DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Auf Schienen vom Kapitalismus in den Sozialismus und zurück - 13.000km mit dem Zug durch Asien und ein bisschen Europa

Teil 59: Moschee, Metro und Motorschaden in Yangon oder wie eine Zugevakuierung in Myanmar abläuft


Im letzten Beitrag endete ja die vierteilige Berichterstattung von der vielleicht schönsten Zugfahrt meines Lebens (weitere Links zu den vier Berichten siehe ganz unten). Wie dort beschrieben musste ich leider aus Zeitgründen mit dem Flieger den Rückweg nach Yangon antreten. Dort verblieb mir allerdings ein Tag Puffer, bevor es von Yangon mit dem Flieger weiter in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh ging, wo ich meine Reise von Pyongyang nach Singapur fortsetzte (Links zu den Berichten aus Kambodscha siehe unten). Den Tag Puffer vor dem Abflug in Yangon plane ich in Myanmar eigentlich immer ein, weil die Transportmittel nicht immer zuverlässig verkehren. Umgekehrt blieb mir aber so noch ein ganzer Tag in Yangon, den ich natürlich komplett der Eisenbahn widmete. In diesem Bericht geht’s nun an die Strecke in der Nähe des Hauptbahnhofes. Dabei wird ein Motorschaden an der Zuglok eines Circle-Line-Trains für Unterhaltung sorgen. Zunächst aber noch eine Übersicht der Eisenbahn im Großraum Yangon:

http://farm6.staticflickr.com/5114/7235646550_ebb410aea2_o.jpg

Bild 1: Der Hauptbahnhof von Yangon liegt ziemlich zentral in der Stadt (unten). Von dort führen Hauptstrecken Richtung Pyay (links oben) und Bago/Mandalay (rechts oben).
Von Danyingon führt die Circle bis Mla Hwa Gone einmal rund um Yangon, der rot markierte Streckenabschnitt wurde nach dem Ausbau des Flughafens von Yangons abgebaut
und eine weiträumigere Umfahrung des Flughafens ersetzt. Von Pazundaung führt ein Anschlussgleis entlang der Hafenanlagen bis nach Kemmendine, der größte Abschnitt davon
ist allerdings abgebaut. Zwischen Pazundaung und Mla Hwa Gone liegt das Depot samt Güter- und Rangierbahnhof (siehe auch Bericht 54b, Link ganz unten). Von Dagon zweigen
relativ neue Strecken zur Universität sowie nach Okkphosu (und von dort weiter zum Tiefseehafen Thanlyin und zur Universität Thanlyin).
Der Abschnitt Yangon – Mla Hwa Gone ist viergleisig, die Abschnitte Mla Hwa Gone – Dagon – Bago – Mandalay sowie Mla Hwa Gone - Danyingon - Yangon sind zweigleisig.


Die Geschichte der Eisenbahn Myanmars begann 1877 mit der Eröffnung der Strecke Yangon – Pyay, 1884 folgte die Strecke Yangon – Bago, die 1889 bis Mandalay verlängert wurde. Später folgte dann noch die Circle Line zwischen Danyingon und Mla Hwa Gone sowie die Anschlussgleise am Hafen. In neuester Zeit entstanden dann noch Strecken von Dagon zur Universität (2005) sowie zum Tiefseehafen und der Universität in Thanlyin (2003 bzw. 2006). Der Tiefseehafen löste die Hafenanlagen in Yangon ab, die Universitäten in Dagon und Thanlyin wurden nach den Unruhen 1988 errichtet, die hauptsächlich von Studenten organisiert waren. So verlegte die Militärjunta die Universitäten in unbesiedelte Außenbezirke Yangons, da man dort die Studenten besser unter Kontrolle halten kann. Im Gegenzug spendierte die Regierung den Studenten einen eigenen Bahnanschluss!

