DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Auf Schienen vom Kapitalismus in den Sozialismus und zurück - 13.000km mit dem Zug durch Asien und ein bisschen Europa

Teil 61n: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag6a: Lok 42 im Duett mit einer Dampfstraßenwalze und in einer Mondlandschaft


Zunächst einmal gibt es vorab ein kleines Jubiläum zu feiern. Wenn ich mich nicht verzählt habe, ist dies der 100. Bericht in der Reihe „Auf Schienen vom Kapitalismus in den Sozialismus und zurück - 13.000km mit dem Zug durch Asien und ein bisschen Europa“. Dass es mal soweit kommt, hätte ich selbst nicht gedacht. Beim 50. Bericht hatte ich ja noch geschrieben, dass ich die 100 nicht schaffe, jetzt ist es doch soweit gekommen, weil ich mich beim Thema Namtu einfach nicht zurückhalten konnte. Aber soviel sei vorweg gesagt, es ist der vorletzte Bericht aus Namtu, anschließend wird es nur noch zwei Best-Of-Folgen geben und dann ist aber wirklich Schluss. Zum Jubiläum habe ich mir nichts Besonderes einfallen lassen, es gibt eben den typischen Bericht. Viel Spaß damit:

Im letzten Bericht hatte sich Dampflok 13 mit einer Entgleisung bei uns verabschiedet. Aber auch am letzten Tag gibt’s zum Abschied aus Namtu ein Dampf-Doppel. Neben Schlepptenderlokomotive 42 kommt auch eine Dampfstraßenwalze zum Einsatz. Anschließend geht es mit Lok 42 in die Mondlandschaft des ehemaligen Schmelzofens. Weitere Infos zu den Namtu Mines Railways findet ihr hier:

Teil 12: Namtu Mines Railways - Einführung & Appetitanreger (21 Bilder)
Teil 13: Namtu Mines Railways - Rundgang Teil 1 (27 Bilder)
Teil 14: Namtu Mines Railways - Rundgang Teil 2 (24 Bilder)
Teil 15: Namtu Mines Railways - Rollendes Material (22 Bilder)
Teil 16: Namtu Mines Railways - Die teuerste Zugfahrt meines Lebens (24 Bilder)
Teil 17: Namtu Mines Railways - Dieselloks (u.a. von O&K und Diema, 20 Bilder)
Teil 18: Namtu Mines Railways - Rangierverkehr (25 Bilder)
Teil 19: Namtu Mines Railways - Dampflokomotiven (18 Bilder)
Teil 20: Namtu Mines Railways - Zugverkehr im Morgennebel (17 Bilder)
Teil 21: Namtu Mines Railways - Werkstatt (11 Bilder)
Teil 22: Namtu Mines Railways - Stimmungsbilder (29 Bilder)

Teil 53b: Einschub Teil 2 – Minendampf in Myanmar/Burma – Von Namtu Richtung Wallah Gorge
Teil 53c: Einschub Teil 3 – Minendampf in Namtu - Doppelter Dampf im 540°-Kreisel von Wallah Gorge

Zur besseren Übersicht noch eine Karte:

http://farm8.staticflickr.com/7153/6823837999_4e8d42bfb5_o.jpg

Bild 1: Übersichtskarte Namtu Mines Railways. In diesem Bericht bereisen wir den Abschnitt Namtu – Nahsai, der mittlerweile stillgelegt ist,
der Abschnitt Nahsai – Namyao wurde schon einige Jahre zuvor stillgelegt. Im Gegensatz zum Abschnitt Namtu – Bawdwin, der noch in Betrieb
ist und durch richtiges Gebirge führt, ist der Abschnitt Namtu – Nahsai nicht ganz so spektakulär. Durch hügeligen Dschungel geht es an einsamen Dörfern vorbei.


Ich habe 2009 in Namtu auch ein bisschen gefilmt, allerdings ausschließlich mit einer kleinen und uralten Digiknipse, die ich als Ersatz für meine Spiegelreflexkamera dabei hatte. Die Qualität der Videos ist daher äußerst minderwertig, aber die eine oder andere ganz interessante Szene ist dennoch mit dabei. Hier geht’s zum Video des sechsten Tages (01:56min):

Namtu Steam 2009 – Tag 6
00:00 – 01:13 Dampfstraßenwalze
01:14 – 01:36 Mit dem Schienen-LKW zwischen Namtu und Kungteng
01:37 – 01:56 Durchfahrt Schienen-LKWs in Kengtung


http://farm9.staticflickr.com/8154/7456170182_b34da3d574_b.jpg

Bild 2: Zum Abschied noch ein Bild aus dem Guesthouse, in dem wir sechs Tage
nächtigten. 2009 waren die Namtu Mines noch ein Staatsunternehmen und gehörten
somit zum “Ministry of Mines”, das jedes Jahr einen Kalender herausgibt. In diesem
werden Saphire und Edelsteine von burmesischen Schönheiten präsentiert. Hier das
„Kalendergirl“ für die Monate November und Dezember. Myanmar hat weltweit mit die
größten Vorkommen an Edelsteinen, insbesondere Saphire, Rubine und Jade finden
sich im Norden Myanmars zuhauf. Die Mine in Namtu hat daher eher geringe Bedeutung
und wurde mittlerweile auch privatisiert. Ich hatte vergeblich versucht, einen solchen
Kalender zu ergattern, im Gegensatz zum Kalender der Myanmar Railways gelang mir das
aber nicht. Mittlerweile bin ich ja verheiratet und habe solche Kalender nicht mehr nötig ;-)


