mit dem Bau der neuen Werkstatt begonnen, der 2015 vollendet wurde, Das neue Gebäude scheint etwas größer zu sein und reicht näher an die Gleise der Regelspur.

rerps.co.uk/workshop-rebuild/
rerps.co.uk/workshop-progress/
rerps.co.uk/workshop-update/
rerps.co.uk/workshop-yard-track/

Hinter der Werkstatt wurde dann noch ein weiteres Gebäude gebaut, das das neue Ratty Museum beherbergt. Das war bei unserem Besuch noch im Bau und wurde leider erst einen Monat später eröffnet.

Gruß
Gunnar

Re: Many trains an einem Ort

geschrieben von: Meise

Datum: 05.11.17 13:32

Moin Heiko!

What me interessieren würde: How much war die Fahrt mit dem Little Train? Nur mal so als Vergleich zu hiesigen historic railways.

Die Rückfahrkarte für einen Erwachsenen kostet 13,90 GBP, die Familienkarte 38,50 GBP. Die Kollegen in Romney bieten für ihre 13,5 Meilen lange Strecke nicht nur Rückfahrkarten an. Dort gibt es das Rover Ticket, das gleich als Tageskarte für beliebig viele Fahrten gilt und das preislich einer Rückfahrkarte für die Gesamtstrecke entspricht, zum Preis von 18 GBP für Erwachsene und 9 GBP für Kinder. Zumindest die beiden Bahnen liegen also in einer vergleichbaren Größenordnung.


Zitat:
Wobei - diese Diesellok ist ja alles andere als historic. Hat man die really extra für diesen "Spaßverkehr" produced? Chapeau! (wieder französisch). I didn´t know, that es diese Einbäume, known als "Class 66", offenbar auch im Maßstab 1:3 gibt...

Vom Selbstverständnis her sind diese Bahnen auch nicht unbedingt Museen, sondern Touristenbahnen, die viel Wert auf ihre eigene Geschichte legen. Folglich werden die vorhandenen historischen Dampflokomotiven gehegt und gepflegt, daneben gibt es aber eben auch die modernen Dieselloks, die einfacher zu betreiben und flexibler einsetzbar sind. In Ravenglass werden dafür eben diese zwei Loks vorgehalten, Lady Wakefield und Douglas Ferreira. Letztere übernahm an unseren Besuchstagen einen von drei Lokumläufen täglich, die anderen beiden waren mit der River Irt und der Wroxham Broad besetzt.

Technisch gesehen ist Lady Wakefield, die 1980 in der eigenen Werkstatt in Ravenglass gebaut wurde, die Urahnin von insgesamt fübf weiteren Neubauten. Diese wurden allesamt bei TMA Engineering gebaut, einer Mascinenbaufirma, die im Nebenerwerb Loks kleiner Spurweiten baut und überholt. Zwischen 1983 und 1992 wurden vier Loks gebaut, die weitgehend Lady Wakefield ähneln und auch ein Endführerhaus mit einer langen Haube aufweisen. Zwei Loks gingen an die RH&DR, die anderen beiden wurden an die Shuzenji Romney Railway in Japan geliefert. 2005 schließlich folgte Douglas Ferreira in geändertem Design mit zwei Führerständen. Neben den offensichtlichen Ähnlichkeiten zu den erwähnten Einbäumen weist diese Lok bessere Sitzbedungen durch die Fußräume vor den Drehgestellen und mehr Platz im Maschinenraum durch mehr Breite und Höhe auf. 2013 folgte dann noch die Modernisierung der Lady Wakefield bei TMA.

Homepage von TMA Engineering

Als Zugabe hier noch ein Bild der 1983 bei TMA gebauten J. B. Snell bei der RH&DR, aufgenommen am 03.08.2017 im bahnhof New Romney. Hier ist auch die gegenüber der Douglas Ferreira deutlich ungünstigere Sitzposition des Lokführers zu erkenen.

http://www.g-meisner.de/dso/afo/gb17-2/20170803_8944.jpg


Gruß
Gunnar

Re: [GB] Unser Vorstoß nach Norden (1/4), mvB

geschrieben von: opizug

Datum: 05.11.17 14:23

. . . übrigens waren die Dampfloks " River Mite" und "Northern Rock" sowie die Diesellok "Cyril" am. 03. und 04. Oktober 1998
 bei der Dresdener Parkeisenbahn zu Gast.