Strecke Länge (in km) Eröffnungen Anmerkungen
Yangon - Pyay 258 1877: Yangon – Pyay erste Eisenbahnstrecke Myanmars
Yangon - Mandalay 618 27.02.1884: Yangon - Bago (74,6km)
01.08.1884: Bago – Nyaunglebin (74km)
01.07.1885: Nyaunglebin - Toungoo (120km)
01.10.1888: Toungoo - Pyinmana (94,6km)
01.03.1889: Pyinmana - Mandalay (257,5km)
mit Abstand wichtigste Hauptstrecke Myanmars,
komplett zweigleisig ausgebaut
Danyingon – Mla Hwa Gone 21,4 ??? Circle-Line,
beim Ausbau des internationalen Flughafens
von Yangon wurde die Strecke teilweise verlegt;
komplett zweigleisig
Pazundaung – Kemmendine 10,2 ??? Anschluss des Hafens von Yangon;
nach Bau des Tiefseehafens in Thanlyin ist nur noch der
Teilabschnitt Pazundaung - Botahdaung in Betrieb
Dagon – Dagon University 7,9 04.03.2005: Dagon – Dagon University Bahnanschluss an neue Universität von Dagon
Dagon – Okkphosu – Thilawa Deep Sea Port 28,4 1993: Dagon – Okkphosu (13,6km)
2003: Okkphosu – Thilawa Deep Sea Port (14,8km)
Bahnanschluss des neuen Tiefseehafens
Okkphosu – Thanlyin University 5,2 2006: Okkphosu – Thanlyin University
Bahnanschluss an neue Universität von Thanlyin


http://farm7.staticflickr.com/6233/6316279804_384c373302_o.jpg

Bild 2: Als erstes fuhr mir die diesel-hydraulische Rangierlok DD512 (Kawasaki, 1986) vor die Linse,
im Hintergrund sieht man die Türme der katholischen St. Mary’s Cathedral, die 1911 gebaut wurde.
Von der Baureihe D500 wurden zwischen 1964 und 1989 bei Kawasaki und Hitachi insgesamt 22 Exemplare
geliefert, die Motoren sind aber durchgehend deutsch (in der ersten Lieferung MAN-Diesel, danach MTU).


http://farm7.staticflickr.com/6221/6316265114_87027fd224_o.jpg

Bild 3: Danach stand das Standardmotiv mit der Moschee auf dem Programm. Die indische YDM-4 DF1333 zieht einen Expresszug in Richtung Mandalay.
Wie immer in Myanmar dienen die Schienenstränge der hier viergleisigen Hauptstrecke nicht nur der Eisenbahn als Weg, sondern auch Fußgängern.


http://farm7.staticflickr.com/6054/6315747695_b2af1ef4d4_o.jpg

Bild 4: Aus der Gegenrichtung fährt ein GmP in den Bahnhof von Yangon ein. An den Außenwänden der Waggons hängen
Schon die Passagiere, um ggf. früher abspringen zu können. Auch die Güterwaggons sind gut besetzt. Zuglok des gemischten
Zuges ist die diesel-elektrische DF 1248 (Alsthom, 1970). Interessant ist auch das Lichtsignal mit den beiden Auslegern.


http://farm7.staticflickr.com/6217/6315747909_c6f7d9d607_o.jpg

Bild 5: Der gemischte Zug hat den Steg, auf dem ich stehe, unterquert und legt die letzten Meter Richtung Hauptbahnhof zurück.
Die Zuglok gehört übrigens zur Baureihe DF 1200, einer der am weitesten verbreiteten Baureihe in Myanmar, die heute noch das
Rückgrat des Zugbetriebs in Myanmar bildet. Zwischen 1957 und 1985 lieferte Alsthom insgesamt 63 Exemplare nach Myanmar.
Bei den Expresszügen wurden die Loks mittlerweile von indischen YDM-4 (siehe Bild 2) und chinesischen Loks abgelöst, im leichten
Hauptbahn- und schwerem Nebenbahnbetrieb sind die alten französischen Damen aber aus dem Alltag noch nicht wegzudenken.


http://farm7.staticflickr.com/6225/6315748103_67f7157092_o.jpg

Bild 6: Auch die hinteren Güterwaggons sind gut mit Passagieren besetzt, die wohl keine Fahrkarte gelöst haben.
Links im Vordergrund rangiert übrigens die Rangierlok DD512 von Bild 2 Personenwaggons aus dem Hauptbahnhof.


http://farm7.staticflickr.com/6057/6315748343_fb77c0713f_o.jpg

Bild 7: Als nächstes rollt ein Zug auf der Circle-Line im entgegen gesetzten Uhrzeigersinn vorbei. Zuglok ist DF 1251 (Alsthom, 1970).


http://farm7.staticflickr.com/6055/6316266186_482bd95e74_o.jpg

Bild 8: Die Zuglok gehört wie die des vorangegangenen Zuges (Bild 4-6) zur Baureihe DF1200, sie wurden sogar im gleichen Jahr geliefert.