http://farm8.staticflickr.com/7274/7456175160_e969691b12_b.jpg

Bild 3: Das Guesthouse von außen gesehen. Vom Stil her entspricht es den klassischen englischen Herrenhäusern in den Kolonien,
gebaut wurde es allerdings erst kurz nach der Unabhängigkeit Myanmars im Jahre 1947. Rechts geht’s übrigens zur offenen Küche.


http://farm8.staticflickr.com/7128/7456174878_c61685369a_b.jpg

Bild 4: Im Park vor dem Guesthouse gibt es einen Tennisplatz und alte Bäume. Auch ein großer Erzbrocken ziert den Park.


http://farm8.staticflickr.com/7248/7456174184_a3fdff9f3c_b.jpg

Bild 5: Die Mannschaft des Guesthouses posiert zum Abschied noch für ein Erinnerungsfoto. Gemessen an den
eingeschränkten Möglichkeiten in dieser abgelegenen Gegend eines verarmten Landes haben sie Tolles geleistet.


http://farm9.staticflickr.com/8161/7456174554_059576a350_b.jpg

Bild 6: Und hier noch das obligatorische Baum-Morgenfoto vor dem Guesthouse, bevor es hinunter nach Namtu geht …


http://farm9.staticflickr.com/8004/7456173882_cbf01d0b5a_b.jpg

Bild 7: … wo die Dampfstraßenwalze bereits vollen Einsatz zeigt. Im Hintergrund rangiert die O&K-Lok DC-203 den Hilfszug mit den Wasservorräten.


http://farm9.staticflickr.com/8022/7456173630_6c9cb9927a_b.jpg

Bild 8: Es bleibt noch ein bisschen Zeit, um uns im Draisinenschuppen umzusehen, der eine
schöne Sammlung von Wickhams beherbergt. Die Draisine rechts ist noch im fast täglichen Einsatz ...


http://farm9.staticflickr.com/8159/7456173404_cde49a226b_b.jpg

Bild 9: ... wohingegen Draisine Nr. 5 schon nicht mehr ganz den besten Eindruck macht. Der Wickham hinter Nr. 5 …


http://farm9.staticflickr.com/8021/7456173218_231b7285f0_b.jpg

Bild 10: … hat wohl nur noch eine Funktion als Ersatzteilspender.


http://farm8.staticflickr.com/7247/7456172938_9feaf7b339_b.jpg

Bild 11: Inzwischen scheint draußen auch die Sonne und die Dampfstraßenwalze zeigt sich …


http://farm9.staticflickr.com/8017/7456172570_f09e3a5441_b.jpg

Bild 12: … sowohl von der Seite wie auch von …


http://farm8.staticflickr.com/7262/7456167474_9c0a095e1b_b.jpg

Bild 13: … schräg vorne im allerbesten Licht.


http://farm8.staticflickr.com/7273/7456182548_b597f367fd_b.jpg

Bild 14: Ich habe leider keine Ahnung von Dampfstraßenwalzen.
Kann jemand etwas mit diesem Namen und Pferd anfangen?


http://farm9.staticflickr.com/8003/7456172146_8710d20049_b.jpg

Bild 15: Da kommt auch schon die Schlepptenderlok 42 (W. Bagnall, 1927) um die Ecke gedampft und ….


http://farm9.staticflickr.com/8144/7456171884_ee17f9bed6_b.jpg

Bild 16: … passiert die Dampfstraßenwalze …


http://farm9.staticflickr.com/8147/7456171552_9f4b33e18b_b.jpg

Bild 17: … die leider noch im Schatten steht.


http://farm8.staticflickr.com/7266/7456171198_249a4c0dee_b.jpg

Bild 18: Die Morgensonne wirft leider lange Schatten und das Sonnenlicht reicht noch nicht für eine komplette Loklänge.


http://farm8.staticflickr.com/7121/7456170954_70be53466f_b.jpg

Bild 19: Lok 42 setzt nochmals zurück und gibt Volldampf …


http://farm8.staticflickr.com/7110/7456170746_549907a5d3_b.jpg

Bild 20: … um an der Dampfstraßenwalze, die sich mittlerweile aus dem Schatten vorgearbeitet hat, vorbei zu dampfen.


http://farm8.staticflickr.com/7271/7456170422_41f8d325ec_b.jpg

Bild 21: Das Ausbessern von Straßen in Myanmar ist Frauen- oder Häftlingsarbeit.


http://farm9.staticflickr.com/8148/7456167194_17afbf1159_b.jpg

Bild 22: Dabei ist die Straße für burmesische Verhältnisse noch in einem recht guten Zustand.


