DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Mit Volldampf durch China – Vier Wochen in den letzten Dampfparadiesen des Fernen Osten

Teil 3a: Eine Zeitreise zurück ins 19. Jahrhundert – Minenbetrieb wie vor 200 Jahren


Im letzten Bericht habe ich euch eine Einführung in die Schmalspurbahn von Shibanxi gegeben. In diesem Bericht zeige ich euch den ersten Teil mit Fotoimpressionen vom ersten Tag. Zur besseren Übersicht zunächst nochmals eine Karte mit dem Verlauf der Bahnstrecke:

https://farm2.staticflickr.com/1521/24506751971_0368effb53_b.jpg

Bild 1: Streckenkarte der Schmalspurbahn von Shibanxi: Die Strecke beginnt in Shixi und verläuft über Yuejin zum Spitzkehrenbahnhof von Mifengyan. Bis Xianrenjiao steigt die Strecke steil an, anschließend geht es wieder etwas flacher über Jiaoba und Bagou zum Endpunkt Huangcunjing, wo sich die Kohlemine befindet. In diesem Bericht geht es mit dem Zug von Shixi nach Huangcunjing, wo ich dann den größten Teil des Tages verbrachte.



07.11.2010
Wenn man um sechs Uhr morgens nach weniger als fünf Stunden Schlaf aufgeweckt wird, dann ist man normalerweise alles andere als begeistert. Wenn es aber das laute Stampfen einer Dampflok ist, die fast direkt unter dem Hotelzimmer vorbeipoltert, dann ist man das als Eisenbahnfreund trotz Schlafmangels mehr als begeistert. Kurz darauf folgten gleich drei Züge mit E-Lok-Traktion. Ein gutes Zeichen, es schien richtig was los zu sein auf der Strecke. Also nichts wie raus, um die ersten Fotos bei schwierigen Lichtverhältnissen mit Nebel und darüber liegender dichter Bewölkung (der typisch südchinesische Mumpf eben) zu machen.

https://farm2.staticflickr.com/1625/24293503410_166331e3a5_b.jpg

Bild 2: Morgenstimmung in Yuejin. Es herrscht das typische, südchinesische Wetter. Mumpf, Mumpf und nochmals Mumpf, von der Sonne ist weit und breit nichts zu sehen. Im Vordergrund verläuft die Strecke von Yuejin nach Mifengyan. Rund um die Kohleverladestation ist die Strecke noch elektrifiziert, da die Kohlependel zwischen Yuejin und Shixi von den E-Loks gezogen werden. Wenige Meter weiter links endet dann die Oberleitung.


https://farm2.staticflickr.com/1529/24480697282_8b708c7216_b.jpg

Bild 3: Zwei Bauern aus den umliegenden Dörfern haben sich zu Fuß nach Yuejin aufgemacht, um dort Einkäufe zu tätigen. Im Hintergrund rangiert eine E-Lok leere Kohlewaggons.


https://farm2.staticflickr.com/1574/24293503270_dc24cc714c_b.jpg

Bild 4: Eine E-Lok bringt neue Leerwaggons aus Shixi. Im Hintergrund die Förderanlagen, die die Kohle zum Kraftwerk transportieren. Der Bahnhof von Yuejin befindet sich ca. 100m weiter rechts.


https://farm2.staticflickr.com/1591/24293502940_4f2314ca50_b.jpg

Bild 5: Ein Motorrad steht zusammen mit leeren Kohlewaggons vor der Kohleverladeanlage in Yuejin.


https://farm2.staticflickr.com/1645/24221253449_2d93a30c37_b.jpg

Bild 6: Der erste morgendliche Personenzug kehrt aus Huangcunjing zurück und wird in Kürze in den Bahnhof von Yuejin einfahren. Nach einem kurzen Sprint (Morgensport muss sein) …


https://farm2.staticflickr.com/1499/24649534506_3416a88ab2_b.jpg

Bild 7: … konnte ich den Zug einholen und die am Bahnsteig wartende Zuglok ablichten. Kurz darauf …


https://farm2.staticflickr.com/1563/25667375300_0e83d9bd51_b.jpg

Bild 8: … verließ die Dampflok mit den Personenwaggons am Haken den Bahnhof Yuejin Richtung Shixi. Dort sollte es kurz darauf ein Wiedersehen geben. Erst einmal geht es aber zum Frühstück, wobei …


https://farm2.staticflickr.com/1687/25667375150_5945c533db_b.jpg

Bild 9: … ich diese Plastikpalme in Yuejin passierte. Im (sub)tropischen Klima Süd-Sichuans gedeihen natürliche Palmen eigentlich prächtig, warum man dann in der kleinen Fußgängerzone neben den Gleisen ausgerechnet eine Palme aus Plastik aufgestellt hat?