http://farm7.staticflickr.com/6035/6315748825_f3dda9ef4b_o.jpg

Bild 9: Kaum ist der eine Circle-Line-Zug durch, folgt schon der nächste Circle-Line-Train in entgegensetzter Richtung. Hier hängen
die Passagiere ebenfalls schon ungeduldig an den Außenwänden der Waggons. Auch gleich drei Signale mit doppeltem Ausleger passten
noch auf die Teleaufnahme. Hinten rechts zweigt übrigens das Anschlussgleis Richtung Hafen ab, das einst bis Kemmendine führte.


http://farm7.staticflickr.com/6224/6316266686_6c3176622a_o.jpg

Bild 10: Die Zuglok im eher seltenen orange-braunen Farbengewand ist die diesel-elektrische DF 1626,
die 1978 mit 20 weiteren Exemplaren der Baureihe DF1601 von Alsthom nach Myanmar geliefert wurden.


http://farm7.staticflickr.com/6032/6316267046_73a4b594b1_o.jpg

Bild 11: Der Zug hält unerwartet kurz vor dem Steg an. Einige Fahrgäste sind schon ausgestiegen und schauen nach,
was da denn schon wieder los ist. Zeigt das Einfahrtsignal in den Hauptbahnhof noch nicht freie Fahrt?


http://farm7.staticflickr.com/6219/6315749717_1aae8193c3_o.jpg

Bild 12: Der weiße Dampf aus dem Motorraum verheißt nichts Gutes. Es ist nicht ein rotes Signal, das die Weiterfahrt des Zuges verhindert…


http://farm7.staticflickr.com/6114/6315750009_8bba4c3782_o.jpg

Bild 13: … was uns die Zeit gibt, den nächsten Circle-Line-Zug in entgegen gesetzter Richtung zu fotografieren. Dessen Zuglok DF 1257…


http://farm7.staticflickr.com/6038/6315750335_53358f51d3_o.jpg

Bild 14: … hat keine Motorprobleme und blubbert souverän an ihrer liegen gebliebenen Schwester vorbei Richtung nächstem Halt in Pazundaung.
Ob es vielleicht daran liegt, dass sie (Baureihe DF 1200) ganze sechs Jahre jünger als ihre 1978 ebenfalls bei Alsthom gebaute Schwester ist?
Den Fahrgästen ist es egal, sie werden allmählich ungeduldig und machen sich teilweise schon zu Fuß Richtung Hauptbahnhof auf.


http://farm7.staticflickr.com/6212/6315750603_08dcf09377_o.jpg

Bild 15: Nach und nach schließen sich immer mehr Fahrgäste an, da der Lokführer mittlerweile sicherheitshalber den
Motor ausgeschaltet hat, und machen sich zu Fuß auf den Hauptstreckengleisen in Richtung Hauptbahnhof auf.


http://farm7.staticflickr.com/6117/6316268402_c522b8105b_o.jpg

Bild 16: Als ich das letzte mal bei über 30 Grad in einem 420er der S3 zwischen Galluswarte und Frankfurt Hauptbahnhof über eine Stunde
feststeckte, blieben alle schön im total überhitzten und überfüllten Triebwagen. Was die Bundespolizei und die Bahn wohl gesagt hätte, wenn alle
Beförderungsfälle wie hier in Myanmar einfach über das gesamte Gleisvorfeld in den Hauptbahnhof spaziert wären? In Myanmar juckt das keinen…


http://farm7.staticflickr.com/6049/6315751103_5818e4c64b_o.jpg

Bild 17: … man sperrt nicht einmal die betroffenen Gleisabschnitte. So rauscht ein Expresszug Richtung Mandalay an den zu Fuß
unterwegs befindlichen Passagieren einfach vorbei. Zuglok des Expresszuges ist übrigens die chinesische DF 2062 im aktuellsten
Farblook der „Myanma Railways“. Die Ähnlichkeit zu den französischen Alsthom-Loks ist allerdings frappierend (vergleiche Bild 13).


http://farm7.staticflickr.com/6093/6315751479_e45e4bb58d_o.jpg

Bild 18: Auch an der liegen gebliebenen DF 1626 rauscht die neue DF2062 vorbei.


