DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

Dieselnotbetrieb Slowenien (Teil 2 von 2) [m9B]

geschrieben von: diesellokguru

Datum: 03.04.14 19:52

Hallo Dieselfreunde,

hier nun der zweite Teil meines kleinen Berichtes vom Dieselnotbetrieb in Slowenien, den ich Anfang März besucht habe. Mittlerweile sollen ja deutlich mehr ER20 unterwegs sein, und die Dieselinsel hat sich auf den Abschnitt Borovnica - Pivka verkleinert. Ein Besuch dürfte sich aber immer noch lohnen, bietet doch gerade der Abschnitt Postojna - Pivka viele Fotomotive sowie eine Steigung Richtung Pivka. Auch die im ersten Teil gezeigten Motive sind allesamt noch machbar.

Viel Spass!
Ste

http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SK664-104-2014-03-09-2.jpg
Bild 1:
Stolz präsentiert sich der Bahnhof Postojna oberhalb der Stadt. Vormittags steht das Licht für Züge Richtung Pivka optimal. Am Morgen des 09.03.2014 kam 664.104 mit einem Leerbunker durch.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SL2062-056-2014-03-09-3.jpg
Bild 2:
Nach einer längeren Güterzugpause kam die kroatische 2062.056 in Postojna vorbei. Hier hieß es anhalten, um einen Personalwechsel durchzuführen. Die Ablöser warten links im Bild auf den Güterzug.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SL664-111-2014-03-09-3.jpg
Bild 3:
Am Nachmittag des 09.03.2014 begab ich mich wieder an die Fotostelle bei Selce. Dort kam gleich 664.111 mit einem schönen Ganzzug des Weges.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SL2016-082-2014-03-09-2.jpg
Bild 4:
Wie am Vortag kam 2016.082 mit frischen Neuwagen Richtunng Hafen Koper durch.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SL664-105-2014-03-09-7.jpg
Bild 5:
Das Motiv in der Variante mit 664.105 mit langer Seite voraus.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/IMG_4563.jpg
Bild 6:
Das Motiv bei Selce lässt sich auch mehr von der Seite umsetzen. Dann bekommt man die schönen Berge besser in Szene gesetzt. Die Loknummer konnte leider nicht identifiziert werden.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SL-2014-10-03-2016-920.jpg
Bild 7:
Hier herrscht jetzt wieder elektrischer Betrieb. Im Abschnitt Divaca - Pivka gibt es nur wenige Motive, da die Strecke in waldreichem Gebiet weitgehend abseits von Straßen verläuft. Frühmorgens kann man aber im hochgelegenen Bahnhof Lezece Züge Richtung Pivka aufnehmen. Am 10.03.2014 kam zunächst 2016.920 durch.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SL-664-113-2014-03-10-4.jpg
Bild 8:
Die nämliche Stellle mit 664.113. Hinter dem Güterzug kommt das Empfangsgebäude zum Vorschein.


http://www.diesellokguru.de/images/SL2014/SL-664-102-2014-10-03-2.jpg
Bild 9:
Zum Abschluss der Tour bin ich bei D. Vreme noch ein bisschen in die Berge zur Strecke hochgewandert. Dies nahm zirka eine halbe Stunde in Anspruch. Dort oben bot sich dann der folgende Ausblick. Es kam unter anderem 664.102 mit einem Güterzug Richtung Pivka durch. Gegen Mittag zogen Wolken auf, und ich trat zufrieden die Rückreise an.

http://www.diesellokguru.de/bild-ind/banner02.jpg

Re: Dieselnotbetrieb Slowenien (Teil 2 von 2) [m9B]

geschrieben von: 219 027-0

Datum: 03.04.14 21:05

Auch wieder sehr schön, danke!



diesellokguru schrieb:
----------------------------------------------

Ein Besuch dürfte sich aber immer noch lohnen, bietet doch gerade der Abschnitt
Postojna - Pivka viele Fotomotive sowie eine Steigung Richtung Pivka ...


Die richtig fette Steigung ist allerdings in Gegenrichtung, ausgehend von Prestranek bis etwa
zwei Kilometer hinter Postojna, wobei der Bahnhof selbst eher in der Geraden ist. Besonders zu
empfehlen ist da der Bereich nahe Stara Vas , dort arbeiten die Loks v.a. bei den beladenen
Bunkerzügen an der Leistungsgrenze. Für Soundfreaks ein absolutes Muß!
Mal sehen, ob es Anfang/Mitte Mai dort noch immer Dieselbetrieb gibt, da bin ich auf jeden Fall
wieder vor Ort.

http://loksounds.eu/banner.jpg
===============>>> DIESELPOWER <<<==============

Re: Dieselnotbetrieb Slowenien (Teil 2 von 2) [m9B]

geschrieben von: BTTB

Datum: 03.04.14 21:10

Schön, obwohl mir die Loktypen, bis auf den Herkules, unbekannt sind. Danke.

Stefan

Re: Dieselnotbetrieb Slowenien (Teil 2 von 2) [m9B]

geschrieben von: tbk

Datum: 03.04.14 22:16

Es handelt sich um die EMD G26, eine leichtere variante der amerikanischen SD38-2 (dieselmotor 16-645E mit Roots-gebläse).
In den USA weitaus häufiger gebaut wurde die SD40-2 mit turbolader und höherer leistung, die ansonsten vergleichbar ist.
Die G26 wurde auch für die Türkei (DE22000), Israel, Australien, Iran, Marokko, Indonesien, Hongkong, Südkorea und Brasilien gebaut.
[en.wikipedia.org]
Die 1972 bis 1984 gelieferten loks behielten bei den SZ und JZ (bis jetzt) den grünen anstrich und die nummer 664, die kroatischen loks erhielten die nummer 2062, wurden blau angestrichen und teilweise modernisiert (dann als 2062-1 bezeichnet). Die slowenischen 664-1 wurden bei Duro Dakovic endmontiert.
Unpraktisch ist die schlechte sicht, wenn die lok mit der langen haube voraus (long hood forward) läuft, weshalb sie nur im zweimannbetrieb fährt.
Was genau bei der 2062-1 geändert wurde, geht aus der umbaubroschüre [www.tzv-gredelj.hr] nicht hervor. Die verfügbarkeit soll erhöht werden, energieverbrauch und wartungskosten gesenkt, die umwelt geschützt und die arbeitsbedingungen verbessert werden.
Unpraktisch ist die schlechte sicht, wenn die lok mit der langen haube voraus (long hood forward) läuft, weshalb sie nur im zweimannbetrieb eingesetzt wird.
Direkte ersatzbeschaffungen sind noch nicht bekannt, mit der umstellung auf triebwagen haben die reisezugeinsätze aber abgenommen.
Wieder sehr schön !!!

Werde in der Woche nach Ostern vor Ort sein bin ja schon gespannt wie es da ausschaut...