DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

Die Letzte ihrer Art..., die Schmalspurbahn in Balatonfenyves (Ungarn)

geschrieben von: Felix Esztergályi

Datum: 31.08.15 18:37

Hallo Freunde,

hier ist ein kurzer Bericht über die Schmalspurbahn von Balatonfenyves (Ungarn).

Wie schon im Titel angesprochen, ist die 1950 eröffnete Schmalspurbahn in Balatonfenyves die letzte Schmalspurbahn (neben der Pioniereisenbahn in Budapest), die von der ungarischen Staatsbahn (MÁV-START) betrieben wird.
Heute sind von dem anfangs 50km langen Streckennetz, nur noch die 12,2km lange Strecke von Balatonfenyves über Imre- und Pálmajor nach Somogyszentpál in Betrieb.
Dazu existiert noch die am 1. September 2002 stillgelegte 14km lange Zweigstrecke nach Csisztapuszta (Heilbad), welche aber mittlerweile nicht mehr befahrbar ist.

Nachdem die Schmalspurbahnen in Kecskemét (im Süden Ungarns/Puszta) und in Nyieregháza (im Nord/Osten Ungarns) am 12. Dezember 2009 von der Staatsbahn stillgelegt wurden, hat die Schmalspurbahn in Balatonfenyves von diesen Stilllegungen profitiert.
Im Jahr 2013, kam als Ersatz für die zur Lagerung in Dombovár bestimmten Mk48 2003, die Mk48 2008 aus Kecskemét. Dazu noch ein Fahrradtrasportwagen, der ebenfalls aus Kecskemét kam und in Nagykanizsa umgebaut wurde.

Um die Stammlokführer aus Balatonfenyves zu unterstützen, wurden Normalspurlokführer aus Nagykanizsa auf den Lokbaureihen in Balatonfenyves (C50,Mk48) geschult. Nachdem sich nach einiger Zeit herausstellte, dass die Normalspuhrlokführer auf den "kleinen" C50 Lokomotiven sehr ungerne arbeiten wollten und die einzige Mk48 Lokomotive bevorzugten, kam im Sommer 2014, die Mk48 2013 ebenfalls als zweite aus Kecskemét als Unterstützung zum Balaton.

Im Sommerfahrplan wurden fast ausschließlich die zwei Mk48 Maschinen (Mk48 2008, 2013) eingeteilt, um nicht selten Dreiwagenzüge mit 50 Tonnen zu ziehen, nachdem dies die zulässige Anhängelast der C50 übersteigen würde.
20150818_140037.jpg

Oft kamen die zwei am Pfingsten 2015 eingetroffenen Sommerwagen von der Schmalspurbahn in Nyieregháza zum Einsatz.
DSC_1770.JPG

Ebenfalls an Pfingsten kam die dritte Mk48, die Mk48 2022 ebenfalls von der Schmalspurbahn in Kecskemét zum Balaton.
Die Erneuerung der Lokomotive begann im Herbst 2009 noch in Kecskemét, welche aber aufgrund der Schliesung der Strecke nicht abgeschlossen wurde.
Aus diesem Grund ist die Lokomotive erst nach 3 Probefahrten und 3 Monate Werkstattaufenthalt betriebsfähig und wird voraussichtlich ab Anfang September auf der Strecke zusehen sein.
DSC_1766.JPG

Die 1964, mit einem 150 PS MAN-Motor gebauten Mk48 2008 mit ihrem Planzug am Endpunkt in Somogyszentpál.
DSC_1774.JPG

Selbstverständlich sind die drei "kleinen" C50 Maschinen, die im ganzen Land als DIE klassischen, ungarischen Schmalspurlokomotiven gelten, von den drei "großen" Mk48 Lokomotiven nicht verdrängt.
Im Jahr 2012 wurde als erstes die GV 5733 und als zweite 2015 die GV 5713 hauptuntersucht und erneuert, die Ernuerung von der dritten Lokomotive (GV 5727) ist in Planung.
Die Lokomotiven werden im restlichen Jahr bei niedrigerem Fahrgastaufkommen vom Stammpersonal in Balatonfenyves eingesetzt.
DSC_1974.JPG

Dank der Neustrukturierung bei der Staatsbahn, ist die Zukunft dieser Schmalspurbahn recht sicher. Nachdem das Verkehrsmuseum in Budapest renoviert wird, werden die großen Exponate auf das Land verteilt z.B., die Nase der im Jahr 2000 verunglückten M61 004 NOHAB-Lokomotive wird voraussichtlich in ihrem ehemaligen Heimat Bw in Tapolca am Balaton aufgestellt und ein 3. Klasse Schmalspurwagen Baujahr 1945, der bis 1992 in Balatonfenyves wahr, kommt wieder zurück zum Balaton. Auf den Nostalgiezug und auf den Neubau der Strecke zum Heilbad in Csisztapuszta ist nur zu hoffen. Der Betrieb wäre mit den drei betriebsfähigen Mk48er und drei C50er, mit den sieben geschlossenen und den zwei Sommerwagen, zu bewältigen.

Alle Bilder sind von mir und wurden im Sommer 2015 aufgenommen.

Lg aus dem Frankenland

Re: Die Letzte ihrer Art..., die Schmalspurbahn in Balatonfenyves (Ungarn)

geschrieben von: 702

Datum: 31.08.15 21:39

Nagyon szépen köszönöm!
Werner

Mein Inhaltsverzeichnis

Meine Nicks:

Caimano (von der 656 der FS abgeleitet)
FJB (Franz Josefs Bahn - an der wohn ich)
702 (Nummer des Straßenbahnwagen mit dem ich häufig zu Volksschule fuhr)
WTK (Voreigentümer meiner Grubenhunte)

Re: Die Letzte ihrer Art..., die Schmalspurbahn in Balatonfenyves (Ungarn)

geschrieben von: rekok73

Datum: 01.09.15 12:40

Danke für diesen informativen Bericht. Durch Bilder von dieser Bahn wurde vor Jahren mein Interesse an den ungarischen Schmalspurbahnen geweckt. :-)

Gruß; René
[www.bahn-oroszlany.repage2.de]

Re: Die Letzte ihrer Art..., die Schmalspurbahn in Balatonfenyves (Ungarn)

geschrieben von: spree 14

Datum: 01.09.15 18:42

Hallo, sehr schöner Beitrag, erinnert mich an einen Sommerurlaub Mitte der 1980 iger mit meinem Heinkel Roller, bei dem ich auch diese Schmalspurbahn besucht hatte.



2-5-2012_221.jpg




2-5-2012_223_1_bearbeitet-1.jpg

Gruß Werner

Re: Die Letzte ihrer Art..., die Schmalspurbahn in Balatonfenyves (Ungarn)

geschrieben von: opizug

Datum: 17.09.15 11:35

Hallo Felix,zu deinen schönen Fotos kann ich noch ein Dia vom September 1981 hinzufügen mit genau diesen beiden C 50 bei der Wartung vor dem Einsatz.
MfG Opizug.

1981.09.10.590.jpg