http://farm7.staticflickr.com/6096/6315751855_2e5eed2256_o.jpg

Bild 19: Sie hat aber auch keine Zeit, schließlich muss sie den 16 Waggons langen Expresszug nach Mandalay ziehen


http://farm7.staticflickr.com/6232/6316269420_4830ff6e5f_o.jpg

Bild 20: Zum Abschluss noch ein Foto des Bahnsteigs, von dem alle vorangegangen Aufnahmen
dieses Berichts (mit Ausnahme von Bild 1 und 2) entstanden. Spatzen gibt’s übrigens auch in Myanmar.


http://farm7.staticflickr.com/6226/6316269666_2143e43e57_o.jpg

Bild 21: Im nächsten Bericht geht es dann am Hauptbahnhof von Yangon weiter. Hier schon einmal ein Blick auf die Abstellgleise,
hinter den Palmen befinden sich die Bahnsteige und das Empfangsgebäude, die wir im nächsten Bericht unsicher machen werden.



Leider konnte ich das Schicksal der liegen gebliebenen Lok nicht weiter verfolgen, da ich noch anderes auf dem Programm stehen hatte. Denn nachdem wir jetzt schon so viele Circle-Line-Züge von außen betrachtet haben, wird es auch endlich Zeit, dass wir mal mit einem dieser Züge reisen. Die Züge dienen übrigens nicht nur dem Personennahverkehr, sondern auch dem Güternahverkehr. Das verspricht also eine interessante Fahrt zu werden und ich hoffe, dass ihr wieder mit dabei seid.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache:
1939 kehrte der deutsche Kaufmann Ulrich Fuhrmeister nach einem mehrjährigen China-Aufenthalt in seine Heimatstadt Hamburg zurück. Was hat das Ganze jetzt aber mit der Eisenbahn zu tun? Normalerweise reiste man 1939 von Shanghai mit dem Ozeandampfer nach Deutschland, er bevorzugte jedoch den Zug und war dabei durch Südostasien auf genau gleichen Schienen wie ich 70 Jahre später unterwegs. Doch nicht nur in Sachen Reiseroute waren wir synchron, auch Fuhrmeister war ein Eisenbahnenthusiast, der auf seiner Reise unzählige Fotos machte. Einige der historischen Bilder gibt es zusammen mit einem Reisebericht samt historischen Fakten auf acht Seiten in der neuen Ausgabe der Zeitschrift BahnEpoche zu lesen. Der Artikel lädt durchaus zu einem Damals-Heute-Vergleich mit meinen Berichten ein.