http://farm9.staticflickr.com/8160/7456184106_14c100fa8e_b.jpg

Bild 23: Die gleiche Szenerie nochmals von der anderen Straßenseite aus gesehen.


http://farm9.staticflickr.com/8159/7456183758_d55e13bf8e_b.jpg

Bild 24: Nach so viel morgendlicher Arbeit hat die Straßenwalze erstmal Durst, den unser Hilfszug löschen muss.


http://farm8.staticflickr.com/7120/7456183342_5beac0b139_b.jpg

Bild 25: Derweil wartet Lok 42 mit ihrem Zug hinter dem Bahnübergang darauf, dass der Hilfszug das Gleis wieder frei macht.


http://farm8.staticflickr.com/7112/7456182254_215d919aa1_b.jpg

Bild 26: Ein kleiner Traktor tuckert an der Dampfstraßenwalze und sorgt bei der Besatzung für äußerst erstaunte
und neugierige Blicke, denn selbst im rückständigen Myanmar findet man Dampfstraßenwalzen nur noch selten.


http://farm9.staticflickr.com/8146/7456181930_c30c9e1b24_b.jpg

Bild 27: Direkt nach dem kleinen Traktor folgt eine buddhistische Prozession. Aus dem Lautsprecher auf der Trishaw dröhnen Sutras,
die ein buddhistischer Mönch im Singsang rezitiert. Damit sollen bei der Bevölkerung Spenden für das örtliche Kloster eingeworben werden.
Wäre nicht die halbwegs moderne Kleidung der Menschen, man könnte sich um gut 100 Jahre zurückversetzt fühlen.


http://farm9.staticflickr.com/8004/7456168202_ef566bfc0f_b.jpg

Bild 29: Mittlerweile steht die Sonne höher und das Licht reicht für Lok und Straßenwalze. Da aber ein Moped die Szenerie stört …


http://farm9.staticflickr.com/8145/7456181452_56a4b8b0e5_b.jpg

Bild 30: ... das Ganze nochmals stilrein und ohne störendes modernes Beiwerk.


http://farm8.staticflickr.com/7273/7456181048_9f7e439a89_b.jpg

Bild 31: Lok 42 hat den Bahnübergang überquert und gibt nochmals ordentlich Dampf …


http://farm9.staticflickr.com/8016/7456180850_5a816255aa_b.jpg

Bild 32: ... um über den Bahnübergang zurückzusetzen und dann …


http://farm8.staticflickr.com/7266/7456180446_e7db642947_b.jpg

Bild 33: … an der Dampfstraßenwalze und den Bauarbeiterinnen vorbeizudampfen.


http://farm8.staticflickr.com/7265/7456179932_c0a18f462b_b.jpg

Bild 34: Direkt hinter dem Bahnübergang steigt die Strecke steil zum ehemaligen Schmelzofen hinauf, den es später noch zu sehen gibt.


http://farm9.staticflickr.com/8158/7456168558_9625003565_b.jpg

Bild 35: Von leicht erhöhter Position nochmals das Motiv mit Bahnübergang, Straßenwalze und Bauarbeiterinnen.


http://farm9.staticflickr.com/8004/7456179672_4cc7ce4e1f_b.jpg

Bild 36: Blick hinüber auf die andere Flussseite. Die Wellblechbaracken sind Lagerhäuser, die ebenfalls über einen Bahnanschluss verfügen.


http://farm8.staticflickr.com/7246/7456179348_8b5158a79c_b.jpg

Bild 37: Lok 42 setzt ein letztes Mal über den Bahnübergang zurück …


http://farm8.staticflickr.com/7139/7456179026_79c0012315_b.jpg

Bild 38: … und dampft nochmals an der Straßenwalze vorbei, wobei ein Ochsenkarren das Motiv zusätzlich bereichert. Ochsenkarren wie
diese sind im ländlichen Myanmar noch das Transportmittel Nr. 1, fragt sich bei der rasanten Entwicklung des Landes nur wie lange noch.


http://farm9.staticflickr.com/8017/7456182976_7121cff109_b.jpg

Bild 39: Die Mannschaft der Dampfstraßenwalze und die Bauarbeiterinnen posieren noch für ein Abschiedsfoto,
denn nun lassen wir die Dampfwalze zurück in Namtu und machen uns auf den weiteren Weg in Richtung Nahsai.


http://farm9.staticflickr.com/8144/7456178736_88320a29df_b.jpg

Bild 40: Lok 42 mit ihren drei leeren Erzwaggons gibt ordentlich Dampf …


http://farm9.staticflickr.com/8161/7456178568_1eacf7ab17_b.jpg

Bild 41: … um die steile Steigung in Richtung altem Schmelzofen in Angriff zu nehmen. Leider verhinderte der Strommast ein Foto des
gesamten Zuges. Im Hintergrund sieht man die Häuser von Namtu. Einst lebten hier über 10.000 Menschen, die hauptsächlich in der Mine,
der Eisenbahn oder dem Hüttenwerk Arbeit fanden. Wie viele Menschen aktuell in Namtu leben, entzieht sich leider meiner Kenntnis.