https://farm2.staticflickr.com/1628/25847168372_f058f20e4d_b.jpg

Bild 10: Zum Frühstück gab es eine leckere Nudelsuppe. Wem das noch nicht genug war, der konnte sich auf dem Fleischmarkt in Yuejin noch mit einem Nachtisch versorgen.



Nach einem ortsüblichen Frühstück in Form einer leckeren Nudelsuppe ging es mit dem Bus zum Bahnhof Shixi, dem Ausgangspunkt der Strecke. Dort gab es ein Wiedersehen mit dem Personenzug, den wir kurz zuvor noch in Yuejin abgelichtet hatten. Nachdem der Zug an den Bahnsteig rangiert wurde, bestiegen wir selbigen, um einmal die gesamte Strecke bis zum Endpunkt in Huangcunjing zu fahren. Der Schaffner freute sich riesig, dass eine große Gruppe Langnasen die gesamte Strecke mit ihm unterwegs war. So konnte er seinen gesamten Vorrat an bahnbezogenen Büchern und Postkarten unter das zahlende Langnasenvolk bringen.

https://farm2.staticflickr.com/1535/25335242184_a25a637eda_b.jpg

Bild 11: Blick vom Bahnsteig in Shixi Richtung Betriebsbahnhof, Kohleentladung und Depot. Ein Kohlenzug hat dort seine Waggons bereits entleert und zwei Waggons mit Mauersteinen für die Mine in Huangcunjing an den Haken genommen. Jetzt wartet er darauf, dass der Personenzug sich endlich Richtung Huangcunjing aufmacht und er ihm dann kurz darauf folgen kann.


https://farm2.staticflickr.com/1477/25873014691_b6d7a87b18_b.jpg

Bild 12: Der Personenzug lässt aber noch auf sich warten, da seine Zuglok erst noch restaurieren muss. Solange schauen wir uns noch kurz am Bahnhof Shixi um. Ein Bahnangestellter schleppt zwei Wasserbehälter über die Gleise, das Plakat steht für die neue Rolle der Bahn als Touristenattraktion und über allem thront die Fahne der Volkrepublik. Falls jemand vergessen haben sollte, in welchem Land er sich befindet.


https://farm2.staticflickr.com/1599/25339217853_04686078b9_b.jpg

Bild 13: Endlich fährt die Dampflok mit dem Personenzug an den Bahnsteig heran. Bis zum Spitzkehrenbahnhof Mifengyan zieht die Lok den Zug Tender voran, von Mifengyan nach Huangcunjing läuft die Lok Schornstein voran. Wir machen uns jetzt erst Mal auf die Fahrt nach Yuejin …


https://farm2.staticflickr.com/1587/25967942665_f5ecc7b4ef_b.jpg

Bild 14: … wo bereits eine recht große Anzahl von Fahrgästen auf die Ankunft des Zuges gewartet hat. Aber …


https://farm2.staticflickr.com/1631/25335241424_01e42a6a7c_b.jpg

Bild 15: … schnell haben Fahrgäste und Waren ihren Weg in den Waggon gefunden und der Zug kann Richtung Mifengyan fahren …


https://farm2.staticflickr.com/1627/25339216813_eb97b85660_b.jpg

Bild 16: … wo die Lok dann zunächst Umsetzen muss. Rechts am Bahnsteig warten die Fahrgäste, die grüne Fahne links signalisiert dem Lokführer freie Fahrt nach Caiziba.


https://farm2.staticflickr.com/1503/25967941605_c2bc578ea2_b.jpg

Bild 17: Am dortigen Haltepunkt herrscht ebenfalls wieder reger Fahrgastwechsel.


https://farm2.staticflickr.com/1536/25967941385_400296a644_b.jpg

Bild 18: Kurz darauf erreichen wir den Bahnhof Jiaoba. Der Fahrgastwechsel hat bereits stattgefunden, der Schaffner muss aber noch auf die Abholung des Stückguts in den weißen Säcken, welches er bis nach Jiaoba mitgenommen hatte, warten.