Zugliste


Zug		Von			Nach	Kilometer	Land	Traktion	Spurweite

S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
ICE 75		Frankfurt(Main)Hbf	Zürich HB		 449,6		DE/CH	Elektr.		1435mm
IC 585		Zürich HB		Chur			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
R 1169		Chur			San Murezzan/St.Moritz	  89,25		CH	Elektr.		1000mm
RE 1145		Bravuogn/Bergün		Preda			  12,57		CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
R 1641		Morteratsch		Diavolezza		   4,635	CH	Elektr.		1000mm
R 1658		Poschiavo		Ospizio Bernina		  21,294	CH	Elektr.		1000mm
RE 1124		St.Moritz		Chur			  89,25		CH	Elektr.		1000mm
IC 570		Chur			Zürich			 116,1		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Baden			Zürich			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
S6		Zürich			Baden			  22,53		CH	Elektr.		1435mm
IR 1972		Baden			Basel SBB		  65,9		CH	Elektr.		1435mm
ICE 370		Basel SBB		Freiburg Hbf		  66,8		CH/DE	Elektr.		1435mm
RB31603		Freiburg Hbf		Littenweiler		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
RB31620		Littenweiler		Freiburg Hbf		   7,22		DE	Elektr.		1435mm
ICE 270		Freiburg Hbf		Frankfurt(Main)Hbf	 294,4		DE	Elektr.		1435mm
S3		Frankfurt(Main)Hbf	Niederhöchstadt		  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S3		Niederhöchstadt		Frankfurt(Main)Hbf	  11,8		DE	Elektr.		1435mm
S8		Frankfurt(Main)Hbf	Frankfurt-Flughafen	  11,4		DE	Elektr.		1435mm
Chollima	Pyongyang Yonggwang	Pyongyang Puhung	   1,5(ca.)	KP	Elektr.		1435mm
Zug Nr. 5	Pyongyang		Sinuiju-(Grenze DPRK)	 225		KP	Elektr.		1435mm
K 28		(Grenze China)-Dandong	Beijing			1132		CN	Diesel		1435mm
K 177		Beijing Xi		Datong			 368		CN	Elektr.		1435mm
2671		Datong			Xi'an			1006		CN	Elektr.		1435mm
Z94		Xi'an			Suzhou			1425		CN	Elektr.		1435mm
K8418		Suzhou			Huangshan (Tunxi)	 588		CN	Diesel		1435mm
K155		Huangshan (Tunxi)	Guilin Bei		1277		CN	Diesel		1435mm
K181		Guilin Bei		Kunming			1265		CN	Diesel		1435mm
LC4		Lao Cai			Hà Nôi			 294		VN	Diesel		1000mm
SE3		Hà Nôi			Sài Gòn			1730		VN	Diesel		1000mm
BT		Battambang		Battambang		12,54		KH	Benzin		1000mm
O280		Aranyaprathet		Bangkok			254,5		TH	Diesel		1000mm
SE35		Bangkok			Padang Besar		989,9		TH	Diesel		1000mm
SE35		Padang Besar		Butterworth		169,3		MY	Diesel		1000mm
		Air Itam		Penang Hill (und zurück)4,44		MY	Elektr.		1000mm
ER1		Butterworth		Ipoh			181		MY	Diesel		1000mm
ER1		Ipoh			Kuala Lumpur		207,5		MY	Diesel		1000mm
Kelana		Kuala Lumpur		KLCC	(und zurück)	7		MY	Elektr.		1435mm
XSP5		Kuala Lumpur Sentral	Singapore/Tanjong Pagar	394,8		MY	Diesel		1000mm
MRT NE		Outram Park		Little India		3,15		SG	Elektr.		1435mm
MRT NE		Little India		Outram Park		3,15		SG	Elektr.		1435mm
MRT EW/NS	Outram Park		Orchard Road		4,35		SG	Elektr.		1435mm
MRT EW		Outram Park		City Hall		3,0		SG	Elektr.		1435mm
Sentosa		Sentosa			Beach (und zurück)	4,2		SG	Elektr.		Monorail
MRT NE		Harbour Front 		Outram Park		2,9		SG	Elektr.		1435mm
26DN		Mandalay 		Thazi			96		MM	Diesel		1000mm
143UP		Thazi			Shwenyaung		157,6		MM	Diesel		1000mm

							13422,223



Weitere Bildimpressionen von mir aus Myanmar auf Flickr. Zum Anschauen auf eines der Bilder oder den Link klicken:


http://farm3.staticflickr.com/2770/4479207017_e7e71293d3_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4021/4479871378_44e6c74353_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2693/4479272279_989dc2f2cb_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4002/4479938168_bf5f0720d4_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4002/4479315379_10069de691_t.jpg
Myanmar
http://farm5.staticflickr.com/4010/4480132914_0a03ac4968_t.jpg
http://farm5.staticflickr.com/4069/4479348309_6879c6dc43_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2777/4479375103_3784684a28_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2695/4480039170_62efb0c0ea_t.jpg
http://farm3.staticflickr.com/2709/4480155534_7be891307a_t.jpg






Inhaltsverzeichnis


Prolog
  • Teil 0: 13.000km mit dem Zug durch 10 Länder, aber wo? BÜ-Bilderrätsel mit 10 Bildern
  • Teil 1: Prolog - Warum ich mit dem Zug 13.000km durch die Gegend gereist bin

  • Schweiz
  • Teil 2: Ein Kurzabstecher in das kapitalistische Musterland - Bilder von der Albulabahn
  • Teil 3: Über den Bernina zurück nach Deutschland

  • Nordkorea
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil A)
  • Teil 4: "Willkommen im sozialistischen Paradies" - Eine Einführung zu Nordkorea (Teil B)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil A)
  • Teil 5: Unterwegs mit der atombombensicheren Metro in Pyongyang - (Teil B)
  • Teil 6: Zugimpressionen aus Nordkorea und ein schweres Verbrechen
  • Teil 7: Mit O-Bussen durch den Alltag in Pyongyang
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil A)
  • Teil 8: Mit der Tram durch Pyongyang - Eine Stadtrundfahrt (Teil B)
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil A: Die Vertreibung aus dem "sozialistischen Paradies"
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil B: Verwirrung an der Grenze