http://farm9.staticflickr.com/8164/7456178306_943e0e542f_b.jpg

Bild 42: Kurz vor dem alten Schmelzofen ergab sich noch die Möglichkeit für einen weiteren Fotohalt, also setzt
Lok 42 nochmals zurück. Links im Bild stört noch ein Müllhaufen die liebliche Szenerie, aber zum Glück …


http://farm9.staticflickr.com/8151/7456167890_353cde9197_b.jpg

Bild 43: … hatten wir genügend junge einheimische Zuschauer, die wir kurzerhand vor dem Müllhaufen postierten.
Der Mann neben der Lok bringt mit seinem Tragekorb frisch geerntetes Gemüse aus dem Garten nach Hause.


http://farm9.staticflickr.com/8141/7456177942_61e35400fe_b.jpg

Bild 44: Lok 42 hat mit ihren Erzwaggons den Standort des ehemaligen Schmelzofens erreicht, der 1945 bei Kämpfen zwischen
Japanern und Briten vollständig zerstört wurde. Der Boden ist noch so mit Giftstoffen und Schlacke verseucht, dass über 50 Jahre
später noch immer kein bisschen Grün über die Fläche gewachsen ist. Im Hintergrund sieht man auf dem Hügel den Schornstein
des neuen Hüttenwerks. Hinter dem Bergrücken verläuft die Strecke durch die Schlucht das Tal hinauf bis nach Bawdwin.


http://farm9.staticflickr.com/8028/7456168818_b34ee20249_b.jpg

Bild 45: Die drei Damen im Vordergrund graben sich durch den Boden unter dem ehemaligen Schmelzofen in der Hoffnung,
dort noch verwertbares Material zu finden. Die Verfärbungen des Bodens zeigen an, dass hier noch einiges im Boden steckt.


http://farm8.staticflickr.com/7264/7456177612_d92683b2e3_b.jpg

Bild 46: Die Schlepptenderlok 42 passiert ein buddhistisches Kloster im Hintergrund und einen Friedhof rechts darunter.
Auch eine Hochspannungsleitung ist noch im Bild. Sie versorgt aber nicht die Burmesen mit Strom, sondern leitet den in Myanamar
erzeugten Strom direkt nach China. Im Jahr 2011 wurde parallel zur Hochspannungsleitung eine Ölpipeline gebaut, die von einem
chinesischen Ölhafen an der Westküste Myanmars direkt in die chinesische Provinz Yunnan führt. Die bauliche Ausführung der
Pipeline lässt mich aber daran zweifeln, ob die Pipeline das erste Erdbeben oder schwere Überschwemmung in der Regenzeit übersteht.


http://farm9.staticflickr.com/8145/7456177356_d4a58821da_b.jpg

Bild 47: Jetzt auch endlich mal der ganze Zug in der Mondlandschaft des ehemaligen Schmelzofens.


http://farm9.staticflickr.com/8017/7456177124_fb9dea8b96_b.jpg

Bild 48: Aus leicht veränderter Perspektive nochmals mit Namtu und Bergkette im Hintergrund.


http://farm9.staticflickr.com/8009/7456176880_47432c5db0_b.jpg

Bild 49: Die Lok hat den Rand des Geländes erreicht, wo die Vegetation wieder wuchert.


http://farm8.staticflickr.com/7272/7456169028_ab72347471_b.jpg

Bild 50: Die Schlepptenderlok 42 nochmals mit dem Kloster auf dem Hügel als Motiv.


http://farm9.staticflickr.com/8016/7456176512_311e2108e7_b.jpg

Bild 51: Der Zug passiert zwei Stromleitungen und anschließend …


http://farm9.staticflickr.com/8163/7456169348_44ebf3585d_b.jpg

Bild 52: … Mauerreste des ehemaligen Schmelzofens. Im Vordergrund sind nicht Archäologen am Werk,
vielmehr graben Einheimische hier auch nach verwertbaren Überresten im Boden. Weitere Fotomotive …


http://farm9.staticflickr.com/8153/7456176286_5727d5ed20_b.jpg

Bild 53: … werden durch die nächste Entgleisung verhindert. Zum Glück ist es diesmal nur ein leerer Erzwagen,
der aus den Schienen gesprungen ist. Zur Eingleisung kommt wieder der bewährte Hebestempel zum Einsatz.



Im nächsten Bericht heißt es dann Abschied nehmen von Namtu und zwar im doppelten Sinn. Zum einen wird es der letzte Bericht aus Namtu sein, zum anderen nehmen wir Abschied von der Strecke Namtu – Nahsai, denn wir waren wohl die letzten, die die Strecke bereist haben. Welche Hindernisse wir dabei überbrücken mussten, lest ihr im nächsten Bericht.