Oben angekommen wurden zunächst das Umsetzen der Lok und die Ausfahrt des Personenzuges dokumentiert. Kurz nachdem der Personenzug wieder die Rückfahrt Richtung Shixi angetreten hatte, kam auch schon der Güterzug, den wir bereits in Shixi gesichtet hatten, und brachte neue Leerwaggons und Nachschub an Mauersteinen. Nach diversen Rangiermanövern waren die Waggons an der richtigen Stelle und die Lok konnte mit einem gefüllten Kohlenzug die Rückfahrt Richtung Shixi antreten.

https://farm2.staticflickr.com/1618/24675754835_c097ab7b6c_b.jpg

Bild 19: Kaum hatten wir unseren Wagen am Endbahnhof verlassen, setzte unsere Zuglok auch schon um, da der Zug nach fünf Minuten ja bereits wieder die Rückfahrt nach Shixi antreten muss.


https://farm2.staticflickr.com/1587/24048925963_71a1e97dbe_b.jpg

Bild 20: Wir dagegen bleiben in Huangcunjing. Die Schaffnerin und der Heizer warten noch auf die einsteigenden Fahrgäste, dann ertönt der Pfiff zur Abfahrt. Die Idylle wird nur leicht durch den modernen Betonbahnsteig gestört.


https://farm2.staticflickr.com/1652/25339244383_1dc869b6d4_b.jpg

Bild 21: Die Wartezeit bis zur Ankunft des nächsten Güterzuges vertrieben wir uns, indem wir die Umgebung nach Fotomotiven absuchten. Eines der Gebäude am Bahnsteig hatte noch Wände mit Mao-Fresken, die ja auch Teil des Rätsels zu Beginn dieser Berichtsreihe waren.


https://farm2.staticflickr.com/1708/25872986911_91fc79419d_b.jpg

Bild 22: Mit einem Lächeln auf den Lippen trägt eine Frau einen schweren Karton über den Bahnsteig von Huangcunjing. Kurz darauf …


https://farm2.staticflickr.com/1549/24308062819_00a1105a0a_b.jpg

Bild 23: … poltert der Güterzug in den Bahnhof Huangcunjing ein. Neben Leerwaggons hat die Lok auch zwei Waggons mit Mauersteinen für die Mine mitgebracht. Das erfordert nun umfangreiche Rangiermanöver.


https://farm2.staticflickr.com/1687/24047572654_c59b34ff30_b.jpg

Bild 24: Die Lok gönnt sich zunächst eine Verschnaufpause, koppelt dann ab und …


https://farm2.staticflickr.com/1703/24557962352_d3b2d8ef1d_b.jpg

Bild 25: … macht sich auf den Weg Richtung Ladegleis. Dabei wird sie von den aufgeregten, chinesischen Touristinnen in Stöckelschuhen verfolgt. Ob sich die alte Schwarze Dame über die Groupies freut? Der Rangierer und Bremser mit Motorradhelm schaut jedenfalls kritisch. Nachdem die Lok die gefüllten Kohlewaggons angekuppelt hat …


https://farm2.staticflickr.com/1606/24582205571_4a6f60b39f_b.jpg

Bild 26: … zieht sie selbige aus dem Ladegleis in das zweite Bahnhofsgleis. Rechts oben befindet sich übrigens der Stolleneingang der Kohlemine.


https://farm2.staticflickr.com/1709/24649534676_46ee1be92a_b.jpg

Bild 27: Dann setzt sich die Lok wieder vor den Zug, den sie nach Huangcunjing gebracht hatte, und schiebt die leeren Kohlewaggons unter die Ladeanlage, damit diese dort wieder beladen werden können. Danach …


https://farm2.staticflickr.com/1657/24308061739_827bea3fc6_b.jpg

Bild 28: … werden die mit Mauersteinen beladenen Wagen auf das Abstellgleis neben dem Ladegleis geschoben. Links und rechts des Abstellgleises liegen noch Grubenholz und Ziegelsteine, die ebenfalls für die Mine bestimmt sind. Rechts oben sieht man noch die gut gefüllten Kohlerutschen, rechts unten lauert bereits eine ältere Frau auf Kohlestücke, die während der Rangiermanöver vom Tender der Lok sowie den Kohlewaggons gefallen sind.


