DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[RO][MD][UA] Heißer August im Osten, Teil 9

geschrieben von: diesellokguru

Datum: 16.01.15 17:00

Hallo Schmalspurfreunde,

am 17.08.2014 besuchten wir die Schmalspurbahn von Hajvoron.

Die aktuelle Streckenlänge von Rudnycja über Hajvoron nach Holovanivsk beträgt 111 km. Spurweite ist 750 mm. Die Bahn ist der Rest der ehemaligen Südzufuhrbahn, einer der größten Schmalspurbahnnetze Europas. Es soll dort auch einmal Schlafwagen gegeben haben.

Bedeutung im Personenverkehr hat heute vor allem der Abschnitt Rudnycja- Hajvoron. Dort fährt täglich ein Zugpaar, wobei man in den Abend hinein von Hajvoron Richtung Westen nach Rudnycja fährt, und in den Morgen hinein zurück von Rudnycja nach Hajvoron. Wir erlebten die Ankunft des Zuges aus Rudnycja in Hajvoron, der aus drei Pafawag-Wagen bestand. Dem Zug entstieg eine sehr große Anzahl an Reisenden. Da Sonntag war, fuhr auch der Zug von Hajvoron nach Holovanivsk. Dieser Zug bestand nur aus einem Pafawag-Wagen, und war so gut wie leer. Dies vermag nicht zu verwundern, führt parallel der Schiene doch eine für ukrainische Verhältnisse sehr gut ausgebaute Landstraße. So konnte dieser Zug sehr schön verfolgt werden. In Holovanivsk korrespondiert der Schmalspurzug mit dem Breitspurzug nach Pidhorodna und Pomicna. Dieser besteht aus einer Hummel und einem Personenwagen.
Nach Hajvoron führt auch die Breitspur. Am Bahnhof erlebten wir nachmittags das Rangieren von zwei Hummeln.

Nachmittags wurde leider das Wetter sehr schlecht. Wir machten daher nur ein Bild von dem Personenzug nach Rudnycja, und zwar auf der Bug-Brücke. Danach verabschiedeten wir uns von dieser bemerkenswerten Bimmel.

Als Literaturtipp zu den Schmalspurbahnen in der Ukraine lässt sich der ausführliche Artikel von Wolfram Wendelin im Fernexpress Nr. 117 (I/2013) anführen. Neben den drei UZ-Schmalspurbahnen werden auch Kinderbahnen, Torfbahnen, Industriebahnen, die Waldbahn Vyhoda sowie Museumsprojekte vorgestellt.

Do pobacenia!
diesellokguru


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-179-2014-08-17-2.JPG
Bild 1:
Höhepunkt des Tages in Hajvoron ist die Ankunft des 6272 aus Rudnycja. Kaum hat TU2 179 die 3 Pafawag-Wagen zum Stehen gebracht, entsteigen dem stattlichen Schmalspurzug eine Menge Reisende.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-179-2014-08-17-16.JPG
Bild 2:
Den 6290 nach Holovanivsk wird die TU2 071 übernehmen. Beim Heranfahren aus dem Depot an den Zug konnte sie schön mit dem Breitspurbahnhof Hajvoron im Hintergrund in Szene gesetzt werden.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-071-2014-08-17-1.JPG
Bild 3:
Gleich setzt sich TU2 071 vor den Zug.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-071-2014-08-17-6.JPG
Bild 4:
Der Personenzug No. 6290 Hajvoron- Holovanivsk, aufgenommen ganz billig von der parallel laufenden Landstraße zwischen Chatschuvate und Tauschnija.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-071-2014-08-17-9.JPG
Bild 5:
Über einen Feldweg kann man den ehemaligen Bahnhof Tauschnija erreichen. Bis dort führt auch ein Anschlussgleis der Breitspur. Dies machte einen unbenutzten Eindruck. Zu sehen ist wieder TU2 071 mit dem No. 6290 Hajvoron- Holovanivsk.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-071-2014-08-17-10.JPG
Bild 6:
Schöne Lokalbahnstimmung versprüht der ehemalige Bahnhof Hruschka im Stadtgebiet von Uljanovka. Hier war doch tatsächlich ein Fahrgastwechsel zu verzeichnen. (TU2 071, 17.08.2014, No. 6290)


