DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Anreise [www.drehscheibe-online.de]
Tag 1 [www.drehscheibe-online.de]
Tag 2 [www.drehscheibe-online.de]
Tag 3 [www.drehscheibe-online.de]
Tag 4 [www.drehscheibe-online.de]
Tag 5 [www.drehscheibe-online.de]
Tag 6 [www.drehscheibe-online.de]

5.6.16
 
Im 1. Teil meines Reiseberichtes hatten wir am Abend des 4.Juni 2016 den Ausgangspunkt der letzten aktiven Waldbahn in Rumänien, Viesu de Sus erreicht.
Früh um 7 an diesem darauffolgenden Sonntag war Abfahrt angesagt. Um ausreichend Zeit für Fotos in den Morgenstunden zu haben wollten wir noch vor den beiden Touristenzügen fahren. Als wir am Bahnhof eintreffen herrscht trotz oder gerade wegen des Sonntags reger Betrieb.

https://abload.de/img/dsc_9763r3svy.jpg


Die Loks 764 435 Bawaria und 764 449 Ioana rangieren Züge zusammen.

https://abload.de/img/dsc_9767m2s5o.jpg

https://abload.de/img/dsc_97718ls73.jpg

Neben unserem Fotozug sind 2 Touristenzüge unterwegs. Wir wollen heute weit hoch bis Faina fahren und dort in einer Hütte übernachten um am nächsten Tag gleich früh oben zu sein.

https://abload.de/img/dsc_9772e5shk.jpg
 
Vor dem Lokschuppen steht Lok 764 211 Mariuta, eine eher seltene O&K Lok inmitten der vielen Resitas. Mit ihr sind wir am 8.4. unterwegs

https://abload.de/img/dsc_9783iasdg.jpg
 
Nach einigem Rangieren steht unser Zug mit Lok Ioanna nun hinter dem "Elephant" an der Entladeanlage bereit zur Abfahrt. Führerhaus und Tender sind mit Holz vollgestapelt.
 
Entlang der Vaser, die dem Tal den Namen gegeben hat fahren wir zunächst bis Valea Scradei. Wir halten in der Dorfstraße, die da unbefestigt eher als Weg anzusprechen ist.

https://abload.de/img/dsc_9795aasa1.jpg

Hier gibt es einen Dorfladen, der aber heute leider geschlossen hat.
 
weiter geht die Fahrt am Dorf Priboia vorbei.

https://abload.de/img/dsc_9803p1spn.jpg

Nach nassen Woche mit viel Regen haben wir nun sonniges Wetter mitgebracht, das die Talbewohner auch gleich nutzen um Heu für die Tiere zu machen. Das Heu wird auf Heureiter geschichtet, wie ich es aus meiner Kindheit bei uns noch kenne. Überhaupt ist der Ausflug hier her wie eine Zeitreise in die frühe Kindheit. Pferdewagen in großer Zahl sind noch alltäglich, die ganze Familie hilft beim Heuen, die meisten haben noch Tiere, Hühner, Schafe,  Ziegen und Kühe. Gärten sind fast ausnahmslos Nutzgärten mit Gemüse, aber auch Blumen.

https://abload.de/img/dsc_98143csr8.jpg
 
In Priboia wird Wasser direkt mit dem Schlauch aus dem Bach gesaugt. Dazu muss zunächst eine  kleine Mulde im Bach ausgehoben werden, damit der Injektor keine Luft zieht.

https://abload.de/img/dsc_9818ezstw.jpg
 
In Novat müssen wir die Touristenzüge vorbeilassen. Bei den Fotohalten hörte man den ersten Zug schon näherkommen. Als wir bei Novat in die Ausweiche fuhren wurde auch flugs die Weiche hinter uns umgelegt und noch in der Ausweiche gab es sozusagen eine fliegende Überholung, so dass uns nur der Nachschuss auf die Bawaria mit den komfortablen Wengernalpwagen blieb. Dieser allerdings mit Kühen.

https://abload.de/img/dsc_9823x8s7f.jpg
 
Als nächstes passierte uns die Helvetia mit dem 2. Touristenzug

https://abload.de/img/dsc_9828nps5t.jpg

und dann kam noch eine Draisine aus einem Ford Transit hinterher.
 
Nun hatten wir die Strecke wieder für uns.
 
An der abzweigenden Strecke ins Novattal legten wir bei der Kuhirtin dann auch gleich einen Fotohalt hin.

https://abload.de/img/dsc_98436fs6f.jpg
 
Unsere Lok ist schon wieder durstig geworden und muss Wasser saugen. Derweil überholt eine Draisine in Glimboca

https://abload.de/img/dsc_98495wsqb.jpg
 
Wir laufen derweil vor auf die schöne freie Wiese.

https://abload.de/img/dsc_9847tpky4.jpg
 
Vor Cozia wird der Fluß überquert. Die Landschaft erinnert hier eher ans Hochgebirge.

https://abload.de/img/dsc_9859g1sxn.jpg
 
weiter geht es am Fluß  entlang, fast auf gleicher Höhe.

https://abload.de/img/dsc_9864qcsm2.jpg
 
In Novicior, eigentlich einer Holzladestelle, setzen wir ins Anschlussgleis. Eine Draisine

https://abload.de/img/dsc_9865o3sk5.jpg

und der erste Touristenzug kreuzen.

https://abload.de/img/dsc_9866i4s5p.jpg
 
Dann geht es auch für uns wieder weiter.
 