https://farm2.staticflickr.com/1469/24649531786_3e2eb58c54_b.jpg

Bild 29: Nachdem die mit Steinen beladenen Waggons auf dem Abstellgleis gelandet sind, spannt sich die Lok wieder vor die im Bahnhof abgestellten Kohlewaggons. Der Bremser hat am letzten Wagen schon seine Position eingenommen, da es auf dem Weg nach Shixi mehr als 200 Höhenmeter bergab geht. Im Bahnhofsgleis nebenan hat ein älterer Mann schon Kohlestücke entdeckt, die vom Wagen gefallen sind. Kaum hat der Zug den Bahnhof verlassen, wird er sich die Kohlestückchen unter den Nagel reißen. Die chinesischen Touristinnen haben das Interesse an der alten Dame auch verloren und pirschen sich an die Langnasen heran, die das Interesse an der alten Dame noch nicht verloren haben.


https://farm2.staticflickr.com/1553/25942065226_0bfb27f59f_b.jpg

Bild 30: Die alten Damen am Ladegleis haben sich mittlerweile auch auf die Suche nach herabgefallenen Kohlestücken gemacht. Im Hintergrund hat man bereits mit der Beladung der leeren Waggons begonnen, die soeben erst angeliefert wurden. Die Kohlebeladung werden ich im nächsten Bericht noch näher beleuchten.


https://farm2.staticflickr.com/1653/25339215223_3ff1f5ed93_b.jpg

Bild 31: Die alte Dame scheint recht zufrieden mit den Fundstücken zu sein, die sie rund um das Ladegleis aufgeklaubt hat. In ihren Bastkorb passt aber noch einiges rein.



Bis zur Ankunft des nächsten Personenzuges sollte es laut Fahrplan noch über drei Stunden dauern. Die Wartezeit bis dahin überbrückte ich unter anderem mit einer genauen Inspektion der Kohlenmine oberhalb der Ladestation. Die Kohle wird von Kumpeln auf Hunten aus dem Stollen geschoben, eine diesel- oder strombetriebene Grubenbahn gibt es nicht. Der Inhalt der Hunte wird dann einfach den Berg hinunter gekippt und füllt so automatisch die Kohlebansen, von dort kann die Kohle dann direkt in die Bahnwaggons geladen werden. Auf der Ebene der Mine gibt es noch eine kleine Werkstatt für die in der Mine benötigten Gerätschaften, ein Gleislager sowie ein Holzlager, in dem das Grubenholz bearbeitet wird. Mit einem Art Schrägaufzug ist die Ebene der Mine mit der Ebene des Ladegleises und des Abstellgleises verbunden. So finden per Bahn angelieferte Steine und Grubenholz ihren Weg hinauf zur Grube. Der Abraum aus der Mine wird auf eine Ebene oberhalb der Mine abgekippt, hier gibt es einen weiteren Schrägaufzug. Allerdings wurde während unserer Anwesenheit kein Abraum abgefahren, es sah auch so aus, als ob hier schon seit einiger Zeit kein Abraum mehr abgekippt wurde.

https://farm2.staticflickr.com/1502/25847166592_6572e339d0_b.jpg

Bild 32: Von der Mine ergibt sich die folgende Panoramaansicht auf die gegenüberliegende Talseite. Links unten sieht man noch den Übergang von den beiden Bahnhofsgleisen in das Lade- und Abstellgleis. Zwischen üppiger, (sub)tropischer Vegetation stehen Gebäude, die einst ebenfalls zur Mine gehörten. Links gab es früher einen weiteren Stolleneingang, der aber längst stillgelegt wurde.


https://farm2.staticflickr.com/1611/25847139192_a2f616a12d_b.jpg

Bild 33: Ein Kumpel schiebt einen beladenen Hunt aus Mine. Nur der Helm samt Lampe lässt darauf schließen, dass dieses Foto keine hundert Jahre alt ist.