  • China
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil C: Zurück im Kapitalismus?!
  • Teil 9: Von Pyongyang nach Beijing - Teil D: Im Morgenlicht nach Beijing
  • Teil 10: Eine kurze Einführung in die chinesische Eisenbahn
  • Teil 11: Mit dem Zug von Beijing nach Datong
  • Teil 12: Mit dem Zug von Datong nach Xi'an
  • Teil 13: Mit dem Zug von Xi'an nach Suzhou
  • Teil 14: Suzhou nach Huangshan (Tunxi)
  • Teil 15: Von Huangshan (Tunxi) nach Guilin
  • Teil 16: Von Guilin nach Kunming
  • Teil 17a: Schmalspurbahnen in Yunnan - Die Geschichte der Yunnan-Bahn
  • Teil 17b: Schmalspurbahnen in Yunnan - Weitere Schmalspurbahnen und Eisenbahnprojekte in Yunnan
  • Teil 17c: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Schmalspurfahrzeuge im „Yunnan Railway Museum“
  • Teil 17d: Schmalspurbahnen in Yunnan - Historische Dampflokomotiven im „Yunnan Railway Museum“

  • Vietnam
  • Teil 18 (Rätsel): Wie hängen diese Bilder zusammen?
  • Teil 19: Viele verschiedene V-Loktypen - Eine kurze Einführung in die vietnamesische Eisenbahn
  • Teil 20: Ein Abend im „Bia Hoi“-Garten mit Bahnhofsblick in Lao Cai
  • Teil 21a: Mit Baguette und Zug, aber leider ohne Rotwein von Lao Cai nach Hanoi
  • Teil 21b: Mit Baguette und Zug, aber leider ohne Rotwein von Lao Cai nach Hanoi
  • Teil 22a: Auf Schienen durch Häuserschluchten und über Bahnübergänge in Hà Nôi – Teil A
  • Teil 22b: Auf Schienen durch Häuserschluchten und über Bahnübergänge in Hà Nôi – Teil B
  • Teil 23a: Mit Millionticket, verstopften Toiletten, Siemens-Lok und Regen im Wiedervereinigungsexpress von Hà Nôi nach Sài Gòn – Teil A
  • Teil 23b: Mit Millionticket, verstopften Toiletten, Siemens-Lok und Regen im Wiedervereinigungsexpress von Hà Nôi nach Sài Gòn – Teil B
  • Teil 24: Die Geschichte der Zahnradbahn von Thap Cham nach Da Lat
  • Teil 25: Hochzeit auf einer Dampflok in Da Lat

  • Kambodscha
  • Teil 26: Um welches Eisenbahngefährt handelt es sich hier? - Rätsel
  • Teil 27: Eine kurze Einführung in die kambodschanische Eisenbahn
  • Teil 28: (Ein)Stimmungsbilder vom Bahnhof Phnom Penh
  • Teil 29: Art-Déco und Güterwagenschlangen – Ein Rundgang im Bahnhof von Phnom Penh
  • Teil 30: Diesellokomotiven und Dampflok(reste) der kambodschanischen Eisenbahn
  • Teil 31: Deutsche Wasserkräne und Bahnidylle im verwaisten Betriebswerk von Phnom Penh
  • Teil 32: Personen- und Güterwagen der kambodschanischen Eisenbahn
  • Teil 33: Verfall, Müll und Kinderprostitution –Szenen am Bahndamm in Phnom Penh
  • Teil 34: Das (Bahn)Städtchen Battambang - Asiatische Provinz, wie ich sie liebe
  • Teil 35: Hessische Wasserkräne und Rheinländische Güterwagen – Der „deutsche“ Bahnhof von Battambang
  • Teil 36: Abenteuer auf Schienen – Eine Fahrt mit der Bambuseisenbahn von Battambang

  • Thailand
  • Teil 37: Zum 50. ein Rätsel
  • Teil 38: Eine kurze Einführung in die „deutsche“ Eisenbahn in Thailand
  • Teil 39a: Thailändische Nebenromantik par excellence – Mit dem Triebwagen von Aranyaprathet nach Bangkok
  • Teil 39b: Thailändische Nebenromantik par excellence – Mit dem Triebwagen von Aranyaprathet nach Bangkok
  • Teil 40a: Sonne, blauer Himmel und Eisenbahn – Zwischen Slums und Gleisen auf Bahntour in Bangkok
  • Teil 40b: Sonne, blauer Himmel und Eisenbahn – Zwischen Slums und Gleisen auf Bahntour in Bangkok
  • Teil 41: Eastern Oriental Express für Arme – Mit dem Zug von Bangkok in Richtung Butterworth