Zugliste


Zug		Von			Nach	Kilometer	Land	Traktion	Spurweite

S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
ICE 75		Frankfurt(Main)Hbf	Zürich HB		 449,6		DE/CH	Elektr.		1435mm
IC 585		Zürich HB		Chur			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
R 1169		Chur			San Murezzan/St.Moritz	  89,25		CH	Elektr.		1000mm
RE 1145		Bravuogn/Bergün		Preda			  12,57		CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
R 1641		Morteratsch		Diavolezza		   4,635	CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
RE 1124		St.Moritz		Chur			  89,25		CH	Elektr.		1000mm
IC 570		Chur			Zürich			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Baden			Zürich			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
IR 1972		Baden			Basel SBB		  65,9		CH	Elektr.		1435mm
ICE 370		Basel SBB		Freiburg Hbf		  66,8		CH/DE	Elektr.		1435mm
RB31603		Freiburg Hbf		Littenweiler		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
RB31620		Littenweiler		Freiburg Hbf		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
ICE 270		Freiburg Hbf		Frankfurt(Main)Hbf	 294,4		DE	Elektr.		1435mm
S3		Frankfurt(Main)Hbf	Niederhöchstadt		  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S8		Frankfurt(Main)Hbf	Frankfurt-Flughafen	  11,4		DE	Elektr.		1435mm
Chollima	Pyongyang Yonggwang	Pyongyang Puhung	   1,5(ca.)	KP	Elektr.		1435mm
Zug Nr. 5	Pyongyang		Sinuiju-(Grenze DPRK)	 225		KP	Elektr.		1435mm
K 28		(Grenze China)-Dandong	Beijing			1132		CN	Diesel		1435mm
K 177		Beijing Xi		Datong			 368		CN	Elektr.		1435mm
2671		Datong			Xi'an			1006		CN	Elektr.		1435mm
Z94		Xi'an			Suzhou			1425		CN	Elektr.		1435mm
K8418		Suzhou			Huangshan (Tunxi)	 588		CN	Diesel		1435mm
K155		Huangshan (Tunxi)	Guilin Bei		1277		CN	Diesel		1435mm
K181		Guilin Bei		Kunming			1265		CN	Diesel		1435mm
LC4		Lao Cai			Hà Nôi			 294		VN	Diesel		1000mm
SE3		Hà Nôi			Sài Gòn			1730		VN	Diesel		1000mm
BT		Battambang		Battambang		12,54		KH	Benzin		1000mm
O280		Aranyaprathet		Bangkok			254,5		TH	Diesel		1000mm
SE35		Bangkok			Padang Besar		989,9		TH	Diesel		1000mm
SE35		Padang Besar		Butterworth		169,3		MY	Diesel		1000mm
		Air Itam		Penang Hill (und zurück)4,44		MY	Elektr.		1000mm
ER1		Butterworth		Ipoh			181		MY	Diesel		1000mm
ER1		Ipoh			Kuala Lumpur		207,5		MY	Diesel		1000mm
Kelana		Kuala Lumpur		KLCC	(und zurück)	7		MY	Elektr.		1435mm
XSP5		Kuala Lumpur Sentral	Singapore/Tanjong Pagar	394,8		MY	Diesel		1000mm
MRT NE		Outram Park		Little India		3,15		SG	Elektr.		1435mm
MRT NE		Little India		Outram Park		3,15		SG	Elektr.		1435mm
MRT EW/NS	Outram Park		Orchard Road		4,35		SG	Elektr.		1435mm
MRT EW		Outram Park		City Hall		3,0		SG	Elektr.		1435mm
Sentosa		Sentosa			Beach (und zurück)	4,2		SG	Elektr.		Monorail
MRT NE		Harbour Front 		Outram Park		2,9		SG	Elektr.		1435mm
26DN		Mandalay 		Thazi			96		MM	Diesel		1000mm
143UP		Thazi			Shwenyaung		157,6		MM	Diesel		1000mm
Circle Line	Yangon			Yangon			49,1		MM	Diesel		1000mm
NMR		Namtu			Lopah und zurück	13,9		MM	Dampf/Diesel	610mm
NMR		Namtu			Wallah Gorge und zurück	21,2		MM	Dampf/Diesel	610mm
NMR		Namtu			Wallah Gorge und zurück	21,2		MM	Dampf/Diesel	610mm
NMR		Namtu			Bawdwin und zurück	34,7		MM	Dampf/Diesel	610mm
NMR		Namtu			Bawdwin und zurück	34,7		MM	Dampf/Diesel	610mm
NMR		Namtu			Nahsai			30,1		MM	Dampf/Diesel	610mm

							13626,73



Weitere Bildimpressionen von mir aus Myanmar auf Flickr. Zum Anschauen auf eines der Bilder oder den Link klicken:


http://farm3.staticflickr.com/2770/4479207017_e7e71293d3_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4021/4479871378_44e6c74353_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2693/4479272279_989dc2f2cb_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4002/4479938168_bf5f0720d4_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4002/4479315379_10069de691_t.jpg
Myanmar
http://farm5.staticflickr.com/4010/4480132914_0a03ac4968_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4069/4479348309_6879c6dc43_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2777/4479375103_3784684a28_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2695/4480039170_62efb0c0ea_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2709/4480155534_7be891307a_t.jpg






Inhaltsverzeichnis


Prolog
  • Teil 0: 13.000km mit dem Zug durch 10 Länder, aber wo? BÜ-Bilderrätsel mit 10 Bildern
  • Teil 1: Prolog - Warum ich mit dem Zug 13.000km durch die Gegend gereist bin