https://farm2.staticflickr.com/1571/25873012821_4f6831446d_b.jpg

Bild 34: Nachdem er den Inhalt des Hunts ausgekippt hatte, stellte der Kumpel den Hunt zunächst ab, um eine kleine Pause zu machen. Der Stolleneingang befindet sich links um die Ecke und ...


https://farm2.staticflickr.com/1661/25339214653_44d8dd8ce5_b.jpg

Bild 35: … sieht so aus. Die Bewetterung macht auch einen eher abenteuerlichen Eindruck. Es handelt sich aber hier keinesfalls um eine illegale Mine, sondern eine offizielle Mine im Staatsbesitz (Verzeihung, natürlich Volksbesitz, schließlich ist China offiziell ja immer noch kommunistisch)!


https://farm2.staticflickr.com/1575/25873012451_d522e4aa0c_b.jpg

Bild 36: Nachdem die Kumpel alle ihre Hunte geleert haben, machen sie sich wieder auf den Weg in den Stollen und passieren dabei die Bewetterungsanlage.


https://farm2.staticflickr.com/1551/25847165342_2fca25b531_b.jpg

Bild 37: Hier der Blick auf die überdachte Abladeanlage oberhalb des Ladegleises der Bahn. Rechts machen zwei Kumpel gerade Mittagspause. In der Mitte stehen zwei Waggons mit Abraum, eine Kohlensammlerin sucht darin noch nach verwertbaren Kohleresten. Einmal rechts rum ums Eck …


https://farm2.staticflickr.com/1457/25967967085_412a7f7d84_b.jpg

Bild 38: … geht es eine Ebene höher hinauf zur Abraumhalde. Die Schranke ist zwar offen, aber Hunte mit Abraum wurden hier mittels Seilzug wohl schon länger nicht mehr hochgezogen. Der kleine Rungenwagen links steht auf dem Gleis, das ebenfalls sehr steil hinunter zum Lade- und Abstellgleis der Bahnstrecke führt. Per Seilzug kann so das per Bahn angelieferte Grubenholz sowie Mauersteine und sonstige Utensilien zur Mine hinauf transportiert werden.


https://farm2.staticflickr.com/1505/25335264284_2ba27b46d9_b.jpg

Bild 39: Besonders putzig fand ich diesen „Arbeitswagen“. Das wäre doch mal eine Anregung für die Modellbauer unter euch.


https://farm2.staticflickr.com/1606/25667396860_a2853ef886_b.jpg

Bild 40: Weitere Anregungen finden sich hier. Rechts geht es hinauf zur Abraumhalde, links unten geht es hinab zum Lade- und Abstellgleis der Bahnstrecke. Das Kreuzungsgleis links in der Mitte führt …


https://farm2.staticflickr.com/1616/25967965695_2da411be82_b.jpg

Bild 41: … zum Holzlager. Dort wird das per Bahn angelieferte Holz für entsprechende Stützkonstruktionen in der Mine aufgearbeitet.


https://farm2.staticflickr.com/1713/25967965265_11b0c7f7ca_b.jpg

Bild 42: Am Holzlagerplatz freut man sich sichtlich über den Besuch dieser komischen Langnase, die jeden Mist fotografieren muss.

https://farm2.staticflickr.com/1506/25335263584_e3bb0fde00_b.jpg

Bild 43: Als weitere Anregung für die Modellbauer hier noch eine Art Luftansicht der Kreuzungsstelle. Links oben geht’s zur Abraumhalde, links unten zum Holzlagerplatz. Rechts oben geht’s zur Kohleabladestelle und weiter Richtung Stollen, rechts unten geht’s es hinab zum Ladegleis der Bahn.

https://farm2.staticflickr.com/1569/25942061156_979dc3476b_b.jpg

Bild 44: Hier nochmal die Kreuzung in etwas anderer Ansicht. Jetzt aber genug der Bilder für die Modellbauer …


https://farm2.staticflickr.com/1485/25942060846_da10663dda_b.jpg

Bild 45: … lieber noch ein paar idyllische Aufnahmen. In der Freiluftwerkstatt hat sich jede Menge Schrott angesammelt.