  • Malaysia
  • Teil 42: Filmset-Rätsel mit Eisenbahnbezug
  • Teil 43a: Zwischen verfallender kolonialer Vergangenheit und eher trister Gegenwart – Eine kurze Einführung in die Eisenbahn Malaysias
  • Teil 43b: Zwischen verfallender kolonialer Vergangenheit und eher trister Gegenwart – Eine kurze Einführung in die Eisenbahn Malaysias
  • Teil 44: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 2) – Mit dem Zug von Padang Besar nach Butterworth
  • Teil 45: Auf schiefen Gleisen hinauf zum „Strawberry Hill“ - Die Schrägseilbahn von Penang
  • Teil 46: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 3) – Mit dem Zug von Butterworth nach Ipoh
  • Teil 47: Pittoreskes Alt trifft auf hässliches Neu – Kontraste rund um den Bahnhof von Ipoh
  • Teil 48: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 4) – Mit dem Zug von Ipoh nach Kuala Lumpur
  • Teil 49: Ein „indischer“ Prachtbahnhof in Malaysia – Impressionen rund um den alten Hauptbahnhof Kuala Lumpur
  • Teil 50: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 5a) – Mit dem Zug von Kuala Lumpur nach Singapore, Teil A
  • Teil 50: Eastern Oriental Express für Arme (Teil 5b) – Mit dem Zug von Kuala Lumpur nach Singapore, Teil B

  • Singapur
  • Teil 51: Mit dem Zug in das Herz der Löwenstadt – Ankunft am Ziel der 13.000km langen Zugreise

  • Myanmar
  • Teil 52: Warum bildet dieses Bild eine perfekte Überleitung vom letzten Bericht? - Dampflok-Überleitungs-Rätsel
  • Teil 53a: Einschub Teil 1 – Traumhafte Impressionen aus meinem Eisenbahnparadies Myanmar/Burma
  • Teil 53b: Einschub Teil 2 – Minendampf in Myanmar/Burma – Von Namtu Richtung Wallah Gorge
  • Teil 53c: Einschub Teil 3 – Minendampf in Namtu - Doppelter Dampf im 540°-Kreisel von Wallah Gorge
  • Teil 53d: Einschub Teil 4 – Britische Formsignale, gebastelte Schienen-LKWs auf Nebenbahngleisen und auf Schienen durch die Metropole - Traumhafte Burmesische Nebenbahnromantik und ein bisschen Bangkok
  • Teil 54a: Crosstown Traffic – The Yangon Diesel Experience Vol.1
  • Teil 54b: Crosstown Traffic – The Yangon Diesel Experience Vol.2
  • Teil 54c: Crosstown Traffic – The Yangon Diesel Experience Vol.3
  • Teil 55: Pferdekutschen und Hitachi - Am „kolonialen“ Bahnhof der „Hill Station“ Pyin Oo Lwin
  • Teil 56: Eine deutsche Kolonialistin und eine deutsche Speisekarte im burmesischen Nirgendwo – Die Zugfahrt von Mandalay nach Thazi
  • Teil 57: Ein traumhafter Provinz-Eisenbahnknoten (fast) ohne Züge – Drei Stunden an den Gleisen in Thazi
  • Teil 58a: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Fahrkartenkauf bei Kerzenlicht und durch den Dschungel nach Lebyin
  • Teil 58b: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Über Spitzkehren zum Bahnhof im britischen Landhausstil in Kalaw
  • Teil 58c: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Zugkreuzungen und traumhafte Landschaft zwischen Kalaw und Heho
  • Teil 58d: Schweine, Spitzkehren und Spiralen (oder die vielleicht schönste Zugfahrt meines Lebens) – Durch die Spirale zum Endbahnhof in Shwenyaung



  • 2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:06:12:10:41:30.

    Wieder super! :-) (o.w.T)

    geschrieben von: Roni

    Datum: 07.06.12 16:37

    (Dieser Beitrag enthält keinen Text)
    lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
    http://raildata.info/raildatabanner1.jpg