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-CME3-3617-2014-08-17-3.JPG
Bild 7:
Im Endbahnhof der Schmalspurbahn, Holovanivsk, besteht Anschluss an die Breitspur. Kurz nach Eintreffen des Schmalspurzuges macht sich dann der Personenzug No. 6170 nach Pomicna auf den Weg. Zuvor konnten wir TU2 071 und CME3 3617 zusammen einfangen.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-CME3-3617-2014-08-17-12.JPG
Bild 8:
No. 6170 in der Ausfahrt Holovanivsk, mit einer schönen Kirche im Hintergrund.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-071-2014-08-17-25.JPG
Bild 9:
Den No. 6291 Holovanivsk- Hajvoron passten wir noch mal im Bf. Hruschka ab. Möglicherweise hätte man dahinter noch ein besseres Motiv mit Ortsblick haben können.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-071-2014-08-17-38.JPG
Bild 10:
Leider wurde das Wetter immer schlechter. Die Einfahrt von Hajvoron ging sich aber noch aus.


http://www.diesellokguru.de/images/RO2014/UA2014-2/UA-TU2-071-2014-08-17-43.JPG
Bild 11:
Den täglichen Personenzug No. 6273 Hajvoron- Rudnycja wollten wir auch noch mal haben. Die Bug-Brücke bot uns eine spektakuläre Kulisse für den schönen Schmalspurzug. Auf seiner Fahrt wird er heute einen Gegenzug kreuzen, da freitags und sonntags ein weiterer Zug unterwegs ist.

______________________________________________________________________

http://www.diesellokguru.de/bild-ind/CZ070-749-253-2014-06-07-14.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:16:17:08:36.

Re: [RO][MD][UA] Heißer August im Osten, Teil 9

geschrieben von: 702

Datum: 17.01.15 21:31

Schtschiro djakuju!
Werner

Mein Inhaltsverzeichnis

Meine Nicks:

Caimano (von der 656 der FS abgeleitet)
FJB (Franz Josefs Bahn - an der wohn ich)
702 (Nummer des Straßenbahnwagen mit dem ich häufig zu Volksschule fuhr)
WTK (Voreigentümer meiner Grubenhunte)

herrlich danke (o.w.T)

geschrieben von: FANTOMAS

Datum: 18.01.15 22:01

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: [RO][MD][UA] Heißer August im Osten, Teil 9

geschrieben von: Tadej_B

Datum: 19.01.15 05:44

Schöne Bilder, danke.

Was ich nicht ganz versteh', die Gegend ist brettleben, an allen Knoten hat man Verbindung zu Breitspur, Rudnytsia, Haivoron, Holovianyvsk - [www.bueker.net]
Warum baut man dort dann eine Schmalspurbahn hin?

T+

Tadej Brezina
TU Wien
tadej_usenet@gmx.at

Re: [RO][MD][UA] Heißer August im Osten, Teil 9

geschrieben von: Micha M

Datum: 19.01.15 10:26

Tadej_B schrieb:
-------------------------------------------------------
> Schöne Bilder, danke.
>
> Was ich nicht ganz versteh', die Gegend ist
> brettleben, an allen Knoten hat man Verbindung zu
> Breitspur, Rudnytsia, Haivoron, Holovianyvsk -
> [www.bueker.net]
> aps/ukraine/ukraine.gif
> Warum baut man dort dann eine Schmalspurbahn hin?
>
> T+

Weil Teile davon auch mal Schmalspurbahnen waren - das Stück Hajvoron - Holovanianyvsk wurde nur nicht mehr fertig umgespurt. An der Strecke sieht man stellenweise die Anfänge der Umspurung, die seit vielen Jahren brach liegen. Holovianysk - Perwomajsk hat man noch geschafft.
Beim Bau der Strecke hat man sich wohl für Schmalspur entschieden, weil es einfach billiger war. In einer sehr von Landwirtschaft geprägten Gegend, auf der von vorn herein nicht mit großen Aufkommen zu rechnen war, war das wohl die beste Möglichkeit, einen Bahnanschluß zu bekommen. Die Strecke ging ja auch von Rudnytsia noch weiter in Richtung Westen, bis ins heutige Modlawien.

Im Ausgangsbeitrag steht etwas vage formuliert, dass es mal Schlafwagen gegeben haben soll - die hat es definitiv gegeben. 2008 standen einige Pafawags mit Liegen drin noch in Hajvoron abgestellt.

Grüße
Michael

Re: [RO][MD][UA] Heißer August im Osten, Teil 9

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 19.01.15 15:30

Moin,

Tadej_B schrieb:

> Was ich nicht ganz versteh', die Gegend ist
> brettleben,

Relativiert sich bei Bild 10.

Gruß, ULF