https://farm2.staticflickr.com/1614/25847138042_7da14438fe_b.jpg

Bild 46: Die beiden Kumpel sitzen immer noch zusammen beim Plausch.


https://farm2.staticflickr.com/1498/25339238703_0117313c0e_b.jpg

Bild 47: Im Schienenlager sind die Schienen fein säuberlich sortiert und aufgestapelt.


https://farm2.staticflickr.com/1628/25335237814_e3b4c6a4f2_b.jpg

Bild 48: Schicht im Schacht. Die Kumpel kommen aus dem Stollen und freuen sich auf den Feierabend.


https://farm2.staticflickr.com/1499/25967938585_7b7eeacd31_b.jpg

Bild 49: Damit endet auch für uns die Besichtigung der Mine. Zum Abschluss gibt es noch ein Bild der „rustikalen“ Gleisverbindung von der Mine hinab zum Ladegleis der Bahn. Rechts oben die Kohleschütte, rechts unten halb versteckt im Einschnitt steht ein leerer Kohlewagen der Bahn.



Mit diesen hoffentlich interessanten, wenn auch nicht immer direkt eisenbahnbezogenen Impressionen schließe ich diesen Bericht ab. Der Tag ist zwar mit der Besichtigung der Mine noch nicht am Ende, es waren schließlich noch mehrere Züge zu erwarten. Allerdings möchte ich euch nicht mehr als 50 Bilder pro Beitrag zumuten, daher müsst ihr mit der Fortsetzung bis zum nächsten Bericht warten.





Inhaltsverzeichnis „Mit Volldampf durch China“







Zugliste


Datum Zugnummer Von Nach km Traktion Spurweite
07.11. Zug 2 Shixi Huangcunjing 18 Dampf 762mm






3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:10:11:07:57:33.
Tolle Bahn und hervorragende Bilder. Danke für's Zeigen und Berichten.

Gruß,
Olaf
Hallo Flo,
bei meinem Besuch 2011 waren mir die Palmen auch aufgefallen, die Lösung für das Geheimnis der Palmen kannst Du in meinem damaligen Reisebericht nachlesen: [www.drehscheibe-online.de]
Danke für den wunderschönen Beitrag, der die Erinnerungen an meine Reise in 2011 hochhält.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:10:11:11:36:55.
Pängelanton schrieb:
bei meinem Besuch 2011 waren mir die Palmen auch aufgefallen, die Lösung für das Geheimnis der Palmen kannst Du in meinem damaligen Reisebericht nachlesen: [www.drehscheibe-online.de]
Danke für den wunderschönen Beitrag, der die Erinnerungen an meine Reise in 2011 hochhält.

Deine Berichtsreihe hatte ich damals mit verfolgt, aber dass du damals das Rätsel der Palmen gelöst hattest, hatte ich mittlerweile vergessen. Daher vielen Dank für die Ergänzung.

Viele Grüße

Florian

Wieder super, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 11.10.16 12:45

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Genial !!

geschrieben von: Kohle Micha

Datum: 11.10.16 13:21

Als Eisenbahn- und Kohlefan ist das genau das richtige für mich.

Bei meinen Besuchen in China (Nordmongolei) konnte ich leider nur wenige Bergleute mit der Kamera ablichten.

Deine Fotos (Bergmann mit Kohlelore) sind einfach genial.

Ich glaube an der Mine könnte ich eine Woche lang Fotos machen und die Motive gehen nicht aus.

Ganz grosses Kino!

Gruss aus dem Ruhrpott

Kohle Micha

Re: Genial !!

geschrieben von: Flo1979

Datum: 11.10.16 13:49

Kohle Micha schrieb:
Ich glaube an der Mine könnte ich eine Woche lang Fotos machen und die Motive gehen nicht aus.

Die Mine in Huangcunjing wurde leider 2012 endgültig geschlossen. Die noch verbliebene Mine in Yuejin wird nicht ganz so rustikal betrieben. Es bleiben also leider nur die Bilder und die Erinnerungen.

Viele Grüße

Florian

Wieder einmal vielen Dank! (o.w.T)

geschrieben von: S-Transport

Datum: 11.10.16 19:01

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Herzliche Grüße
Simon

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Übersicht: [www.drehscheibe-online.de]