Re: [GB] Unser Vorstoß nach Norden (1/4), mvB

geschrieben von: kentishman

Datum: 05.11.17 14:44

Danke auch für die schöne Fotostrecke. Zwei Bemerkungen am Rande.

Zu den 1. Foto bei Nethertown - der Zug ist kein 3-teiliger Class 153, sondern 1x153 plus 1x156 (2-teiliger Sprinter).

Zur Zielanzeige der Class 142. Die Schienenbusse waren grundsätzlich aus Bauteile des damaligen Leyland National Busses konstruiert. Die Züge sind aber breiter als normale Busse, und haben also Extrablechteile (etwa 20cm). Meine Vermutung ist, dieses Extrateil musste links oder rechts von der Zielanzeige eingeführt werden, also asymmetrisch.
(Hoffentlich ist mein Deutsch hier verständlich, Busbau ist nicht meine Sache!)

Re: [GB] Unser Vorstoß nach Norden (1/4), mvB

geschrieben von: Meise

Datum: 05.11.17 17:11

kentishman schrieb:
Zu den 1. Foto bei Nethertown - der Zug ist kein 3-teiliger Class 153, sondern 1x153 plus 1x156 (2-teiliger Sprinter).
Danke für den Hinweis. Bei genauerem Hinsehen wäre die fehlende gelbe Front des Wagens wohl auch aufgefallen...


Zitat
Zur Zielanzeige der Class 142. Die Schienenbusse waren grundsätzlich aus Bauteile des damaligen Leyland National Busses konstruiert. Die Züge sind aber breiter als normale Busse, und haben also Extrablechteile (etwa 20cm). Meine Vermutung ist, dieses Extrateil musste links oder rechts von der Zielanzeige eingeführt werden, also asymmetrisch.
(Hoffentlich ist mein Deutsch hier verständlich, Busbau ist nicht meine Sache!)

Danke auch dafür. Klingt nach einer möglichen Begründung. Da hat man es sich damals wohl sehr einfach gemacht...

Gruß
Gunnar

Re: [GB] Unser Vorstoß nach Norden (1/4), mvB

geschrieben von: Peter

Datum: 17.11.17 19:50

Whow!

Was fuer ein Feuerwerk!
Ich frage mich gerade, warum ich den Bericht erst jetzt sehe?

Besonders Dein Bericht zur Ravenglass und Eskdale Railway ist wunderbar - einer Bahn, die zu Unrecht meist nicht wahrgenommen wird.
Dabei gibt es hier nicht nur eine tolle Landschaft (Nationalpark), sondern auch viel (Industrie-) Geschichte:
Die Bahn wurde auf 1875 auf einem seit roemischer Zeit existierenden Muli-Pfad eroeffnet, denn bereits damals wurde Roteisenerz in Dalegarth (Eskdale) abgebaut und zum Hafen nach Ravenglass (damals zweitgroesster britischer Hafen nach Chester) gebracht.
1875 eroeffnete die Bahn in 3' (915 mm) Spurweite, im 1. Weltkrieg wurde sie auf 381 mm umgespurt und in den 1960er Jahren gab es sogar ein Vier-Schienen-Gleis (1435 mm) nach Murthwaite (zu den Brechern).
Spaeter gab es eine Gas-Producer-Firebox (Innovationspreis von British Coal) und als zweite Bahn in Europa (nach der Zillertalbahn) fuehrte man Funk-Leitbetrieb (gebaut von einem Vereinsmitglied aus Hamburg) auf der Strecke ein.
Auch die Loks sind sehr vielfaeltig: Von der historischen Lok von Heywood ("River Irt", 1894/1927) ueber Bassett-Lowke ueber eine der letzten britischen Dampfloks ("River Mite", 1966) und Akku- bis hin zu Diesel-Loks.

Ich war immer gern dort (und muss da unbedingt mal wieder hin).

Siehe auch hier: [ravenglass-railway.co.uk], hier [de.wikipedia.org] und hier [www.drehscheibe-online.de]

Nochmals: Ganz vielen Dank fuer diesen tollen Bericht!

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.