  • Schweiz
  • Teil 2: Ein Kurzabstecher in das kapitalistische Musterland - Bilder von der Albulabahn
  • Teil 3: Über den Bernina zurück nach Deutschland

  • Nordkorea
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil A)
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil B)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil A)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil B)
  • Teil 6: Zugimpressionen aus Nordkorea und ein schweres Verbrechen
  • Teil 7: Mit O-Bussen durch den Alltag in Pyongyang
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil A)
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil B)
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil A: Die Vertreibung aus dem "sozialistischen Paradies"
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil B: Verwirrung an der Grenze

  • China
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil C: Zurück im Kapitalismus?!
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil D: Im Morgenlicht nach Beijing
  • Teil 10: Eine kurze Einführung in die chinesische Eisenbahn
  • Teil 11: Mit dem Zug von Beijing nach Datong
  • Teil 12: Mit dem Zug von Datong nach Xi'an
  • Teil 13: Mit dem Zug von Xi'an nach Suzhou
  • Teil 14: Suzhou nach Huangshan (Tunxi)
  • Teil 15: Von Huangshan (Tunxi) nach Guilin
  • Teil 16: Von Guilin nach Kunming
  • Teil 17a: Schmalspurbahnen in Yunnan - Die Geschichte der Yunnan-Bahn
  • Teil 17b: Schmalspurbahnen in Yunnan - Weitere Schmalspurbahnen und Eisenbahnprojekte in Yunnan
  • Teil 17c: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Schmalspurfahrzeuge im „Yunnan Railway Museum“
  • Teil 17d: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Dampflokomotiven im „Yunnan Railway Museum“

  • Vietnam
  • Teil 18 (Rätsel): Wie hängen diese Bilder zusammen?
  • Teil 19: Viele verschiedene V-Loktypen - Eine kurze Einführung in die vietnamesische Eisenbahn
  • Teil 20: Ein Abend im „Bia Hoi“-Garten mit Bahnhofsblick in Lao Cai
  • Teil 21a: Mit Baguette und Zug, aber leider ohne Rotwein von Lao Cai nach Hanoi
  • Teil 21b: Mit Baguette und Zug, aber leider ohne Rotwein von Lao Cai nach Hanoi
  • Teil 22a: Auf Schienen durch Häuserschluchten und über Bahnübergänge in Hà Nôi – Teil A
  • Teil 22b: Auf Schienen durch Häuserschluchten und über Bahnübergänge in Hà Nôi – Teil B
  • Teil 23a: Mit Millionticket, verstopften Toiletten, Siemens-Lok und Regen im Wiedervereinigungsexpress von Hà Nôi nach Sài Gòn – Teil A
  • Teil 23b: Mit Millionticket, verstopften Toiletten, Siemens-Lok und Regen im Wiedervereinigungsexpress von Hà Nôi nach Sài Gòn – Teil B
  • Teil 24: Die Geschichte der Zahnradbahn von Thap Cham nach Da Lat
  • Teil 25: Hochzeit auf einer Dampflok in Da Lat

  • Kambodscha
  • Teil 26: Um welches Eisenbahngefährt handelt es sich hier? - Rätsel
  • Teil 27: Eine kurze Einführung in die kambodschanische Eisenbahn
  • Teil 28: (Ein)Stimmungsbilder vom Bahnhof Phnom Penh
  • Teil 29: Art-Déco und Güterwagenschlangen – Ein Rundgang im Bahnhof von Phnom Penh
  • Teil 30: Diesellokomotiven und Dampflok(reste) der kambodschanischen Eisenbahn
  • Teil 31: Deutsche Wasserkräne und Bahnidylle im verwaisten Betriebswerk von Phnom Penh
  • Teil 32: Personen- und Güterwagen der kambodschanischen Eisenbahn
  • Teil 33: Verfall, Müll und Kinderprostitution –Szenen am Bahndamm in Phnom Penh
  • Teil 34: Das (Bahn)Städtchen Battambang - Asiatische Provinz, wie ich sie liebe
  • Teil 35: Hessische Wasserkräne und Rheinländische Güterwagen – Der „deutsche“ Bahnhof von Battambang
  • Teil 36: Abenteuer auf Schienen – Eine Fahrt mit der Bambuseisenbahn von Battambang

  • Thailand
  • Teil 37: Zum 50. ein Rätsel
  • Teil 38: Eine kurze Einführung in die „deutsche“ Eisenbahn in Thailand
  • Teil 39a: Thailändische Nebenromantik par excellence – Mit dem Triebwagen von Aranyaprathet nach Bangkok
  • Teil 39b: Thailändische Nebenromantik par excellence – Mit dem Triebwagen von Aranyaprathet nach Bangkok
  • Teil 40a: Sonne, blauer Himmel und Eisenbahn – Zwischen Slums und Gleisen auf Bahntour in Bangkok
  • Teil 40b: Sonne, blauer Himmel und Eisenbahn – Zwischen Slums und Gleisen auf Bahntour in Bangkok
  • Teil 41: Eastern Oriental Express für Arme – Mit dem Zug von Bangkok in Richtung Butterworth