In Paltin steht noch der 2. Touristenzug.

https://abload.de/img/dsc_987565syq.jpg
 
Paltin ist der Zielort für die Tourizüge. Hier werden sie bespasst und beköstigt.

https://abload.de/img/dsc_9878j3skt.jpg

Auch wir legen eine Essenpause ein. Seit ich das letzte Mal hier war hat man in altem hölzernen Stil der Bahnhöfe ein Museum aufgestellt, in dem die Geschichte der Bahn und die Bedeutung der Gegend in den beiden Weltkriegen erklärt wird. So abgeschieden die Gegend hier erscheint, war sie doch in beiden Weltkriegen umkämpft.
 
Eine Draisine kreuzt noch, dann geht es weiter bergauf. Inzwischen ist es Mittag vorbei.
 
Unser nächster Halt ist in Bardau. Hier hat man das alte Bahnhofsgebäude abgerissen und ein neues Holzgebäude im Baumarktstil errichtet.

https://abload.de/img/dsc_988021s8o.jpg
 
Hier zum Vergleich Aufnahmen von 2010 mit dem alten Bahnhof

https://abload.de/img/2010-09-19050bardaul7bmt.jpg

https://abload.de/img/2010-09-19052bardauveyze.jpg

https://abload.de/img/2010-09-21162bardau64l9f.jpg
 
Hinter Bardau wird es wildromantisch. Hier gibt es keine Straße mehr, die Bahn ist der einzige Verkehrsträger.

https://abload.de/img/dsc_9882hys1b.jpg

Hier liegen auch die einzigen 3 Waldbahntunnel in Rumänien.

https://abload.de/img/dsc_98883qsy0.jpg
 
Die werden sebstverständlich ausgiebig in Szene gesetzt.

https://abload.de/img/dsc_9896utsgh.jpg
 
Die Tunnelausfahrt ist im krassen Gegenlicht. So warten alle auf die Fotowolke.

https://abload.de/img/dsc_9891khsmc.jpg
 
Man sollte mit seinen Wünschen jedoch vorsichtig sein wie sich noch zeigen sollte.

https://abload.de/img/dsc_9899zjjyi.jpg
 
Auch die Station Botizu hat ein neues Holzhaus erhalten.

https://abload.de/img/dsc_99018zsx9.jpg

Für die Waldarbeiter bietet es sicher mehr Komfort. Wer hier die ganze Woche im Wald arbeitet hat Romantik genug und will wenigstens Abends etwas Komfort und eine warme Dusche.
 
In Suliguli passieren wir beladene Holzwagen, geschickt fotografiert sieht es aus als fahren wir mit einem langen Holztransport.

https://abload.de/img/dsc_9907e0spy.jpg
 
Inzwischen hat es sich mächtig zugezogen und bei der Einfahrt in Faina bricht das Gewitter los.

https://abload.de/img/dsc_9911z7sgy.jpg

Und noch ein weiteres Unheil bricht herein. Die uns zugesagte Unterkunft ist anderweitig belegt. Man bietet uns eine andere sehr heruntergekommene Behausung ohne Sanitäre Anlagen an, die wir aber einhellig ablehnen. Also wird beschlossen wieder zurück nach Viseu zu fahren.

Es regnet weiter unaufhörlich. Die Vaser ist schon deutlich angeschwollen.
Bis kurz vor Bardau geht unsere Fahrt, dann ist die Strecke durch Geröll aus einem Seitenbach überspült. An eine Weiterfahrt ist vorerst nicht zu denken. Die Mannschaft und auch einige Teilnehmer bemühen ich redlich die Strecke frei zu bekommen, doch der Bach spült immer neue Geröllmengen auf die Strecke.

https://abload.de/img/dsc_99138js38.jpg

Zum Glück haben wir Vorräte für 2 Tage dabei, da wir ja eigentlich im Wald übernachten wollten. Aber müssen wir die Nacht wirklich im Wald verbringen?

Ja liebe Leser, das werdet ihr im nächsten Teil erfahren

Bis dahin

Euer Pängelanton

Mein Inhaltsverzeichnis : [www.drehscheibe-foren.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:08:25:13:04:46.
Hallo!

Toll, das Ganze im Sommer zu sehen, und spannend dazu! :-)

lg, Roni - [raildata.info] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
https://raildata.info/raildatabanner1.jpg
Sehr spannend! Ich war im Juni ebenfalls dort (wenn auch unter meteorologisch besseren Bedingungen) und bin gespannt, wie es für euch weiter gegangen war.
Hallo,

vielen Dank für diesen wirklich interessanten Bericht.
Ich warte auf den zweiten Teil.

MfG
Geselle