  • Malaysia
  • Teil 42: Filmset-Rätsel mit Eisenbahnbezug
  • Teil 43a: Zwischen verfallender kolonialer Vergangenheit und eher trister Gegenwart – Eine kurze Einführung in die Eisenbahn Malaysias
  • Teil 43b: Zwischen verfallender kolonialer Vergangenheit und eher trister Gegenwart – Eine kurze Einführung in die Eisenbahn Malaysias
  • Teil 44: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 2) – Mit dem Zug von Padang Besar nach Butterworth
  • Teil 45: Auf schiefen Gleisen hinauf zum „Strawberry Hill“ - Die Schrägseilbahn von Penang
  • Teil 46: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 3) – Mit dem Zug von Butterworth nach Ipoh
  • Teil 47: Pittoreskes Alt trifft auf hässliches Neu – Kontraste rund um den Bahnhof von Ipoh
  • Teil 48: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 4) – Mit dem Zug von Ipoh nach Kuala Lumpur
  • Teil 49: Ein „indischer“ Prachtbahnhof in Malaysia – Impressionen rund um den alten Hauptbahnhof Kuala Lumpur
  • Teil 50: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 5a) – Mit dem Zug von Kuala Lumpur nach Singapore, Teil A
  • Teil 50: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 5b) – Mit dem Zug von Kuala Lumpur nach Singapore, Teil B

  • Singapur
  • Teil 51: Mit dem Zug in das Herz der Löwenstadt – Ankunft am Ziel der 13.000km langen Zugreise

  • Myanmar
  • Teil 52: Warum bildet dieses Bild eine perfekte Überleitung vom letzten Bericht? - Dampflok-Überleitungs-Rätsel
  • Teil 53a: Einschub Teil 1 – Traumhafte Impressionen aus meinem Eisenbahnparadies Myanmar/Burma
  • Teil 53b: Einschub Teil 2 – Minendampf in Myanmar/Burma – Von Namtu Richtung Wallah Gorge
  • Teil 53c: Einschub Teil 3 – Minendampf in Namtu - Doppelter Dampf im 540°-Kreisel von Wallah Gorge
  • Teil 53d: Einschub Teil 4 – Britische Formsignale, gebastelte Schienen-LKWs auf Nebenbahngleisen und auf Schienen durch die Metropole - Traumhafte Burmesische Nebenbahnromantik und ein bisschen Bangkok
  • Teil 54a: Crosstown Traffic – The Yangon Diesel Experience Vol.1
  • Teil 54b: Crosstown Traffic – The Yangon Diesel Experience Vol.2
  • Teil 54c: Crosstown Traffic – The Yangon Diesel Experience Vol.3
  • Teil 55: Pferdekutschen und Hitachi - Am „kolonialen“ Bahnhof der „Hill Station“ Pyin Oo Lwin
  • Teil 56: Eine deutsche Kolonialistin und eine deutsche Speisekarte im burmesischen Nirgendwo – Die Zugfahrt von Mandalay nach Thazi
  • Teil 57: Ein traumhafter Provinz-Eisenbahnknoten (fast) ohne Züge – Drei Stunden an den Gleisen in Thazi
  • Teil 58a: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Fahrkartenkauf bei Kerzenlicht und durch den Dschungel nach Lebyin
  • Teil 58b: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Über Spitzkehren zum Bahnhof im britischen Landhausstil in Kalaw
  • Teil 58c: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Zugkreuzungen und traumhafte Landschaft zwischen Kalaw und Heho
  • Teil 58d: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Durch die Spirale zum Endbahnhof in Shwenyaung
  • Teil 59: Moschee, Metro und Motorschaden in Yangon oder wie eine Zugevakuierung in Myanmar abläuft
  • Teil 60a: Unterwegs mit der Gemüse-S-Bahn – Einmal mit der Circle Line rund um Yangon
  • Teil 60b: Unterwegs mit der Gemüse-S-Bahn – Einmal mit der Circle Line rund um Yangon
  • Teil 61a: Traumhafter Minendampf in Namtu – Anreise und Tag1: Rangierbetrieb in Namtu mit Dampflok 13
  • Teil 61b: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag1b: Mit Dampflok 13 von Namtu nach Lopah
  • Teil 61c: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag2a: Mit Dampflok 13 von Lopah nach Wallah Gorge
  • Teil 61d: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag2b: Mit Dampflok 13 durch den 540°-Kreisel nach Wallah Gorge
  • Teil 61e: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag3a: Mit Dampflok 42 von Namtu nach Lopah
  • Teil 61f: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag3b: Mit Dampfdoppeltraktion durch den 540°-Kreisel von Wallah Gorge
  • Teil 61g: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag3c: Erzbeladung und Entgleisung in Wallah Gorge
  • Teil 61h: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag4a: Teil 61h: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag4a: Im Dampf-Doppel-Sandwich durch den 540°-Kreisel von Wallah Gorge
  • Teil 61i: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag4b: Mit Dampf durch die beiden Spitzkehren Richtung Bawdwin
  • Teil 61j: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag4c: Durch kahle Hügellandschaft hinauf zum Endbahnhof Bawdwin
  • Teil 61k: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag5a: Im Morgenlicht durch zwei Spitzkehren bis zur ersten Entgleisung
  • Teil 61l: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag5b: Fahrt bei strahlend blauem Himmel oberhalb der Schlucht zur 500mm-Sägewerksbahn in Bawdwin
  • [li] Teil 61m: Traumhafter Minendampf in Namtu – Tag5c: Rückfahrt von Bawdwin nach Wallah Gorge mit (Entgleisungs-)Hindernissen
    Glückwunsch zum 100. Beitrag!

    Schade das es nun bald vorbei ist :(

    Cool! :-) (o.w.T)

    geschrieben von: Roni

    Datum: 17.11.12 14:43

    (Dieser Beitrag enthält keinen Text)
    lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
    http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

    Re: [MM]13.000km im Zug – Ein Dampf-Doppel zum 100.Bericht (Tag6a m 53B)

    geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

    Datum: 19.11.12 10:33

    Glückwunsch und herrliche Reportage... -ich hab inzwischen auch alle Berichte "nachgeholt"...

    Kannst Du nicht doch 200 Teile aus dieser Reise machen?!?

    Ich würd mich freuen. Oder wenigstens 130, dann wären wir jeden Bericht 100 km mit Dir gereist...

    Schönen Gruß
    Markus

    Der Aggertaler


    City-Bahn -OHNE STAU IM STUNDENTAKT-
    Toll! Ihr wart die letzten Besucher der Bahn in Namtu? Warum, wurde der Bahnverkehr nach der Privatisierung eingestellt, oder ist der Zutritt jetzt nicht mehr möglich?

    kondensierte Grüße, Stefan

    https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
    Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
    Der Aggertaler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kannst Du nicht doch 200 Teile aus dieser Reise
    > machen?!?
    >

    Da fehlt mir leider die Zeit und das Material ;-)


    > Ich würd mich freuen. Oder wenigstens 130, dann
    > wären wir jeden Bericht 100 km mit Dir gereist...

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Vielleicht schaffe ich das aber bei der nächsten Berichtsreihe ;-)

    Viele Grüße

    Florian
    Hallo Stefan,

    wir waren 2009 definitiv nicht die letzten Besucher, ich war ja auch 2011 nochmals dort (Impressionen gab's dazu ja u.a. in den Berichten 53b und 53c). Durch die Privatisierung wurde der Bahnverkehr auch nicht eingestellt, vielleicht erlebt er sogar noch eine kleine Blüte. Ein kurzer Abriss zur jüngeren Geschichte:

    Der Abschnitt Nahsai - Namyao wurde bereits vor mehreren Jahren stillgelegt und ist mittlerweile vom Dschungel überwuchert. Die Anbindung an die Staatsbahn wurde einfach nicht mehr benötigt, da die geförderten Erzmengen stark zurückgegangen waren und das Konzentrat sowieso direkt per LKW nach China geliefert wurde, da führte die Strecke einfach in die falsche Richtung. Der Abschnitt Nahsai - Namtu wurde 2009 stillgelegt, nachdem die Grube abgesoffen war. Zuvor verkehrten hier aber sowieso nur noch die Schienen-LKWs, um der lokalen Bevölkerung eine Transportmöglichkeit zu bieten und gelegentlich Holzstämme abzufahren, die als Grubenholz Verwendung fanden. Der Abschnitt Namtu - Wallah Gorge - Bawdwin wurde auch nach Stilllegung der Grube weiter mit Schienen-LKWs befahren. Bei meinem Besuch Ende 2011 war der private Investor gerade dabei, die Grube wieder aufzufahren bzw. Pumpen zu installieren. Die Strecke hatte man auch ein bisschen ausgebessert und etwa jede dritte Holz(Torf)-Schwelle durch Betonschwellen ersetzt, daher waren die Entgleisungen 2011 auch nicht ganz so häufig. Das Erz aus Bawdwin wird wohl in Zukunft auch per LKW abgefahren, da es von Namtu nach Bawdwin eine Straße (besser gesagt Piste) gibt. Da aber auch Wallah Gorge wieder aufgefahren wird und es keine Straße dorthin gibt, wollte der private Investor dreimal täglich per Zug Erz von Wallah Gorge nach Namtu per Zug abfahren. Sogar neue Dieselloks aus China wollte man beschaffen. Was mit dem Abschnitt Wallah Gorge - Bawdwin passiert, stand Ende 2011 in den Sternen, zumal der Monsun Anfang 2011 den Damm bei ER Valley fortgespült hatte und die Strecke unterbrochen ist (ebenfalls hier in den Berichten bildlich erwähnt). Eigentlich benötigt man die Strecke ja nicht mehr. Was sich die letzten Monate getan hat, kann ich leider nicht sagen.

    Viele Grüße

    Florian



    1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:19:19:19:37.
    Ich weiß gar nicht was ich sagen soll ... ich bin begeistert, vielen Dank, dass du uns an deiner Reise hast teilhaben lassen....